Nächstes Spiel:  31.10.2020 | 14 Uhr

 Werderaner FC 1920 e.V. - SV Falkensee-Finkenkrug

Liebe Fußballfans aus Werder (Havel) und Umgebung,

Wir hoffen sehr, dass am nächsten Samstag, den 31.10.2020  wieder gespielt wird und die Spieler beider Mannschaften gesund und nicht in Quarantäne sind!

Leider ist die Gesamtsituation schwierig und wir müssen einige organisatorische Dinge zum Zuschauereinlass regeln:

Je nach aktuellem Inzidenzwert dürfen wir zwischen 100 und 200 Zuschauer zulassen. Aus diesem Grund muss jeder, der das Spiel vor Ort anschauen möchte, bis zum Samstag, 10:00 Uhr eine Anmeldung per Mail an tickets@svff.de senden. 

Das gilt gleichermaßen für FF und Werder Fans.

Es können auch mehrere Anmeldungen in einer Mail gesammelt werden, wir benötigen allerdings je Zuschauer entweder Telefonnummer oder Mailadresse. Ihr erhaltet von uns in jedem Fall eine Bestätigung per Mail zurück. 

Das Ticket kann dann unter Namensnennung an der Kasse gekauft werden.

Bitte tragt im Eingangsbereich eine Maske und zahlt bestenfalls passend.

Eine Anmeldung ist auch für Dauerkarteninhaber, Schiedsrichter oder Presse notwendig.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass ein Einlass ohne vorherige Anmeldung nicht möglich ist!

Auf dem Gelände achtet bitte alle auf die Abstandsregeln und tragt Masken, wenn ihr euch so wohler fühlt, insbesondere am Getränke- und Grillstand.

Fußball ohne Zuschauer macht allen keinen Spaß, wir versuchen mit diesen Maßnahmen allen Anforderungen gerecht zu werden. Seid also bitte vorsichtig und nehmt Rücksicht, habt aber trotzdem Spaß auf dem Platz und feuert eure Mannschaft an!

 

Vorstand 

SV Falkensee/Finkenkrug

1.1.2020

Werderaner FC – SV Frankonia Wernsdorf 3:0(2:0)

Wiedergutmachung nach unnötigen Pokal aus geglückt 

Es hat vieles an diesem Samstagnachmittag bei beim Werderaner FC zusammen gepasst. Ein schöner Spätsommertag, eine Scheckübergabe zum 100. Geburtstag durch Werders Bürgermeisterin Manuela Saß, tolle Spielzüge durch das Heimteam und eine gelungene Wiedergutmachung nach dem unnötigen Pokal aus vor 14 Tagen in Wernsdorf. Werder war von der ersten Minute hellwach und hatte seine erste Einschussmöglichkeit nach 60 Sekunden durch Richter. In der 9. Spielminute machte es der Torjäger der Blütenstädter besser, nachdem er den Ball in den Lauf gespielt bekam und Torwart  Kammler zum 1:0 ausspielte. Ab der 25.Minute schien das Spiel in die andere Richtung zu gehen, da Wernsdorf stärker wurde und versucht Torabschlüsse zu finden. In der 31. Minute hat Griebsch die Chance zum Ausgleich, wurde aber im letzten Moment von Müller gestört. Die Hausherren fanden aber schnell wieder ihre spielerische Linie und nach einem schnell ausgeführten Einwurf von Dethloff, hatte erneut Richter die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen. Im Gegensatz zum Pokalspiel konnten die Kicker von Hecht und Nitzsche noch vor der Pause den zweiten Treffer erzielen. Ein toller Pass von Eichstädt in die Schnittstelle erreichte wiederum Richter, der zur beruhigten 2:0 Pausenführung traf. Es hätte vielleicht noch einmal spannend werden können. Gleich nach der Pause setzte sich Griebsch auf der linken Seite durch, passte auf Reischert, der aber den Ball über das Tor setzte. Danach waren die Gäste nur noch zweiter Sieger und wussten sich meistens nur durch Foulspiele zu helfen. So zeigte Schiedsrichter Belke sechsmal gelb und einmal glatt rot für die Kicker von Gästetrainer Welzel. „Wir waren nur in der ersten Halbzeit kurz mal am Drücker und sind dem Gegner nur hinterher gelaufen. Ich ärgere mich über das mitunter disziplinlose Auftreten und so ist der Sieg der Werderaner völlig verdient. In der 67. Minute gab seine Mannschaft noch einmal ein Lebenszeichen, doch den Kopfball von Kusche kratze Keeper Spangenberg aus dem Winkel. Nach zwei Hundertprozentigen von Richter(75.) und Detloff(76.), machte dann Eichstädt mit einem sehenswerten Kopfball,  nach Eckball des agilen Günel, endgültig den Deckel drauf und freute sich nach seinem Comeback im Sommer  wieder nach zwei Jahren in einem Punktspiel getroffen zu haben. „Wir haben das heute richtig gut gemacht, Ball und Gegner laufen lassen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein verdienter Sieg, der noch höher ausgehen hätte können“, freute sich Trainer Hecht über die Revanche nach dem Ausscheiden im Pokal.  

WERDER: Spangenberg – Omerdic (72. Sommer), Müller, Teichmann, Muschter – Günel, Steuk, Albrecht, Dethloff (84.Kaerger) – Eichstädt(84. Wallroth), Richter  

Kaerger(35. Suchacek), (46. Albrecht), Kovacs(74. Kornemann), Dethloff(74. Sommer), Richter(87. Zuch) 

Trainer: M. Nitzsche/I. Hecht  

WERNSDORF: Kammler – Felix, Weisse, Holz, Lüdke(72. Liedloff) – Klockzien, Milz(72. Schmauder), Reischert(62. Kusche) –Thyron(72. Medewitz), Richter(62. Blagojevic), Griebsch 

Trainer:  N. Welzel    

Schiedsrichter: Jonas Belke (Cottbus) – z.Z. 81

Tore: 1:0(9.) Richter, 2:0(44.) Richter, 3:0 (83.) Eichstädt

25.10.2020

Die Spiele vom Wochenende:

Liebe Fußballfans aus Werder(Havel) und Umgebung,

aufgrund der Herbstferien wird es nur ein abgespecktes Punktspielprogramm geben. Unsere 2. Männer wird versuchen gegen den Seeburger SV weiterhin in der Erfolgsspur zu bleiben und unsere F-Junioren messen mit den Gleichaltrigen des FC Deetz ihre Kräfte. Nachstehend die weiteren Spiele vom Wochenende:  

Sonntag, den 25.10.2020

H 14:00 Uhr 2. Männer - Seeburger SV

A 12:45 Uhr FC Deetz I - F I-Junioren (Testspiel)

A 12:45 Uhr FC Deetz II - F II-Junioren (Testspiel)

Wir wünschen unseren Teams viel Erfolg!

20.10.2020

MSV 1919 Neuruppin - Werderaner FC 3:1(2:0)

Neuruppin bestraft individuelle Fehler der Werderaner eiskalt  

Viele Möglichkeiten hatte der selbsternannte Meisterschaftsfavorit Neuruppin nicht, doch von fünf Schüssen auf das Tor der Blütenstädter zappelten drei im Netz. Die erste Chance hatten die Gäste nach fünf Minuten, als sich Rico Eichstädt, der zum ersten Mal in der Saison mit Patrick Richter die Sturmspitze bildete, erkämpfte und zum Torschuss bereit war. Doch Schiedsrichter Frank Heinze sah mit seinem Assistenten Martin Hagemeister eine Abseitsstellung. Im Gegenzug die Führung des Tabellenzweiten. Nach einer Ecke fehlte die Zuordnung in Werders Hintermannschaft und Kevin Blumenthal(10.) setzte den Ball per Seitfallzieher unhaltbar in untere Eck. Die Gäste spielten aber weiter mutig nach vorn und hatten in der 22. Minute die Riesenchance zum Ausgleich. Eichstädt setzte sich auf der rechten Seite gut durch und der Schuss von Sturmpartner Richter konnte im letzten Moment von der Linie gekratzt werden. Mit seiner zweiten Möglichkeit erhöhte der MSV nach einer halben Stunde auf 2:0. Auch über die rechte Seite kommend, stand Rafael Conrado Prudente völlig frei und brauchte nur noch den Fuß hinzuhalten. Trotz des zwei Tore Rückstand versuchte Werder noch vor der Pause den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch die Abschlüsse von Max Teichmann(35.) und Tim Steuk(43.) waren zu ungefährlich. Mit dem Willen zumindest einen Punkt aus der Fontanestadt mitzunehmen, kamen die Kicker von Ingo Hecht aus der Kabine und machten Druck. Neuruppin Trainer Henry Bloch reagierte und brachte mit Markus Lemke und Logins Vadims zwei erfahrene Kräfte für den Ex. Werderaner Gabriel Fanceschini  Machado und Alexander Kratz nach der Pause. Doch die Abschlüsse vom Tim Dethloff(52.) und ein Freistoß von Ramazan Günel(56.) zeigten keine Wirkung. Die Gastgeber beschränkten sich nur noch auf Konter und nach zwei Torschüssen von Lukas Kraeft(56.) und Michel Klemz(60.), setzte erneut Blumenthal in der 75. Minute den Knockout. Eins muss man den Gästen bescheinigen, die trotz der Rückschläge nie aufgaben und sich mit dem Anschlusstreffer durch einen direkt verwandelten Freistoß von Tim Steuk in der 76. Minute belohnten. „Wir haben zu lieb gespielt und dem Gegner die Tore so gut wie geschenkt. Ich denke in Neuruppin war mehr drin gewesen“, ärgerte sich Trainer Hecht nach Spielschluss.       

WERDER: Spangenberg – Günel, Müller, Teichmann, Muschter(89. Kaerger) – Dethloff(89. Sommer), Moryson(63. Wallroth), Steuk, Albrecht – Richter, Eichstädt(70. Kovacs) 

Trainer: I. Hecht  

Schiedsrichter: Frank Heinze (Ludwigsfelde) – z.Z. 234

Tore: 1:0(11.) Blumenthal, 2:0(31.) Conrado Prudente, 3:0 (75.) Blumenthal, 3:1(76.) Steuk 

19.10.2020

Die Spiele vom Wochenende:

Liebe Fußballfans aus Werder(Havel) und Umgebung,

aufgrund der Herbstferien haben unsere Nachwuchsmannschaften auch an diesem Wochenende spielfrei. Nur der Männerbereich des Werderaner FC ist am Wochenende im Punktspielbetrieb aktiv. Nachstehend die Spiele vom Wochenende:

Samstag, 17.10.2020

A 15:00 Uhr MSV Neuruppin - 1. Männer

Sonntag, 18.10.2020

A 11:30 Uhr SG Saarmund II - 3. Männer

A 14:00 Uhr Teltower FV 1913 II - 2. Männer

Wir wünschen unseren Teams viel Erfolg!

19.10.2020

Schweres Auswärtsspiel für Werders 1. Männer beim MSV 1919 Neuruppin

Das Ausscheiden im Achtelfinale des AOK Landespokals beim Ligakongruenten Frankonia Wernsdorf sitzt tief und wäre nach einer sehr starken Halbzeit auch nicht nötig gewesen. Doch nun gilt es Mund abputzen und sich auf das nächste Punktspiel beim MSV 1919 Neuruppin zu konzentrieren. Der Gastgeber aus der Fontanestadt hat sich selbst zum Titelanwärter ernannt und steht neben dem Einzug ins Viertelfinale(0:3 bei Fortuna Glienicke) auch ungeschlagen auf dem 2. Tabellenplatz in der Brandenburgliga. Mit Rafael Conrado Prudente, der sehr erfolgreich beim Werderaner FC spielte bevor er nach Neuruppin wechselte, haben die Kicker von Henry Bloch einen echten Torjäger in ihren Reihen. Im Sommer wechselte auch Werders zweiter Brasilianer, Gabriel Franceschini Machado, nach Neuruppin und möchte mit seinem jetzigen gut besetzten Team in die Oberliga aufsteigen. Also für Werders junge Mannschaft eine echte Herausforderung am Samstag, den 17.10.2020 beim Tabellenzweiten zu bestehen. Die Frage ist, wie hat die Mannschaft von Ingo Hecht und Martin Nitzsche die Pokalniederlage mental weggesteckt. Die nächsten Trainingseinheiten in dieser Woche werden es zeigen. Auch wer von den angeschlagenen Spielern in Neuruppin dabei ist, muss man an den Trainingstagen sehen. Anstoß ist um 15:00 Uhr im Volksparkstadion, Alt Ruppiner Allee 56. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung in Neuruppin und bedanken uns im Voraus. Bis Samstag!   

1.1.2020

AOK Landespokal Achtelfinale SV Frankonia Wernsdorf - Werderaner FC 2:1(0:1)

Werders 1.Männer scheiden im Landespokal aus 

Nach einer starken ersten Halbzeit und einer mehr als verdienten 0:1 Führung durch ein Tor von Patrick Richter in der 18. Minute, scheiden die Werderaner im Achtelfinale des AOK Landespokal aus. Im Sportpark des SV Frankonia Wernsdorf waren die Blütenstädter im ersten Spielabschnitt klar spielbestimmend und hatten eine Vielzahl guter Möglichkeiten. Vor allem Patrick Richter und Keeper Rico Prominski lieferten sich mehrere Duelle, wobei Wernsdorfs Torhüter der Sieger blieb. So verpassten es die Gäste zur Pause klarer zu führen, was sich im zweiten Spielabschnitt rechen sollte. Wernsdorf wechselt zwei Mal zur Pause und brachte mit Gordan Griebsch und Christian Thyron zwei offensive Kräfte, die in der Folgezeit spielentscheidend sein sollten. Vor allem über die linke Seite machte Griebsch mächtig Dampf und ließ Werders Hintermannschaft nicht gut aussehen. In der 59. Minute agierte Tim Steuk etwas unglücklich gegen seinen Gegenspieler, so dass ein guter Schiedsrichter Daniel Köppen auf den Punkt zeigte. Die Gastgeber ließen sich die Chance nicht entgehen und glichen durch Marc Lüdke vom Punkt aus. Werder hatte unverständlicher Weisen komplett den Spielfaden verloren und bekam kaum noch ein Bein vor das andere. Eine Viertelstunde vor Schluss sollte sich die Einwechslung von Norbert Welzel erneut auszahlen. Wieder bekam Griebsch den Ball auf links zugespielt und bediente Thyron mit einem sauberen Zuspiel, der Kai Spangenberg keine Abwehrchance ließ. Nun versuchten die Kicker von Ingo Hecht und Martin Nitzsche nochmal Druck aufzubauen, doch die Leichtfüßigkeit der ersten Halbzeit war dahin. Zwar hatten  Ramazan Günel und Rico Eichstädt kurz vor Spielende noch die Möglichkeit Werder in die Verlängerung zu schießen, doch fehlte die Genauigkeit bei den Abschlüssen. Die Gastgeber hauten in den Schlussminuten alles rein, spielten mit Leidenschaft und brachten die knappe Führung über die Zeit. Leider verpasste Werder zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den Einzug ins Viertelfinale des Landespokals. Nach der ersten Halbzeit hätte wohl keiner damit gerechnet, aber ein Spiel geht nun mal über neunzig Minuten.

WERDER: Spangenberg – Kaerger, Müller, Teichmann, Steuk, Muschter – Günel, Moryson(63. Eichstädt), Kasper(79. Raymund) -  Dethloff, Richter 

Trainer: M. Nitzsche/I. Hecht  

Schiedsrichter: Daniel Köppen (Nichel) – z.Z. 168

Tore: 0:1(20.) Richer, 1:1(60.) Lüdke(FE), 2:1 (75.) Thyron 

11.10.2020

Werder gewinnt verdient in Zehdenick mit 0:2

Man muss schon in den 100 –jährigen Vereinschroniken nachblättern, wann sich die beiden Traditionsvereine das letzte Mal gegenüberstanden. Es war in den neunziger Jahren um den Aufstieg in die Bezirksliga und damals stand noch die schöne Holztribüne auf der Gegenseite. Fast 33 Jahre danach, am Tag der Deutschen Einheit, reisten Werders Kicker nun wieder nach Zehdenick und wollten beim Aufsteiger erfolgreich bestehen. Doch die Vorzeichen standen nicht auf grün, da Werders Trainerteam auf zahlreiche Spieler in der Havelstadt verzichten musste. So bekam Paul Eric Sommer, der aus Werders eigener Jugend stammt, sein Startplatzdebüt und rechtfertigte seinen Einsatz mit einer guten Leistung. „Ich war schon etwas aufgeregt, aber die Jungs und Trainer haben mich gut unterstützt, sagt Sommer nach seiner Auswechslung in der 70. Spielminute. Zu diesem Zeitpunkt führten die Blütenstädter durch einen Treffer eines weiteren Youngsters. Nach einer gut getretenen Ecke von Ramazan Günel, stand Abwehrspieler Chris Marcel Kaeger goldrichtig und wuchtete per Kopf den Ball zur 0:1 Führung ein. Die erste Möglichkeit es Spiels hatte aber der Aufsteiger bereits in der 7. Spielminute, als das Spielgerät auf Timothy Pritzel durchgesteckt wurde und Keeper Kai Spangenberg mit einem tollen Reflex zur Stelle war. Das war aber auch fast die einzige Chance der Gastgeber über die gesamte Spielzeit. Zu viele Fehler im Spielaufbau und Nervosität prägten das Spiel des Aufsteigers. Hinzu kam, dass Werder früh die Aktionen des Gegners störte und selbst versuchte sein Offensivspiel zu beschleunigen. In der 1. Halbzeit konnten aber auch keine nennenswerten Gelegenheiten herausgespielt werden. Das sollte sich im zweiten Spielabschnitt ändern. Die Gäste legten noch einen Zahn zu und bereits in der 46. Minute prüfte Tim Dethoff Keeper Pascal Stahl mit einem Freistoß. In der 55. Minute jubelte Werder, doch Assistent Andre‘ Stolzenburg hat die Fahne hoch und der Treffer von Patrick Richter fand wegen Abseits keine Anerkennung. Nun hatten die Blütenstädter Möglichkeiten im Minutentakt  und die erwähnte Führung war mehr als Verdient. Auch nach dem 0:1 spielte Werder weiter munter nach vorn, machte es aber beim Torabschluss zu kompliziert und auch in der einen oder anderen Situation zu eigennützig. So dauerte es bis zur 87. Minute ehe das 0:2 fiel. Der eingewechselte Rico Eichstädt spitzelte den Ball im Fallen zu Mitspieler Richter, der zum 0:2 Endstand einschoss. „Wir wollten dem Gegner unser Spiel aufdrängen und das ist uns gelungen. Wir müssen aber unsere Chancen, vor allen in der zweiten Halbzeit besser nutzen und dann ist das Spiel gegen schon früher entschieden“, war Trainer Ingo Hecht über die gewollten drei Punkte glücklich. Nun reisen Werders Kicker zum AOK Landespokal  Achtelfinalspiel zum SV Frankonia Wernsdorf. Spielbeginn ist bereits um 14:00 Uhr im Sportpark Frankonia.   

ZEHDENICK: Stahl – Cakir, Bruse, Völker(46. Rothermund), Kerl – Lormis(46. Stephan, 67.Nebert), Elbe(67. Bremer), Karbe, Wegener – Pritzel, Nowak(46. Goetz)

Trainer:  I. Gwarek 

WERDER: Spangenberg – Kaerger, Müller, Steuk, Muschter – Günel, Albrecht, Moryson(87. Kornemann), Sommer(70. Eichstädt) -  Dethloff, Richter 

Trainer: M. Nitzsche/I. Hecht  

Schiedsrichter: Tobias Collin (Templin) – z.Z. 154 

Tore: 0:1(60.) Kaerger, 0:2(87.) Richter

4.10.2020

Nach Wasserschlacht an die Havel zum Aufsteiger SV Zehdenick 1920 an die Havel

Was haben der Werderaner FC und der SV Zehdenick gemeinsam? Beide sind in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden und wollten das Jubiläum groß feiern. Ein Geschenk machten sich die Spieler der 1. Männer aus dem Fußballkreis Oberhavel schon vor einigen Monaten, schafften sie den Aufstieg in Brandenburgs höchster Spielklasse. Doch der Start war bisher steinig und schwer und so stehen die Kicker von Ingo Gwarek mit 3:12 Toren und einem Punkt am Tabellenende. Am letzten Wochenende spielte der SV Zehdenick bereit am Freitagabend und unterlag beim selbsternannten Aufstiegsaspiranten MSV 1919 Neuruppin mit 5:1 Toren. So deutlich das Ergebnis zwar klingt, so überlegen waren die Kicker aus der Fontanestadt aber nicht. So führten die Zehdenicker sogar zur Pause durch ein Tor von Benjamin Brandt (44.) mit 0:1. Unsere Mannschaft hat am letzten Samstag durch einen Hattrick von Patrick Richter mit 3:0 gegen den FC Eisenhüttenstadt gewinnen können. Doch Trainer Ingo Hecht lobte das gesamte Team für eine kämpferische starke Leistung bei der Wasserschlacht auf dem Arno-Franz Sportplatz in Werder (Havel). Mit dieser Einstellung sollten die Jungs zum Tag der Deutschen Einheit am Samstag, den 03.10.2020 wieder zu Werke gehen um auch aus Zehdenick was Zählbares mit in die Blütenstadt zu nehmen. Anpfiff in der GEMA – Baustoffe – Arena, Jahnstraße 3, ist um 15:00 Uhr durch Tobias Collin. Wir freuen uns auf die Unterstützung unserer Fans aus Werder(Havel) und Umgebung. Vielen Dank und bis Samstag!

29.9.2020

Seit dabei – unser Frauenteam bestreitet erstes Freundschaftsspiel

Am 4. Oktober ist es soweit: Die Frauenmannschaft des Werderaner FC begrüßt um 13 Uhr die Frauen des RSV Eintracht 1949 e.V. aus Stahnsdorf auf der Insel. Seit dem Start der Damen im Sommer letzten Jahres konnten immer mehr fußballbegeisterte Mädchen und Frauen gewonnen werden, so dass die Mannschaft auf über 20 Frauen angewachsen ist – und ein Ende ist nicht abzusehen. Die Frauen des WFC würden sich daher über viele Fans an der Seitenlinie freuen und begrüßen am 4. Oktober hoffentlich nicht nur den Gegner, sondern auch viele fußballbegeisterte Fans aus Werder und Umgebung.Bitte halten Sie unbedingt die Vorschriften der Umgangsverordnung ein und unterstützen uns bei einem reibungslosen Ablauf des Freundschaftsspiels unserer Frauenmannschaft. Vielen Dank!

29.9.2020

Die Spiele vom Wochenende:

Liebe Fußballfans aus Werder(Havel) und Umgebung,

am Wochenende rollt wieder der Ball bei den Nachwuchs-und Männermannschaften des Werderaner FC. Nachstehend die Spiele vom Wochenende:

Donnerstag, 01.10.2020

H 17:00 Uhr E II-Junioren (Pokal) - Potsdamer Kickers 94 II

Samstag, 03.10.2020

A 09:30 Uhr Schönwalder SV I - D I-Junioren (Pokal)

A 10:00 Uhr FSV Luckenwalde - E I-Junioren

A 11:00 Uhr RSV Eintracht 1949 II - C-Junioren

A 15:00 Uhr SV Zehdenick - 1. Männer

Sonntag, 04.10.2020

H 13:00 Uhr Frauen - RSV Eintracht 1949

A 15:00 Uhr Caputher SV - 2. Männer

A 15:00 Uhr Borkheider SV I - 3. Männer

Wir wünschen unseren Teams viel Erfolg. Bitte halten Sie unbedingt die Vorschriften der Umgangsverordnung ein und unterstützen uns bei einem reibungslosen Ablauf der Punktspiele. Vielen Dank!

29.9.2020

Nach spielfreien Wochenende – 1. Männer empfangen den FC Eisenhüttenstadt

Liebe Fußballfreunde, sehr geehrte Gäste und Fans, 

unsere Mannschaft hatte letzte Woche spielfrei und nutzte die Zeit zum Regenerieren der angeschlagenen und erkrankten Spieler. Nun hofft unser Trainerteam Ingo Hecht und Martin Nitzsche, dass sich der pikanten Personalsituation der letzten Wochen etwas legt und einige Spieler zurück in den Kader finden. Denn am Samstag, den 26.09.2020 reist mit dem FC Eisenhüttenstadt der nächste schwere Gegner in die Blütenstadt. Zwar sind unsere Gäste nicht optimal in die Saison gestartet, doch spielten die Kicker von Andreas Schmidt gegen die Mitfavoriten der Liga. Zum Saisonauftakt gab es eine 1:3 Heimniederlage gegen den FV Preussen Eberswalde, gefolgt einem spielfreien Wochenende und einer 5:1 Niederlage beim MSV Neuruppin. Auch im AOK Landespokals schied der FC Eisenhüttenstadt in der 1. Runde bereits aus, unterlagen die Gäste dem Brandenburgligaaufsteiger SV Frankonia Wernsdorf, unseren jetzigen Gegner im Achtelfinale, mit 6:3 Toren nach Elfmeterschießen aus. 

Am vergangenen Samstag konnten die Kicker aus dem Fußballkreis Oder/Spree im Heimspiel den ersten Dreier gegen Aufsteiger SV Zehdenick einfahren und stehen mit 5:9 Toren und 3 Punkten auf dem 14. Tabellenplatz. Es wird eine ganz schwierige Aufgabe für unsere Jungs und nur mit dem Willen sowie der Einsatzbereitschaft wie zuletzt im Pokalfight in Brandenburg, wird etwas Zählbares zu holen sein. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr auf dem Arno-Franz Sportplatz in Werder(Havel). Für Samstag hat sich auch unsere Bürgermeisterin Manuela Saß angekündigt, die zur Halbzeitpause ein Geschenk zum 100. Geburtstag an den Verein überreichen wird. 

Bitte halten Sie unbedingt die Vorschriften der Umgangsverordnung ein und unterstützen uns bei einem reibungslosen Ablauf des heutigen Punktspiels. Wir freuen uns auf die Unterstützung unserer Fans aus Werder(Havel) und Umgebung. Vielen Dank und bis Samstag!

23.9.2020

Unsere Spiele vom Wochenende:

Liebe Fußballfans aus Werder(Havel) und Umgebung,

am Wochenende rollt wieder der Ball bei den Nachwuchs-und Männermannschaften des Werderaner FC. Nachstehend die Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 26.09.2020 

H 10:00 Uhr E II-Junioren - Potsdamer Kickers IV

H 10:00 Uhr E I-Junioren - FC Stahl Brandenburg

H 11:30 Uhr C-Junioren - Fortuna Babelsberg

A 10:00 Uhr SpG Damsdorf/Lehnin/Golzow(U18) - B-Junioren

Sonntag, den 23.08.2020

H 09:00 Uhr F I-Junioren - SpG Brück/ Borkheide

H 10:00 Uhr F II-Junioren - SV Viktoria Potsdam

H 12:30 Uhr 3. Männer - KFV Wittbrietzen

H 15:00 Uhr 2. Männer - SV Falkensee-Finkenkrug II

A 10:00 Uhr SG Grün-Weiß Golm II - D II-Junioren

A 10:00 Uhr Teltower FV - D I-Junioren

Unterstützt unsere Teams, wir wünschen viel Erfolg!

23.9.2020

Thomas Stimming übernimmt die Funktion des Zeugwarts beim Werderaner FC

Thomas Stimming, der in der letzten Saison noch im Trainerteam der C-Junioren mitarbeitete, wird ab sofort eine neue Funktion beim Werderaner FC übernehmen. Nachwuchsleiter Axel Grothe hatte sich vor ein paar Wochen mit dem Frühruheständler über seine Zukunft beim Verein unterhalten. So ärgerte Thomas in den letzten Jahren über den Umgang mit den Trainingsmaterialien und der Bestellung der Spielkleidung in den einzelnen Teams. „Da können wir uns verbessern und ich könnte mir vorstellen mich dort einzubringen“, sagte Stimming im Gespräch mit seinem bisherigen Nachwuchsleiter. Beide einigten sich auf die Arbeit des Zeugwarts und brachten bereits in der letzten Trainersitzung die neuen Ideen und Aufgabenfelder ein. Erst einmal wird Thomas  im Nachwuchs die Aufgabe übernehmen, welche in Zukunft durchaus ausgebaut werden kann. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg bei der neuen Aufgabe und bedanken uns recht herzlich für die Bereitschaft diese Aufgabe zu übernehmen. Vielen Dank Thomas!

23.9.2020

3. Runde AOK Landespokal - Werders 1. Männer reisen zum Tabellenführer der Landesliga Nord – Beginn bereits um 13:00 Uhr

Für Werders 1. Männermannschaft steht am Samstag, dem 12.09.2020 ein harter Ritt nach Brandenburg an. In der 3. Runde des AOK Landespokal müssen die Blütenstädter beim ungeschlagenen Tabellenzweiten der Landesliga Nord dem FC Stahl Brandenburg antreten. Die Brandenburger haben sich in der spielfreien Zeit eine neue Mannschaft aufgebaut, darunter gehören Carl Cammradt und Adrian Sommerfeld. Letzterer ist momentan verletzt und wird wohl am Samstag gegen seinen Ex. Verein nicht dabei sein. Vor wenigen Wochen standen sich beide Teams in der Vorbereitung gegenüber und die Werderaner konnten den Test für sich entscheiden. Dieses Spiel steht unter einem ganz anderen Vorzeichen und die Spieler von Mike Aumann werden versuchen die Testspielniederlage vergessen zu machen. Beim Werderaner FC werden einige Spieler verletzungsbedingt fehlen, dennoch möchten auch die höherklassig spielenden Werderaner in die nächste Runde einziehen. Also für Spannung ist im Havellandderby gesorgt. Der Anstoßpfiff durch Schiedsrichter Nico Dreschkowski ertönt bereits um 13:00 Uhr im Stadion am Quenz, Thüringer Straße 252 in Brandenburg an der Havel.  Wir freuen uns auf Eure Unterstützung. Bis Samstag!

8.9.2020

Die Spiele zum Wochenende

Die Spiele vom Wochenende:

Liebe Fußballfans aus Werder(Havel) und Umgebung,

am Wochenende rollt wieder der Ball bei den Nachwuchs-und Männermannschaften des Werderaner FC. Nachstehend die Spiele vom Wochenende:

Donnerstag, 10.09.2020

A         17:30 Uhr      TSV Treuenbrietzen  - F II-Junioren

Samstag, 12.09.2020

H         09:00 Uhr      E I-Junioren                                     -           RSV Eintracht 1949

H         10:00 Uhr      E II-Junioren (Pokal)                      -           Potsdamer Kickers 94 II

H         11:30 Uhr      C-Junioren                                       -           Brandenburger SC Süd

A         13:00 Uhr      FC Stahl Brandenburg                   -           1. Männer

Sonntag, 13.09.2020

A         10:30 Uhr      RSV Eintracht 1949 IV                   -           D I-Junioren (Pokal)

A         12:30 Uhr      RSV Eintracht 1949 III                    -           2. Männer

A         15:00 Uhr      FV Turbine Potsdam 55                 -           3. Männer

Wir wünschen unseren Teams viel Erfolg!

1.1.2020

Vortrag und Gespräch

Am 12. Juli 2020 hätte der Werderaner FC Viktoria 1920 e.V. seinen 100. Geburtstag gefeiert. Doch aus den bekannten Gründen mussten die Feierlichkeiten in das Jahr 2021 verschoben werden und den 101. Geburtstag zu feiern ist ja auch nicht so schlecht. Unter dem Thema "Der Werderaner Fußballverein wird 100 Jahre alt, lädt der Heimatverein Werder(H.) am Dienstag, den 15. September 2020 um 19:00 Uhr zu einen Vortrag und anschießenden Gesprächen ein. Referant ist Klaus-Dieter Bartsch, der von Ellen Fehlow tatkräftig unterstützt wird. Ellen Fehlow arbeit fleißig an der Chronik des Werderaner FC und führt Gespräche mit vielen älteren und jüngeren Vereinsmitgliedern. Kommen Sie einfach am Dienstag, den 15.09.2020 um 19:00 Uhr ins Schützenhaus-Uferstraße 10, in 14542 Werder(Havel). Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch.

1.1.2020

Werderaner FC – FV Preussen Eberwalde 1:2(0:2

Kim Schwager stellte früh die Weichen  

„Uns haben die beiden frühen Tore in die Karten gespielt“, freute sich Co. Trainer Fast, der mit Schmidt in Werder(Havel) an der Seitenlinie stand und auf Torjäger Abdallah verzichten musste. Der Werderaner FC verschlief die 1. Halbzeit völlig und lag bereits nach einer Viertelstunde mit 0:2 Toren hinten. Bereits in der 3. Spielminute versenkte Kim Schwager einen Freistoß, wobei Werders Hintermannschaft sehr unglücklich aussah. In der 11. Minute hatten die Blütenstädter in Überzahl die Möglichkeit zum Ausgleich, doch Angreifer Patrick Richter konnte im letzten Augenblick am Zuspiel zum völlig freistehenden Ramazan Günel gehindert werden. Auch beim zweiten Gegentreffer agierte  Werders Abwehr nicht souverän, so dass Schiedsrichter Alich auf den Punkt zeigte. Die Chance ließ sich erneut Kim Schwager nicht nehmen und setzte den Ball sicher in linke untere Ecke. Die Gastgeber kamen überhaupt nicht in die Begegnung, viele Zuspiele im Mittelfeld landeten beim Gegner. Das die Begegnung nicht schon zur Halbzeit entschieden war, haben die Werderaner ihrem Keeper Kai Spangenberg zu verdanken, der in der 45. Minute glänzend gegen Kim Schwager parierte. In der Halbzeitpause muss Trainer Ingo Hecht für sein Team die richtigen Worte gefunden haben und stellte bereits vor und in der Halbzeitpause um. Patrick Richter hatte dann auch gleich nach dem Wechsel die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, aber Torwart Pawel Mariusz Kosarzecki machte gekonnt die frei Ecke zu. Besser machte es der WFC nach einer Stunde. Ramazan Günel lupfte den Ball zu Patrick Richter, der nun Pawel Mariusz Kosarzecki keine Chance ließ. Nun wackelten die Preussen und nur 60 Sekunden die nächste Gelegenheit für Patrick Richter, der den Ball knapp neben das Tor setzte. Werder setzte nochmal alle Kräfte frei, aber der Ausgleich sollte trotz weiterer guter Möglichkeiten durch Laszio Kovacz(70.), dem eingewechselten Ramon Kornemann(76. und 79.) und Tim Steuk(82.) nicht mehr fallen. „Wir haben momentan ein paar Baustellen, die wir ganz schnell reparieren müssen ", war Trainer Ingo Hecht sicherlich enttäuscht von dem Auftritt seiner Mannschaft, insbesondere der ersten 45. Minuten.

WERDER: Spangenberg – Kaerger(35. Suchacek), Müller, Teichmann, Muschter – Günel, Steuk, Albrecht(46. Albrecht), Kovacs(74. Kornemann), Dethloff(74. Sommer), Richter 

Trainer: M. Nitzsche/I. Hecht  

EBERSWALDE: Kosarzecki – Lange(80.Suzuki), Sidorowicz, Anic, Baumgarten – Kirsten, Zimmermann, Krause, Peda – Krystek(90+3 Koepnick), Schwager(90+3 Fuchs)   

Trainer:  Schmidt/F. Fast   

Schiedsrichter: Felix Alich (PSV Zehlendorf) – z.Z. 84

Tore: 0:1(3.) Schwager, 0:2(16.) Schwager(FE), 1:2 (60.) Richter

6.9.2020

Weitere News

Liebe Fußballfans aus Werder(Havel) und Umgebung,

am Wochenende rollt wieder der Ball bei den Nachwuchs-und Männermannschaften des Werderaner FC. Nachstehend die Spiele vom Wochenende:

Weitere Spiele vom Wochenende:  

Freitag, den 04.09.2020

A 20:00 Uhr SG Grün-Weiß Golm - B Junioren(Kreisturnier)  

Samstag, 05.09.2020

H 10:00 Uhr E I-Junioren - FC Deetz

A 10:00 Uhr Potsdamer Kickers/ Lok Potsdam - C-Junioren

A 10:30 Uhr SG Grün-Weiß Golm - B Junioren

A 16:00 Uhr SV Babelsberg 03 II - D I-Junioren

Sonntag, 06.09.2020

H 15:00 Uhr 2. Männer - TSV Treuenbrietzen

A 09:00 Uhr FSV Eintracht Glindow II - D II-Junioren

A 10:00 Uhr TSV Treuenbrietzen -  F II-Junioren

A 11:00 Uhr BF Kickers 94 - Volkssport Werder Werderaner FC 

Unterstützt unsere Teams. Vielen Dank!

1.9.2020

Liebe Fußballfreunde, sehr geehrte Gäste und Fans,

am Samstag, den 05.09.2020 wird unsere 1. Männer das zweite Heimspiel in der Saison 2020/2021 auf dem Arno-Franz Sportplatz in Werder (Havel) austragen. Gegner ist der noch in dieser Saison ungeschlagene FV Preussen Eberswalde. Die Kicker von Torsten Maerz, der zu Saisonbeginn das Traineramt von Frank Schwager übernahm, gewannen zum Auftakt beim FC Eisenhüttenstadt mit 1:3 und am vergangenen Samstag gab es beim Heimdebüt gegen Aufsteiger SV Zehdenick ein 1:1 Unentschieden, wobei Steven Zimmermann in der 25. Minuten seine Elf mit 1:0 in Führung brachte. In Zeiten der Corona Pandemie und in der Sommerpause hat sich das Gesicht der Eberswalder deutlich verändert. Mit Filip Anic(1. FC Novi Pazar), Julian Baumgarten (VfB 1921 Krieschow), Oliver Haase, Patrick Kirsten (beide FSV Britz), Szymon Sidorowicz, Marcin Krystek (beide SV Altlüdersdorf) und Krystian Mariusz Peda (Chemik Police) haben sich einige namenhafte Spieler dem Verein aus dem Landkreis Barnim angeschlossen. Aus der eigenen A –Junioren schafften Markus Lanzrath, Niklas Bauschke und Toni Scholz den Sprung in Brandenburgliga Team. Unsere Mannschaft musste letzte Woche beim momentanen Spitzenreiter TuS Sachsenhausen Lehrgeld zahlen. Obwohl bis zur Halbzeit ebenbürtig, brachte sich unser junges Team durch individuelle Fehler ins Hintertreffen und musste am Ende eine 0:2 Niederlage einstecken. Diese Fehler gilt es abzustellen um gegen ein starkes Team aus Eberswalde zu bestehen. Aufgrund der momentanen personellen Situation wird das nicht einfach werden. Angepfiffen wird die Begegnung um 15:00 Uhr vom Schiedsrichter Felix Alich. Bitte halten Sie unbedingt die Vorschriften der Umgangsverordnung ein und unterstützen uns bei einem reibungslosen Ablauf des Punktspiels gegen den FV Preussen Eberswalde. Vielen Dank, wir freuen uns auf Ihre/Eure Unterstützung!

1.9.2020

Sachsenhausen holt sich durch 2:0 Sieg gegen Werder die Tabellenführung

TuS 1896 Sachsenhausen - Werderaner FC 2:0(1:0) 

Sachsenhausen holt sich durch 2:0 Sieg gegen Werder die Tabellenführung 

Spitzenreiter, Spitzenreiten, hey,hey, hey, schalte es nach dem Spiel durch das Elgora Stadion in Sachsenhausen. Angestimmt von den Spielern des TuS Sachsenhausen, die kurz zuvor das Team des Werderaner FC nicht unverdient mit 2:0 besiegt hatten. Lange mussten Kicker und Fans durch die Corona Pandemie auf ein Heimspiel im eigenen Stadion warten und so waren alle heiß auf die Begegnung vor 317 Zuschauern. Beide Teams waren am letzten Wochenende mit einem Sieg in die Saison gestartet. Werders Trainergespann Nitzsche/Hecht mussten auf einige Spieler verzichten, darunter auch der Doppeltorschütze der Vorwoche Hannes Raymund. Die Gastgeber kamen besser in die Begegnung und gingen bereits in der 6. Spielminute durch  Erik Beutke in Führung. Dabei sah die Abwehr der Blütenstädter um Kapitän Max Teichmann nicht glücklich aus. Glück hatte Werder in der 19. Minute, als Andor Müller nur den Pfosten traf und so die Blütenstädter im Spiel ließ. In der Folgezeit wurde die Gäste stärken und hatten gute Möglichkeiten durch Patrick Richter(28., 39.), Tim Dethloff(29.) und auch Simon Albrecht(41.). „Werder hat es uns nicht einfach gemacht. Vor allem bei ruhenden Bällen war Werder kreuz gefährlich ", mahnte Sachsenhausens Trainer Torsten Thiel dann seine Mannschaft in der Halbzeitpause. Auch im zweiten Spielabschnitt hatten die Hausherren den besseren Start, da Werder nach der Halbzeitpause noch nicht wach war. Nach fünfzig Spielminuten kam Andor Müller irgendwie an den Ball, der dann zum 2:0 über die Torlinie trudelte. Zwar versuchte sich der WFC aufzuraffen, doch Lösungen den TuS ernsthaft in Gefahr zu bringen wurden in der verbleibenden Spielzeit nicht gefunden. So spielten die Kicker  von TuS Trainer Thiel die Partie souverän und abgeklärt runter und hätte durchaus noch einen Treffer erzielen können. „Meine junge Mannschaft muss aus diesem Spiel lernen und die nötigen Schlüsse ziehen. Daran werden wir arbeiten müssen", ärgerte sich Trainer Hecht über die beiden unnötigen Gegentore. 

SACHSENHAUSEN:  Schrobback – Wulff(83. Leupold), Pilz, Höpfner, Pressmann – Siegler, Troschke(73. Magino), Ney(64. Groll), Pehl – Müller, Beutke(83.Komossa) 

Trainer: T. Thiel 

WERDER: Spangenberg – Kaerger(58. Kovacs), Müller, Teichmann, Muschter – Dethloff(64. Kasper), Steuk, Albrecht, Günel – Wallroth(83. Sommer), Richter 

Trainer: M. Nitzsche/I. Hecht  

Schiedsrichter: Andre‘ Stolzenburg (Neuruppin) – z.Z. 317

Tore: 1:0(5.) Beutke, 2:0 (50.) Müller  

30.8.2020

F-Junioren siegen mit 6:0 Toren

Am Samstag,den  22.08 hatte unsere F-Jugend ein Spiel gegen Ferch.Die Jungs waren sehr heiß und genau das zeigten sie von der 1. Minute an. Es wurden viele Chancen herausgespielt und so ging es mit einem 2-0 in die Pause für Werder. Nach der Pause wurde weiter Druck erzeugt auf den Gegner und so konnte man schnell 2 Tore schießen. Nach einem kompletten Wechsel des Werderaner Teams war die Ordnung einwenig durcheinander, so das der Gegner auch zu Chancen kam und sich der Torwart auch 2-3 mal auszeichnen konnte. Kurz vorm Ende kam nochmal ein Doppelpack von Werder und so endet das Spiel 6-0 für uns.

23.8.2020

1. Männer des Werderaner FC starten mit 2:1 Heimsieg in die neue Saison

Das letzte Brandenburgliga - Punktspiel auf dem Arno-Franz Sportplatz auf Werders Insel fand genau vor einem halben Jahr statt und zum Rückrundenstart am 22.Februar 2020 wurde der TuS Sachsenhausen mit 3:0 Toren bezwungen. Nun war es endlich soweit und der Start in die Saison 2020/2021 konnte mit den Vorschriften der Umgangsverordnung losgehen. Pünktlich um 15:00 Uhr pfiff Schiedsrichter Florian Lukawski die Begegnung zwischen dem Werderaner FC und der TSG Einheit Bernau vor 90 zahlenden Zuschauern an, die sich sehr diszipliniert an die vorgegebenen Regeln hielten. Beide Mannschaften waren mit dem Erreichen der 3. Runde im AOK Landespokal in die Begegnung gegangen und wollten auch erfolgreich in die neue Saison starten. Werder hatte den besseren Start und nach nur 60 Sekunden auch die Chance zur Führung. Patrick Richter bediente Neuzugang Laszlo Kovac, doch Keeper Nico Reimann wehrte aus Nahdistanz ab. Die Blütenstädter bestimmten weiterhin das Geschehen und hatten gute Möglichkeiten durch Raymund(16.) und Patrick Richter(22. und 25.). Doch der Treffer zur Führung fiel auf der anderen Seite. Ein langer Ball erreichte Sam-Rene Bartz auf der linken Seite und nach einem kurzen Antritt zirkelte Bartz den Ball in der 36. Minute ins rechte untere Eck. Werder schüttelte sich und kurz vor der Pause bediente Simon Albrecht seinen Mitspieler Hannes Raymund, der in der 42. Minute nur noch zum Ausgleich einschieben brauchte. Nach der Pause stellte  Bernaus Trainer Nico Thomaschewski sein System um und stellte Maximilian Walter ins zentrale Mittelfeld. So wollten die Gäste Druck aufbauen und mehr Torchancen kreieren. Die junge Werderaner Mannschaft hielt dagegen und ging in der 57. Minute mit 2:1 in Führung. Erneut war es Raymund, der mit einem schönen Heber Torwart Reimann überraschte. Danach verpassten es die Hausherren den Sack zu zumachen und nach zwei Abschlüssen von Ramazan Günel, setzte Tim Dethloff den Ball in der 73. Minute an den Pfosten. Dann die 80. Minute, als die Bernauer gleich drei Riesenmöglichkeiten in 60 Sekunden zum Ausgleich hatten. Spielverderber war aber Keeper Kai Spangenberg, der mit sensationellen Paraden den Gegner zur Verzweiflung brachte. Die Gäste haderten in den Schlussminuten des Öfteren mit dem Schiedsrichtergespann und sahen zwei Elfmeterreife Situationen, die Schiedsrichter Florian Lukawski aber anders deutete. Die letzte Möglichkeit des Spiels hatte der eingewechselte Paul-Eric Sommer(90+3), der aus Werders eigener Jugend den Sprung in die 1. Männer schaffte. Am Ende brachte die Mannschaft von Ingo Hecht und Martin Nitzsche die knappe Führung mit Willen und Disziplin über die Zeit. " Ich habe mir Bernau im Pokal gegen Wildau angeschaut und wusste was uns erwartet. Wir haben durch eine geschlossene Mannschaftsleistung das Spiel nicht unverdient gewonnen und ein Auftaktsieg ist immer gut für die Moral und das Selbstvertrauen der Jungs", war Ingo Hecht nach Spielende zufrieden. 

WERDER: Spangenberg – Günel, Müller, Teichmann, Muschter – Dethloff(87. Sommer), Steuk, Albrecht, Kovacs(67. Wallroth), Raymund(75. Kasper), Richter 

Trainer: M. Nitzsche/I. Hecht  

EINHEIT BERNAU: Reimann – Peschke(77. Dumke), Lange, Graf, Walter – Gromelski, Oesterling(67. Söllner), Bartz – Schneider, Fiebig, Klose(63.Kamin)   

Trainer:  N. Thomaschewski  

Schiedsrichter: Florian Lukawski (PSV Zehlendorf) – z.Z. 90

Tore: 0:1(36.) Bartz, 1:1(42.) Raymund, 1:2 (57.) Raymund

23.8.2020

Es geht wieder los - Der Werderaner FC Viktoria 1920 vor dem Start in die neunte Brandenburgliga-Saison!

Liebe Fußballfreunde, sehr geehrte Gäste und Fans,

nun ist es endlich wieder soweit und wir freuen uns Sie nach dem letzten Heimspiel am 22.02.2020 gegen den TuS Sachsenhausen zu einem Punktspiel am Samstag, den 22.08.2020 auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder (Havel) begrüßen zu dürfen. Gegner beim Start in die neunte Brandenburgliga-Saison der Blütenstädter ist die TSG Einheit Bernau, die bis zum Abbruch der Saison am 12.03.2020 auf dem 9. Tabellenplatz stand. Die Corona – Pandemie zwang uns zu einer fünfmonatigen Pause und seit letzter Woche konnte erstmalig beim AOK Landespokal unter Wettkampfbedingungen gespielt werden. Unsere Gäste mussten dabei beim Landesligisten Phönix Wildau antreten und gewannen in der Nachspielzeit durch Tore von Maximilian Walter (68.) und Neuzugang Frederick Fiebig (90+3) mit 1:2. Frederick Fiebig wechselte Ende Juni 2020 vom Sachsenligist FV Eintracht Niesky zur Einheit. Weiterhin haben sich Nachwuchstalent Toni Huhle (Köpenicker SC) und Tony Oppelt (FC Einheit Grünow) der Mannschaft von Trainer Nico Thomaschewski angeschlossen. 

Unsere Mannschaft, die sich auf einigen Positionen gegenüber der Vorsaison verändert hat, reiste am vergangenen Freitag zum AOK Landespokalspiel zum Ligakongruenten SV Falkensee/Finkenkrug. Am Ende gewannen die Jungs von Ingo Hecht und Martin Nitzsche durch ein Tor von Patrick Richter (2. Minute) am Ende etwas glücklich mit 0:1. Wer am Samstag zum Saisonauftakt im Kader steht, wird sich in der Trainingswoche zeigen. Anstoß auf dem Arno-Franz Sportplatz in Werder(Havel) ist um 15:00 Uhr. Wir freuen uns auf viele Fans aus Werder(Havel) und Umgebung und auf deren Unterstützung! 

Hinweis: Bitte halten Sie unbedingt die Vorschriften der Umgangsverordnung ein und unterstützen uns bei einem reibungslosen Ablauf des langersehnten Punktspiels. Vielen Dank!

18.8.2020

Die Spiele vom Wochenende:

Liebe Fußballfans aus Werder(Havel) und Umgebung,

am Wochenende rollt wieder der Ball bei den Nachwuchs-und Männermannschaften des Werderaner FC. Nachstehend die Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 22.08.2020 

H 09:30 Uhr F I-Junioren   - SpG Ferch/ Caputh(Testspiel)

H 09:30 Uhr D II-Junioren - RSV Eintracht 1949 IV(Kreispokal)

H 10:30 Uhr C-Junioren - FSV Bernau (Brandenburg- Pokal) 

H 15:00 Uhr 1. Männer – TSG Einheit Bernau(Punktspiel)   

Sonntag, den 23.08.2020

H 11:00 Uhr B-Junioren - SG Grün-Weiß Golm(Kreispokal) 

H 14:00 Uhr 2. Männer -FSV Brück (Testspiel)

A 10:30 Uhr Fortuna Babelsberg - A-Junioren (Brandenburg- Pokal)

A 13:00 Uhr FSV Groß Kreutz - 3. Männer (Testspiel)

Unterstützt unsere Teams. Vielen Dank!

18.8.2020

AOK Landespokal | SV Falkensee-Finkenkrug - Werderaner FC 0:1(0:1)

Seit Mitte März 2020 hatten der SV Falkensee-Finkenkrug und die Kicker des Werderaner FC aufgrund der Corona – Pandemie kein Pfichtspiel mehr austragen können. Umso größer war die Freude am Freitagabend endlich wieder unter Wettkampfbedingungen spielen zu dürfen. Dennoch stellte sich die Frage, wo stehen beide Teams nach der langen Pause, der Vorbereitung und nach den zahlreichen Veränderungen im Kader. Diese Fragen sollten in der 2. Runde des AOK Landespokals in der Leistikowstraße in Falkensee beantwortet werden. Alle Vorbereitungen waren von den Verantwortlichen des SV Falkensee-Finkenkrug getroffen um dem Spiel nach fünf Monaten ein würdigen Rahmen zu geben. So konnte Schiedsrichter Daniel Läser aus Berlin die Begegnung pünktlich vor 160 Zuschauern anpfeifen. Die Gäste aus der Blütenstadt setzten den Gastgeber sofort unter Druck und schon in der 1. Spielminute hatte Neuzugang Tim Dethoff eine gute Einschussmöglichkeit, scheiterte aber an Keeper Marius Süßmann. Besser machte es Patrick Richter eine Minute später. Gut auf der linken Seite in Szene gesetzt, lief er dynamisch auf das Tor von Süßmann und schloss zum Führungstreffer ab. Werder beherrschte auch weiterhin Ball und Gegner und nach einem Abschluss von Tim Steuk(10.), traf Richter mit einem Kopfball nur die Latte. Auf der anderen Seite versuchte Erik Zerna(14.) mit einem Distanzschuss, der aber über das Tor von Kai Spangenberg, der letzte Saison noch im Tor von Falkensee/Finkenkrug stand, ging. Mit der knappen Führung der Gäste wurden die Seiten gewechselt und nach Wiederbeginn strahlte nicht die Sonne sondern das Flutlicht über den sehr gepflegten Rasen. Trainer Matthias Stuck muss in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden haben, war seine Mannschaft in den zweiten 45 Minuten das bessere Team. So standen die Blütenstädter vor allem in der Schlussviertelstunde mehrmals unter Druck und hatten Glück, dass bei den Hausherren ein richtiger Vollstrecker im Zentrum fehlte. Da die Begegnung zahlreiche Unterbrechungen hatte, wurden über fünf Minuten nachgespielt. Doch mit Glück und Geschick, aber auch mit Fleiß und kämpferischen Einsatz, verteidigte das Team von Ingo Hecht und Martin Nitzsche das Tor aus der 2. Minute und zog etwas glücklich in die nächste Runde des AOK Landespokals ein.

Trainerstimmen

Matthias Stuck(SV Falkensee-Finkenkrug): „Mit dem Spiel meiner Mannschaft bin ich zufrieden, aber mit dem Ergebnis nicht. Heute war für uns mehr drin“. 

Ingo Hecht: „Wir wollten nach der langen Pause erfolgreich in die Saison starten. Das haben wir geschafft und das ist gut für die Moral unserer jungen Mannschaft“.    

WERDER: Spangenberg – Kaerger, Müller, Teichmann, Muschter – Raymund(78.Garcia), Steuk, Albrecht, Günel – Dethloff(85. Weißfuß), Richter(90+4. Kasper) 

Trainer: M. Nitzsche/I. Hecht  

Schiedsrichter: Daniel Läser (Berlin) – z.Z. 160

Tore: 0:1(2.) Richter

16.8.2020

Gute Nachrichten in schwierigen Zeiten

Möbel & Küchen C.H.R.I.S.T. unterstützt weiterhin den Werderaner FC als Hauptsponsor – Vielen Dank! 

Kurz vor Beginn der Saison 2020/2021 gibt es tolle Nachrichten für die Fußballer des Werderaner FC Viktoria 1920 im Jahr des 100. Bestehen des Vereins. Waren die letzten Wochen und Monate für die Kicker und Sponsoren keine einfachen, konnte am Donnertagabend der Sponsorenvertrag mit dem Möbel & Küchen C.H.R.I.S.T. in Werder(Havel) um ein weiteres Jahr verlängert werden. Zur Vertragsunterschrift trafen sich Geschäftsführer Christian Doeppner, der seit zwei Jahren auch 2. Vorsitzender des Werderaner FC ist und Vereinschef Klaus-Dieter Bartsch im Rahmen des Abschlusstrainings der 1. Männermannschaft. Das Unternehmen Möbel & Küchen C.H.R.I.S.T. ist seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner und unterstützt viele Projekte des Vereins. Gleichzeitig ist das Möbelhaus Trikotsponsor der 1. Männer. „Eigentlich wollte der Verein in diesem Jahr den 100. Geburtstag groß feiern, doch leider kam Corona dazwischen. Dennoch möchte und dem Verein mit der weiteren Zusammenarbeit ein Geburtstagsgeschenk machen“, sagt Christian Doeppner am Donnertagabend. „Es ist schön in der momentanen Situation starke Partner an seiner Seite zu haben, die dafür sorgen den Trainings-und Wettkampfbetrieb abzusichern“, freut sich auch Vereinsvorsitzender Klaus- Dieter Bartsch. Der Vorstand bedankt sich recht herzlich bei Möbel & Küchen C.H.R.I.S.T. und wünscht dem Unternehmen für die Zukunft viel Erfolg!

13.8.2020

Wolfgang Drescher Pokal

Liebe Fußballfans aus Werder (Havel) und Umgebung, 

am Freitag, den 14.08.2020 wird der Wolfgang Drescher Pokal weiter gespielt. Die Volkssportmannschaft des Werderaner FC trifft im Viertelfinale auf den UFK Potdam I. Anstoß ist um 19:30 Uhr auf dem Arno-Franz Sportplatz in Werder (Havel). Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

13.8.2020

Es geht wieder los-1. Männer bereits am Freitagabend im Einsatz

Hinter den Spielern und dem Trainerteam der 1. Männer des Werderaner FC liegen fünf anstrengende und intensive Trainingstage. Während dieser Zeit sind sieben Vorbereitungsspiele absoulviert worden mit den unterschiedlichsten Ergebnissen. Zum Abschluss wurde ein Kurztrainingslager in Dessau durchgeführt. Alles vorbei und nun geht der Ernst des Lebens wieder los. Am Wochenende startet die 2. Runde im AOK Landespokal und bereits am Freitagabend machen der SV Falkensee/Finkenkrug den Anfang. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr auf dem Sportplatz -LeistikowStraße 72. Bis auf die verletzten Bastian Moryson und Rico Eichstädt stehen Werders Trainergespann alle Spieler zur Verfügung. Wir freuen uns auf die Unterstützung unserer Fans aus Werder(Havel) und Umgebung!

10.8.2020

Werders 1. Männer unterlagen am Samstagvormittag beim Verbandsligisten BSV Halle Ammendorf deutlich

Die Knochen waren müde, der Geist nicht mehr so frisch und so mussten die Kicker von Ingo Hecht und Martin Nitzsche im dritten Spiel binnen vier Tagen im Rahmen eines Kurztrainingslagers eine deutliche 6:1 Niederlage hinnehmen. Der Verbandsligist aus Sachsen/Anhalt ließ kaum Möglichen zu und nutze Werders Unaufmerksamkeiten gnadenlos und effizient. Bereits zur Pause erspielten sich die Gastgeber, die bereits in der Vergangenheit mehrmals vom Aufstiegsrecht in die Oberliga aus wirtschaftlichen Gründen keinen gebrauch machten, mit 3:0 Toren. Auch nach der Pause bei hochsommerlichen Temperaturen, ging das Tore schießen weiter und die Führung wurde auf 6:0 ausgebaut. Für den Ehrentreffer sorgte Simon Albrecht in der 68. Minute. Bereits am Freitagabend geht es für die Blütenstädter weiter, in der 2. Runde des AOK Landespokals trifft der WFC auf Ligakonkurrent Falkensse/Finkenkrug. Anstoß ist um 19:30 Uhr in Finkenkrug. Wir freuen uns auf eure Unterstützung! hinzufügen

7.8.2020

Werders 1. Männer spielen 3:3 Unentschieden gegen TV Askania Bernburg

Im Rahmen eines Kurztrainingslasgers in Dessau spielten die Blütenstädter am Freitagabend beim Oberligisten TV Askaninia Bernburg. Bereits nach drei Minuten ging der Oberligist in Führung, doch durch Tore von Patrick Richter, Gabriel Garcia und Ramazan Günel führten die Werderaner zur Halbzeit mit 1:3 Toren. In der zweiten Halbzeit glichen die Bernburger durch zwei Strafstoßtore zum 3:3 aus. Nach vielen Wechsel auf beiden Seiten blieb es am Ende beim Unentschieden. hinzufügen

6.8.2020

Zwei Testspiele am Wochenende im Trainingslager

Am kommenden Freitag machen sich die Kicker der 1. Männermannschaft samt Trainerteam auf den Weg in Richtung Dessau um am Wochenende ein gemeinsames Trainingswochenende zu verbringen. Dabei stehen auch zwei Trainingsspiele auf dem Tagesablauf. Bereits am Anreisetag spielen die Blütenstädter um 19:00 Uhr in Bernburg(Saale), Krumbholzallee 5, gegen den TV Askania Bernburg, der in der NOFV Oberliga Süd spielt. Und nur wenige Stunden später reisen Werder Kicker zum Verbandsligisten BSV Halle Ammendorf(Sachsen-Anhalt). Aufgrund der zu erwartenden Temperaturen wurde die Begegnung bereits auf 11:00 Uhr vorverlegt und wird im Stadion der Waggonbauer, Kurt-Wüsteneck-Straße 9 in Halle(Saale) angepfiffen. Wir freuen uns auf Euren Besuch trotz der langen Anreise!

6.8.2020

Werders 1. Männer unterliegen Berlinligaaufsteiger 1. FC Novi Pazar 95 mit 1:2

VTrainer Ingo Hecht war nach den neunzig intensiven Minuten gegen den 1. FC Novi Pazar trotz der 1:2 Niederlage dennoch zufrieden. " Das war eine ordentliche Einheit gegen eine gute Mannschaft ", lautete sein Fazit gegen den Aufsteiger in die Berlinliga. Die Gäste hatten in einigen Phasen der Begegnung spielerisches Übergewicht, doch der Führungstreffer kurz vor der Pause durch Arafa EL Moghrabi war etwas glücklich. Werders Hintermannschaft war sich nicht einig den Ball zu klären und die Berliner nutzen diese Unkonzentriertheit zur Führung. Zuvor hatte aber Patrick Richter für die Blütenstädter den Pfosten getroffen. Auch im zweiten Spielabschnitt waren die Gäste präsenter und erhöhten in der 67. Minute durch Quadui Adebiray auf 0:2. Werder mobilisierte in der Schlußviertelstunde nochmal alle Kräfte, doch mehr wie der Anschlusstreffer durch Benjamin Kasper(78.) sollte nicht mehr drin sein. Am Freitag reisen die Werderaner ins Wochenendtrainingslager, wo in Dessau zwei Spiele ausgetragen werden.eranstaltungsdetails hinzufügen

5.8.2020

1.Männer testen am Mittwochabend gegen Berlinligist

Bevor sich die Kicker von Ingo Hecht und Martin Nitzsche zum Kurztrainingslager nach Dessau aufmachen, bestreiten die Werderaner noch am Mittwoch, den 05.08.2020 ein Testspiel auf dem Arno-Franz Sportplatz in Werder(Havel). Eigentlich war ein Testspiel gegen den VfB Trebbin vorgesehen, doch der Landesligist sagte die Begegnung schon vor ein paar Tagen ab. Trainer Hecht kümmerte sich um einen neuen Gegner und sein Team spielt nun gegen den Berlinligisten 1. FC Novi Pazar 95. Anstoß ist um 19:00 Uhr. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

2.8.2020

3. Männer des Werderaner FC gewinnen ersten Test gegen die 2. Mannschaft vom FC Deetz

Für die Kicker von Marcel Burwig hat vor wenigen Tagen die Vorbereitung auf die Saison 2020/2021 begonnen. Am Sonntag hat sie 3. Männer ihren ersten Test gespielt. Gegner war die zweite Vertretung des FC Deetz. In einer torreichen Begegnung gewannen die Blütenstädter am Ende mit 9:2 Toren.

2.8.2020

Werders 1. Männer unterliegen bei Oberligisten FC Strausberg mit 2:0

Zu einem weiteren Testspiel weilte der Werderaner FC am Samstag beim Oberligisten FC Strausberg. In der 1. Halbzeit agierten die Blütenstädter etwas ängstlich, so dass die Gastgeber spielerisch Übergewichtig hatten. So gingen die Kicker von Trainer Oliver Richter nicht unverdient durch einen Treffer von Vincent Lipp in der 36. Minute mit 1:0 in Führung. In der 2. Halbzeit wurde das Spiel der Gäste deutlich besser und es gab auch einige Möglichkeiten nach Standards. Kurz vor dem Ende machte der FC dann den zweiten Treffer durch Pierre Vogt (82.). Trainer Ingo Hecht nach Spielende: " Bei den Temperaturen war es nicht einfach für die Jungs, aber da musste ja auch der Gegner mit klar kommen. Wir hatten in der 1. Halbzeit zu viel Respekt vor den Strausbergern, haben aber in Abschnitt zwei gut mitgespielt ".

2.8.2020

Werders 1. Männer reisen zum Test nach Strausberg

Für die Kicker von Ingo Hecht und Martin Nitzsche wird das nächste Spiel ein echter Gradmesser. „Wir haben bisher bis  auf die Begegnung gegen den SC Staarken(0:7) eine gute Vorbereitung gespielt. Aber es ist nur Vorbereitung und beim nächsten Test werden wir sehen wo wir wirklich stehen“, weiß Trainer Ingo Hecht die bisherigen Resultate der Vorbereitung richtig einzuordnen. Am Samstag, den 01.08.2020 reisen die Werderaner nun zum Oberligisten FC Strausberg.  Anstoß in Strausberg ist um 14:00 Uhr in der Energie Arena an der Wriezener Straße 30 E. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung! hinzufügen

31.7.2020

Werders 1.Männer gewinnen Vorbereitungsspiel gegen die SG Bornim mit 10:0(5:0) – Samstag zum Oberligisten FC Strausberg

Einen weiteren Vorbereitungstest bestritten Werders 1. Männer am Mittwochabend. Zu Gast war der Landesklassenvertreter die SG Bornim. Der Werderaner FC ging bereits nach nur einer Minute durch einen Foulelfmeter von Patrick Richter in Führung. Tim Dethloff wurde im Strafraum von den Beinen geholt. Nach Chancen von Richter und Mateuz Wallroth , erhöhte Patrick Richter in der 34. Minute auf 2:0. Die weiteren Treffer bis zur erzielten Henrik Müller (38.), Patrick Richter ( 43.) und Tim Dethloff (45.). Auch nach dem Seitenwechsel waren die Blütenstädter klar spielbestimmend und erzielten in regelmäßigen Abständen die weiteren Tore durch Ramazan Günel (50.), Benjamin Kasper(60.), Mike Weißfuß (73. und 75.FE.) sowie Mateuz Wallroth (85.). 

Für den Werderaner FC kamen zum Einsatz: Marc-Philipp Zuch, Anton Richard Mutschter, Henrik Müller, Chris Marcel Kaerger, Ramazan Günel, Patrick Richter, Simon Albrecht, Tim Dethloff, Max Teichmann, Mateuz Wallroth, Tim Steuk, Jeremy Paulick, Mike Weißfuß, Benjamin Kasper, Emrah Omerdic, Paul Eric Sommer 

29.7.2020

Werders 1. Männer gewinnen Testspiel gegen Stahl Brandenburg mit 6:0

Am Mittwochabend empfing Brandenburgligist Werderaner FC den Landesligisten FC Stahl Brandenburg, der sich im Umbruch befindet und sich mit zahlreichen Neuzugängen während der Corona bzw.Sommerpause verstärkt hatte. Vor über 200 Zuschauern, die sich sehr diszipliniert an die Vorgaben hielten, gewannen die Werderaner am Ende deutlich und nicht unverdient mit 6:0(3:0) Toren. In der ersten Halbzeit trafen Tim Dethloff per Strafstoß(9.) und in der 36. Minuten sowie Henrik Müller (45.) mit einem sehenswerten Kopfball nach Ecke von Ramazan Günel. In der zweiten Halbzeit wechselten Trainer Ingo Hecht und Martin Nitzsche fast die komplette Mannschaft durch. Doch Werder spielte munter weiter und konnte durch gelungene Spielzüge den Zuschauern schönen Fußball bieten. In der 48. Minute erhöhte Mike Weißfuß mit einen tollen Schuss auf 4:0 und ein weiteres gut herausgespieltes Tor durch Tim Steuk (52.) führte zum 5:0. Den Schlusspunkt setzte Rico Eichstädt in der 79. Minute, der bereits einige Wochen bei den Blütenstädtern mittrainierte, nach Vorarbeit von Patrick Richter. " Wir haben heute viel richtig gemacht, aber wir wissen die Leistung vernünftig einzuschätzen. Stahl hatte nicht alle Mann dabei, aber alle unsere Spieler haben trotz der intensiven Trainingseinheiten gut gearbeitet ", war Trainer Hecht sehr zufrieden nach Spielende. Bereits am Freitag spielt der Werderaner FC erneut, Gegner ist am 24.07.2020 Oberligist BSC Süd 05. Der Anstoß ist um 18:30 Uhr auf dem Arno-Franz Sportplatz in Werder (Havel). Schaut einfach mal vorbei, wir freuen uns!

22.7.2020

Sehr geehrte Vereinsmitglieder, liebe Eltern und Sponsoren des Werderaner FC

für den Werderaner FC sollte 2020 ein ganz besonderes Jahr werden. Der Verein wird 100 Jahre und die Vorbereitungen laufen seit Monaten auf Hochtouren. Zahlreiche Sponsoren haben ihre Unterstützung zugesagt und die Weichen waren für ein tolles Jubiläumsjahr gestellt. Mit den Hallenturnieren des Nachwuchs-und Männerbereichs, wurden auch schon die ersten Veranstaltungen erfolgreich abgeschlossen. Dafür unseren Dank an alle Organisatoren, fleißigen Helfern und unseren vielen Sponsoren. Doch seit einigen Wochen ist alles anders, musste aufgrund der rasanten Ausbreitung des Corona Virus der gesamte Trainings –und Spielbetrieb von der 1. Bundesliga bis in den untersten Ligen eingestellt werden. Die damit verbundenen Maßnahmen waren auch die Schließung von Schulen, Kitas, Sportstätten, Gaststätten und Verbot von öffentlichen Veranstaltungen. Das geplante Camp Fußballfabrik Anderbrügge Berlin/ Brandenburg West gemeinsam mit dem Werderaner FC  musste aufgrund der aktuellen Situation und im Interesse unserer Mitmenschen abgesagt werden, genauso wie die Jahreshauptversammlung. Die nächsten Wochen werden für alle Kinder und Familien ein Härtetest, aber auch für unseren Verein. Wir sind uns aber sicher, dass wir den Härtetest gemeinsam mit Euch/Ihnen meistern werden. Aber auch für unsere Sponsoren und Unterstützer werden die nächsten Wochen keine einfachen. Für das Pfingstwochenende planen wir gemeinsam mit „Werder mit allen Sinnen“ ein großes Nachwuchsturnier und am 20.06.2020 soll ein Männerturnier stattfinden. Der 11. Juli 2020 ist der Gründungstag des Vereins und der Tag sollte ganz besonderes werden. Doch ob die Veranstaltungen stattfinden können, ist zum jetzigen Zeitpunkt eher ausgeschlossen. Und ab wann wieder der Trainings-und Spielbetrieb beginnt, können wir nicht sagen. Wir werden aber die geplanten Veranstaltungen auf alle Fälle durchführen, ob in diesem Jahr oder 2021 können wir momentan noch nicht sagen. Jetzt steht erstmal die Gesundheit an erster Stelle und es gilt, Ruhe zu bewahren um den Virus einzudämmen und schnellstmöglich zu besiegen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie  uns alle in der schwierigen Zeit die Treue halten und im Rahmen der Möglichkeiten unseren Werderaner FC 1920 e.V. weiterhin unterstützen. Dafür bedanken wir uns recht herzlich. Bleibt bitte alle gesund und unseren Sponsoren alles Gute.

Mit grün-weißen Grüßen

Der Vorstand

22.3.2020

Bitte beachten - Feriencamp in Werder(Havel) wird verschoben und soll eventuell in den Sommerferien nachgeholt werden

In den Osterferien vom 06.04. bis 09.04.2018 plante die Fußballfabrik Anderbrügge Berlin/ Brandenburg West gemeinsam mit dem Werderaner FC zum 100-jährigen Bestehen des Vereins wieder ein Fußballcamp auf dem Arno-Franz Sportplatz in Werder(Havel). Die Kids sollten an vier Tagen, bei acht Trainingseinheiten Spaß und Freude haben. Dabei stand und steht die Gesundheit aller Trainer, Betreuer und der Kids an erster Stelle.

Seit längerer Zeit beobachten wir genau die Lage der Corona Krise und haben seitens der Fußballfabrik auch schon Informationen zur Lage versendet. Die Meldungen der letzten Tage und Stunden bezüglich der Ausbreitung des Corona Virus überschlagen sich jedoch. Die damit verbundenen Maßnahmen (Schließung von Schulen, Kitas und Sportstätten, Verbot von öffentlichen Veranstaltungen) hat uns daher leider dazu bewogen, dass wir das geplante Ostercamp im Interesse der Verantwortlichen und Kids verschieben müssen. Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, jedoch müssen wir uns der aktuellen Lage beugen und denken in unserer Verantwortung an unsere Mitmenschen.

Da die nächsten Wochen für alle Kinder und Familien ein Härtetest werden (Verzicht auf Fußball, Einschränkung der sozialen Kontakte und des sozialen Lebens, …), möchten wir das Camp so schnell wie möglich nachholen und je nach der aktuellen Lage planen wir das Camp in der Zeit vom 29.06. – 02.07.2020. Sehen Sie es als kleinen Lichtblick und Motivation für Ihre Kinder, wenn wir alles überstanden haben.

16.3.2020

Wichtige Information - Werderaner FC stellt ab sofort den Trainingsbetrieb ein!

Aufgrund der weiteren Verbreitung des Coronavirus, hat sich der Vorstand dazu entschlossen, den Trainingsbetrieb aller Teams des Werderaner FC im Interesse der Gesundheit unsere Vereinsmitglieder und der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt und dem Umfeld mit sofortiger Wirkung einzustellen. Wir danken für das Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand

13.3.2020

Liebe Fußballfreunde aus Werder (Havel) und Umgebung,

der Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) wird die kommenden beiden Spieltage im gesamten Verbandsgebiet aufgrund der aktuellen Lage zum Corona Virus absetzen. 

Das Coronavirus beeinflusst uns mit jedem Tag ein Stück mehr und noch ist nicht abzusehen, inwieweit die Folgen auf das öffentliche Leben einwirken werden. Die Verbände tragen eine große Verantwortung - für die Durchführung des Spielbetriebs, für die Vereine, die Aktiven, die Fans und die vielen beteiligten ehrenamtlichen Helfer und ihre Familien. Diese Verantwortung nimmt auch der FLB sehr ernst. 

Der hierfür eingesetzte Krisenstab des Verbandes hat sich heute kurzfristig zu einer Telefonkonferenz und nach Stellungnahme des Gesundheitsministerium zusammengefunden und nach neuerlicher Bewertung beschlossen, den gesamten Spielbetrieb im Verbandsgebiet auszusetzen. Der Beschluss trägt der Dynamik und auch der gesellschaftlichen Verantwortung, die wir als Verband mittragen, Rechnung und gilt mit sofortiger Wirkung für alle Spiel- und Altersklassen des Kreis- und Landesspielbetriebs bis einschließlich Sonntag, den 22. März 2020. Das betrifft auch alle Freundschafts- und Pokalspiele. Ob Vereine Ihren Trainingsbetrieb einstellen, bleibt den Verantwortlichen überlassen. Der FLB fordert jedoch alle Vereine auf, weiterhin zu prüfen, ob Spieler*innen und Funktionäre der einzelnen Mannschaften in den letzten 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind und auf die bekannten Symptome zu achten. 

Die Vereine sollten sich weiterhin über aktuelle Entwicklungen bei den zuständigen Behörden informieren und den Handlungsempfehlungen der Gesundheitsämter und des Robert-Koch-Instituts Folge leisten. 

Eine Neubewertung der Lage für den Spielbetrieb in Brandenburg erfolgt durch den FLB fortlaufend. 

Über alle neuen Entwicklungen werden wir Sie selbstverständlich über unsere Kanäle informieren. 

 

Cottbus, 12.03.2020

Fußball-Landesverband Brandenburg e.V.

12.3.2020

Werders 1. Männer erneut mit schwerer Auswärtshürde – Werderaner reisen zum MSV 1919 Neuruppin

FC International LeipzigDer Stachel sitzt tief nach der 6:1 Niederlage beim 1. FC Frankfurt. Doch bereits am Samstag, den 07.03.2020 wartet die nächste schwere Auswärtshürde auf die Blütenstädter, wobei die Kicker von Ingo Hecht und Martin Nitzsche zum MSV 1919 Neuruppin reisen müssen. Der momentane Tabellenvierte hat die ersten beiden Spiele der Rückrunde jeweils mit 1:0 gegen den FSV Bernau und beim TuS Sachsenhausen gewonnen. Mit Robin Hink hat der MSV im Winter noch einen Abwehrspieler vom  TV Askania Bernburg aus der Oberliga Süd geholt und im Oktober 2019 wechselte Keeper Sabri Vaizov ebenfalls aus der Oberliga Süd vom FC International Leipzig in die Fontanestadt. „Wir müssen in Neuruppin ein anderes Gesicht zeigen und zu 100 Prozent konzentriert sein um etwas Zählbares mitzunehmen, weiß Trainer Hecht um die Schwere der Aufgabe. In Neuruppin werden die Werderaner auf einen „alten Bekannten“ treffen.   Rafael Conrado Prudente spielte einige Jahre für den WFC und war dessen bester Torjäger. Letzte Woche erzielte Rafael Conrado Prudente per Elfmeter das goldene Tor und ist mit 7 Treffern Neuruppins bester Torschütze. Werders Trainer müssen in Neuruppin auf Tobias Schesny(Kreuzbandriss), Mike Weißfuß(Knie-OP), Bastian Moryson(Knöchelüberdehnung) und Gabriel Franceschini Machado(gelb/rote Karte). Ob Max Teichmann nach seiner Grippe wieder fit sein wird entscheidet sich erst in der Trainingswoche. Anstoß ist um 15:00 Uhr im Volksparkstadion – Alt Ruppiner Allee 56. Wir freuen uns auf die Unterstützung unserer Fans in Neuruppin. Vielen Dank!  

2.3.2020

Please reload

SR-Werbung006.png

© 2018-2019 by Werderaner FC Viktoria 1920 e.V.