Werders 1. Männer empfangen am Samstag die SG Union Klosterfelde

Liebe Fußballfreunde und Fans,

am Samstag, den 09.11.2019 ist es wieder soweit und unsere 1. Männer haben Heimrecht gegen die SG Union Klosterfelde. Dazu begrüßen wir unsere Gäste aus Klosterfelde, die Fans beider Mannschaften und das Schiedsrichterkollektiv um Jacqueline Lünser recht herzlich auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder (Havel).  Die SG Union Klosterfelde hat sich zu Saisonbeginn mit Justin Aerts(BSV Rot-Weiß Schönow), Eric Rutzen, Marvin Lewin  (beide TuS Sachsenhausen), Mamoudou Camara( SC Victoria 1914 Templin) und Maximilian Butschkat( Spg. Basdorf/Wandlitz) verstärkt. Nach dem 10. Spieltag der laufenden Saison haben die Kicker von Gerd Pröger drei Spiele gewonnen, zwei Mal Unentschieden gespielt und fünf Begegnungen verloren. Mit 15:22 Toren und 11 Punkten stehen die Unioner momentan auf dem 12. Tabellenplatz, welcher dem Anspruch der Gäste nicht unbedingt gerecht wird. Am letzten Spielten gab es beim Heimspiel gegen den TuS Sachsenhausen ein 1:1 Unentschieden.  Den Treffer zum Ausgleich in der 63. Minute erzielte Raif Yaman. Beste Schütze im Team ist Lukas Bianchini mit 4 Toren. Unsere Mannschaft musste am vergangenen Samstag eine deutlich 5:1 Niederlage beim FV Preussen Eberswalde einstecken und unsere Trainer Ingo Hecht und Martin Nitzsche hatten in der Trainingswoche viel Aufbauarbeit zu leisten. Hinzu kommt die personelle Situation, da Max Teichmann, Tobias Schesny und Ramazan Günel definitiv bis zur Winterpause ausfallen werden. Wann Felix Nachtigall nach seiner Knieoperation wieder ins Training eisteigen kann ist ungewiss. Tim Steuk fehlt aufgrund seiner roten Karte, die er nach seiner Auswechslung in Eberswalde kurz vor Spielende sah. Auch Gabriel Franceschine Machado ist angeschlagen und die Trainingswoche wird zeigen ob er spielen kann. Es wird also nicht einfacher. Kapitän Ondrej Suchacek steht nach Absitzen seiner gelb/roten Karte wieder im Kader. Anstoß der Begegnung ist am Samstag bereits um 14:00 Uhr auf dem Arno-Franzsportplatz in Werder(Havel). Wir freuen uns auf Eure Unterstützung beim Spiel gegen den Tabellenzwölften. Vielen Dank im Voraus!  

4.11.2019

A-Junioren zurück auf Erfolgsspur?

Nach der unnötigen aber verdienten Niederlage in Michendorf, wollte man am Sonntag im Heimspiel gegen Premnitz die nächsten Punkte einfahren. Doch die Vorzeichen standen nicht so gut. Hatten sich doch in Michendorf gleich 3 weitere Spieler verletzt (ohne gegnerische Einwirkung), die teilweise wohl länger ausfallen werden. Auf diesem Wege euch und den anderen Verletzten gute Besserung. Zum Glück ist der Kader in dieser Saison sehr groß, doch musste man wieder auf einigen Positionen umstellen. Der WFC mit dem besseren Start und die spielbestimmende Mannschaft. Auch konnte man sich in den ersten 20 Minuten einige gute Torchancen erspielen, doch zum Torerfolg reichte es nicht. Anschließend fand der WFC zu oft nicht die richtige Idee und die Anzahl der unnötiger Fehler und Ballverluste stieg an. Auch aus diesem Grund die nicht ganz unverdiente Führung für Premnitz zur Halbzeit mit 0:1. In der 2. Halbzeit der WFC wieder mit dem besseren Beginn und die 100 prozentige für Julian Brandt in der 56. Minute, der jedoch freistehend vor dem Tor vergab. So mussten die Fans bis zur 65. Minute auf das 1:1 warten. Einen Freistoß von Ramon Kornemann konnte der Torwart nur nach vorne abklatschen und Paul Sommer reagierte am schnellsten. Spätestens jetzt hatte der WFC das Spiel im Griff und es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, wann die nächsten Tore für den WFC fallen. In der 78. Minute war es wieder Paul Sommer, der am schnellsten reagierte und nach Freistoß von Ramon Kornemann den nach vorne abgeprallten Ball vom Torhüter im Netz versenkte. Premnitz wollte oder konnte nur noch hoch und weit nach vorn, aber Leon Paul und seine Vorderleute ließen nichts mehr anbrennen. Der WFC noch mit Möglichkeiten auf 3 bzw. 4:1 zu erhöhen, doch Marvin Junkel und Carl Cammradt war es nicht vergönnt, das Runde in das Eckige zu schießen. Am Ende ein verdienter Sieg für den WFC, doch mussten Fans, Trainer und Spieler bis zum Schlusspfiff zittern.

WFC A-Junioren: Leon Paul, Franz Ortel, Carl Cammradt, Ramon Kornemann, Julian Brandt, Paul Bieder, Hannes Seemann, Karl Bader, Luca Deumer, Paul Sommer (2) und Mats Magnus

Wechselspieler: Justin Molowitz (58. für Luca Deumer), Hendrik Gawron, Marvin Junkel (80. für Julian Brandt), Felix Steinbrück und Lulius Kempcke (88. für Paul Bieder)

4.11.2019

Werders 1. Männer mit deutlicher Niederlage in Eberswalde

Das war schon derb und Ingo Hecht hatte mit der Niederlage in Eberswalde schwer zu kämpfen. Minutenlang saß Werder Coach einsam auf der Trainerbank um die richtigen Worte zu finden und die 5:1 Niederlage kurz nach Spielschluss zu analysieren. Seine Analyse war dann auch kurz und knapp. „Wir haben kein Zugriff auf den Gegner bekommen und konnten den Schwung aus den letzten Spielen nicht in die Begegnung nehmen“. Neben den Langzeitverletzten, musste Hecht auch auf seinen gelbgesperrten Abwehrchef Ondrej Suchacek verzichten. Hinzu kam, dass Gabriel Franceschini Machado(Knieprobleme) sowie Hannes Raymund und Tim Steuk (Grippegeschwächt) angeschlagen ins Spiel gingen und unter der Woche kaum trainieren konnten. Das soll die Leistung der Preussen nicht schmälern, die über die gesamten neunzig das bessere Team waren und Werder nicht zur Entfaltung kommen ließen. Schon in den ersten 45 Minuten spielten die Hausherren den besseren Ball und gingen durch den Treffer von Ceif Ben-Abdallah(28.) verdient mit 1:0 in die Pause. Werder hatte seine besten zehn Minuten nach der Pause und kam nach  50 Minuten zum verdienten Ausglich. Nach einen schönen Spielzug und einem geglückten Doppelpass mit Hannes Raymund, ließ Patrick Richter sich die Chance nicht entgehen. Aber danach spielte nur noch Eberswalde und die Blütenstädter hatten Glück, dass Ben-Abdallah in der 54. Minute nur den Pfosten traf. Drei Minuten später machte es aber Kim Schwager(57.) besser und setzte den Ball unhaltbar in das Tor von Jan-Niklas Rauch. Es sollte aber noch schlimmer für die Gäste kommen. In der 61. Minute zog wieder der agile Ben-Abdallah von der Strafraumgrenze ab, Rauch konnte den Ball abwehren, doch gegen den Nachschuss von Jean – Pierre Dellerue war auch er machtlos. Vielleicht wäre Werder nochmal zurückgekommen, doch nach dem Anschlusstreffer von Richter(69.) entschied Schiedsrichter Tegge auf Abseits. Im Gegenzug sorgte Ben-Abdallah mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung. Den Schlusspunkt setze dann erneut Schwager, der einen Elfmeter in der 73. Minute sicher verwandelte. Ben-Abdallah wurde im Strafraum gehalten und völlig zu Recht zeigte Tegge auf den Punkt. In den Schlussminuten wurde es nochmal hektisch, als Bastian Moryson von seinem Gegenspieler im Gesicht getroffen wurde. Tim Steuk, der zu diesem Zeitpunkt bereits auf der Bank saß, monierte die Entscheidung und sah von Tegge auf Anraten seines Assistenten die rote Karte. Am nächsten Samstag empfangen die Werderaner um 14:00 Uhr Union Klosterfelde, eine Aufgabe die aufgrund der momentanen Personalsituation nicht einfacher wird.

WERDER: Rauch – Moryson, Müller, Blondzik, Muschter – Wallroth, Steuk(46. Harjehusen), Franceschini Machado(64. Omerdic), Raymund(64. Zander), Weißfuß – Richter 

Trainer: M. Nitzsche/I. Hecht 

Schiedsrichter: Eric Tegge (Prenzlau) – z.Z. 102

Tore: 1:0 (28.) Ben-Abdallah, 1:1(50.) Richter, 2:1(57.) Schwager, 3:1(61.) Dellerue, 4:1(70.) Ben-Abdallah, 5:1(73.FE) Schwager

2.11.2019

Bitte beachten - Spiel der 1.Männer gegen den FV Preussen ist gedreht und findet bereits um 14:00 Uhr in Eberswalde statt

Eigentlich sollte die Begegnung unserer 1.Männer am Samstag, dem 02.11.2019 gegen den FV Preussen Eberswalde um 14:00 Uhr in Werder (Havel) stattfinden. Doch in Absprache der Verantwortlichen beider Mannschaften wurde das Spiel gedreht und findet nun in Eberswalde statt. Der FV Preussen steht momentan mit 9 Punkten und 20:19 Toren auf dem 12. Tabellenplatz und unterlag am vergangenen Spieltag dem TuS Sachsenhausen mit 2:0 Toren. Ceif Ben-Abdallah ist mit 7 Treffern bester Torschütze der Kicker von Frank Schwager, der seit Saisonbeginn in Eberswalde an der Seitenlinie steht. Unsere Mannschaft gelang zwei Siegen in Folge und ist mit nun 17 Punkten und 25:16 Toren auf dem 5. Tabellenplatz geklettert. Die guten Leistungen sind umso größer einzuordnen, da den Blütenstädtern seit Wochen einige Spieler nicht zur Verfügung stehen. Auch am Samstag werden Tobias Schesny, Felix Nachtigall, Max Teichmann und Ramazan Günel definitiv ausfallen. Hinzu kommt der Ausfall von Kapitän Ondrej Suchacek, der aufgrund seiner gelb/roten Karte gegen Oranienburg gesperrt ist. Ob Tim Steuk(Grippe) nach seiner Grippe wieder fit ist, wird sich die Woche entscheiden. Nach Absitzen seiner 5. gelben Karte steht Bastian Moryson wieder zur Verfügung. Spielort ist das Westend-Stadion in der Heegermühler Straße 69 a in Eberswalde. Wir freuen uns trotz der Umsetzung auf die Unterstützung viele Fans aus Werder (Havel) und Umgebung. Vielen Dank!

1.11.2019

A-Junioren scheitern in der 3. Runde im AOK-Landespokal

Am Sonntag musste der WFC im Pokal um 10:30 Uhr gegen den Brandenburgligisten von SV Eiche 05 Weisen ran. Bereits in der 2. Minute geht Weisen mit 0:1 in Führung. Der WFC braucht eine Weile, hatte aber in der 9. Minute die erste Möglichkeit durch Paul Sommer nach Vorarbeit von Ramon Kornemann. Nur zwei Minuten später konnte der Torhüter von Weisen einen Schuss von  Ramon Kornemann nicht festhalten und Carl Cammradt konnte zum 1:1 abstauben. Der WFC konnte durch zu viele individuelle Fehler nur selten bis an bzw. in den gegnerischen Sechszehner kombinieren und kam dadurch kaum zu Torchancen. In der 40. Minute bestrafte Weisen mehrere Fehler des WFC mit dem 1:2. Der WFC noch vor der Pause mit der Chance zum Ausgleich, konnte diese aber nicht nutzen.

In Halbzeit 2 der WFC die spielbestimmende Mannschaft und in der 48. Minute die Möglichkeit zum Ausgleich, doch der Kopfball von Julian Brandt ging übers Tor. Ab der 55. Minute musste der WFC wegen einer roten Karte in Unterzahl weiterspielen. Welches Potenzial in der Mannschaft steckt, zeigte sie in den restlichen Minuten bis zum Abpfiff. Weisen wurde trotz Unterzahl zeitweise in der eigenen Hälfte eingeschnürt, nur belohnte sich der WFC nicht. So kam es wie es kommen musste. In der 77. und 84. Minute erhöhte Weisen auf 1:4. Der WFC ließ die Köpfe aber nicht hängen und spielte weiter offensiv und belohnte sich mit dem 2:4 durch Julian Brandt in der 87. Minute. In der 2. Minute der Nachspielzeit erzielte Weisen das 2:5. Trotz der am Ende zahlenmäßig deutlichen Niederlage konnte man erhobenen Hauptes den Platz verlassen, gab es doch mindestens einen auf dem Platz, der bei weiten nicht dieses Niveau erreichte. In den nächsten Spielen die Fehler minimieren und dann kann man im Ligaalltag weitere Punkte einfahren.

WFC A-Junioren: Hendrik Gawron, Franz Ortel, Carl Cammradt (1), Finn Ullmann, Ben Blohm, Ramon Kornemann, Hannes Seemann, Karl Bader, Luca Deumer, Paul Sommer und Mats Magnus

Wechselspieler: Felix Schwäricke (46. für Franz Ortel), Julian Brandt ((1) 46. für Hannes Seemann), Moritz Sieger, Marvin Junkel, Maximilian Ahne, Felix Steinbrück (85. für Luca Deumer) und Julius Kempcke (81. für Paul

28.9.2019

Please reload

Maskottchen_4.png
SR-Werbung006.png

© 2018-2019 by Werderaner FC Viktoria 1920 e.V.