1. Männer weiterhin ohne Punktverlust und ohne Gegentor

Die Kicker aus Blütenstadt konnten auch ihr drittes Punktspiel in der Saison 2018/2019 erfolgreich gestalten. Auf dem heimischen Inselsportplatz gewannen die Werderaner gegen den FV Preussen Eberswalde zwar nur knapp, dennoch verdient mit 1:0. „Wir wollten zumindest einen Punkt hier mitnehmen, konnten Werder aber nicht Paroli bieten“, schätzte Trainer Obrad Marjanovic die Niederlage realistisch ein und fügte hinzu, „Werder hat eine gut besetzte Mannschaft“. Die Gäste aus dem Fußballkreis Barnim mussten in Werder(Havel) auf das gesamte Offensivpersonal verzichten und so fehlte im Angriff die Durchschlagkraft. Die Blütenstädter bestimmten von Anbeginn das Spielgeschehen und erzielten bereits in der dritten Spielminute einen Treffer, der aber wegen Abseitsstellung von Rafael Conrado Prudente nicht gegeben wurde. Vor allem Gabriel Franceschini Machado, Rafael Conrado Prudente und Mike Weißfuß jr. wurden von ihren Mitspielern immer wieder gut in Szene gesetzt und hatten gute Möglichkeiten Werder in Führung zu bringen. Doch mit Glück und Geschick verteidigten die Preussen die Null bis zur Pause. Mit dem ersten schönen Angriff im zweiten Spielabschnitt gelang dann doch die verdiente Führung. Ein langer Pass erreichte Mike Weißfuß jr. auf der linken Seite, der mit einer sauberen Flanke seinen Mitspieler Rafael Conrado Prudente im Zentrum bediente und dieser in der 49. Minute zum 1:0 einköpfte. Werder hätte danach den Sack endgültig zu machen können, doch die Möglichkeiten durch Gabriel Franceschini Machado(64.), Bastian Moryson(66.) und Dima Ronis(69.) blieben ungenutzt. In der letzten Viertelstunde ging der Spielfaden bei den Hausherren etwas verloren und so hatten die Gäste noch zwei dicke Möglichkeiten durch Moris Fikic(77.), der an Keeper Marc – Philipp Zuch scheiterte und Hakan Demirel(89.), dessen Schuss nur ganz knapp am Tor vorbei ging. Somit blieben die Werderaner auch im dritten Spiel ohne Gegentor. „Trotz deutlicher Überlegenheit hätten wir zum Schluss fast noch den Sieg aus den Händen gegeben“, waren Werders Trainergespann Hecht und Nitzsche nach dem Schlusspfiff erleichtert.
WERDER: Zuch – Leimbach, Teichmann, Suchacek, Blondzik – Harjehusen, Moryson(81.Garcia), Nachtigall, Weißfuß(59. Ronis) – Franceschini Machado, Conrado Prudente
Trainer: M. Nitzsche/I. Hecht
EBERSWALDE: Peter – Koepnick, Liedtke, Dymek, Schöffel – Lange, Pawlowski(84. Schuster), Zimmermann – Fikic, Demirel – Tavares Barbosa(71.Groß)
Trainer: O. Marjanovic
Schiedsrichter: Michael Nickusch (Berlin) – z.Z. 58
Tore: 1:0 (49.) Conrado Prudente

Schreibe einen Kommentar

sechs + fünf =