2012

29.12.2012

Traditionelle Hallenfußballturniere des Werderaner FC – E I machen am 06.01.2013 in der Turnhalle am Gymnasium den Anfang

WFCHT2013450

Gegenwärtig befinden sich die Fußballkicker des Werderaner FC in der wohlverdienten Winterpause. Dennoch hat die Nachwuchsabteilung nicht gänzlich das Fußball spielen eingestellt und nutzt die punktspielfreie Zeit, sich bei Hallenbestenermittlungen, sowie Einladungshallenturnieren fit zuhalten. Nun rollt auch endlich wieder der Ball in Werder(Havel) und am Sonntag, dem 06.01.2013 werden die E I des Werderaner FC in der Sporthalle am Ernst – Haeckel Gymnasium den Anfang machen. Anstoß ist um 10 Uhr und die Spiele gehen bis in die Nachmittagsstunden. Für das leibliche Wohl ist gesorgt und wir freuen uns auf ihren Besuch!!!

Die weiteren Termine:

Turnhalle Gymnasium:
Sonntag, den  06.01.2013E I  Junioren
Sonntag, den  13.01.2013F I  Junioren
Sonntag, den  27.01.2013 – E II Junioren
Samstag, den  16.02.2013 – A  Junioren
Sonntag, den  24.02.2013 – D I  Junioren

Havelauenhalle:
Sonntag, den  13.01.2013 –  F II Junioren
Sonntag, den  20.01.2013 –  D II Junioren
Sonntag, den  17.02.2013 –  Volkssport
Sonntag, den  24.02.2013 –  C Junioren

26.12.2012

Beginn der Vorbereitung der 1. Männer am 22.01.2013 – Erstmalig auch bei den Brandenburgliga  Hallenmasters dabei

Mit dem 2. Platz bei der 16. Auflage des LFC – Cup in Ludwigsfelde, hat die 1. Männer des Werderaner FC das Fußballjahr 2012 abgeschlossen. Nach den Festtagen richtet sich aber schon wieder der Blick in Richtung 2. Halbserie der Saison 2012/2013. Am 22.01.2013 wird Trainer Sven Thoß mit der intensiven Vorbereitung auf die Rückrunde beginnen. Doch bereits am 19.01.2013 werden Werders Kicker sich bei den Masters der Brandenburgliga in Oranienburg präsentieren. Da einige Spitzenmannschaften das Turnier abgesagt hatten, rückte Werders Team als Tabellenneunter auf. Auch der Oberligist RSV Waltersdorf 09 ist mit dabei und wird Gruppengegner der Werderaner sein. Des Weiteren spielen Victoria Seelow und der SV Babelsberg 03 II in der Gruppe B. Der Gruppe A wurden die Teams vom SV Falkensee/Finkenkrug, SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen, MSV 1919 Neuruppin, sowie der gastgebende Oranienburger FC zugelost. Beginn des Masters ist um 14:00 Uhr in der TURM Erlebniscity. Einen Tag später nehmen die Werderaner dann beim 18. Potsdamer Hallenmasters in der MBS – Arena teil(siehe Plakat). Beginn ist am Sonntag, den 20.01.2013 um 16:00 Uhr und der Einlass erfolgt um 14:30 Uhr. Das 1. Vorbereitungsspiel auf die am Samstag, dem 23.02.2013 beginnende Rückrunde, findet am Freitag, den 25.01. 2013 um 19:00 Uhr beim Landesklassenvertreter Grün- Weiß Brieselang statt.

Die weiteren Vorbereitungsspiele im Überblick:
Samstag, den 02.02.2013
um 14:00 Uhr – Potsdamer Kickers gegen Werderaner FC
Mittwoch, den 06.02.2013 um 19:30 Uhr – RSV Waltersdorf gegen Werderaner FC
Samstag, den 09.02.2013 um 14:00 Uhr – FSV Bernau gegen Werderaner FC
Dienstag, den 12.02.2013 um 19:30 Uhr – SV Mühlenbeck gegen Werderaner FC
Dienstag, den 19.02.2013 um 19:30 Uhr –  FSV Luckenwalde gegen Werderaner FC

1. Punktspiel:

Samstag, den 23.02.2013 um 15:00 Uhr – FC Strausberg – Werderaner FC

23.12.2012

1. Männer belegen 2. Platz beim LFC – Cup in Ludwigsfelde

Maen1HTLu122012_1450

Die 1. Männermannschaft des Werderaner FC gastierte am Sonntagnachmittag  beim 16. LFC Cup in der Stadtsporthalle in Ludwigsfelde. In der Vorrunde mussten Werders Kicker, die in Ludwigsfelde von Tony Seyfarth gecoacht wurden, im 1. Spiel gegen den Landesklassevertreter VfB Trebbin antreten und gewannen durch ein Tor von Maximilian Leetz mit 1:0. Im zweiten Spiel stand dann ein ganz schwieriger Brocken auf dem Turnierplan, wobei die Werderaner auf das Oberligateam vom  FSV 63 Luckenwalde trafen. Gegen die spielstarken Luckenwaldener unterlagen die Blütenstädter deutlich mit 0:5 Toren. Um doch noch die Chance auf das Halbfinale zu wahren, musste gegen das Landesligateam vom BSC Preussen Blankenfelde unbedingt ein Sieg eingefahren werden. Werder zeigte sich in der Begegnung wieder gut erholt und gewann durch Treffer von Maximilian Leetz und Sebastian Heller am Ende mit 2:1 Toren. Somit zogen Werders Kicker ins Halbfinale ein und spielten dort gegen den zweiten Oberligisten RSV Waltersdorf. In einer spannenden Begegnung brachte wiederum Maximilian Leetz die Werderaner in Führung, doch der Oberligist konnte ausgleichen. Zur Freude der mitgereisten Fans aus Werder, schoss „Spielertrainer“ Tony Seyfarth kurz vor Spielende das 2:1 und die Werderaner ins Finale. Dort wartete erneut der Oberligist FSV 63 Luckenwalde, wobei Werders Kicker nun besser abschneiden wollten wie im Vorrundenspiel. Der Favorit zog aber schnell mit 0:2 in Front und stellte so die Weichen für den Turniersieg. Zwar keimte nach dem 1:2 Anschlusstreffer von Keeper Jan – Niklas Rauch noch einmal Hoffnung auf, doch am Ende gewannen die routinierten Luckenwaldener mit 1:3 Toren. So war es für Werders Fußballer mit dem 2. Platz dennoch ein erfolgreicher Jahresabschluss. Einziger Wermutstropfen war, dass sich Jurek Brüggen eine Verletzung zuzog und vorzeitig das Turnier verlassen musste. Wir wünschen Jurek gute Besserung!!!

19.12.2012

Werder Feinkost beschenkt C- Junioren zur Weihnachtsfeier

Die C-Junioren des Werderaner FC spielten in der Landesklasse Nord/West eine tolle Hinrunde und stehen zurzeit ungeschlagen an der Tabellenspitze. Zum Abschluss des Jahres hatten sich Trainer und Mannschaft am Dienstagabend zur Weihnachtsfeier im Restaurant „Havelbucht in der Alten Weberei“ zum Bowling getroffen um das erfolgreiche Jahr ausklingen zu lassen. Seit vielen Jahren unterstützt das Unternehmen Werder Feinkost GmbH den Werderaner FC, insbesondere die C-Junioren, und hatte zum Weihnachtsbowling eine schöne Überraschung für die Jungs. So überreichte Ilona Richter, Einkaufsleiterin der Werder Feinkost GmbH, den Kickern von Axel Grothe und Jens Fandrey einen Satz neue Trainingsanzüge und wünschte den Kids im Namen des Unternehmens weiterhin viel Erfolg in der Meisterschaft sowie ein besinnliches Weihnachtsfest. Um den Jugendlichen auch einen Einblick der täglichen Arbeit des Betriebes zu geben, lud Frau Richter die gesamte Mannschaft und die Trainer zu einer Firmenbesichtigung Mitte Januar 2013 ein. Die Jungs bedankten sich für die Einladung sowie die Unterstützung beim Sponsor mit einem großen Weihnachtstern und versprachen, auch in der 2. Halbserie erfolgreich Fußball zu spielen.

17.12.2012

1. Männer gastieren am 23.12.2012 beim LFC – Cup in Ludwigsfelde

Kurz vor dem Weihnachtsfest werden die Kicker der 1. Männermannschaft noch einmal in Aktion treten, wobei die Werderaner am 23.12.2012 beim LFC – Cup in Ludwigsfelde dabei sind. Gespielt wird  in der Stadtsporthalle in zwei Gruppen mit je vier Teams. Beginn des Turniers ist um 14:00 Uhr. Nachstehend die Gruppeneinteilung der Vorrundenspiele:

Staffel A
Ludwigsfelder FC
RSV Waltersdorf 09
SV Babelsberg 03 II
SV Siethen

Staffel B
FSV 63 Luckenwalde
Werderaner FC Viktoria
BSC Preussen Blankenfelde
VfB Trebbin

 

D II – Junioren schließen Hallenbestenermittlung mit 4. Platz in der Zwischenrunde ab

DII HBT 12_2012 01450

Unsere D II – Junioren konnten am Sonntag ihre Außenseiterchance in der Zwischenrunde der Hallenbestenermittlung nicht nutzen. Ohne den erkrankten Justin Molowitz war der Abstand in der Stahnsdorfer Halle zu den Teams vom RSV Eintracht Teltow II, FSV Babelsberg I und RW Groß Glienicke I zu deutlich, um ernsthaft an den Einzug in die Endrunde zu glauben. Es zeichnete sich im Turnierverlauf schnell ab, dass die vorgenannten Mannschaften die zwei Qualifikationsplätze unter sich ausspielen werden. Für den WFC hieß es, sich so gut wie möglich gegen die Favoriten zu verkaufen und gegen die Teams aus der Kreisklasse zu punkten. Dies gelang mit Abstrichen ganz gut. In den Spielen gegen GW Brieselang II (1.0) und Turbine Potsdam 55 II (1:1) hatte das Team von Christian Molowitz mehr Spielanteile und fuhr verdienter Maßen die notwendigen Punkte ein, die schließlich Platz 4 in dieser Zwischenrunde sicherten. Auch gegen die technisch versierten  Turniersieger vom RSV Eintracht Teltow II konnte der WFC gefallen und verlor durch ein unglückliches Tor nur mit 0:1. In den Spielen gegen FSV Babelsberg I (0:4) und RW Groß Glienicke (0:3) führte indes eine Anreihung von individuellen Fehlern trotz konzentriertem Beginn zu deutlichen Niederlagen. Insgesamt ordnen sich unsere D II – Junioren somit bei der diesjährigen Hallenmeisterschaft achtbar unter den ersten 16 D-Juniorenteams im Fußballkreis ein. Dabei liegen die Stärken eher auf dem Feld, wo die D II bislang eine sehr erfolgreiche Saison spielt, auf Platz 6 der Kreisliga rangiert und auch im Kreispokalwettbewerb noch vertreten ist. Die Entscheidung, die junge Mannschaft eine Spielklasse höher anzumelden, erwies sich trotz einiger Bedenken somit als richtig und war für die weitere Entwicklung der Spieler und Spielerinnen auch enorm wichtig. Der Dank der D II – Junioren zum Jahresabschluss gilt allen Unterstützern im und außerhalb des Vereins, in erster Linie natürlich ihrem Trainer und ehemaligen Trainer sowie den stets mit fiebernden Eltern.

Es spielten: Ben Blohm, Chris Kaerger (2), Charlotte Wicht, Vincent Kuckatz, Lars Dahlke, Marvin Junkel, Finn Ullmann

 

E I Junioren verfehlten knapp die Endrunde 

Nach dem Ausscheiden unserer E I Junioren bei der Zwischenrunde in der Hallenbestenermittlung,  als undankbarer Drittplazierter der Gruppe, beendeten auch die Kicker der E I ihren doch sehr erfolgreichen  Spielbetrieb im Jahr 2012.Bei der Hallenbestenermittlung musste man sich nur Babelsberg 03 sowie dem RSV geschlagen geben, dieses auch denkbar knapp. Die Hinrunde der Kreisliga, brachte mit dem 2. Platz und mit nur  einem Punkt Rückstand zum Spitzenreiter RSV, ein alles in allem sehr erfolgreiches Auftreten der E I Kicker.

Herzlichen Glückwunsch den Jungs dafür, und weiterhin viel Erfolg.

Bleibt uns, als Team der EI, zum Jahresende allen eine ruhige, besinnliche Weihnacht zu wünschen, sowie ein erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2013. Gleichzeitig bedanken wir uns sehr herzlich für die entgegengebrachte Unterstützung in 2012.

Team der E I Junioren des WFC

16.12.2012

Nachlese zum Spiel der Frauen in Angermünde:

Zwei gelb/rote Karten, geschenkter Elfmeter, und eine 1:0 Niederlage in Angermünde für Werders Frauenmannschaft im letzten Hinrundenspiel

Das letzte Hinrundenspiel in Angermünde  werden Werders Frauen und ihr Trainer Andreas Herzog wohl nicht in bester Erinnerung behalten. Eigentlich war die Begegnung schon im September angesetzt, doch aufgrund des schmerzlichen Verlustes ihres ehemaligen Trainers, bat man den Angermünder FC um Spielverlegung. Der stimmte aber einer Spielverlegung nicht zu und so musste das Sportgericht entscheiden. Das Spiel wurde für den 02.12.2012 neu angesetzt und so machten sich die Werderaner Spielerinnen schon am 02.12. früh auf den Weg nach  Angermünde. Da der angesetzte Schiedsrichter gesundheitliche Probleme hatte, um dann doch als Assistent zu fungieren, übernahm einer der Assistenten die Spielleitung. Zur Verwunderung der Gästespielerinnen, kamen alle drei  Schiedsrichter aus Angermünde und wurden vom jetzigen Schiedsrichter Enrico Schulze auf das Herzlichste,  mit Umarmung jeder Spielerin, begrüßt. Es kann ja durchaus sein, dass man sich gut kennt!!! Dann wurde das Spiel angepfiffen und es sollte sich zeigen, dass der Unparteiische mit seinen Entscheidungen nicht immer glücklich agierte. Fast jeder Zweikampf wurde abgepfiffen und mit Freistoß gegen die Gäste geahndet. Dennoch ging es torlos in die Halbzeitpause, In der zweiten Halbzeit sollte es noch schlimmer kommen. Werders Stefanie Belz und Frances Schultz sahen wegen angeblicher Unsportlichkeit die gelb/rote Karte und ein fragwürdiger Foulelfmeter in der 82. Minute, wobei eine Spielerin des Gastgebers im Strafraum plötzlich und unerwartet zu Fall kam, führte dann zur Spielentscheidung. Da sich Werders Trainer Andreas Herzog etwas zu lautstark über diese Entscheidung des Referees aufregte, wurde auch er des Spiels verwiesen. Es soll nicht der Eindruck erweckt werden, dass man das Spiel und die Niederlage nur aus der Vereinsbrille betrachtet, doch die Ansetzung des Schiedsrichtergespanns, die freundschaftliche Begrüßung und so mache „Tatsachenentscheidung“, werfen schon Fragen auf. Hinzu kommt, dass Trainer Herzog in der nächsten Begegnung auf zwei wichtige Spielerinnen verzichten muss und eine Spieldurchführung aufgrund der Personalprobleme gefährdet ist!!!

F I Junioren des Werderaner FC ziehen ins Finale der Hallenbestenermittlung ein

Nach verhaltenem Spielanfang der F I Kicker des Werderaner FC bei der Hallenbestenermittlung gegen den SV Babelsberg 03 II, wobei das Zusammenspiel zwar gut funktionierte, aber das Tor trotz unzähliger Torchancen einfach nicht getroffen wurde und das Spiel mit 0:1 verloren ging, steigerte sich die Mannschaft von Maik Wollenschläger und Fred Wehr im weiteren Turnierverlauf. Im zweiten Spiel gegen die SG Saarmund, ging der Werderaner FC durch ein Tor von Maximilian Hopf in Führung, musste dann allerdings den Ausgleich hinnehmen, gewann am Ende jedoch in letzter Minute durch ein Tor von Raphael Kärger. Gegen den RSV Eintracht Teltow II und den FC Babelsberg 74 II waren die F I Kicker des Werderaner FC spielerisch deutlich überlegen. So wurde Teltow durch ein Tor von Tom Bieder mit 1:0 geschlagen und gegen Babelsberg 74 schossen Nils Kersting und Maximilian Hopf einen 2:0 Sieg heraus. Dadurch qualifizierte sich die Mannschaft vom Maik Wollenschläger und Fred Wehr erfolgreich für das Finale,  welches am  13.01.2013 in Stahnsdorf ausgetragen wird.

Da am gleichen Tag auch das Hallenturnier der F I in Werder (Havel) geplant ist und alle Mannschaften schon eingeladen sind und zugesagt haben, muss nun versucht werden das eigene Turnier zu verlegen. Das wird aber nicht so einfach, da nur noch Hallenzeiten in den Ferien frei sind.

Für den Werderaner FC spielten: Beni Deschner, Nils Kersting, Maximilian Hopf, Matthias Offermann, Raphael Kärger, Tom Bieder sowie Raphael Kelling

09.12.2012

D II – Junioren des Werderaner FC erreichen Zwischenrunde der Hallenbestenermittlung

Unerwartet spannend war der Auftritt unserer  D II – Junioren bei der Vorrunde der Hallenbestenermittlung am Samstag. Die Vorgaben waren klar, nur die ersten drei Mannschaften des Sechser-Teilnehmerfeldes qualifizieren sich für die Zwischenrunde am nächsten Wochenende. Neben zwei weiteren Mannschaften aus der Kreisliga hatte es der WFC mit drei Teams aus der Kreisklasse zu tun, gegen die man gleich in den ersten Partien antreten musste. Zu früher Stunde fand der WFC gar nicht in sein Auftaktspiel rein und hätte sich gegen die SG Michendorf II (0:0) wohl auch nicht über eine Niederlage beklagen dürfen. In der zweiten Begegnung deuteten zwar etliche Aluminiumtreffer einen Aufwärtstrend an, schlussendlich verlor man gegen GW Brieselang II jedoch durch einen abgefälschten Schuss mit 0:1 und stand somit schon mit einem Bein vor dem Aus. Christian Molowitz stelle sein Team danach um und wurde prompt mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg über den Teltower FV III belohnt. Es kam wieder Hoffnung auf. Für ein Weiterkommen war gegen den starken FV Turbine Potsdam 55 I zwingend ein Sieg erforderlich. Dieser gelang tatsächlich mit einem beherzten Auftritt. Das Tor zum 1:0 Mitte der Spielzeit wurde bis zum Schlusspfiff aufopfernd verteidigt. Vor den letzten Partien kämpften noch vier Mannschaften um die Plätze 2 – 5, so dass absehbar war, dass am Ende das Torverhältnis ausschlaggebend sein wird. Daher durfte der WFC in seiner letzten Begegnung gegen den bereits feststehenden Turniersieger von den Potsdamer Kickers I nicht allzu hoch verlieren. Die Jungs und Charlotte mobilisierten nochmals alle Kräfte, gingen sogar nicht unverdient in Führung und forderten ihren Gegner voll. Die Konzentration ließ allerdings in den Schlussminuten leider nach. Die Kickers drehten folglich noch das Spiel und behielten mit 3:1 die Oberhand. Der WFC konnte sich dank der knappen Niederlage dennoch Platz 2 sichern und zog aufgrund der Leistungssteigerung im Turnierverlauf auch verdienter Maßen in die nächste Runde ein. Platzierungen: 1. Potsdamer Kickers I, 2. Werderaner FC II, 3. GW Brieselang II, 4. FV Turbine Potsdam 55 I, 5. SG Michendorf II, 6. Teltower FV III

Es spielten: Ben Blohm, Justin Molowitz (2), Chris Kaerger, Charlotte Wicht, Vincent Kuckatz,  Lars Dahlke (3), Marvin Junkel

07.12.2012

Auch Spiele der 2. und 3. Männer für das Wochenende abgesagt!!!

Aufgrund der widrigen Platzverhältnisse auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder (Havel), mussten nach einer Platzbesichtigung am Freitagabend nun auch die Spiele der 2.und 3. Männer für das Wochenende abgesagt werden. Die Neuansetzung der Begegnungen wird rechtzeitig bekanntgegeben. Wir wünschen allen Fußballfreunden einen schönen und besinnlichen 2. Advent!!!

Spiele der A Junioren abgesagt!!!

Platz 2012-12-06 04450

Eigentlich sollten die A Junioren des Werderaner FC noch zwei Spiele in diesem Jahr absolvieren. Doch der Wettergott wollte nicht mitspielen, so dass die Nachholbegegnung am vergangenen Donnerstag  gegen Fortuna Babelsberg aufgrund der Witterungsbedingungen kurzfristig abgesagt werden musste. Trotz aller Bemühungen den Platz von Schnee zu beräumen, war eine Spieldurchführung im Interesse der Gesundheit der Spieler nicht möglich. Auch das für Sonntag geplante Punktspiel bei Optik Rathenow ist bereits abgesagt. Eine Entscheidung steht aber in diesem Jahr dennoch an.  Am kommenden Mittwoch verhandelt das Sportgericht in Königs Wusterhausen über den Spielabbruch in Falkensee.

05.12.2012

1. Männer reisen  am Samstag zum Eisenhüttenstädter FC Stahl

Am letzten Spieltag der Hinrunde in der Brandenburgliga, reist unsere 1. Männermannschaft  am Samstag, dem 08.12.2012 zum Eisenhüttenstädter FC Stahl. Trainer Sven Thoß stehen momentan wieder alle Spieler zur Verfügung. Anstoß ist um 13:00 Uhr auf den Sportanlagen – Waldstraße 5  in 15890 Eisenhüttenstadt. Der Verein bietet die Möglichkeit  live dabei zu sein und gemeinsam mit der Mannschaft mitzureisen. Der Bus fährt am 08.12.2012 um bereits 08.45 Uhr vom „Hartplatz“ – Parkplatz hinter dem Brauhaus. Der Unkostenbeitrag beträgt  5,00 €. Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans nach Eisenhüttenstadt begleiten würden. Vielen Dank im Voraus!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:
Samstag, den 08.12.2012
H
11:00 Uhr WFC III – Paulienenaue

Sonntag, den 09.12.2012
H
13:00 Uhr WFC II – Saarmund
A 11:00 Uhr Rathenow – A Junioren

04.12.2012   

C- Junioren

Am Sonntag dem 03.12.2012 fand das letzte Meisterschaftsspiel der C- Junioren (Landesklasse) in Pritzwalk statt. Um 07:30 Uhr war Abfahrt und um 09:00 Uhr Ankunft bei  -2 Grad und einem kleinen Schneeteppich. Eine nette Geste des Schiedsrichters Herrn Ulbrich dann vor dem Anpfiff, der Maximilian Kleissl auf dem Platz zum 13. Geburtstag gratulierte. Dann ging es los, aber in die falsche Richtung. In der 1. Minute der Rückstand, ein Spieler der Pritzwalker ging durch Mittelfeld und Abwehr und vollendete mit einem sehenswerten Schuss. Das schockte den Tabellenführer aber nicht und zur Halbzeit konnte eine 2:1 Führung erzielt werden. Nach der Pause dann ein weiterer Treffer für unsere Jungs, der eigentlich Sicherheit hätte  geben müsste, aber kurze Zeit später ein unnötiges Eigentor das den Pritzwalkern wieder Auftrieb gab. Kurz und gut: Das Spiel wurde ohne fußballerisch zu glänzen mit 6:3 gewonnen. Aber wie schon einige Male in dieser Saison glich sich die Mannschaft spielerisch dem Gegner  an. Starke Gegner gutes Spiel, spielerisch nicht so starke Mannschaften mäßiges Spiel. An dieser Sache werden die Trainer Axel Grothe und Jens Fandrey wohl noch arbeiten. Sonst sind kaum Wünsche offen. Unsere C- Junioren stehen auf Platz 1, wurden ungeschlagen  Herbstmeister, stellten nach der Hinrunde den besten Torschützen mit Yü Guo Zhang, der 18 Treffer erzielte,  und führen die Fairnesstabelle mit nur einer gelben Karte an. Auch ganz wichtig, die Mannschaft passt menschlich zusammen. Die älteren Spieler führen und die jüngeren Spieler reihen sich problemlos ein. Auch ein Verdienst der Trainer.  Nun ist Winterpause und es kann wieder Kraft getankt werden. Viel Spaß bei der anstehenden Weihnachtsfeier.

EII schlägt PSU E III mit 0 : 2 (0 : 1)

EII 021212_297450

Nachdem man sich genug über die Niederlage vom Donnerstag gegen die Eintracht Glindow geärgert hatte rief am Sonnabend um 9.30.Uhr der letzte Pflichttermin vor der Winterpause. Die Spieler von Trainer Heller mussten noch einmal gegen die Potsdamer Sportunion ran. Hatte man die PSU im ersten spiel noch klar mit 7 : 1 überrannt musste man sich auswärts mit einem 0 : 2 Sieg zufrieden geben. Obwohl die Werderaner über die gesamte Spiellänge eine gute Figur machten mangelte es wieder mal an der Chancenverwertung. Tony Schnarewski brachte Werder dann in der Mitte der ersten Halbzeit mit einem sehenswerten Treffer von Links ins Rechte lange Eck in Führung. Torwart Leon Paul hingegen froren die Füße ein er hatte bis auf eine Glanzparade in der zweiten Halbzeit und ein Paar Abstöße nicht viel zu tun. Hannes Seemann machte mit einen seiner Gewaltschüsse aus der Distanz kurz vor Schluss den Sieg dann Perfekt !
Es spielten : Leon Paul, Hannes Seemann,Tony Schnarewski,Dennis Marvin Sieke,Felix Steinbrück,Caspar Schinke,Richard Kölling,Leon Zschöckel,Luca Rein,Cedric Molowitz

E II verliert Lokalderby unglücklich gegen gegen Glindow !

 

EII 291112_293450

In dem auf Donnerstag den 29.11.12. verlegten Spiel gegen die Eintracht Glindow mussten die Spieler von Sebastian Heller eine 0 : 1 Niederlage wegstecken.Obwohl sie über den gesamten Spielverlauf die klar bessere Mannschaft waren und das Spiel nur in der Glindower Hälfte stadtfand schafften sie es nicht eine ihrer unzähligenChancen zu verwerten. So gingen Bälle praktisch im Minutentagt knapp am Tor vorbei oder trafen das Aluminium. Die Leistung des Glindower Schlussmanns darf hier natürlich nicht unerwähnt bleiben der bei Flutlicht und strömenden Regen seiner Mannschaft den Hals rettete. So reichte der Eintracht ein einziger Konter in der zweiten Hälfte um sich den Sieg zu holen. Fortuna spielte an diesem Tag eindeutig für Glindow !

Mannschaftsaufstellung: Marla Gaudlitz,Leon Paul, Hannes Seemann,Tony Schnarewski,Dennis Marvin Sieke,Felix Steinbrück,Caspar Schinke,Richard Kölling,Leon Zschöckel,

Luca Rein.

03.12.2012

03.12.2012   

Gemeinsame Weihnachtsfeier am  14.12.2012 – Anmeldung zur Kassenstunde am Dienstag noch möglich! 

Wie bereits auf unserer Internetseite berichtet, möchte der Vorstand seine gemeinsame Weihnachtsfeier  mit unseren Förderern und Sponsoren, den Übungsleitern, Schiedsrichtern und Helfern des Werderaner FC sowie dessen Frauen am  Freitag, den 14.12.2012 um 19.00 Uhr im Bürgerhaus – Uferstraße 10 durchführen. An diesem Abend möchte wir mit Euch bei Speis‘ und Trank zu Tanzmusik und guter Laune einige heiter-besinnliche Stunden erleben. Der Preis pro Person inkl. Buffet, ein Getränk und Musik beträgt 15,00 €. Der Vorstand möchte nun die letzten Vorbereitungen vornehmen. Solltet Ihr Lust und Laune haben an unserer gemeinsamen Weihnachtsfeier teilzunehmen, so nutzt die letzte Möglichkeit Euch zur Kassenstunde am Dienstag, den 04.12.2012 noch anzumelden. Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!!!

   Nächste  Kassenstunde am 04.12.2012

Die nächste Kassen- und Sprechstunde findet am Dienstag, dem 04.12.2012 um 19.00 Uhr in der Vereinsgaststätte „Bürgerstuben“ statt.

Gemeinsame Weihnachtsfeier am  14.12.2012 – Anmeldung zur Kassenstunde am Dienstag noch möglich! 

Wie bereits auf unserer Internetseite berichtet, möchte der Vorstand seine gemeinsame Weihnachtsfeier  mit unseren Förderern und Sponsoren, den Übungsleitern, Schiedsrichtern und Helfern des Werderaner FC sowie dessen Frauen am  Freitag, den 14.12.2012 um 19.00 Uhr im Bürgerhaus – Uferstraße 10 durchführen. An diesem Abend möchte wir mit Euch bei Speis‘ und Trank zu Tanzmusik und guter Laune einige heiter-besinnliche Stunden erleben. Der Preis pro Person inkl. Buffet, ein Getränk und Musik beträgt 15,00 €. Der Vorstand möchte nun die letzten Vorbereitungen vornehmen. Solltet Ihr Lust und Laune haben an unserer gemeinsamen Weihnachtsfeier teilzunehmen, so nutzt die letzte Möglichkeit Euch zur Kassenstunde am Dienstag, den 04.12.2012 noch anzumelden. Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!!!

02.12.2012

Werders „Zweite“ unterliegt bei Wachow/Tremmen mit 3:1

Große  Personalsorgen plagten am Sonntag das Trainergespann Frank Nöske und Steffen Rieke beim Auswärtsspiel in Wachow/Tremmen. Mit nur elf Spielern mussten die Werderaner auskommen und so war klar, dass es ein schwieriges Spiel wird. Dennoch wollte man versuchen, zumindest einen Punkt mit in die Blütenstadt zu nehmen. Aber der Gastgeber legte einen Traumstart hin und ging bereits in der 8. Spielminute mit 1:0 in Führung. Werder wirkte kurzzeitig geschockt, wurde mit aber mit zunehmender Spielzeit ballsicherer und zeigte guten Kombinationsfußball. So war es auch nicht verwunderlich, dass der agile Matthias Klawun in der 21. Minute mit einem schönen Schlenzer das 1:1 erzielte. In der 38. Minute die erneute Führung der Spielgemeinschaft, wobei Keeper Florian Schultz nicht ganz glücklich aussah. Im zweiten Spielabschnitt verflachte die Begegnung und beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld. Die Entscheidung bereits nach einer Stunde, als die Gäste zum 3:1 trafen. Werder bemühte sich zwar noch einmal ranzukommen, doch die große Chance von Henrik Drews zum Anschlusstreffer wurde von der Linie gekratzt.

Zum letzten Spiel der Hinrunde empfangen die Werderaner am Sonntag, den 09.12.2012 um 13:00 Uhr den Tabellennachbarn aus Saarmund.

27.11.2012

Letztes Spiel der Hinrunde – 1. Männer empfangen FV Preussen Eberswalde 

Zum letzten Heimspiel der Hinrunde  empfangen die Kicker der 1. Männermannschaft am Samstag, dem 01.12.2012 FV Preussen Eberswalde. Trainer Sven Thoß muss gegen den derzeitigen  Tabellenvierten auf einige Spieler verzichten. Patrick Schmidt und Thomas Schultz fehlen aufgrund der fünften Gelben und Kapitän Andreas Heyse ist aus beruflichen Gründen verhindert. Nach Absitzen seiner 5. Gelben ist Alen Dervisevic wieder im Aufgebot. Anstoß der Begegnung ist um 13:00 Uhr auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder(Havel). Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans aus Werder(Havel) und Umgebung beim letzten Heimspiel der Hinrunde unterstützen. Vielen Dank im Voraus!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:
Samstag, den 01.12.2012
H
09:30 Uhr F II Junioren – Potsdamer Kickers III
H 09:30 Uhr E II Junioren – Potsdamer Sportunion
H
10:30 Uhr E I Junioren – Potsdamer Kickers III
A
09:00 Uhr Falkensee/Finkenkrug – FI Junioren
A 10:00 Uhr Pritzwalker FHV – C Junioren
A
11:30 Uhr Dallgow – D II Junioren

Sonntag, den 02.12.2012
H
09:30 Uhr D I Junioren – BSC Preußen
H Ü 40 – Blau Gelb Falkensee
H 13:00 Uhr B Junioren – BSC Rathenow
A 13:00 Uhr Wachow/Tremmen – WFC II
A
13:30 Uhr Juventas Crew Alpha – WFC III

Werders Frauen trennen sich von Eberswalde unentschieden

frau251112 1

In einem Spiel auf Augenhöhe, wobei die Begegnung von zahlreichen Fehlpässen und Missverständnissen lebte, trennten sich die Frauen des Werderaner FC und Medizin Eberswalde am vergangenen Sonntag 1:1 unentschieden. Zwar versuchten beide Mannschaften zum Torerfolg zu kommen, doch mit den wenigen Chancen gingen die Teams viel zu hektisch um. So ging es torlos in die Halbzeitpause. Ein glückliches Händchen hatte Trainer Andreas Herzog mit der Einwechslung von Birgit Rhode, die für die 1:0 Führung des WFC sorgte. Statt weiter nach vorn zu spielen, zogen sich die Werderanerinnen nach der Führung zurück  und überließen den Gästen mehr und mehr das Spiel. Das sollte sich rächen und so mussten Werders Frauen kurz vor Spielende doch noch den Ausgleich hinnehmen und verpassten somit den Sprung auf den 3. Tabellenplatz. Trainer Andreas Herzog nach Spielende: „Wir haben schon besseren Fußball gespielt, doch heute sind wir einfach nicht ins Spiel gekommen“.

25.11.2012

2. Männer trennen sich von Blau-Weiß Beelitz 1:1

Am Sonntag kam es in der Kreisliga Havelland – Mitte zum Duell der Tabellennachbarn, wobei die 2. Männermannschaft des Werderaner FC auf Blau-Weiß Beelitz traf. Auf dem Kunstrasen des Arno – Franz Sportplatz in Werder (Havel), entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Im ersten Spielabschnitt hatten die Werderaner optische Vorteile, doch den Führungstreffer erzielten die Gäste per Foulelfmeter in der 20. Spielminute. Bereits zehn Minuten später, gelang Thomas Fechner aus dem Gewühl heraus der 1:1 Ausgleichtreffer. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel und so blieb es bei diesem Spielstand. Beelitz wurde im zweiten Spielabschnitt agiler und hatte gute Chancen zur Führung zu gehen, da Werder sich zu viele Fehler im Abwehrverhalten leistete. Doch auch der Gastgeber hatte noch die eine oder andere Möglichkeit, wirkte aber im Abschluss zu unentschlossen. So blieb es am Ende beim leistungsgerechten Unentschieden, so dass Beelitz den vierten und Werder den fünften Tabellenplatz verteidigten.

21.11.2012

Acht Frauen entführen ein Punkt aus Basdorf!!!

Zum wiederholten Mal, reisten Werders Frauen mit nur acht Spielerinnen zu einem Auswärtsspiel. Dennoch wollten die Kickerinnen von Andreas Herzog am vergangenen Sonntag zumindest einen Punkt mit aus Basdorf mitnehmen. Die ersten Minuten des Spiels zeigten dann, dass Werder gewillt war die Begegnung auch in Unterzahl zu gewinnen. So hatte Janine Villwock die erste Großchance, setzte den Ball aber an den Pfosten. Basdorf machte es in der 14. Minute besser und ging mit 1:0 in Führung. Aber die Spielerinnen von Andreas Herzog zeigten Moral und erarbeiteten sich durch sehenswerte Angriffe einige gute Torchancen, die aber nicht genutzt werden konnten. In der 23. Minute wurde Stefanie Belz im Strafraum zu Boden gerissen und folgerichtig gab es Foulelfmeter. Die Gefoulte schnappte sich den Ball, trat selbst an und versenkte das Spielgerät zum verdienten 1:1 Ausgleich.  In der 36. Minute mussten die Gäste den erneuten Rückstand hinnehmen, wobei der Treffer aber einem Foulspiel an Torfrau Anna Hempel vorausging. Doch die Schiedsrichterin ließ weiterspielen und gab das Tor zum 2:1. Werder schlug aber zurück und mit einem tollen Freistoßtor, gelang erneut Stefanie Belz kurz vor dem Halbzeitpfiff der 2:2 Ausgleich. Und es hätte noch besser für die Frauen aus der Blütenstadt kommen können, als diesmal Frances Schultz im Strafraum gelegt wurde, aber die Chance vom Elfmeterpunkt nicht genutzt wurde. Die letzte Viertelstunde gehörte dann den Gastgeberinnen, die nun alles nach vorne warfen und mit vollem Risiko auf Sieg spielten. Doch die WFC Frauen verteidigten mit Mann und Maus, so dass der eine Punkt bis zum Schlusspfiff behauptet werden konnte. Trainer Herzog nach Spielschluss: „Was meine Mädels heute wieder geleistet haben, macht mich sehr stolz. Bei eine besseren Chancenverwertung wären sogar drei Punkte möglich gewesen, aber wir sind auch mit dem einen Punkt recht zufrieden“. Am kommenden Sonntag haben Werders Frauen Heimrecht und empfangen um 15:00 Uhr Eberswalde auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder(Havel).

20.11.2012

 1. Männer reisen  am Samstag zum SV Germania 90 Schöneiche

Am 15. Spieltag der Brandenburgliga reist unsere 1. Männermannschaft  am Samstag, dem 24.11.2012 zum SV Germania 90 Schöneiche. Trainer Sven Thoß muss am Wochenende auf Alen Dervisevic verzichten, der gegen den MSV 1919 Neuruppin seine fünfte gelbe Karte sah. Auch Marcus Gawlik ist berufsbedingt verhindert. Anstoß ist um 13:00 Uhr auf dem Jahn- Sportplatz – Babickstraße 9 in 15566 Schöneiche. Der Verein bietet die Möglichkeit live dabei zu sein und gemeinsam mit der Mannschaft mitzureisen. Der Bus fährt am 24.11.2012 bereits um 9.45 Uhr vom „Hartplatz“ – Parkplatz hinter dem Brauhaus. Der Unkostenbeitrag beträgt  5,00 €. Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans nach Schöneiche begleiten würden. Vielen Dank im Voraus!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 24.11.2012
H 10:30 Uhr DII Junioren – Geltow

H 10:30 Uhr FI Junioren – Blau Gelb Falkensee

H 12:30 Uhr B Junioren – MSV Neuruppin

H 14:30 Uhr Ü 40 – Groß Kreutz (Nachholspiel)

A 09:00 Uhr Blau Gelb Falkensee III – FII Junioren

A 10:00 Uhr BSC Süd 05 – D I Junioren

A 10:30 Uhr Glindow – EII Junioren

A 11:00 Uhr Schönwalde – EI Junioren

Sonntag, den 25.11.2012

H 11:00 Uhr WFC III – UFK Potsdam 08

H 13:00 Uhr WFC II – Beelitz

H 15:00 Uhr WFC Frauen – Medizin Eberswalde

A 10:00 Uhr Pritzwalker FHV – B Junioren

A 10:30 Uhr Optik Rathenow – A Junioren

18.11.2012

Werders 2. Männer siegen am Ende in Ruhlsdorf deutlich mit 0:5 Toren – Tobias Brandt mit Dreierpack

Lange sah es nicht so aus, als würden Werders Kicker der 2- Männermannschaft einen so deutlichen Sieg in Ruhlsdorf einfahren. In der 1. Halbzeit waren die Werderaner zwar spielerisch besser, doch der Gastgeber hielt ordentlich mit und operierte mit langen Bällen. Tore konnten aber nicht erzielt werden und so ging es torlos in die Halbzeitpause. In der 2. Halbzeit gehörte die erste Torchance den Gastgebern, wobei nach einem Eckball das Spielgerät an die Latte geköpft wurde. Werder nun gewarnt, erhöhte das Tempo und drückte auf die Führung, die David Krüger dann auch in der 53. Minute erzielte. Die Ruhlsdorfer zeigten sich wenig geschockt und übernahmen nun wieder das Geschehen um zum Ausgleich zu gelangen. Dadurch ergaben sich Konter, von denen Tobias Brandt, nach Vorarbeit von Matthias Klawun, einen in der 72. Minute zum 0:2 abschloss. Und als wiederum Tobias Brandt den Ball in der 84. Minute zum 0:3 unter die Latte hämmerte, war die Entscheidung gefallen. Nun hatte der Gastgeber nichts mehr entgegenzusetzen und Matthias Klawun erhöhte in der 87. Minute sogar auf 0:4. Mit seinem dritten Treffer in der Schlussminute, sorgte Tobias Brandt für den 0:5 Endstand. Trainer Frank Nöske nach Spielende: „Endlich konnten wir auch mal auswärts punkten und Selbstvertrauen für das schwere Heimspiel am nächsten Sonntag gegen  Blau – Weiß Beelitz tanken“. Mit 24:20 Toren und 20 Punkten steht die 2. Männermannschaft nun auf dem 5. Tabellenplatz in der Kreisliga Havelland – Mitte.

E II mit 3 Punkten zurück aus Groß Kreutz !

EII Torschuss Tony Schnarewsk181112450i

Nach der 1 : 4 Heimschlappe gegen die SG Bornim in der Vorwoche, ging es am Sonnabend für die E II zum FSV Groß Kreutz. Auf dem großen Rasenplatz vor Ort war an ein schnelles Kurzpassspiel nicht zu denken. Zudem mussten die Werderaner auf ihre laufstarke Spielführerin Marla Gaudlitz verzichten. Für die Jungs aus Werder war schnell klar, das dies nicht der Tag der üblichen Verdächtigen wird. Obwohl das Spiel in der 1. Halbzeit einen eher zähen Verlauf nahm, konnten sie doch durch den gerade eingewechselten Richard Kölling mit der 0 : 1 Führung in die Pause gehen.
In der 2. Hälfte lief es dann glatter, was auch an der erwachten Lauffreude von Abwehrspieler Caspar Schinke lag, der immer wieder bis tief in die gegnerische Hälfte vordrang. Eine dieser Aktionen lieferte dann auch die Vorlage zum 0 : 2, die durch Tony Schnarewski vollendet wurde. Caspar Schinke  belohnte sich selbst für seinen Einsatz kurz vor Schluss mit seinem eigenen Treffer zum Endstand
von 0 : 3 .

Es spielten : Leon Paul, Hannes Seemann, Tony Schnarewski, Dennis Marvin Sieke, Felix Steinbrück, Caspar Schinke, Richard Kölling, Leon Zschöckel, Luca Rein.

17.11.2012

   Nächste  Kassenstunde am 20.11.2012

Die nächste Kassen- und Sprechstunde findet am Dienstag, dem 20.11.2012 um 19.00 Uhr in der Vereinsgaststätte „Bürgerstuben“ statt.

Spielabbruch der A Junioren in Falkensee

Es waren nur noch sieben Minuten zu spielen und die Begegnung zwischen den  A Junioren vom  SV Blau Gelb Falkensee und dem Werderaner FC stand 2:2 unentschieden,  als ein Zuschauer aus Falkensee auf den Platz rannte und den gerade vom Platz gestellten Alexander Brauner anging.

AJun 181112 01450

Schon vor und während des Spiels gab es Probleme mit den “Fans“ des Gastgebers, die die Werderaner Spieler, Eltern und Trainer unentwegt beschimpften, was mit Fairness absolut nichts zu tun hatte. Nun wird das Sportgericht über die Wertung der Partie entscheiden. Aber nun zum Spielverlauf des letzten Spieltages der Hinrunde. Wie schon bei einigen Begegnungen in der Vergangenheit, plagten Trainer Henry Ullrich und Jens Illmann auch in Falkensee Besetzungssorgen. Da die B Junioren selbst ein Meisterschaftsspiel hatte und diesmal nicht aushelfen konnte, musste die Werderaner in Unterzahl(10 Spieler) antreten. So hatte man auch große Schwierigkeiten ins Spiel zu finden und lag in der 13. Minute mit 1:0 hinten. Doch nach der Führung der Blau – Gelben übernahm Werder das Zepter und Franz Gemeiner erzielte, nach einem sehenswerten Angriff, den verdienten Ausgleich. Leider wurden Werders Spieler gleich wieder von den außenstehenden „Fans“ beleidigt, was auch Spuren hinterließ. Etwas verunsichert agierend, musste der zweite Gegentreffer in der 40. Spielminute hingenommen werden. Mit diesem Resultat ging es auch in die Pause. Leider wurden die äußeren Umstände nicht besser. Einige Zuschauer standen mit Bierbüchsen an der Seitenlinie und pöbelten weiter rum. Ein vernünftiges Fußballspiel war eigentlich nicht mehr möglich. Doch Franz Gmeiner gab auf dem Platz die sportliche Antwort und erzielte mit einem Kunstschuss in der 71. Minute den verdienten 2:2 Ausgleich. Es kam nun noch einmal Hoffnung auf, dass sich beide Seiten nun wieder auf das Spiel konzentrieren würden. Dem war aber nicht so. Leider ließ sich Alexander Brauner, der schon die gesamte Spielzeit vehement provoziert wurde, in der 82. Minute zu einer Tätlichkeit hinreißen und sah, genau wie sein Gegenspieler,  zu Recht  die rote Karte. Danach kam es zu dem schon erwähnten Zwischenfall und der Schiedsrichter brach die Partie ab. Trainer Ullrich nach dem Spielabbruch: „ Ich muss meinen Jungs ein Kompliment aussprechen, dass sie trotz der Umstände versucht haben Fußball zu spielen und als Team aufzutreten“.

Es spielten: Florian Liere, Benedikt Lenz, Nico Kagel, Marcel Huth, Alexander Brauner, Lucas Kobold, Sammy Tran Dai, Franz Gmeiner, Mathias Quickert, Fido Mutschischk

D II – Junioren siegen 7:3 gegen den VfL Nauen

DII181112 01450

Mit einer ansehnlichen Leistung kehrten unsere D II – Junioren zurück in die Erfolgsspur. Schon vor der Partie gegen den VfL Nauen sah man den WFC – Kickern beim Spruchkreis die Entschlossenheit an, den Ausrutscher vom letzten Wochenende zu korrigieren. Entsprechend dominant trat das Team von Christian Molowitz und Peter Gawron auf und ließ den Gegner in den ersten Minuten kaum aus der eigenen Hälfte kommen. Folgerichtig ging der WFC in der 7. Minute nach Pass von Marvin Junkel durch Lars Dahlke in Führung. Mit der Überlegenheit schlichen sich leider im Mittelfeld in der Rückwärtsbewegung auch einige Fehler ein, so dass die Mitte zweimal völlig entblößt war und der Gegner mit zwei sehenswerten Distanzschüssen das Spiel drehte (1:1, 1:2, 12. und 13. Min). Der VfL  witterte nun seine Chance und versuchte es während des ganzen Spiels immer wieder aus der Ferne. Die spielerische Überlegenheit unserer D II – Junioren war im ersten Abschnitt allerdings immer deutlicher zu sehen. Mit sehr ansehnlichen Kombinationen wurden einige hochprozentige Torchancen erarbeitet wurden, die zunächst mit dem 2:2 durch Lars Dahlke nach Steilpass von Justin Molowitz (21. Min.) und dann umgedreht nach Vorarbeit des Kapitäns durch Justin Molowitz mit der Halbzeitführung belohnt wurden (3:2, 27. Min.). Mit großem Elan kam die D II aus der Kabine zurück und zwang den VfL gleich zu einem Foul im Strafraum. Den fälligen Neumeter verwandelte Ben Blohm sicher zum 4:2 (31. Min.). Nur wenig später traf er nach einer Ecke der Nauener erneut,  diesmal unglücklich ins eigene Tor (4:3, 32. Min.). Der zahlreich mitgereiste Anhang der Gäste versuchte nun die eigene Mannschaft nochmals nach vorne zu peitschen. Die Zweikämpfe wurden nun intensiver geführt und die zwei guten Einzelspieler der Nauener beschäftigten öfters die Abwehr des WFC, die jedoch sehr aufmerksam in gewohnter Formation die Angriffe stoppte. Die endgültige Entscheidung fiel Mitte der zweiten Halbzeit. Chris Kaerger konnte einen Pfostentreffer nach einem indirekten Freistoß von der Mittellinie abstauben (5:3, 45. Min.) und Lars Dahlke verwandelte die mustergültige Vorlage des sehr agilen Florent Qeret sicher zum 6:3 (47. Min.). Es kamen nun alle aufgebotenen Spieler zu den verdienten Einsatzzeiten und fügten sich nahtlos in das Spiel ein. Schlusspunkt des auch in dieser Höhe völlig verdienten Sieges war das Kopfballtor von Lars Dahlke zum 7:3 (58. Min.) nach Ecke von Marvin Junkel. Unsere D II – Junioren überzeugten heute mit einer mannschaftlichen Geschlossenheit und ließen sich auch durch die Treffer der Nauener nicht aus dem Konzept bringen. Mit dem Sieg schieben sie sich auf den 5. Tabellenplatz vor den punktgleichen Team aus Geltow, das nächsten Samstag zum Derby auf dem Arno-Franz-Sportplatz (Anstoß 10.30 Uhr) empfangen wird.

Es spielten: Hendrik Becker – Vincent Kuckatz, Chris Kaerger, Charlotte Wicht, Justin Molowitz, Ben Blohm, Lars Dahlke, Marvin Junkel, Florent Qeret, Julius Krolop

13.11.2012

1. Männer empfangen am Samstag den MSV 1919 Neuruppin – Anstoß bereits um 13:00 Uhr!!! 

Nachdem  schweren Auswärtspiel am vergangenen Wochenende beim Ludwigsfelder FC, welches mit 0:2 gewonnen werden konnte, empfängt die 1. Männermannschaft am Samstag, den 17.11.2012 mit dem MSV 1919 Neuruppin erneut einen spielstarken Gegner. Trainer Sven Thoß stehen momentan alle Spieler zur Verfügung. Nach Absitzen seiner zweiwöchigen Sperre steht auch Felix Thoß wieder im Kader. Anstoß ist bereits um 13:00 Uhr auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder(Havel). Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans aus Werder (Havel) und Umgebung beim Heimspiel gegen den MSV 1919 Neuruppin unterstützen. Vielen bedanken uns bei unseren Fans für die Unterstützung im Voraus!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 17.11.2012
H
10:30 Uhr FI Junioren – Brieselang
H 10:30 Uhr DII Junioren – Nauen
A
10:00 Uhr Nauen – FII Junioren
A
10:00 Uhr Empor Brandenburg – D I Junioren
A
10:30 Uhr Schwarz Rot Neustadt – B Junioren
A
11:00 Uhr Groß Kreutz – EII Junioren
A
11:00 Uhr Blau Gelb Falkensee – A Junioren

Sonntag, den 18.11.2012
H
10:30 Uhr C Junioren – SG Neustadt/Wusterhausen
H 13:00 Uhr Ü 40 – Schönwalde II
A
12:00 Uhr Basdorf/Wandlitz – WFC Frauen
A
13:00 Uhr Groß Behnitz – WFC III
A 13:00 Uhr Ruhlsdorf – WFC II

11.11.2012

2. Männer gewinnen Heimspiel gegen Elstal mit 3:0 Toren

Werders 2. Männer empfingen am Sonntag den ESV Elstal und gewannen am Ende verdient mit 3:0(1:0) Toren. Obwohl die Spieler von Frank Nöske und Steffen Rieke im ersten Spielabschnitt deutlich mehr Spielanteile hatten, sprang bis kurz vor der Pause  nichts Zählbares heraus. Meist versuchten es beide Teams mit langen Bällen, gelungene Kombinationen  waren Mangelware. Doch in der 42. Minute führte ein sehenswerter Angriff dann auch gleich zum Torerfolg für die Hausherren. Remi Paul spielte wieder einen langen Ball auf  Richard Arndt, der bediente Thomas Fechner, der in der Mitte zur Stelle war und zur 1:0 Führung abschloss. Mit Beginn der zweiten Halbzeit machten dann die Gäste mächtig Druck, den die Werderaner aber ohne Gegentreffer überstanden. In der 55. Minute wurde dann Jurek Brüggen im Strafraum zu Fall gebracht und David Krüger verwandelte den  fälligen Strafstoß sicher zur 2:0 Führung. Nun bestimmte der WFC die Begegnung und die Gäste wussten sich meistens nur durch zahlreiche Fouls zu helfen. Doch in der 72. Minute wären die Hausherren fast noch einmal in Schwierigkeiten gekommen, als ein Schuss des ESV Lok an die Latte knallte. In der 90. Minute machte dann Matthias Klawun alles klar und erzielte den 3:0 Endstand.  Trainer Frank Nöske zum Spiel: „Wir haben uns heute das Leben selbst schwer gemacht und viel zu umständlich gespielt. Doch wir hatten deutlich mehr Ballbesitz und haben am Ende auch verdient gewonnen“.

A Junioren drehen Spiel nach 1:3 Rückstand und gewinnen am Ende mit 5:4

AJun 111112 03450

Die A Junioren des Werderaner FC spielten am Sonntag vor heimischer Kulisse gegen die Spielgemeinschaft Brieselang/Elstal und wollten nach den letzten nicht so erfolgreichen Auftritten nun endlich wieder einmal einen Sieg einfahren. Doch die Begegnung auf dem Arno – Franz Sportplatz, sollte nichts für schwache Nerven werden. Die Partie begann für die Hausherren nach Plan und bereits in der 8. Spielminute brachte  Franz Gmeiner mit einem gekonnten Heber den WFC mit 1:0 in Führung. Der Treffer sollte aber die einzig gelungene Aktion der ersten Hälfte gewesen sein, da danach die Gäste das Spielgeschehen in die Hand nahmen und nur vier Minuten später ausgleichen konnten. Werder kam überhaupt nicht mehr ins Spiel und so war die Führung der Gäste in der 43. Minute, nach einem sehenswerten direkt verwandelten Freistoß, nur folgerichtig. Die zweite Hälfte begann zunächst, wie die Erste endete. Wieder war es ein direkter Freistoß unmittelbar der Strafraumgrenze, der im Tor von Florian Liere zum 1:3 einschlug. Nun wachte der Gastgeber endlich auf und es entwickelte sich kein schönes, aber dafür ein hoch dramatisches Spiel. Nach dem Anschlusstreffer von Benedikt Lenz in der 68. Minute, gelang nur sechs Minuten später Lucas Kobold mit einem Gewaltschuss aus ca. zwanzig Metern sogar der Ausgleich zum 3:3. Nun setzen die Werderaner weiter auf Offensive und wurden in der 82. Minute mit der umjubelten  4:3 Führung durch Mert Yildirim belohnt. Somit hatten die Werderaner A Junioren  das Spiel innerhalb von 14 Minuten komplett gedreht. Die Trainer der Gäste standen nun an der Seitenlinie fassungslos und mussten in der 86. Minute zusehen, wie Fido Mutschischk sogar noch auf 5:3 erhöhte. In der Nachspielzeit konnte die Spielgemeinschaft aus Brieselang und Elstal zwar per Strafstoß noch einmal auf 5:4 verkürzen, doch kurz darauf war Schluss und das Spiel zugunsten der Werderaner gelaufen. Trainer Ullrich nach Spielende: „ Meine Jungs haben heute Moral bewiesen und Dank einer tollen Aufholjagt am Ende auch verdient gewonnen“.

Es spielten: Florian Liere, Lucas Schottstädt, Benedikt Lenz, Nico Kagel, Marcel Huth, Alexander, Brauner, Mert Yildirim, Fido Mutschischk, Lucas Kobold, Sammy Tran Dai, Franz Gmeiner, Mathias Quickert, Philipp Brandt

D II – Junioren verschenken Spiel in Bornim

DII 1111140

Mit den sehr guten Auftritten der beiden letzten Meisterschaftspartien im Gepäck konnten sich unsere D II – Junioren am Samstag eigentlich auch bei der SG Bornim etwas ausrechnen. Dass man sich am Ende mit 6:1 (2:0) der ersten D des Gastgebers geschlagen geben musste, war vor allem der eigenen Schwäche geschuldet. Ärgerlich denn die Bornimer spielten zwar solide, hatten jedoch überraschend nicht das spielerische Potential der letzten Gegner. Spekulieren darf man sicherlich, ob der WFC angesichts der veränderten Aufstellung so ungeordnet agierte. Warum der noch in der vergangenen Woche zu recht so hoch gelobte Abwehrverbund umgestellt wurde, erschloss sich zumindest dem mitgereisten Anhang nicht. Dennoch dauerte es bis zur 13. Minute ehe die Bornimer binnen einer Spielminute die Fehler des WFC bestraften und mit 2:0 in Führung gingen. Trotz bescheidener Vorstellung vieler Akteure konnte ein größerer Rückstand bis zur Halbzeit mit Glück verhindert werden. Die eigenen Vorstöße gaben zudem Anlass, noch an einer Wendung des Spiels zu hoffen. Nach der Pause dominierte tatsächlich zunächst der WFC das Spiel, ohne allerdings zwingende Chancen zu erspielen. Selbst nachdem das 3:0 (35. Min.) durch einen weiteren individuellen Patzer fiel, setzten unsere D II – Junioren ihre Angriffsbemühungen noch fort. Das dürfte wohl als einzig Positives aus dem Spiel mitgenommen werden. Die vielen Schwächen und Fehler in diesem Match offenbarten sich schließlich beim 4:0, bei dem der Torschütze gleich 3-4 Spieler/innen ungehindert umkurvte und quasi ohne Gegenwehr zum Torerfolg abschloss. Nach dem 5:0 (21. Min) konnte zumindest Marvin Junkel den Ehrentreffer für das Team von Christian Molowitz und Peter Gawron erzielen (5:1, 57. Min.), bevor kurz vor Schluss noch das Tor zum 6:1 Endstand hingenommen werden musste (6:1, 60. Min). Leider konnten die D II – Junioren ihren Aufwärtstrend nicht fortsetzen. Stattdessen musste an diesem Wochenende gegen  durchaus schlagbare Bornimer die höchste Saisonniederlage hingenommen werden.

Es spielten: Hendrik Becker – Chris Kaerger, Charlotte Wicht, Justin Molowitz, Bennet Dambowy, Ben Blohm, Lars Dahlke, Marvin Junkel, Finn Ullmann, Vincent Kuckatz

07.11.2012

Spiel der Frauenmannschaft gegen Potsdamer Kickers auf den 24.02.2013 verlegt

Das für Sonntag, den 11.11.2012 angesetzte Punktspiel der Frauenmannschaft des Werderaner gegen den Tabellenführer der Landesliga Süd, die Potsdamer Kickers, ist auf den 24.02.2013 verlegt worden. Darauf einigten sich die Verantwortlichen beider Teams. Die genaue Anstoßzeit wird noch rechtzeitig  bekanntgegeben.

06.11.2012

1. Männer reisen  am Samstag zum Ludwigsfelder FC

Am 13. Spieltag der Brandenburgliga reist unsere 1. Männermannschaft  am Samstag, dem 10.11.2012 zum Ludwigsfelder FC. Trainer Sven Thoß muss weiterhin auf Neffe Felex verzichten, der nach seinem Foulspiel in Schwedt noch ein Spiel pausieren muss. Sonst sind alle Spieler voraussichtlich an Bord. Auch  Andreas Heyse, der am letzten Samstag aus beruflichen Gründen nicht dabei sein konnte, steht gegen den LFC wieder im Aufgebot.  Anstoß der Begegnung ist um 14:00 Uhr im Waldstadion Ludwigsfelde – Straße der Jugend 30.

Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans nach Ludwigsfelde begleiten würden. Vielen Dank im Voraus!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 10.11.2012
H
09:30 Uhr E II Junioren – Bornim II
H 10:30 Uhr E I Junioren – Teltower FV III
H
12:00 Uhr B Junioren – Grün Weiß Brieselang
A
09:00 Uhr Teltower FV – F I Junioren
A
10:30 Uhr SG Bornim – D II Junioren
A
14:00 Uhr Ketzin Falkenrehde – WFC III

Sonntag, den 11.11.2012
H
09:30 Uhr D I Junioren – Teltower FV
H 11:00 Uhr A Junioren – Grün Weiß Brieselang
H
14:00 Uhr WFC Frauen – Potsdamer Kickers
H
16:00 Uhr WFC II – Elstal
A
10:30 Uhr Oberhavel Velten – C Junioren

Weihnachtsfeier für den 14.12.2012 in Planung

 Das Jahr 2012 neigt sich ganz langsam dem Ende entgegen und in wenigen Tagen ist schon wieder der 1. Advent. Ein ereignisreiches und sportlich erfolgreiches Jahr liegt hinter uns. Dies ist die Zeit der Advents- und Weihnachtsfeiern, auch beim Werderaner FC. So plant der Vorstand seine gemeinsame Weihnachtsfeier  mit unseren Förderern und Sponsoren, den Übungsleitern, Schiedsrichtern und Helfern des Werderaner FC sowie dessen Frauen für   Freitag, den 14.12.2012 um 19.00 Uhr im Bürgerhaus – Uferstraße 10. Wir wollen an diesem Abend bei Speis‘ und Trank zu Tanzmusik und guter Laune einige heiter-besinnliche Stunden erleben und in geselliger Runde ein wenig Abstand gewinnen vom Stress und der Hektik der vergangenen Wochen und Monate. Der Preis pro Person inkl. Buffet, ein Getränk und Musik soll wie in den vergangenen Jahren  15,00 €  betragen. Wer Interesse hat daran teilzunehmen, kann sich bei unseren Vorstandsmitgliedern, oder bei den nächsten Kassenstunden gern anmelden.

Frauen reisten in Unterzahl zum Tabellenzweiten  Miersdorf/Zeuthen – Spiel nach 26 Minuten abgebrochen

Eigentlich stellt man sich als Trainer ein Spitzenspiel in der Landesliga ganz anderes vor. So auch Werders Frauentrainer Andreas Herzog, dessen Team bis zum letzten Sonntag noch ungeschlagen war. Doch bereits am Freitagabend beim letzten Training, schrumpfte der sowieso schon kleine Kader weiter, so dass für Sonntag aus den unterschiedlichsten Gründen nur acht Spielerinnen zur Verfügung standen. Dennoch machte sich der Trainer mit seinen Mädels auf dem auf den Weg zum Tabellenzweiten Miersdorf/Zeuthen um nicht schon vorher das Feld kampflos zu übergeben. Miersdorf/Zeuthen, die mit einem doppelt so großen Kader aufwarteten, bestimmten sofort die Begegnung und gingen bereits nach nur zehn Spielminuten mit 1:0 in Führung. Werder versuchte zwar mit allen Mitteln dagegenzuhalten, doch gegen die lauffreudigen Gastgeberinnen hatte man in Unterzahl keine Chance. So fiel nur wenige Minuten nach dem 1:0 auch gleich der zweite Treffer. Die beste Chance hatten die Werderanerinnen kurz darauf, als sich die flinke Janine Villwock, nach einem langen Pass,  bis vor das gegnerische Tor durchsetzte, aber die Gästekeeperin den Ball hielt.  Zu allem Überfluss verletzte sich Janine Villwock bei dieser Aktion und musste sofort ausgewechselt werden. Nun waren es nur noch Sieben. Aber die gaben nicht auf und hielten weiter dagegen, bis ein Zweikampf Stefanie Röhrich ausschaltete, die dann auch noch verletzt vom Platz musste. Kurz darauf wurde die Begegnung dann beim Spielstand von 2:0 abgebrochen, da nun nur noch sechs Kickerinnen aus Werder (Havel) auf dem Platz standen. Wir wünschen an dieser Stelle allen angeschlagenen Spielerinnen  gute Besserung!!!

Wer Interesse hat in unsere Frauenmannschaft zu spielen, kann sich gern unter der 0172/7550883 melden. Die Frauenmannschaft freut sich auf Verstärkung!!!

04.11.2012

Nach schlechter 1. Halbzeit holen 2. Männer noch 0:2 Rückstand auf

Die 2. Männer des Werderaner FC hatte am Sonntag auf dem Arno – Franz Sportplatz die zweite Mannschaft der Potsdamer Kickers zu Gast, die zurzeit am Tabellenende der Kreisliga Havelland – Mitte stehen. Natürlich wollten die Heimischen mit einem Sieg den Platz im Mittelfeld festigen. Doch im ersten Spielabschnitt lief bei den Kickern von Frank Nöske und Steffen Rieke wenig zusammen. So übernahmen die Potsdamer das Spielgeschehen und gingen in der 26. Minute verdient mit 0:1 in Führung. Auch in der weiteren Spielzeit dominierten die Gäste und erhöhten kurz  vor dem Halbzeitpfiff sogar auf 0:2. Werder konnte während der gesamten 1. Halbzeit den Gegner nur einmal in Verlegenheit bringen, so dass die Halbzeitführung der Potsdamer Kickers nicht unverdient war.
In der 2. Halbzeit ein ganz anderes Spiel. Mit der Pausenansprache der Trainer in den Ohren, machten die Blütenstädter nun mächtig Druck. Doch der Anschlusstreffer wollte trotz Überzahl(ein Potsdamer sah in der 60. Minute gelb/rot)vorerst nicht fallen. In der 75. Minute war es dann soweit, als Matthias Klawun einfach mal abzog und ins linke untere Eck traf.  Nun warfen die Werderaner alles nach vorn und Potsdam hatte kaum Zeit zum Luft holen. In der 80. Minute der erlösende Ausgleich, als ein Potsdamer Abwehrspieler den Ball ins eigene Netz beförderte. Fast wäre den Gastgebern noch der Siegtreffer in der Nachspielzeit gelungen. Doch den Schuss von Thomas Fechner konnte Potsdams Keeper glänzend parieren. „Am Ende ein verdienter Punktgewinn, aber für ein Heimspiel leider zu wenig“, bilanzierte Trainer Nöske nach Spielende.

A Junioren verschenken Auswärtspunkt bei den Potsdamer Kickers

Aju 041112 01450

Am 9. Spieltag ging es für die A Junioren des Werderaner FC nach Potsdam, zu den Potsdamer Kickers. Nach der deftigen 0:8 Pokalklatsche vor einigen Wochen, wollte die Mannschaft ein solches Ergebnis nicht erneut zulassen. Glücklicherweise konnte Trainer Henry Ullrich die Mannschaft noch gerade  und auf dem letzten Drücker auf elf Spieler komplettieren, so dass die Begegnung nicht wieder in Unterzahl ausgetragen werden musste.  Potsdam übernahm, wie auch nicht anders zu erwarten war, sofort nach Spielbeginn die Initiative, kam aber in der Anfangsphase nicht zum gewünschten Torerfolg. Als sich die Gäste mit zunehmender Spielzeit auf Platz und Gegner einstellten, fiel dann aber doch das 1:0 für die Kickers. Werder ließ sich nicht beeindrucken,  wurde stärker und drückte den Gastgeber zeitweise in die eigene Hälfte, der nun versuchte mit langen Bällen für Entlastung zu sorgen. In der 43. Minute dann doch der verdiente Ausgleich, als Mert Yildrim einfach mal aus achtzehn Metern abzog und zum 1:1 Halbzeitstand traf.  In der 2. Hälfte gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Werder hatte die Gastgeber weitestgehend  im Griff und hoffte, wenigstens einen Punkt mit nach Werder(Havel zu nehmen. Doch die Hoffnung wurde in der 82. Minute zerstört, als ein Freistoß der Hausherren direkt von der Mittellinie lang auf die rechte Seite zu dem völlig freistehenden Ali Mroue geschlagen wurde, der dankend annahm und den Ball eiskalt zum 2:1 Endstand einschoss. Trainer Ullrich nach Spielende: „Das ärgerliche am zweiten Gegentreffer war, dass wir den Spielmacher der Potsdamer  bis zu diesem Zeitpunkt ausgeschaltet hatten. Doch ein einziger Moment reichte Ali Mroue zum Siegtreffer. Dennoch hat meine Mannschaft alles gegeben und hätte auch einen Punkt verdient“.

D II Junioren schließen erfolgreiche Woche mit 1:0 Sieg gegen Eintracht Teltow ab

DII041212 01450

Zunächst erstmal was in eigener Sache. Am vergangenen Mittwoch hatte ich fälschlicherweise in meinem Bericht unsere F I – Junioren nicht mehr im Kreispokalwettbewerb gesehen. Selbstverständlich haben auch unsere jungen Kicker das Viertelfinale erreicht. Dazu und zu eurem grandiosen Sieg gegen den RSV (2:1) herzlichen Glückwunsch. Nun aber wie gewohnt zu unseren D II – Junioren, die am Wochenende ihr drittes Pflichtspiel innerhalb von 6 Tagen absolvierten. Auf dem Arno-Franz-Sportplatz verlangte das Spiel gegen den RSV Eintracht Teltow III Spielern, Trainern und Anhang wieder alles ab. Spannung von der ersten bis zur letzten Minute und ein Gast aus Teltow, der von Beginn an mit mächtigem Druck auf das von Hendrik Becker gut gehütete Tor anrannte. Der WFC musste sich zunächst ordnen und ließ mehrere Chancen zu, die der Gegner allerdings nicht nutzen konnte. Nach etwa 10 Minuten war auch das Team von Christian Molowitz und Peter Gawron voll im Spiel und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Der RSV zeigte in der 1. Halbzeit das gefälligere Spiel und glänzte insbesondere mit seinen sicheren und schnellen Kombinationen im Mittelfeld. Erste gut vorgetragene Entlastungsangriffe des WFC zeigten jedoch, dass auch die Teltower verwundbar sind. Das Tor des Tages fiel in der 24. Minute, nachdem Ben Blohm das Leder erobern und gerade noch mit der Spitze zu Lars Dahlke durchstecken konnte, der den Gästekeeper von der Strafraumgrenze überwinden konnte. Noch vor der Pause hatte der WFC großes Glück als ein Knaller des RSV von Torlatte zurück ins Spielfeld sprang. Entsprechend gewarnt und gut eingestellt präsentierten sich die D II – Junioren in der 2. Hälfte. Angesichts des knappen Vorsprungs war diese an Spannung natürlich nicht zu übertreffen. Mit Abstand betrachtet spielten die Teltower in dieser Halbzeit zwar gut bis zur Strafraumgrenze, konnten aber in der Spitze keine zwingenden Aktionen für sich verbuchen. Dies lag auch am WFC, der nun entschlossen in die Zweikämpfe ging und immer mehr für sich gewinnen konnte. Insofern geht der knappe Sieg auch in Ordnung, der bei zwei Kontern in der Schlussphase sogar noch höher hätte ausfallen können.

WFC spielte mit: Hendrik Becker – Vincent Kuckatz, Chris Kaerger, Charlotte Wicht, Justin Molowitz, Ben Blohm, Marvin Junkel, Lars Dahlke, Finn Ullmann, Florent Qeret, Bennet Dambowy

01.11.2012

Bitte vormerken:Sportlicher Wettstreit“ unserer passiven Mitglieder am
02.12.2012

bowling2

Auch in diesem Jahr möchte der Vorstand seine passiven Mitglieder  und deren Frauen, zu einem sportlichen Wettkampf in die Gaststätte „Havelbucht in der alten Weberei“, am Sonntag, dem 02.12.2012  ab 10.00 Uhr recht herzlich einladen. Beim gemeinsamen Frühstück wird sich auf den sportlichen Wettstreit eingestimmt, der dann von 11.00 -13.00 Uhr in lockerer Atmosphäre auf  den Kegel –und Bowlingbahn stattfindet. Turnschuhe sollten mitgebracht werden. Interessenten können sich bis zum 26.11.2012  bei unserem Sportkamerad Lutz Sonnemann unter der Telefonnummer 03327/41832 anmelden oder in die ausliegende Teilnehmerliste in der Vereinsgaststätte „Bürgerstuben“ eintragen. Der Teilnehmergebühr beträgt pro Person  8,50 €  und kann am  02.12.2012 entrichtet werden. Der Vorstand wünscht unseren passiven Mitgliedern und deren Frauen viel Spaß!!!

C-Junioren trennen sich im Spitzenspiel vom 1. SV Oberkrämer 2:2

Am Reformationstag stand für  die C- Junioren des Werderaner FC  das Spitzenspiel beim  1.SV Oberkrämer an. Die Trainer Axel Grothe und Jens Fandrey sowie das  Team wussten, dass dies kein leichtest Spiel werden würde. Dennoch wollten die Jungs  alles geben  um erfolgreich zu sein. Es wurde dann auch das erwartet schwere Spiel und die Hausherren gingen nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung. Trotz großer Anstrengungen und einiger guter Möglichkeiten gelang den Werderanern kein Tor bis zur Halbzeit. In der Pause schwuren sich Trainer und Mannschaft  noch einmal auf einen harten Kampf ein und der Vorsatz konnte gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit umgesetzt werden. Nach einem guten Pass von Erik Zimmer in den Lauf von Karl Viktor Enkelmann, schoss dieser den Ausgleich. In der Folge war es ein gutes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einem schönen Solo des Oberkrämers Jonas Steinbrück, brachte er seine Mannschaft mit einem sehenswerten Schuss wieder in Führung. Die Antwort lieferte Yü Guo Zhang mit einem ebenso guten Schuss zum 2:2 Ausgleich. Es wurde weiter um jeden Ball gekämpft und es ergaben sich noch weitere gute Chancen auf beiden Seiten. Doch am Ende blieb es beim leistungsgerecht 2:2 Unentschieden. Trainer Axel Grothe nach Spielschluss: „Es war ein sehenswertes Spiel der beiden Spitzenreiter mit einem gerechten Unentschieden. Unsere Jungs haben mal wieder ein gutes Spiel gezeigt und Moral bewiesen. Zweimal wurde eine Führung des Gegners ausgeglichen. Eine starke Leistung der  Jungs, macht weiter so“.
Folgende Spieler machten den Erfolg möglich: Max Baatz, Adrian Köhler, Marvin Conrad, Sebastian Friedrich, Jan Franke, Max Kleissl, Yü Guo Zhang, Erik Zimmer, Karl Enkelmann, Fynn Rabe, Steven Michaelis, Erik Eichhoff und Paul Sämann.

D II Junioren erreichen das Viertelfinale im Kreispokal

DII271012 1450

Nur der Sieg (3:6) zählt, den Rest sollte man schnell abharken. So oder ähnlich haben wohl unserer D II – Junioren nebst Trainern und Anhang nach dem Pokalspiel am Reformationstag bei der SG Bornim II gedacht. Nach dem bemerkenswerten Auftritt im  Punktspiel am vergangenen Sonntag ging man mit entsprechenden Erwartungen in das Achtelfinalmatch gegen den klassentieferen Gegner rein. Gutes Kombinationsspiel trug das Team von Christian Molowitz und Peter Gawron jedoch nur in den ersten fünf Minuten vor. Dort wurden auch schon die Weichen für das Weiterkommen im Wettbewerb gestellt. Vom Anstoß nach genau 19 Sekunden schlug der Ball das erste Mal ins Bornimer Netz ein. Ben Blohm vollendete nachdem der Ball schnell über drei Stationen über die rechte Seite gespielt wurde. Nachdem Justin Molowitz nur wenig später aufmerksam einen Ball im Strafraum abfing, stand es bereits 0:2 (4. Min) für unsere D II. Angesichts der sicheren Führung hätte man eigentlich so weiterspielen können, stattdessen verkrampfte das gesamte Team mit zunehmender Spieldauer immer mehr. Annahme- und Abspielfehler häuften sich, Zweikämpfe wurden nur halbherzig geführt und die Laufwege stimmten gar nicht mehr. Allerdings konnte der Gegner aus diesen Fehlern noch keinen Nutzen ziehen, da die Bornimer im Abschluss selber Schwächen zeigten. Bei den weiteren Treffern vor der Pause blitze das Können der D II – Junioren zumindest im Ansatz auf. Zudem wurde der WFC von der Defensive der Gastgeber unterstützt. Chris Kaerger konnte unbedrängt von der Strafraumgrenze abziehen (0:3, 21. Min.) und ein Schuss von Ben Blohm wurde durch eine Bornimer Spieler unglücklich ins eigene Tor abgelenkt (0:4, 26. Min.). In der 2. Halbzeit stürmte die Heimmannschaft dann mächtig auf das von Aaron Köhler gut gehütete Tor an. Offenbar hat der gegnerische Trainer seine Jungs in der Halbzeit an die Aufholjagd der Schweden gegen Deutschland erinnert. Wie das Nationalteam agierten unsere D II – Junioren desorientiert und brachten nur noch wenig zu Stande. Umso wichtiger erwiesen sich die zwei Treffer, mit denen die Führung ausgebaut wurde. Zunächst konnte Marvin Junkel allein vorm Torwart vollenden (0:5, 35. Min.), danach setzte Hendrik Becker im Strafraum erfolgreich nach (0:6, 37. Min.). Dieser Vorsprung war dann doch zu groß, um noch verspielt zu werden. Immerhin trafen die Gastgeber – aufgrund ihrer Anstrengungen verdient – dreimal ins Tor des WFC (45., 50., 54. Min.). Wie gesagt, schnell auf die nächsten Aufgaben konzentrieren. Den Spielern dürfte selber klar sein, dass nur wenige ihr normales Leistungsvermögen abgerufen haben. Ansporn genug um am Samstag im Punktspiel gegen den RSV Eintracht Teltow (Arno-Franz-Sportplatz, 10.30 Uhr) zur gewohnten Stärke zurückzufinden. Dennoch herzliche Glückwünsche an die letzte verbliebene Nachwuchsmannschaft des WFC in einem Pokalwettbewerb für das Erreichen des Viertelfinales.

WFC: Aaron Köhler – Chris Kaerger, Charlotte Wicht, Vincent Kuckatz, Ben Blohm, Justin Molowitz, Marvin Junkel, Lars Dahlke, Finn Ullmann, Bennet Dambowy, Hendrik Becker

31.10.2012

B- Junioren erobern die Tabellenführung

Am vergangen Samstag, den 27.10.2012, stand das Spitzenspiel der Landesklasse Nord/West auf dem Plan. Die zweitplatzierten B-Junioren des Werderaner FC empfingen die erstplatzierte B-II-Junioren Mannschaft des RSV Eintracht Teltow auf heimischen Rasen. Bei so einem Spiel waren natürlich Spannung und Emotionen vorprogrammiert und dieses Spektakel wollten sich auch viele Anhänger des Werderander FC nicht entgehen lassen. Schiedsrichter Benno Knospe pfiff das Spiel wie vorgesehen um 12:00 Uhr an. Beide Mannschaften kamen gut in die Partie, die der Gastgeber anfangs dominierte. Doch dann, nach einem gut gespielten Konter in der 15. Minuten gingen die Gäste in Führung. Die Werderaner berappelten sich wenig später wieder und versuchten erneut Druck aufs gegnerische Tor auszuüben. Abermals starteten die Spieler des RSV einen erfolgreichen Konter gegen die Heimmannschaft. So hieß es in der 35. Minute 2:0 für den RSV-Eintracht Teltow. Mit diesem Spielstand gingen beide Teams in die Pause. Nach der Auszeit kehrten beide Mannschaften voller Motivation auf den Platz zurück. Der Werderaner FC, wieder neu erstarkt, übte enormen Druck aufs Teltower Tor aus, sodass es nicht verwunderlich war, das Tom Zehender in der 56. Minute den 2:1 Anschlusstreffer erzielte. Das Spiel entwickelte sich immer mehr zugunsten der Werderaner, die herausragend kämpften. Verdient glich der WFC in der 69. Spielminute zum 2:2 aus. Die Teltower wirkten nun ein wenig überrascht und eröffneten dadurch den B-Junioren aus der Blütenstadt immer mehr Möglichkeiten. Dann in der 80. Minute gab Schiri Knospe einen umstrittenen Strafstoß für das Heimteam, den Marcel Schwenk kalt verwandelte. Die Werderaner bejubelten voller Euphorie den hart erkämpften Sieg und stehen somit an der Tabellenspitze.

28.10.2012

D II Junioren entführen nach dramatischen Spiel einen Punkt aus Falkensee

DII 281012 450

Ein für beide Seiten sehr spannendes und stellenweise hochklassiges Juniorenspiel konnten am Sonntag die Zuschauer in Falkensee verfolgen. Unsere D II – Junioren waren zu Gast bei der dritten Vertretung des SV Falkensee-Finkenkrug. Der derzeitige Tabellendritte erwies sich als der erwartet starke Gegner. Der WFC konnte in den ersten zwei Minuten sicher nach vorne spielen, danach kamen jedoch die Gastgeber mit großem Einsatz immer besser ins Spiel und folgerichtig auch zu Chancen. Der WFC hatte in der 1. Halbzeit seine Probleme gegenzuhalten und wirkte im Zweikampfverhalten oftmals zu unentschlossen. Mit Glück und Geschick, insbesondere aber durch klasse Paraden von Aaron Köhler und einer starken Defensivleistung von Charlotte Wicht konnte jedoch die Null zur Halbzeit gehalten werden. Auf der anderen Seite konnte sich auch das Team aus Falkensee bei ihrem guten Torwart bedanken, der die wenigen „Nadelstiche“ des WFC entschärfen konnte. Nach dem Seitenwechsel machte das Team von Christian Molowitz und Peter Gawron einen aufgeräumten Eindruck. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die D II – nun mit ihrem Kombinationsspiel erste Lücken in der gegnerischen Abwehr aufdeckte. Mit einer Energieleistung setzte sich in der 36. Minute Marvin Junkel an der rechten Außenlinien durch und legte auf Lars Dahlke zurück, der aus der Drehung zum vielumjubelten 0:1 einnetzte. Danach wog das Spiel hin und her. Der WFC spielte gefälliger, lief aber bei Ballverlust in der Vorwärtsbewegung immer wieder in Gefahr durch die schnellen Spieler des SVFF ausgekontert zu werden. Hätte unser Dauersprinter Chris Kaerger diese Lücken nicht immer wieder zugelaufen, wäre der Ausgleich wohl schon eher gefallen. So profitierten die Gastgeber von dem einzigen Fehler unseres Keepers, der in der 51. Minute einen Eckball falsch einschätzte, so dass zum 1:1 abgestaubt werden konnte. Den D II – Junioren gelang an diesem Wochenende zwar nicht der ganz großen Coup, jedoch eine hochverdienter Punktgewinn, die von allen Beteiligten als gerecht angesehen wurde. Den Schwung aus diesem Match gilt es nun in die nächsten Spiele mitzunehmen, bereits am Mittwoch tritt die D II im Achtelfinale des Kreispokalwettbewerbs bei der SG Bornim (10.00 Uhr) an.

WFC: Aaron Köhler – Chris Kaerger, Vincent Kuckatz, Charlotte Wicht, Justin Molowitz, Ben Blohm, Lars Dahlke, Finn Ullmann, Marvin Junkel, Hendrik Becker

A Junioren unterlagen nach langer Spielpause Spitzenreiter RSV Eintracht Teltow mit 2:4 Toren 

Aju 281012 05450

Nach über einem Monat Spielpause griffen am Sonntag die A Junioren des Werderaner FC wieder in das Geschehen der Landesklasse Nord/West ein und hatten gleich den Topfavoriten der Liga, den RSV Eintracht Teltow, zu Gast. So nach und nach meldeten sich auch fast alle Verletzten wieder ins Team zurück. Bei eisigen Temperaturen,  aber bei strahlendem Sonnenschein, pfiff der Schiedsrichter pünktlich das Spiel an. Werder fand durch die lange Pause zunächst nicht ins Spiel. Das nutzten die Gäste eiskalt aus und bereits nach 23 Spielminuten stand es 0:3 für Teltow. Doch dann erwachte Werder und es entwickelte sich ein absolut ausgeglichenes Spiel. Zwei Standartsituationen durch Mert Yildirim(24. Minute) und durch Sammy Tran Dai in der 28. Minute, brachten die Hausherren wieder auf 2:3 heran. Bei den Gästen lief in dieser Phase nämlich nicht mehr viel und man ersehnte den Pausenpfiff herbei. Die Gastgeber aber ihrerseits, machten zu wenig aus ihren Möglichkeiten. In der zweiten Halbzeit neutralisierten sich beide Seiten weitgehend im Mittelfeld. Beide Abwehrreihen standen stabil und ließen kaum nennenswerte Chancen zu. Den Gastgebern merkte man aber immer mehr die lange Pause an. Das Passspiel in den eigenen Reihen wurde immer ungenauer und so kam es  wie es kommen musste. Die einzige wirkliche Möglichkeit bis zur 80. Minute nutzen die Gäste dann zum 2:4 Siegtreffer. Florian Liere musste anschließend, bei einem Freistoß,  noch einmal sein ganzes Können unter Beweis stellen und lenkte den Ball über die Latte. Das war es dann auch und Trainer Henry Ullrich bilanzierte nach Spielende: „ Nach der langen Pause war es schwer den Spielrhythmus  zu finden. Doch am Ende hätte meine Mannschaft durchaus einen Punkt verdient. Insgesamt bin ich mit der Leistung der Jungs zufrieden“.

Es spielten: Florian Liere, Lucas Schottstädt, Benedikt Lenz, Robin Weiher (B Junioren), Marcel Huth, Alexander Brauner, Mert Yildirim, Fritz Wunder, Franz Gmeiner, Matthias Quickert, Sammy Tran Dai, Luikas Kobold.

27.10.2012

EMB Energie Mark Brandenburg GmbH und Shuttle – Service Kleintranssporte/ Hausmeisterservice  Heiko Nietert unterstützen Nachwuchsabteilung des Werderaner FC

emb_logo_cmyk
Nietert
Trikotuebergabe F II und E II 028s450
Trikotuebergabe F II und E II 038s450

Für die Kicker der F II und E II Junioren des Werderaner FC hat sich das frühe Aufstehen am Samstagmorgen gelohnt. Obwohl es für die FII Junioren dann in sportlich Sicht nicht so gut lief, da die Begegnung gegen den SV Dallgow 47 mit 0:13 verloren ging, konnten sich die Kicker von Matthias Klawun, Jörg Richter und Mannschaftsleiterin Severine Richter, sowie Nachwuchsleiter Ingo Ahne und Vereinsvorsitzender Klaus – Dieter Bartsch, dennoch freuen. Künftig streifen die Nachwuchskicker die neuen Trikots und Trainingsanzüge der EMB Energie Mark Brandenburg GmbH über. Die überreichten Marina Glogner(Marketing) und Matthias Braksch, Berater im Regionalbereich Havelland, vor dem Meisterschaftsspiel. Mit dem Sponsoring führt die EMB die Unterstützung des Werderaner FC durch die Havelländischen Stadtwerke fort, die zum 1. Oktober mit der EMB verschmolzen wurde. Matthias Braksch: „Willkommen Zuhause- Aus HSW wird EMB. Als Unternehmen aus der Region verstehen wir uns als Teil der Region und als Partner von Einrichtungen, Vereinen und Institutionen, die zu einem vielseitigen Gemeinwesen beitragen. Dazu gehört der Werderaner FC, in dessen Nachwuchsmannschaften neben der sportlichen auch die menschliche Entwicklung der Kinder und Jugendlichen gefördert wird. Deshalb führen wir die von der HSW begonnene Unterstützung gern fort“, lautete seine Botschaft.

Auch der Shuttle – Service Kleintranssporte/ Hausmeisterservice  Heiko Nietert, der schon seit einigen Jahren nicht nur die Nachwuchsabteilung, sondern auch den Werderaner FC bei seinen Auswärtsfahrten beispielhaft unterstützt, hatte für die E II Junioren eine Überraschung dabei. So gab es für die Kicker von Sebastian Heller, nach den Trainingsanzügen und Trikots im Vorjahr, nun einen Satz neue Spielkleidung aus den Händen des Sponsors.“Für mich ist es sehr wichtig, dass die Kinder einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung nachgehen und nach der Schule einen guten Ausgleich haben“, erklärte Heiko Nietert seine Unterstützung unter dem Beifall der Eltern und Kids. Das darauffolgende Punktspiel gewannen die E II Junioren dann gegen den SV Dallgow 47 III deutlich mit 13:0 Toren. Der Vorstand, die Nachwuchsabteilung sowie die Mannschaften, Trainer und Eltern, bedanken sich recht herzlich bei  der EMB Energie Mark Brandenburg GmbH und dem Shuttle – Service Kleintranssporte/ Hausmeisterservice  Heiko Nietert  für die großzügige Unterstützung und wünschen den Unternehmen weiterhin viel Erfolg!!!

23.10.2012

Nächstes Auswärtsspiel am Mittwoch, dem 31. Oktober 2012  – 1. Männer reisen  nach Schwedt    

Da das Teilnehmerfeld der Brandenburgliga in der Saison 2012/2013 auf siebzehn Mannschaften aufgestockt wurde, haben Werders Kicker an diesem Wochenende eine Punktspielpause. Doch bereits am Mittwoch, dem 31.10.2012 reisen die Kicker von Sven Thoß zum derzeitigen Tabellensechzehnten FC Schwedt 02. Anstoß ist um 14:00 Uhr im Stadion Heinrichslust – Am Sportplatz 12a. Der Verein bietet die Möglichkeit am Reformationstag in Schwedt  live dabei zu sein und gemeinsam mit der Mannschaft mitzureisen. Der Bus fährt bereits um 09:30 Uhr vom „Hartplatz“ – Parkplatz hinter dem Brauhaus. Der Unkostenbeitrag beträgt  5,00 €.

Bitte beachten!!! – Nächstes Heimspiel der 1. Männermannschaft gegen Stahl Brandenburg am 03.11.2012

Zum nächsten Heimspiel empfängt unserer 1. Mannschaft dann am Samstag, den 03.11.2012 den derzeitigen Tabellenfünfzehnten FC Stahl Brandenburg. Spielbeginn ist um 14:00 Uhr auf dem Arno-Franz Sportplatz in Werder(Havel).  Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans aus Werder (Havel) und Umgebung bei den nächsten beiden Spielen lautstark unterstützen könnten. Vielen Dank!!!

Die Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 27.10.2012
H
09:30 Uhr FII Junioren – Dallgow I
H 09:30 Uhr EII Junioren – Dallgow III
H 10:30 Uhr EI Junioren – Dallgow
H 12:00 Uhr B Junioren – Eintracht Teltow II
H 14:00 Uhr Ü 40 – Blau Gelb Falkensee
A 10:00 Uhr Perleberg/Wittenberge – C Junioren
A
10:30 Uhr Seeburg – FI Junioren

Sonntag, den 28.10.2012
H
09:30 Uhr D I Junioren – SV Rangsdorf
H 11:00 Uhr A Junioren – Eintracht Teltow
H 13:00 Uhr WFC III – Michendorf III
H 15:00 Uhr WFC II – Eintracht 90 Babelsberg
A 09:00 Uhr Falkensee/Finkenkrug III – D II Junioren

Mittwoch, den 31.10.2012
A
10:00 Uhr SG Bornim II – D II Junioren (Kreispokal Achtelfinale)
A
14:00 Uhr FC Schwedt 02 – WFC I

Frauen hatten ein erfolgreiches Wochenende

frances handy 828450

Werders Frauenmannschaft unterzog zum am vergangenen Wochenende einer Doppelbelastung. Am Samstag waren die Kickerinnen von Andreas Herzog zum Nachtturnier des FC Deetz eingeladen, wo ein hervorragender 2. Platz belegt wurde. Nach einer kurzen Nacht, machte sich dann Werders Frauenmannschaft am Sonntagmorgen auf den Weg nach Guben um das Landesligapunktspiel gegen den ESV Lok Guben zu bestreiten. Von Beginn an bestimmten die Werderanerinnen das Spielgeschehen und gewannen am Ende durch Treffer von Stefanie Röhrich, Janine Villwock und Stefanie Belz(3 Tore) klar mit 0:5 Toren. Die  Frauenmannschaft bedankt sich bei der HGW und Trainer Herzog für die Unterstützung bei der Bereitstellung des Busses sowie beim Busfahrer, der den Frauen eine angenehme Fahrt nach Guben  ermöglicht hat!!!Am kommenden Wochenende haben die Frauen spielfrei!!

E 2 Junioren erfolgreich gegen Lok Elstal

EII 211012450

Nach vier Wochen Pause war es am Sonntag endlich wieder so weit. Die E2 Junioren waren zu Gast in Elstal. Bei angenehmen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein auf einem Top Rasenplatz zeigten die Spieler von Trainer Sebastian Heller wie man seine Fans bei Laune hält. Nach 12 Minuten gingen die Werderaner in Führung die sie kurz vor Ende der ersten Halbzeit noch ausbauen konnten. In der zweiten Spielhälfte hatten die Gastgeber kaum eine Chance. Die Werderaner gingen mit deutlicher Spielfreude ans Werk so dass die Elstaler kaum  ihre Spielfeldhälfte verlassen konnten. Am Ende musste sich Elstal mit 0:7 (0:2) geschlagen geben.

Torschützen: Luca Maximilian Rein,Felix Steinbrück,Tony Schnarewski,Dennis Marvin Sieke (2x) und Marla Gaudlitz (2x)

20.10.2012

D II – Junioren bezwingen Lok Elstal mit 7:1 (4:0)

DII 211012 1450

Im ersten Pflichtspiel nach den Herbstferien empfingen die D II – Junioren des Werderaner FC den ESV Lok Elstal. Obwohl am vergangenen Dienstag bei der SG Ferch/Caputh schon mal erfolgreich (4:7 gewonnen) getestet wurde, merkte man den Jungs und Charlotte die lange Wettkampfpause förmlich an. Trotz deutlicher Überlegenheit konnten der WFC während des gesamten Spielverlaufs nicht überzeugen. Zum Glück verfügte der Tabellenletzte aus Elstal nicht über die spielerischen Möglichkeiten um die vielen Defizite im Aufbauspiel des WFC auszunutzen. So landeten viele Pässe des Teams von Christian Molowitz und Peter Gawron an diesem Wochenende planlos im Niemandsland oder beim Gegner. Dennoch ermöglichten die Gäste dem WFC eine Reihe von Torchancen, die zu insgesamt 7 Treffern führten. Das überflüssige Gegentor zum zwischenzeitlichen 1:6 war nur ein Zeichen dafür, dass trotz des Sieges längst noch nicht alles rund läuft. Um in den kommenden Wochen gegen stärkere Mannschaften bestehen zu können, ist eine deutliche Leistungssteigerung erforderlich. Dass unsere D II – Junioren dazu in der Lage sind, haben sie schon mehrfach bewiesen. Dazu muss allerdings jeder Spieler sein volles Potential abzurufen.

Es spielten: Aaron Köhler – Vincent Kuckatz, Chris Kaerger, Justin Molowitz (1), Ben Blohm, Bennet Dambowy, Charlotte Wicht (2), Lars Dahlke (2), Finn Ullmann (2), Hendrik Becker, Julius Krolop

Bitte vormerken – Spielausschusssitzung der Nachwuchstrainer am Donnerstag, dem 25.10.2012 um 18:30 Uhr

Aus gegebenem Anlass möchte der Vorstand am Donnerstag, dem 25.10.2012 eine Nachwuchstrainersitzung in der Vereinsgaststätte durchführen. Beginn der Sitzung ist um 18:30 Uhr. Wir bitten alle Trainer daran teilzunehmen.
Vielen Dank im Voraus und bis 25.10.2012.

16.10.2012

1. Männer spielen am Samstag beim SV Falkensee/Finkenkrug     

Nachdem Pokalaus in der 2. Runde gegen den Oberligisten FSV Union Fürstenwalde hatten die Kicker der 1. Männermannschaft am vergangenen Wochenende eine Spielpause. Nun steht am Samstag, dem 20.10.2012 der 9. Spieltag in der Brandenburgliga auf dem Spielplan, wobei die Werderaner zum SV Falkensee/Finkenkrug reisen müssen. Trainer Sven Thoß stehen momentan bis auf Tim Wolter, der vergangene Woche beim Training umgeknickt war, alle Spieler zur Verfügung. Ob Tim Wolter am Samstag spielen kann, wird sich erst kurzfristig vor Spielbeginn entscheiden. Anstoß ist um 14:00 Uhr auf dem Sportplatz Leistikowstraße 71 in Finkenkrug. Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans aus Werder (Havel) und Umgebung nach Finkenkrug begleiten. Vielen Dank im Voraus!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 20.10.2012
H
10:30 Uhr FI Junioren – Michendorf
H 10:30 Uhr DII Junioren – Elstal
A 09:00 Uhr Blau Gelb Falkensee II – F II Junioren
A
10:00 Uhr FSV Luckenwalde – D I Junioren
A
13:00 Uhr Ü 40 – Nauen

Sonntag, den 21.10.2012
H
10:30 Uhr C Junioren – Optik Rathenow
A 10:00 Uhr Blau Gelb Falkensee II – E I Junioren
A
10:30 Uhr Lok Guben – WFC Frauen
A
10:30 Uhr Elstal III – E II Junioren
A
10:30 Uhr Mögeliner SC – B Junioren
A
12:00 Uhr Glindow II – WFC III
A
14:00 Uhr Dallgow – WFC II

Trotz  schlechter Leistung gewinnen Werders Frauen zu Hause gegen Wittstock mit  4:0

frauPuSp141212 450

Werders Frauen empfingen am Sonntag die Spielgemeinschaft Zaatzke/Hansa Wittstock  zum Landesligapunktspiel der Staffel Süd.  Nach dem 0:4 Auswärtssieg bei Phönix Wildau, wollten die Kickerinnen von Andreas Herzog auch zu hause erfolgreich bestehen. Doch trotz Heimvorteil gelang des den Heimischen nicht das Spiel  und Gegner in den Griff zu bekommen.  Stattdessen übernahm die Spielgemeinschaft das Geschehen und setzte die Werderanerinnen gehörig unter Druck. Durch ständige Ballverluste und Unkonzentriertheiten ergaben sich eine Vielzahl von Möglichkeiten für die Wittstockerinnen, die aber Dank einer aufmerksamen Torhüterin Anna Hempel nicht zum Rückstand führten. Völlig überraschend dann die 1:0 Führung durch Stefanie Belz in der 18. Minute, die sich nach einem groben Foulspiel an  Anja  Jantke  die Kugel schnappte und den Ball  direkt ins gegnerische Gehäuse zur 1:0 Führung versenkte. Wittstock zeigte sich aber nur wenig geschockt, drängte sofort auf den Ausgleich, der nicht gelingen wollte.  Auf der anderen Seite machten es die Spielerinnen von Trainer Herzog besser und nach gutem Zusammenspiel von Gitty  Ozklo,   Frances Schultz, die auf Janine Villwock passte, erzielte Villwock in der 39.Minute trotz  Bedrängnis den 2:0 Halbzeitstand. Trotz der Führung im Rücken machte Werders Coach in der Halbzeitpause eine klare Ansage, in dem er von seinen Spielerinnen mehr Einsatz und Kampfeswillen forderte.  In der 58. Minute dann die Vorentscheidung, als sich Stefanie Belz ins Offensivspiel einschaltete,  gefoult wurde aber dennoch zu  Birgit Rhode passte, die dann zum 3:0 traf. Kurz vor Schluss wurde Stefanie Röhrich für Anja Jantke  eingewechselt. Hoch motiviert passte   die Einwechselspielerin auf Frances Schultz, die dann in der 89.  Minute für den  4:0 Endstand sorgte.

Fazit: Werder Zeigte eine eher schwache Leistung  und hatte teilweise Glück das Wittstock  die  Torchancen nicht nutzten konnte. Am kommenden Sonntag in Guben, möchte sich Werder wieder von einer besseren Seite zeigen!

Zahlreiche Vereinsmitglieder am 13.Oktober 2012 beim Herbstputz auf dem Sportplatz

Der Vorstand des Werderaner FC hatte am Samstag seine Vereinsmitglieder zum Arbeitseinsatz auf dem auf dem Arno-Franz Sportplatz aufgerufen. Bei schönstem Herbstwetter hatten sich dann zahlreiche Sportfreunde ab 10:00 Uhr eingefunden um die Sitzgruppen vorm Sozialgebäude zu streichen.

Herbstputz 2012 01800

Des Weiteren wurde der Vereinsbungalow entrümpelt, das Umfeld des Sportplatzes aufgeräumt und die restlichen Verfüllungsarbeiten der Beschallungsanlage und  Anzeigetafel vorgenommen. Im Anschluss der Arbeiten gab es für alle fleißigen Helfer Getränke und einen kleinen Imbiss. Der Vorstand bedankt sich recht herzlich für die tatkräftige Unterstützung der Mitglieder und bei der Firma Gieske für die kostenlose Bereitstellung des Containers!!!

13.10.2012

Nach starkem Spiel schied 2. Männer im Kreispokal gegen Landesklassenvertreter Teltower FC 1913 aus 

Bis zur letzten Sekunde stand das Kreispokalspiel der 2. Männer am Samstag gegen den Landesklassenvertreter auf des Messers Schneide. Vor der Begegnung gab es ein Wiedersehen mit den Hecht Brüdern Ingo und Edgar, die beide über viele Jahre die Fußballschuhe sehr erfolgreich für den Werderaner FC geschnürt hatten. Doch während des Spiels waren freundschaftlichen Beziehungen vergessen, so dass Trainer Ingo Hecht seine  Teltower bis zur 75. Minuten von der Seitenlinie(dann wechselte er sich ein)antrieb und Bruder Edgar in der Sturmspitze aufbot. Die Partie begann sehr schwungvoll, wobei es hin und her ging und von einem Klassenunterschied nur wenig zu sehen war. Beide Teams erarbeiteten sich eine Vielzahl von Tormöglichkeiten, die aber nicht genutzt werden konnten. Die Beste hatten die Teltower Mitte der ersten Halbzeit, als Werders Keeper Christopher Bethke schon geschlagen war, aber der Ball am Pfosten landete. Auch die zweite Spielhälfte verlief ausgeglichen. Teltow etwas abgeklärter agierend, aber  auch nicht zwingend genug im Torabschluss, Werder kämpferisch auf der Höhe und bei Kontern steht’s gefährlich. Und hätte ein Konter der Werderaner zum Torerfolg geführt, Chancen waren genug vorhanden, wäre die Begegnung wahrscheinlich auch anders ausgegangen. Was wäre wenn zählt nicht und  so entschied der Treffer des Teltower Mirsad Stollaj in der 81. Minute über Einzug in Viertelfinale des Kreispokals.
Trainer Frank Nöske nach Spielende: „Wir haben alles gegeben, doch am Ende hatte es nicht gereicht. Wer seine vielen Chancen nicht nutzt, darf sich nicht wundern am Ende mit leeren Händen dazustehen. Einfach nur ärgerlich, da die Jungs heute eine tolle Leistung gezeigt hatten “.
Für den WFC spielten:
C. Bethke – M. Klawun, S. Mellin, H. Schröter, P. Deppner – D. Krüger, A. Siegel, R. Paul(73. R. Passow), R. Arndt(67. P. Petroll) – H. Drews(82.  E. Schuder), T. Brandt

09.10.2012

2. Männer im Kreispokal erneut gegen Landesklassenvertreter – Ein Wiedersehen mit den Hecht Brüdern

Für die 2. Männermannschaft des Werderaner FC gibt es im Kreispokal – Achtelfinale eine schwierige Aufgabe zu lösen. Nachdem in der 2. Runde der Landesklassenvertreter Fortuna Babelsberg mit 5:1 Toren aus dem Pokalgeschehen geworfen  und in der 3. Runde gegen die zweite Vertretung  der Potsdamer Kickers mit 2:1 Toren gewonnen wurde, treffen die Kicker von Frank Nöske und Steffen Riecke erneut auf eine Mannschaft aus der Landesklasse Mitte. Am Samstag, dem 13.10.2012 um 14:00 Uhr empfangen die Blütenstädter auf dem Arno – Franz Sportplatz den Teltower FV 1013. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit „alten  Bekannten“ aus früheren Jahren. Ingo Hecht ist seit einigen Jahren Trainer beim Teltower FV und Zwillingsbruder Eddy ist als Spieler noch heute bei den Teltowern erfolgreich. Beide schnürten über Jahre für den Werderaner FC erfolgreich die Fußballschuhe.

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 13.10.2012
H
11:00 Uhr C Junioren – Brieske Senftenberg (3. Runde Landespokal)
A Geltow – Ü 40

Sonntag, den 14.10.2012
H
09:30 Uhr D I Junioren – Miersdorf/Zeuthen’
H 14:00 Uhr WFC Frauen – Hansa Wittstock

Frauen siegen bei Phönix Wildau mit 0:4 Toren

Frau PuSp071012

Für Werders Frauen ging es am vergangenen Sonntag zum Auswärtsspiel nach Wildau. Nach dem torlosen Unentschieden gegen Forst Bogsdorf, wollten die Spielerinnen von Andreas Herzog  diesmal einen Sieg einfahren. Dementsprechend motiviert starteten Werders Frauen schwungvoll in die Begegnung und bereits in der ersten Spielminute musste Wildaus Torfrau ihr Können unter Beweis stellen. Trotz Überlegenheit dauerte es aber bis zur 33. Minute um zum Torerfolg zu kommen. Nach einem Einwurf auf Stefanie Beltz, die dann Nicole Fritze gut in Szene setze, versenkte diese den Ball im langen Eck zur 0:1 Führung. Werder machte weiter Druck, nutzte aber die sich bietenden Torchancen nicht. Nach einen Getümmel in der Wildauer Abwehr kurz vor der Pause, spielte Gitty Olszok einen hohen Ball auf Frances Schultz, die dann zum 0:2 Halbzeitstand traf.

In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit zog sich Werder leicht zurück und Wildau zeigte das man auch Fußball spielen kann. Doch die gutstehende Abwehr mit Nadine Spangenberg, Sandra Weiß, Ulrike Schneider, Sarah Gräbnitz und Stefanie Beltz stand sicher und lies kaum Möglichkeiten zu. Fernschüsse wurden sichere Beute von Torhüterin Anna Hempel. Nach der kurzen Erholungsphase nahmen Werders Kickerinnen das Spielgeschehen wieder in die Hand. Nach einem Pass von Janine Villwock auf Frances Schultz, die dann Birgit Rohde in den freien Raum schickte, erzielte Birgit Rohde das vorentscheidende 0:3. Für den Schlusspunkt sorgte erneut Birgit Rohde, die nach tollem Solo von Spielführerin Stefanie Beltz zwar erst an Wildaus Torfrau scheiterte, aber im zweiten Anlauf zum 0:4 Endstand traf.  Nach Spielende zeigte sich Trainer Andreas Herzog zufrieden mit der Leistung seiner Frauen: „Wir haben gut gespielt und auch unsere Chancen verwerten können“. Am Sonntag, dem 14.10.2012 empfangen Werders Frauen um 14:00 Uhr Hansa Wittstock. Auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder(Havel).

Trotz wechselhaftem Wetter hatten die Kids viel Spaß bei der Hertha BSC Ferienschule

FerSchHer 2012 03 450

Zum 2. Mal fand in diesem Jahr die Hertha BSC Fußballschule in Werder (Havel) statt. Gleich zu Beginn der Sommerferien Ende Juni 2012, nahmen zwanzig Kids aus Werder (Havel) und näherer Umgebung daran teil und hatten viel Spaß und Freude. Da das Camp  ein Erfolg war, kam es vom 04.10. – 06.10.2012 zu einer Neuauflage in Herthas Partnerstadt. Nach zahlreichen Anmeldungen waren aber noch ein paar Plätze frei und die Verantwortlichen von Hertha BSC hatten für Besetzung dieser eine ganz tolle Idee. So setzte man sich mit der Verwaltung der Evangelischen  Jugendhilfe Geltow e.V. in Verbindung und lud einige Kids kostenlos in die Ferienschule auf den Inselsportplatz ein. Auch dem Werderaner FC wurden ein paar Plätze zur Verfügung gestellt, so dass sich zum Auftakttag am Donnerstag, dem 04.10.2012 über zwanzig fußballinteressierte Kids auf dem Inselsportplatz einfanden. Pünktlich um 9.30 Uhr begrüßten Herthas Trainer die Kicker der Jahrgänge 2001 -2006, die dann mit Trikots, Hosen, Stutzen und Trinkflasche von Hertha BSC eingekleidet wurden. Mit den speziellen blauen Trikots und in Trainingsgruppen eingeteilt, ging es danach auf den Trainingsplatz, wo unter Anleitung von Tobias Leuckefeld die 1.Trainingseinheit absolviert wurde. Der Spaß stand natürlich im Vordergrund, obwohl das Wetter sich nicht unbedingt von der besten Seite zeigte. Zwischen den Einheiten wurden Pausen eingelegt, wobei es für die Kids reichlich Obst und Getränke gab. Nach dem Mittagessen und einer längeren Erholungsphase ging es zur 2. Trainingseinheit, die im Zeichen weiterer Ballübungen stand. Um 16.00 Uhr war dann der 1. Trainingstag beendet. Am zweiten Tag herrschte große Begeisterung bei den Kindern. Nach Bekanntgabe des Tagesablaufes ging es um 9.30 Uhr auf das Trainingsgelände, um die 1. Trainingseinheit durchzuführen. Aber es hatte sich noch Besuch für den Tag angesagt und ganz aufgeregt warteten die Kids. Gegen 11:00 Uhr fuhr dann ein Hertha Kleinbus auf das Gelände und Herthas Torwart Philip Sprint stieg aus um sich dann den vielen Fragen der Kids zu widmen und Autogramme zu schreiben. Kaum hatte sich Philip Sprint auf dem Heimweg nach Berlin gemacht, da gab es schon wieder leuchtende Kinderaugen. Pünktlich um 14:00 Uhr betrat das Maskottchen von Hertha BSC den Trainingsplatz. Erst begrüßte HERTHINHO alle Anwesenden und dann machte auch er sich fleißig ans Autogramm schreiben.  Natürlich stand noch ein Fototermin mit den kleinen Nachwuchskickern auf dem Programm.  Und auch am letzten Tag hatten die Jungen noch einmal richtig viel Freude. Bevor es am Samstagvormittag auf den Trainingsplatz ging, gab es viel Gesprächsstoff über Herthas glanzvollen 3:0 Heimsieg gegen die Münchner Löwen und die Tore von Änis Ben-Hatira und Adrian Ramos. Dann ging es los und für dribbeln, passen und schießen gab es das Hertha Sportabzeichen aus den Händen der qualifizierten Trainer. Unter den Augen der Eltern, Omas und Opas, sowie Geschwistern wurde danach das große Abschlussturnier gespielt und am Ende bekamen alle Teilnehmer noch eine Erinnerungsurkunde. Zur gleichen Zeit bereiteten sich die Kicker der 1. Männermannschaft auf dem Rasenplatz für das Brandenburgliga – Spiel gegen den SV Babelsberg 03 II vor. Um 13:55 Uhr standen die kleinen Kicker dann ganz aufgeregt  am Spielfeldrand um mit beiden Teams einlaufen zu dürfen. Dafür gab es natürlich einen Riesenapplaus von den anwesenden Zuschauer. So gingen drei tolle Tage zu Ende und die Jungen bedankten sich zum Abschuss traditionsgemäß mit einem ha, ho, he – Hertha BSC bei ihren Trainern. Die Stadt Werder (Havel), die Evangelische  Jugendhilfe Geltow e.V. und der Werderaner FC, möchten sich recht herzlich bei Hertha BSC, den Trainern und allen Helfern, sowie der Gaststätte „Bürgerstuben“, die für das gute Mittagessen sorgte, für drei tolle Tage in unserer Blütenstadt bedanken. Wir drücken Hertha BSC für die nächsten Spiele ganz fest die Daumen, damit der sofortige Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga gelingt.

Nächster Arbeitseinsatz für den 13.10.2012 geplant 
Arbeitseinsatz3 Nach der Fertigstellung der Beschallungsanlage und  Anzeigetafel durch  zahlreiche fleißige Helfer des Vereins pünktlich zum Saisoneröffnungsfestes, plant der Vorstand noch einen weiteren Arbeitseinsatz  für Samstag, den 13.10.2012 um 10:00 Uhr.
An diesen Tag sollen die Sitzgruppen vorm Sozialgebäude gestrichen werden und das Umfeld auf unserem Sportplatz verschönert werden.
Der Vorstand würde sich sehr über eure tatkräftige Unterstützung freuen und bedankt sich bereits im Voraus!!
29.09.2012

Nächstes Auswärtsspiel bereits am Mittwoch, dem 03. Oktober 2012  – 1. Männer reisen  nach Frankfurt    

Bereits am Mittwoch, dem 03.10.2012 reist die 1. Männermannschaft  des Werderaner FC zum 1. FC Frankfurt. Momentan stehen Trainer Sven Thoß bis auf Florian Schulz alle Spieler zur Verfügung. Anstoß ist um 15:00 Uhr im Stadion der Freundschaft – Buschmühlenweg 172. Der Verein bietet die Möglichkeit in Frankfurt live dabei zu sein und gemeinsam mit der Mannschaft mitzureisen. Der Bus fährt am 03.10.2012 um 11:15 Uhr vom „Hartplatz“ – Parkplatz hinter dem Brauhaus. Der Unkostenbeitrag beträgt  5,00 €.  Wir würden uns sehr freuen, wenn uns zahlreiche Fans nach Frankfurt begleiten!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:

Sonntag, den 07.10.2012
H
12:00 WFC III – Golm/Töplitz
H 14:00 WFC II – Pessin
A 12:00 Uhr Phönix Wildau – WFC Frauen

TodesanzeigeBlume1
 Werderaner FC trauert um

Michael Forth

Nach schwerer kurzer Krankheit verstarb
am Montag, dem 17.September 2012
unser ehemaliger Trainer der Frauenmannschaft, Michael Forth, im Alter von nur 49 Jahren.

Michael Forth trainierte seit dem 30.Januar 2009 die Frauenmannschaft des Werderaner FC, die er aus gesundheitlichen Gründen im Juni 2012 abgeben musste. Mit Michael Forth verlieren wir einen außergewöhnlichen Sportsfreund, den wir in ewiger Erinnerung behalten werden.
Die Beisetzung findet
am Samstag, dem 29.September 2012 um 13.00 Uhr
auf dem Friedhof in Töplitz statt.

25.09.2012

Am Samstag empfangen die Werderaner um 15:00 Uhr den SV Victoria Seelow in der Blütenstadt!!!

Nach dem Werders Kicker der 1. Männermannschaft aus den letzten beiden Spielen gegen den SV Guben Nord(1:0 Sieg)) und SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen(2:2) vier wichtige Punkte einfahren konnten, steht nun eine „Englische Woche“ auf dem Spielplan der Brandenburgliga. Am Samstag, dem 29.09.2012 um 15:00 Uhr empfangen die Werderaner den Tabellensiebten SV Victoria Seelow auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder (Havel). Dabei muss Trainer  Sven Thoß auf Tobias Lobeda(beruflich verhindert) und auch weiterhin auf Tony Seyfarth(Muskelverhärtung)  sowie Florian Schultz(Bänderdehnung) verzichten. Ob Alen Dervisevic nach seiner Kopfverletzung aus dem Guben Spiel eingesetzt werden kann, wird sich erst vor Spielbeginn entscheiden. Wieder im Aufgebot stehen Tim Wolter, Dennis Knoblauch  und Andre‘ Siegel.

Bitte beachten: Nächstes Auswärtsspiel bereits am Mittwoch, dem 03. Oktober 2012  – 1. Männer reisen  nach Frankfurt    

Bereits am Mittwoch, dem 03.10.2012 reist die 1. Männermannschaft  zum 1. FC Frankfurt. Anstoß ist um 15:00 Uhr im Stadion der Freundschaft – Buschmühlenweg 172. Der Verein bietet die Möglichkeit in Frankfurt live dabei zu sein und gemeinsam mit der Mannschaft mitzureisen. Der Bus fährt am 03.10.2012 um 11:15 Uhr vom „Hartplatz“ – Parkplatz hinter dem Brauhaus. Der Unkostenbeitrag beträgt  5,00 €.

Am Samstag, den 06.10.2012 Derby gegen den SV Babelsberg 03 II in Werder(Havel) 

Vervollständigt wird die „Englische Woche“ mit dem Derby am Samstag, den 06.10.2012 gegen die zweite Mannschaft des SV Babelsberg 03. Spielbeginn der Begegnung ist bereits um 14:00 Uhr auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder(Havel).  Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans aus Werder (Havel) und Umgebung bei den nächsten drei Spielen lautstark unterstützen könnten. Vielen Dank!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 29.09.2012

H 10:00 Uhr Ü 40 – Dallgow II
H 12:00 Uhr B Junioren – Blau Gelb Falkensee
A 10:30 Uhr 1. SV Oberkrämer – C Junioren

Sonntag, den 30.09.2012
H
11:00 Uhr A Junioren – BFC Dynamo (Testspiel)
H 14:00 Uhr WFC Frauen – Borgsdorf
A 13:00 Uhr Caputh II –WFC IIII
A
15:00 Uhr Caputh I -WFC II

Dennie Rufflett übernimmt Training der Mini – Kicker beim Werderaner FC

Der Werderaner FC, insbesondere die Nachwuchsabteilung,  möchte die Arbeit mit seinen Kleinsten, den Mini Kickern, ausbauen und intensivieren. Die Kids sollen behutsam an den Wettkampfbetrieb herangeführt werden. Aus diesem Grund hat sich der Vorstand mit Dennie Rufflett, der auch den FfussballKIDSclub in Deetz leitet, geeinigt, dass er gemeinsam mit Matthias Klawun das Training der Mini Kicker(ab Jahrgang 2008) ab Freitag, dem 28.09.2012 um 16:30 Uhr übernehmen wird. Sollten Ihr Kind Interesse haben Fußball zu spielen, so schauen Sie am Freitag einfach mal auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder(Havel) vorbei. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern unter der 0172/3494217 zu Verfügung!   

 

EI Junioren gewinnen in Falkensee Finkenkrug deutlich mit 3:11 Toren

E1 230912 450

Am vergangenen Samstag reisten die Jungs der E I Junioren zum Spiel nach Falkensee Finkenkrug. Von Beginn an entwickelte sich ein überlegen geführtes Spiel der WFC Kicker. Die schnelle Führung zum 0:1 sollte eigentlich Sicherheit verleihen, jedoch kamen die Gastgeber kurz darauf zum Ausgleich. Nicht nachlassende Werderaner übernahmen jetzt wieder die Kontrolle des Spiels und kamen so zu einem nie gefährdeten 3:11 (2:5) Sieg in Falkensee.

Trainer: Andre Schuder und Mike Fricke

23.09.2012

Werders A Junioren trotz Unterzahl mit starker Leistung

AJun 230912 04450

Für Werders A Junioren ging es in den letzten Tagen Schlag auf Schlag. Nach der deutlichen Pokalniederlage am Donnerstagabend gegen die Potsdamer Kickers 94, stand am Samstag schon wieder der Punktspielalltag auf der Tagesordnung, wobei die Kicker von Henry Ullrich und Jens Illmann auf Hansa Wittstock trafen. Da die Verletztenliste der A- Junioren momentan immer länger wird, mussten sich die Trainer nur mit neun Spielern  auf den Weg nach Wittstock machen. Dennoch versuchten die Werderaner aus der Not eine Tugend zu machen und probierten es mit einer ausgeprägten Defensivtaktik. So hatte Wittstock in den ersten zwanzig Minuten große Probleme überhaupt in Richtung des Werderaner Strafraums zu kommen. Und wenn es dann einmal gelang, stand Keeper Florian Liere wie ein Fels in der Brandung und hielt die Bälle sensationell. Werder versteckte sich keinesfalls, setzte immer wieder Nadelstiche durch David Werner sowie Sammy Tran Dai und sorgte des Öfteren für ein heilloses Durcheinander in Wittstock Abwehr. Und bei etwas mehr Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor, hätte es trotz Unterzahl 0:2 für die Gäste stehen können. Leider mussten dann mit David Werner(30. Minute) und Franz Gmeiner(34.) zwei weitere Spieler des WFC den Platz verletzungsbedingt vorzeitig verlassen. Erst jetzt wurden die Aktionen des Gastgebers zwingender und Tore waren nun nur noch eine Frage der Zeit, die dann auch in der 35. und 37. Spielminute fielen. Mit einem 2:0 ging es in die Halbzeitpause. Zum Entsetzen der Trainer musste Benedikt Lenz, der ebenfalls schon angeschlagen war, in der Kabine bleiben. So standen zu Beginn der 2. Halbzeit nur noch sechs Werderaner Jungs auf dem Feld, die bis zum 3:0 in der  54.Spielminute aufopferungsvoll gekämpft hatten. Nachdem dritten Treffer hatte der umsichtige Schiedsrichter mit den dezimierten Gästen ein Einsehen und brach die Begegnung daraufhin ab. Trainer Ullrich nach Spielende. „Unsere Jungs  haben alles gegeben und trotz der Niederlage eine ganz starke Leistung gezeigt. Mit einer intakten Mannschaft wäre heute deutlich mehr drin gewesen. Nun können wir nur hoffen, dass unsere sechs Verletzten sich ganz schnell wieder erholen“. Dafür ist nun etwas Zeit, da die A Junioren erst am 28.10.12 das nächste Pflichtspiel gegen Eintracht Teltow bestreitet.

Es spielten: Florian Liere, Lucas Schottstädt, Benedikt Lenz, Nico Kagel, Viktor Ungefug, David Werner, Franz Gmeiner, Mathias Quickert, Sammy Tran Dai

19.09.2012

Pokalsieger FC Borussia Brandenburg schwächelt gegen neun kämpfende Werderaner Frauen

Zum Pokalspiel empfingen die Frauen des Werderaner FC am vergangenen Sonntag den Pokalsieger FC Borussia Brandenburg. Trainer Andreas Herzog standen aus beruflichen Gründen einiger Spieler nicht zur Verfügung  und somit musste die Partie mit nur neun Spielerinnen angepfiffen werden. Trainer und Spielerinnen war von vorne rein klar, dass dies ein schwieriges Spiel werden würde und man eventuell mit einer herben Niederlage rechnen müsste. Dennoch wollten die Kickerinnen das Spielfeld nicht kampflos übergeben und starteten mit einer defensiven Aufstellung in die Partie. Brandenburgs Frauen begannen druckvoll in Werders Hälfte zu spielen, doch das Abwehrbollwerk der Heimischen stand trotz Unterzahl. Alle Versuche zum frühzeitigen Torerfolg zu kommen, scheiterten an der gutstehenden Abwehrkette und letztlich auch an Torfrau Anna Hempel. Doch in der 26. Minute war auch sie machtlos, als ein Fernschuss ins Gehäuse einschlug. Aber Werders Frauen kämpften weiter und erspielten sich selbst einige gute Möglichkeiten, wobei sich nun Brandenburgs Torfrau auszeichnen konnte. Auf der anderen Seite machten es die Gäste besser und erhöhten in der 36. Minute auf 0:2. In den verbleibenden neun Minuten passierte dann nichts mehr, was Brandenburgs Trainer auf die Palme brachte. In der Halbzeitpause lobte Andreas Herzog sein Team und ermutigte seine Frauen für die 2. Halbzeit keine weiteren Gegentreffer mehr zu zulassen, was dann auch eindrucksvoll gelang. Zum Entsetzen des Gegners, hatte Werder nun auch noch selbst gute Möglichkeiten, schaffte aber den verdienten Anschlusstreffer nicht. Am Ende gewann der Favorit die Begegnung mit 0:2 und zog in die nächste Runde ein. Trainer Andreas Herzog nach Spielende:„ Meine Mädels haben alles gegeben und eine starke kämpferische Leistung geboten.  Dies zeigt den tollen Zusammenhalt im Team“.

Am kommenden Sonntag reisen die Frauen des Werderaner FC  nach Angermünde, wo dass zweite Punktspiel der Saison bestritten wird. Anstoß ist um 14:00 Uhr.

18.09.2012

1. Männer reisen  am Samstag zum Aufsteiger SC Eintracht Miersdorf /Zeuthen  

Am 5. Spieltag der Brandenburgliga reist unsere 1. Männermannschaft  am Samstag, dem 21.09.2012 zum Aufsteiger nach Miersdorf/ Zeuthen, wobei die Kicker von Sven Thoß auf den derzeitigen Tabellensechsten SC Eintracht Miersdorf /Zeuthen treffen. Trainer Thoß muss beim Aufsteiger auf Alen Dervisevic, der beim Spiel gegen Guben schwer am Kopf verletzt wurde, Tony Seyfarth(Wadenverhärtung), Jurek Brüggen(Zahn OP), Tim Wolter und Florian Schultz(beide Bänderdehnung) verzichten. Anstoß ist um 15:00 Uhr auf dem Miersdorfer Sportplatz – Wüstenmarker Weg 18 in Zeuthen.  Der Verein bietet die Möglichkeit live dabei zu sein und gemeinsam mit der Mannschaft mitzureisen. Der Bus fährt am 21.09.2012 um 12:15 Uhr vom „Hartplatz“ – Parkplatz hinter dem Brauhaus.  Der Unkostenbeitrag beträgt  5,00 €.  Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans begleiten würden!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:

Donnerstag, den 20.09.2012
H
19:30 Uhr A Junioren – Potsdamer Kickers (2.Runde Landespokal)

Freitag, den 21.09.2012
A
19:00 Uhr Dallgow II – Ü 40

Samstag, den 22.09.2012
H
10:30 Uhr FI Junioren – Babelsberg 74
A 10:00 Uhr Ludwigsfelder FC – D I Junioren
A
10:00 Uhr SG Ferch/Caputh – EII Junioren
A
10:30 Uhr Falkensee/Finkenkrug III – EI Junioren
A
11:00 Uhr SG Hansa Wittstock/MSV Neuruppin – A Junioren

Sonntag, den 23.09.2012
H
10:30 Uhr C Junioren – Hansa Wittstock
H 13:00 Uhr WFC III – Friesack II
H 15:00 Uhr WFC II – Falkensee/Fikenkrug II
A 09:00 Uhr Elstal – F II Junioren
A
10:30 Uhr Hansa Wittstock – B Junioren
A
14:00 Uhr Angermünde – WFC Frauen

17.09.2012

D II – Junioren ziehen mit 3:5 nach Neunmeterschießen  Sieg gegen Ketzin/Falkenrehde ins Pokalachtelfinale ein

DII160912 2450

Unsere DII – Junioren führte es in der 2. Runde des Kreispokalwettbewerbs zum FSV 95 Ketzin/Falkenrede. Dass es in Ketzin ein knappes und kämpfbetontes Spiel werden würde, war dem Team von Christian Molowitz und Peter Gawron schon im vornherein klar, denn auch das letzte Punktspiel vor knapp 2 Jahren endete dort 0:0. Weiterhin fehlte diesmal unser etatmäßige Stürmer Lars Dahlke, der mit der Kreisauswahl Havelland-Mitte in Lehnin antrat. Das Spiel bewegte sich von Beginn an auf mäßigem Niveau und der WFC fand einfach keine Mittel sich gegen die gut gestaffelte Abwehr der Ketziner durchzusetzen. Immer wieder waren gute Ansätze zu sehen, aber Torgefährlichkeit war in der 1. Halbzeit Mangelware. So liefen sich unsere Mittelfeldspieler um Ben Blohm immer wieder fest. Die Hausherren waren insbesondere gefährlich, wenn ihre schnellen Stürmer lang geschickt wurden. Nach einem Lattenschuss der Ketziner in der 20. Minute führte ein Abstaubertor in der 27. Minute zur 1:0 Führung für den FSV 95 Ketzin/Falkenrede. Von nun an war der WFC jedoch wacher und kam zum Ende der 1. Halbzeit auch zu den ersten richtigen Chancen. So zog in der 30.Minute der gerade eingewechselte Florent Qeret nach gutem Querpass knapp am Tor vorbei. In der Halbzeitpause fand unser Trainerduo sicherlich die richtigen Worte und änderte die Taktik. Die Abwehr wurde umgestellt, ein zweiter Stürmer kam mit Finn Ullmann und Aaron Köhler gab sein Debüt im Tor. Nun in der 2.Halbzeit spielte der WFC seine technische Überlegenheit besser aus. In der 34. Minute zog Justin Molowitz mit seinem Linken ab und versenkte aus 18 Metern den Ball zum 1:1 im Tor. 5 Minuten später hatte Finn Ullmann eine Riesenchance, als er alleinstehend nach gutem Zuspiel von Marvin Junkel aus 4 Metern Entfernung über das Tor schoss. In dieser Drangperiode des WFC hatten die Ketziner bei einem Entlastungsangriff einen Eckstoß zugesprochen bekommen. Die ausgeführte Ecke landete an der angelegten Hand von Ben Blohm. Zum Entsetzen der mitgereisten Eltern entschied der Schiedsrichter auf Handelfmeter, den die Ketziner zum 2:1 verwandelten (41. Min.). Wer nun dachte die D II würde nach dem erneuten Rückstand aufgeben, hatte sich getäuscht. Auch wenn an diesem Wochenende spielerisch nicht viel zusammenlief, zeigte die Mannschaft Moral, spielte weiter nach vorn und kämpfte um jeden Ball. Es kam zu einem offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten und Aaron Köhler hielt mit mehreren guten Paraden seinen Kasten sauber. Erst vier Minuten vor der regulären Spielzeit wurden die Angriffsbemühungen des WFC belohnt, als Finn Ullmann einen Steilpass aus der Drehung zum 2:2 verwandelte (56. Min.). In der Verlängerung hatten die Gastgeber nichts mehr zuzusetzen und unsere D II – Junioren standen sicher, konnten in den 2 x 5 Minuten trotz Überlegenheit aber auch kein Tor mehr erzielen. Es musste somit der Sieger im Neunmeterschießen ermittelt werden. Ben Blohm, Justin Molowitz sowie Florent Qeret verwandelten ihre Neunmeter sehr sicher, so dass ein Fehlschuss der Ketziner schließlich ausreichte, um den Sieg und den Einzug ins Achtelfinale perfekt zu machen.

WFC: Hendrik Becker, Aaron Köhler – Chris Kaerger, Charlotte Wicht, Vincent Kuckatz, Bennet Dambowy, Justin Molowitz, Ben Blohm, Marvin Junkel, Finn Ullmann, Florent Qeret

11.09.2011

Werderaner FC empfängt am Samstag um 15:00 Uhr – den BSV Guben – Nord in der Blütenstadt!!!

Für Werders Kicker steht am Samstag, dem 15.09.2012 das nächste schwere Spiel in der Brandenburgliga auf dem Spielplan, wobei die Werderaner den BSV Guben Nord auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder (Havel) empfangen. Das Team um Trainer Sven Thoß braucht gegen den BSV Guben – Nord dringend Punktzuwachs und natürlich die Unterstützung zahlreicher Fans aus Werder(Havel) und Umgebung. Fehlten beim Pokalspiel am Freitagabend gleich acht Spieler, so hofft der Trainer am Samstag auf einiger seiner Kicker zurückgreifen zu können. So werden Marcus Gawlik, Daniel Feller und Alen  Dervisevic,  gegen den Breesener SV Guben Nordwieder  im Aufgebot stehen. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Patrick Schmidt(Aufbautraining), Jan – Niklas Rauch(Ellenbogenprellung)  und Jurek Brüggen(Grippe).  Fehlen werden definitiv Tony Seyfarth(Wadenverhärtung), Andre‘ Siegel(Urlaub), Tim Wolter und Florian Schultz(beide Bänderdehnung). Die Mannschaft und Trainer Sven Thoß würden sich über eine so tolle Kulisse, wie beim Pokalspiel gegen den FSV Union Fürstenwalde, sehr freuen. Anstoß der Begegnung ist um 15:00 Uhr. Wir freuen uns auf ihren Besuch und bedanken uns im Voraus für die lautstarke Unterstützung!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 15.09.2012
H
10:30 Uhr C Junioren – 1. FC Guben (2. Runde Landespokal)
H
13:00 Uhr Ü 40 – Eintracht Glindow B
A 12:30 Uhr Eintracht Teltow II – WFC II

Sonntag, den 16.09.2012
H
14:00 Uhr WFC Frauen – Borussia Brandenburg (Pokal)
A 10:30 Uhr SV Rot – Weiß Werneuchen – B Junioren (2.R. Landespokal)
A
15:00 Uhr Teltower FV II – WFC III

Änderungen möglich!!!

Schwache Mannschaftsleistung der A- Junioren

AJun 090912 04450

Für die A- Junioren des Werderaner FC stand am vergangenen Sonntag der 4. Spieltag auf dem Spielplan, wobei die Werderaner auf Union Neuruppin trafen. Augrund einer großen Sportveranstaltung(Regatta), mussten alle Spiele des Werderaner FC gedreht oder im Ortsteil Bliesendorf ausgetragen werden.  Das Spiel wurde pünktlich um 11:00 Uhr angepfiffen. Es waren noch nicht einmal 120 Sekunden vergangen, da stand es bereits 0:2 für die Gäste. Neuruppin erkannte sofort die Schwachstelle der Werderaner und nutzte diese eiskalt zu zwei Toren. Eigentlich sollten zur Stärkung der rechten Abwehrseite zwei B Junioren zum Spiel erscheinen, doch leider mussten beide kurzfristig verletzungsbedingt absagen. Werder brauchte eine ganze Weile um sich von diesem Schock zu erholen und kam im Anschluss besser ins Spiel. Dennis Knoblauch konnte dann in der 30. Minute den Anschlusstreffer erzielen. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Halbzeitpause. Die Zuschauer, aber auch die Trainer glaubten, dass die Mannschaft nun endlich verstanden hatte, um was es geht. Aber leider war dem nicht so. Werder bestimmte zwar klar das Spiel, jedoch nur bis zum Strafraum der Gäste. Völlig unnötige und leichtfertige Ballverluste im Mittelfeld, blind geschlagene Bälle und Unstimmigkeiten in der Mannschaft verhinderten den Torerfolg. Einzelaktionen bestimmten das Spielgeschehen und eine mannschaftliche Geschlossenheit war an diesem Tag nicht zu erkennen. Als der Schiedsrichter in der 75. Minute auf den Strafstoßpunkt für die Gäste zeigte, war es um unsere A Junioren geschehen. Die Mannschaft fiel mehr und mehr auseinander. Neuruppin hatte im Anschluss keinerlei Probleme die Begegnung mit 1:5 Endstand für sich zu entscheiden.

10.09.2012

2. Männer werfen Landesklassenvertreter Fortuna Babelsberg mit einem klaren 5:1 Heimsieg aus dem Kreispokal

Für eine große Pokalüberraschung sorgten am Sonntag die Spieler der 2. Männer des Werderaner FC. Mit Fortuna Babelsberg kam ein starker Spielpartner in die Blütenstadt und noch in der vergangenen Saison in der Landesliga kickte. Des Weiteren standen mit Steffen Krause und Robert Jenner zwei alte Bekannte im Team, die schon für Werders 1. Mannschaft gekickt hatten. Doch zur Überraschung der anwesenden Zuschauer bestimmten nicht die Fortuna das Spielgeschehen, sondern die Spieler vom Trainerteam Nöske/Riecke. Werder war körperlich und spielerisch während der gesamten Spielzeit überlegen und von einem Klassenunterschied war nur wenig zu sehen, dennoch gingen die Babelsberger durch ein Tor von Steffen Krause in der 25. Minute mit 0:1 in Führung. Werder zeigte sich wenig geschockt und konnte bereits in der 30. Minute durch Matthias Klawun ausgleichen. Auch im weiteren Spielverlauf drückte man weiter in Richtung Gästetor und wurde in der 43. Minute durch einen sehenswerten Treffer von Remi Paul belohnt.  Für die Vorentscheidung sorgte erneut Matthias Klawun nach einer Stunde Spielzeit, als er mit seinem zweiten Treffer auf 3:1 erhöhte. Nach schöner Vorarbeit von Robert Passow, gelang Thomas Fechner sogar das 4:1. Babelsberg leistete  überhaupt keine Gegenwehr mehr, so dass der eingewechselte Patrick Petroll, nach Vorarbeit von „Matze“ Klawun, den verdienten 5:1 Sieg   herausschoss.

E I Junioren verlieren Spitzenduell beim RSV Teltow mit 5:4

EI 090912 1450

Am Samstag den 8.9.12 waren unsere Jungs der E I des WFC zum Spitzenspiel der Kreisligabeim RSV zu Gast. Vorab, die Serie der WFC Kicker hielt nicht, und man verlor am Ende verdient, bedingt durch individuelle Fehler, mit 5:4.
Sehr druckvoll begannen die WFC Junioren dieses Spiel, und wurden dafür auch belohnt. So stand es bereits nach 15 min 0:3 für die WFC Kicker. Der RSV, bekannt für sein nie nachlassenden Willen, kam nun aber besser ins Spiel, stellte gekonnt die Räume auf dem kleinen Kunstrasenplatz zu und erzielte folgerichtig den Treffer zum 1:3. Unerklärlicherweise verloren nun aber unsere Jungs in allen Bereichen komplett Ihren Spielfaden, so dass ein weiterer Treffer dem RSV zum 2:3 Halbzeitstand gelang. Die RSV Kicker nun hochmotiviert, die WFC Jungs teilweise ängstlich und mit groben individuellen Fehlern im Spielaufbau sowie der Abwehr.Die zwischenzeitlich Führung mit 5:3 durch den RSV somit absolut verdient. Kurz vor dem Ende gelang dann noch der 5:4 Treffer des WFC.
Wichtig nun für unsere Kicker des WFC schnell diese Fehler aus den Köpfen zu nehmen, und mit gewohnter Stärke zum Pokalfight am 15.9. in Beelitz aufzulaufen. Viel Erfolg dafür !!!

Trainer : Andre Schuder, Mike Fricke

09.09.2012

Erster Dreier für D II Junioren

DII090912_2450

Ihren ersten Dreier haben unsere D II – Junioren gegen die Potsdamer Kickers II eingefahren. Aufgrund der Herbstruderregatta in Werder (Havel) wurde die Spielansetzung netterweise gedreht. So machte sich das Team von Christian Molowitz und Peter Gawron am Samstag mit gemischten Gefühlen auf dem unbeliebten engen Platz an der Kirschallee in Potsdam warm. Vor Spielbeginn jedoch die Überraschung. Da kein weiteres Spiel parallel stattfand, vergrößerten die Gastgeber in Absprache das Spielfeld indem die Tore auf den Strafraumlinien des Großfeldes gesetzt wurden. Dies tat dem Spiel sicherlich gut, da beide Mannschaften allein mit dem harten und sandigen Kunstrasenplatz schon ihre Mühe hatten. Der WFC erwischte einen guten Start und ging nach einem Eckball durch Lars Dahlke in Führung (0:1, 2. Min.) nachdem dieser bereits in der ersten Minute den Pfosten getroffen hatte. Nach etwa 10. Minuten ging bei unseren D II unverständlicherweise der spielerische Faden verloren. Mangelnde Konzentration sorgte für Abspielfehler, Positionen wurden nicht mehr gehalten und in der Rückwärtsbewegung wurde viel zu wenig getan. So wären die Gastgeber beinahe zu Ausgleich gekommen, als diese mehrmals bei einem Angriff hintereinander Pfosten, Latte oder einen unsere Abwehrspieler – jedoch nicht das Tor – trafen. Erst mit dem 0:2 (24. Min.) kehrte wieder etwas Ruhe ein. Nach einem weiteren Pfostentreffer wurde auf Bennet Dambowy zurückgelegt, der mit einem Distanzschuss den gegnerischen Keeper überwinden konnte. Nach der Halbzeit blieb vieles Stückwerk. So gab man sich beim Auslassen hochkarätiger Chancen die Klinge in die Hand. Marvin Junkel traf nach guter Aktion den Pfosten (35. Min.) und Ben Blohm zog aus aussichtreicher Position am Tor vorbei (37. Min). Erst in der 43. Min. traf Lars Dahlke nach schöner Vorlage von Justin Molowitz zum 0:3. Auch danach war der Sack noch nicht zu. Ein Potsdamer konnte von der Mittellinie aus ungestört mit dem Ball Richtung Tor marschieren und donnerte das Spielgerät schließlich aus gut 15 Metern in den Winkel. Dennoch ließen sich unsere D II – Junioren ihren ersten Punktspielsieg in dieser Saison nicht mehr nehmen. Ben Blohm traf schließlich nach einem weiteren Strafraumgewühl kurz vor Schluss noch zum1:4 Endstand.

WFC: Hendrik Becker – Justin Molowitz, Chris Kaerger, Charlotte Wicht, Bennet Dambowy, Ben Blohm, Marvin Junkel, Lars Dahlke, Vincent Kuckatz, Julius Krolop

08.09.2012

Werders Frauenmannschaft startet mit 1:3 Auswärtssieg in die neue Saison

Zum Saisonauftakt reiste die Frauenmannschaft des Werderaner FC am vergangenen Sonntag zu Blau-Weis Ladeburg. Für die Mannschaft  und Trainer Andreas Herzog stand fest,  dass  die 3 Punkte mit in die Blütenstadt genommen werden sollen. Und somit starteten die Werderaner Frauen schwungvoll in die Partie und gleich der erste Angriff brachte die 0:1 Führung. Nach einer Ecke zirkelte Werders Spielführerin Stefanie Belz den Ball direkt ins Gehäuse der Ladeburgerinnen. Doch wer dachte,  dass die Führung zu  mehr Sicherheit und Selbstvertrauen führte, hatte sich geirrt. Werder schaltete einen Gang zurück und überlies den Ladeburger Frauen das Spiel, die in der 22. Minute dann auch den 1:1 Ausgleich erzielen konnten. Danach passierte nicht mehr viel und so ging es mit dem Unentschieden in die Halbzeitpause. Nach der Pausenansprache von Trainer Andreas Herzog, lief die Mannschaft mit mehr Willen aufs Feld, sorgte für mehr Druck und spielte nun auch wieder Fußball. Durch sehenswerte Angriffe kamen die Frauen zu mehr Torchancen, die aber leichtfertig vergeben wurden. Dennoch musste Torhüterin Anna Hempel immer auf der Hut sein, wenn die Gastgeberinnen ihre Konter starteten. Aber Werders Abwehrkette um Stefanie Belz, Sandra Weis und Ulrike Schneider sowie Torfrau Anna Hempel stand. Im Mittelfeld machten Frances Schultz, Birgit Rhode, Anja Janke, Gitty Ozlok und Nadine Spangenberg geschickt die Räume zu und setzten die Stürmerinnen Nicole Fritze und Stefanie Röhrich des Öfteren gut in Szene. Es dauerte aber bis zur 69. Minute, als sich Frances Schultz gut durchsetzte,  die Torhüterin um kurvte und zur 1:2 Führung einschob.  In der 73.Spielminute wechselte Trainer Andreas Herzog Janine Villwock für Stefanie Röhrich ein, die dann in der 79. Spielminute mit dem 1:3 für die Entscheidung und einen gelungenen Saisonstart sorgte. Das für Sonntag angesetzte Spiel gegen Eberswalde wurde abgesagt und ist für den 25.11.2012 neu angesetzt.

07.09.2012

Werders 1. Männer ohne Chance gegen Union Fürstenwalde

Aufgrund der 58. Herbstruderregatta auf der Regattastrecke in Werder(Havel) musste der Werderaner FC sein Spiel in der 2. Runde des Krombacher Pokal Brandenburg bereits am Freitagabend unter Flutlicht austragen. Über 200 Zuschauer, darunter ca. dreißig Fans aus Fürstenwalde,  waren gekommen um die Begegnung gegen den Tabellenführer der NOFV-Oberliga Nord FSV Union Fürstenwalde live zu verfolgen. Kurz nach 20:00 Uhr gab Schiedsrichter Daniel Köppen das Spiel frei und bevor sich Werders Abwehr formieren konnte, gingen die Gäste bereits mit  0:1 in Führung. Nach einer Flanke von der linken Seite stand Roland Richter goldrichtig und brauchte nur noch den Fuß hinhalten. Somit war das Konzept von Trainer Thoß, dem einige seiner Spieler nicht zur Verfügung standen, früh über den Haufen geworfen. Der Oberligist war auch in der Folgezeit das klar bessere Team und hatte Ball und Gegner fest im Griff. Vor allem über Werders rechte Abwehrseite entfachten die Gäste enormen Druck. So hatten Roland Richter in der 20. und  25. Minute sowie Erkut Ergiligür in der 25. Minute weitere gute Möglichkeiten die Führung auszubauen. Werder kam nur einmal gefährlich vor das Tor des Gegners, doch der Schuss von Mike Fricke  in der 25. Minute, war kein Problem für Keeper Hinz. Ein Doppelschlag von Tim Lensinger(39.), der nach einem Eckball ungehindert einköpfen konnte,  und  Philip Januschowski(40.), war die Begegnung bereits zur Pause entschieden. Trainer Thoß brachte in der 2. Halbzeit den aufgrund von Personalsorgen reaktivierten Simon Schwarzfischer für Andre‘ Siegel, der für etwas mehr Belebung in Werders Angriff sorgte. Doch in der 51. Minute machten die Unioner durch Gordan Griebsch endgültig den Sack zu und Philip Januschowski erhöhte in der 56. Minute dann sogar auf 0:5.  Gästecoachs Mario Reichel nahm danach einige seiner Leistungsträger aus dem Spiel, so dass Werder nun auch zu Chancen kam. In der 76. Minute verkürzte Simon Schwarzfischer auf 1:5 und  in der 80. Minute sorgte Tobias Lobeda, der viele Jahre für den FSV Union Fürstenwalde spielte, für den 2:5 Endstand. Trainer Sven Thoß nach Schlusspfiff: „ Obwohl wir heute gegen den Tabellenführer der Oberliga gespielt haben, bin ich dennoch mit der Leistung meiner Jungs nicht zufrieden. Wir wollten trotz der vielen Ausfälle kämpferisch dagegenhalten, was uns nicht gelungen ist. Fürstenwalde war uns fast in allen Belangen überlegen“.

Werderaner FC Viktoria 1920:

C. Bethke – S. Heller, T. Lobeda, F. Thoß, T. Schultz – M. Leetz, L. Kemmesies(67.M. Klawun), A. Heyse, A. Siegel(46. S. Schwarzfischer), M. Fricke – D. Knoblauch(62. T. Fechner)

Trainer: Sven Thoß

06.09.2012

Nächste  Kassenstunde am 11.09.2012

Die nächste Kassen- und Sprechstunde findet am Dienstag, dem 11.09.2012 um 19.00 Uhr in der Vereinsgaststätte „Bürgerstuben“ statt.

03.09.2012

1. Männer  empfangen  am Freitag den Spitzenreiter der Oberliga Union Fürstenwalde zum Pokalfight  – Anstoß um 20:00 Uhr

Nachdem unsere 1. Männermannschaft durch einem knappen 0:1 Auswärtssieg(Torschütze Andreas Heyse) beim  Landesligist MSV 1919 Rüdersdorf in die nächste  Runde des Krombacher Pokal Brandenburg einzog, wurde am 20. August 2012 durch Vera Rohleder und Silke Wentingmann-Kovarik die 2. Runde ausgelost. Und  die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle des Fußball-Landesverband Brandenburg losten  dem Werderaner FC mit dem FSV Union Fürstenwalde eine Mannschaft aus der NOFV-Oberliga zu.

Der FSV Union Fürstenwalde, der nach Beendigung der Saison 2010/2011 in die Oberliga aufstieg und in der Saison 2011/2012 einen ausgezeichneten 8. Tabellenplatz belegte, ist sehr erfolgreich in die neue Saison gestartet. Die Spieler von Trainer  Mario Reichel haben bisher alle Spiele gewonnen und stehen momentan mit 10:2 Toren und 9 Punkten in der Oberliga Nord an der Tabellenspitze. In der 1. Runde des Landespokals gewannen die Unioner beim Landesligist 1. FC Guben mit 1:2 Toren. Werders Trainer Sven Thoß plagen bereits zum Saisonbeginn Woche für Woche  Personalsorgen. Am Freitag muss der Coachs weiterhin auf Patrick Schmidt(Gürtelrose), Florian Schultz und Tim Wolter(beide Prellung) verzichten. Tony Seyfarth(Wadenverhärtung) absolvierte beim Dienstagtraining eine Laufeinheit. Hinter seinem Einsatz steht noch ein Fragezeichen. Für Andreas Heyse, Tobias Lobeda und Lucas Kemmesies wird die Begegnung gegen Fürstenwalde ein besonderes Spiel sein, da die Drei viele Jahre beim FSV Union kickten und beim Pokalspiel viele alte Bekannte treffen werden. In Absprache mit Mirko Wittig(Staffelleiter Krombacher Pokal), dem FSV Union Fürstenwalde, der Stadt Werder(Havel) und dem Ruderklub Werder(Havel) von 1918 e.V., wird die Begegnung am Freitag, dem 07.09.2012 um 20:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz  unter Flutlicht ausgetragen. Da bereits am Freitagnachmittag mit dem Eintreffen der ersten Bootsanhänger und Sportler zu rechnen ist, kann es zu Einschränkunken der Parkplätze kommen. Bitte nutzen sie die öffentlichen Verkehrsmittel oder kommen mit dem Fahrrad zum Sportplatz. Wir freuen uns auf die zahlreiche Unterstützung der Fans aus Werder(Havel) und Umgebung!!!

Da aufgrund der 58. Herbstruderregatta keine Heimspiele in Werder(Havel) ausgetragen werden sollen, kann es zu Veränderungen der nachstehenden Begegnungen bezüglich des Spielortes und der Anstoßzeit kommen. Der Vorstand bedankt sich schon jetzt bei allen Übungsleitern, unseren Gegnern, den Schiedsrichtern und natürlich den Fans für das Verständnis der Spielverlegungen. Herzlichen Dank!!! 

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 08.09.2012
H
10:00 Uhr Ü 50 – RSV Eintracht Teltow (Pokal in Bliesendorf)
H 10:30 Uhr D II Junioren – Potsdamer Kickers(Spielort und Zeit wegen der 58. Herbstruderregatta noch offen)
H 12:00 Uhr B Junioren – Union Neuruppin(in Bliesendorf)
A 09:00 Uhr Eintracht Teltow – D I Junioren
A
09:30 Uhr Eintracht Teltow III – EI Junioren
A
11:40 Uhr Groß Glienicke – EII Junioren
A
13:30 Uhr Schönwalde – F II Junioren

Sonntag, den 09.09.2012
H
11:00 Uhr A Junioren – Union Neuruppin(in Bliesendorf)
H 14:00 Uhr WFC Frauen – Medinzin Eberswalde(Spielort und Zeit wegen der 58. Herbstruderregatta noch offen)
H 15:00 Uhr WFC II – Fortuna Babelsberg (Pokal)
A 10:30 Uhr Potsdamer Kickers – FI Junioren
A
12:00 Uhr Grün Weiß Brieselang – C Junioren

 

Werders A- Junioren siegen gegen acht Pritzwalker Spieler mit 1:2 (0:1) 

AJun 300812 03450

Immer wenn die A- Junioren des Werderaner FC zum Pritzwalker FHV 03 reisen müssen, plagen Trainer Henry Ullrich im Vorfeld der Begegnung große Bauchschmerzen. Trotz einer intensiven Spielvorbereitung während der Woche, erhielt das Trainerteam Ullrich/ Illmann kurz vor der Abfahrt nach Pritzwalk von seinen Spielern eine Absage nach der Anderen. Dennoch machte sich die Mannschaft mit zwölf Spielern, darunter zwei B- Junioren, auf dem Weg und staunte dort nicht schlecht, dass der Gastgeber auch nur acht Spieler vor Ort hatte. Hoffend, dass sich noch einige Spieler einfinden, ging die Partie  mit dreißig Minuten Verspätung endlich los. Werder, mit drei Kickern mehr auf dem Platz, kam mit dem Kampfeswillen und der angestrebten Technik des Gastgebers überhaupt nicht klar und hatte großes Glück, dass wenigstens Franz Gmeiner die 0:1 Pausenführung erzielen konnte. In der 50. Minute gelang den Gastgebern, durch einen direkt verwandelten Freistoß, sogar der Ausgleich. Die Trainer der Werderaner waren an der Seitenlinie dem „Herztropfen“ sehr nah und mussten weiterhin zusehen, wie ihre Mannschaft überhaupt nicht ins Spiel fand. Etwas glücklich, gelang Sammy Tran Dai dann in der 65. Minute die 1:2 Führung für Werder. Pritzwalk kämpfte weiter und Werder machte sich das Leben selber schwer. Zum Glück konnten die Spieler von Henry Ullrich und Jens Illmann die knappe Führung über die Zeit retten und die Tabellenführung behaupten. Trainer Ullrich nach Spielende: „Dieses Spiel gilt es nun ganz schnell zu vergessen und uns auf das Spiel gegen Neuruppin in der kommenden Woche vorzubereiten“.

E I Junioren gewinnen Heimspiel gegen Wachow/Tremmen mit 6:4

E1300812_1450

Die beim Heimspiel der WFC Kicker mit anwesenden Eltern und Fans der Gastgeber staunten nicht schlecht, als Sie eine in einigen Positionen neu formierte E I des WFC auflaufen und spielen sahen. Es entwickelte sich von Beginn der Partie an ein sehr gut vorgetragenes Spiel der WFC Jungs, welche mit viel Druck und sehr guten Kombinationen den Gästen aus Wachow/Tremmen keine Zeit zum Luftholen ließen. Folgerichtig dann die 1.0 Führung des WFC. Etwas überraschend der Ausgleich durch die Gäste nach gutem Konter nur fünf Minuten später. Unsere Jungs des WFC setzten jedoch mit gleichbleibender Spiellaune und tollem Spiel die Gäste weiterhin unter Druck und erspielten sich so eine 4:1 Pausenführung. Direkt nach dem Wechsel gelang das 5:1, welches jetzt den Trainern Spielraum gab, die Ersatzspieler auch längere Spielzeiten zu gewähren. So klappte dann nicht mehr alles, und es fielen weitere 3 Tore für Wachow sowie ein weiteres für den WFC zum nie gefährdeten Sieg von 6:4.

Glückwunsch unseren Jungs zum Sieg, und viel Erfolg für das Spiel am Samstag in Teltow gegen den RSV.

Trainer: Andre Schuder und Mike Fricke

03.09.2012

1. Männer  empfangen  am Freitag den Spitzenreiter der Oberliga Union Fürstenwalde zum Pokalfight  – Anstoß um 20:00 Uhr

Nachdem unsere 1. Männermannschaft durch einem knappen 0:1 Auswärtssieg(Torschütze Andreas Heyse) beim  Landesligist MSV 1919 Rüdersdorf in die nächste  Runde des Krombacher Pokal Brandenburg einzog, wurde am 20. August 2012 durch Vera Rohleder und Silke Wentingmann-Kovarik die 2. Runde ausgelost. Und  die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle des Fußball-Landesverband Brandenburg losten  dem Werderaner FC mit dem FSV Union Fürstenwalde eine Mannschaft aus der NOFV-Oberliga zu.

Der FSV Union Fürstenwalde, der nach Beendigung der Saison 2010/2011 in die Oberliga aufstieg und in der Saison 2011/2012 einen ausgezeichneten 8. Tabellenplatz belegte, ist sehr erfolgreich in die neue Saison gestartet. Die Spieler von Trainer  Mario Reichel haben bisher alle Spiele gewonnen und stehen momentan mit 10:2 Toren und 9 Punkten in der Oberliga Nord an der Tabellenspitze. In der 1. Runde des Landespokals gewannen die Unioner beim Landesligist 1. FC Guben mit 1:2 Toren. Werders Trainer Sven Thoß plagen bereits zum Saisonbeginn Woche für Woche  Personalsorgen. Am Freitag muss der Coachs weiterhin auf Patrick Schmidt(Gürtelrose), Florian Schultz und Tim Wolter(beide Prellung) verzichten. Tony Seyfarth(Wadenverhärtung) absolvierte beim Dienstagtraining eine Laufeinheit. Hinter seinem Einsatz steht noch ein Fragezeichen. Für Andreas Heyse, Tobias Lobeda und Lucas Kemmesies wird die Begegnung gegen Fürstenwalde ein besonderes Spiel sein, da die Drei viele Jahre beim FSV Union kickten und beim Pokalspiel viele alte Bekannte treffen werden. In Absprache mit Mirko Wittig(Staffelleiter Krombacher Pokal), dem FSV Union Fürstenwalde, der Stadt Werder(Havel) und dem Ruderklub Werder(Havel) von 1918 e.V., wird die Begegnung am Freitag, dem 07.09.2012 um 20:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz  unter Flutlicht ausgetragen. Da bereits am Freitagnachmittag mit dem Eintreffen der ersten Bootsanhänger und Sportler zu rechnen ist, kann es zu Einschränkunken der Parkplätze kommen. Bitte nutzen sie die öffentlichen Verkehrsmittel oder kommen mit dem Fahrrad zum Sportplatz. Wir freuen uns auf die zahlreiche Unterstützung der Fans aus Werder(Havel) und Umgebung!!!

Da aufgrund der 58. Herbstruderregatta keine Heimspiele in Werder(Havel) ausgetragen werden sollen, kann es zu Veränderungen der nachstehenden Begegnungen bezüglich des Spielortes und der Anstoßzeit kommen. Der Vorstand bedankt sich schon jetzt bei allen Übungsleitern, unseren Gegnern, den Schiedsrichtern und natürlich den Fans für das Verständnis der Spielverlegungen. Herzlichen Dank!!! 

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 08.09.2012
H
10:00 Uhr Ü 50 – RSV Eintracht Teltow (Pokal in Bliesendorf)
H 10:30 Uhr D II Junioren – Potsdamer Kickers(Spielort und Zeit wegen der 58. Herbstruderregatta noch offen)
H 12:00 Uhr B Junioren – Union Neuruppin(in Bliesendorf)
A 09:00 Uhr Eintracht Teltow – D I Junioren
A
09:30 Uhr Eintracht Teltow III – EI Junioren
A
11:40 Uhr Groß Glienicke – EII Junioren
A
13:30 Uhr Schönwalde – F II Junioren

Sonntag, den 09.09.2012
H
11:00 Uhr A Junioren – Union Neuruppin(in Bliesendorf)
H 14:00 Uhr WFC Frauen – Medinzin Eberswalde(Spielort und Zeit wegen der 58. Herbstruderregatta noch offen)
H 15:00 Uhr WFC II – Fortuna Babelsberg (Pokal)
A 10:30 Uhr Potsdamer Kickers – FI Junioren
A
12:00 Uhr Grün Weiß Brieselang – C Junioren

 

Werders A- Junioren siegen gegen acht Pritzwalker Spieler mit 1:2 (0:1) 

AJun 300812 03450

Immer wenn die A- Junioren des Werderaner FC zum Pritzwalker FHV 03 reisen müssen, plagen Trainer Henry Ullrich im Vorfeld der Begegnung große Bauchschmerzen. Trotz einer intensiven Spielvorbereitung während der Woche, erhielt das Trainerteam Ullrich/ Illmann kurz vor der Abfahrt nach Pritzwalk von seinen Spielern eine Absage nach der Anderen. Dennoch machte sich die Mannschaft mit zwölf Spielern, darunter zwei B- Junioren, auf dem Weg und staunte dort nicht schlecht, dass der Gastgeber auch nur acht Spieler vor Ort hatte. Hoffend, dass sich noch einige Spieler einfinden, ging die Partie  mit dreißig Minuten Verspätung endlich los. Werder, mit drei Kickern mehr auf dem Platz, kam mit dem Kampfeswillen und der angestrebten Technik des Gastgebers überhaupt nicht klar und hatte großes Glück, dass wenigstens Franz Gmeiner die 0:1 Pausenführung erzielen konnte. In der 50. Minute gelang den Gastgebern, durch einen direkt verwandelten Freistoß, sogar der Ausgleich. Die Trainer der Werderaner waren an der Seitenlinie dem „Herztropfen“ sehr nah und mussten weiterhin zusehen, wie ihre Mannschaft überhaupt nicht ins Spiel fand. Etwas glücklich, gelang Sammy Tran Dai dann in der 65. Minute die 1:2 Führung für Werder. Pritzwalk kämpfte weiter und Werder machte sich das Leben selber schwer. Zum Glück konnten die Spieler von Henry Ullrich und Jens Illmann die knappe Führung über die Zeit retten und die Tabellenführung behaupten. Trainer Ullrich nach Spielende: „Dieses Spiel gilt es nun ganz schnell zu vergessen und uns auf das Spiel gegen Neuruppin in der kommenden Woche vorzubereiten“.

E I Junioren gewinnen Heimspiel gegen Wachow/Tremmen mit 6:4

E1300812_1450

Die beim Heimspiel der WFC Kicker mit anwesenden Eltern und Fans der Gastgeber staunten nicht schlecht, als Sie eine in einigen Positionen neu formierte E I des WFC auflaufen und spielen sahen. Es entwickelte sich von Beginn der Partie an ein sehr gut vorgetragenes Spiel der WFC Jungs, welche mit viel Druck und sehr guten Kombinationen den Gästen aus Wachow/Tremmen keine Zeit zum Luftholen ließen. Folgerichtig dann die 1.0 Führung des WFC. Etwas überraschend der Ausgleich durch die Gäste nach gutem Konter nur fünf Minuten später. Unsere Jungs des WFC setzten jedoch mit gleichbleibender Spiellaune und tollem Spiel die Gäste weiterhin unter Druck und erspielten sich so eine 4:1 Pausenführung. Direkt nach dem Wechsel gelang das 5:1, welches jetzt den Trainern Spielraum gab, die Ersatzspieler auch längere Spielzeiten zu gewähren. So klappte dann nicht mehr alles, und es fielen weitere 3 Tore für Wachow sowie ein weiteres für den WFC zum nie gefährdeten Sieg von 6:4.

Glückwunsch unseren Jungs zum Sieg, und viel Erfolg für das Spiel am Samstag in Teltow gegen den RSV.

Trainer: Andre Schuder und Mike Fricke

02.09.2012

D II Junioren verlieren 2:4 in Groß Glienicke

DII300812_2450

Eine knappe Niederlage gegen die ambitionierte D I von RW Groß Glienicke wäre wohl für die ein oder andere Mannschaft im Fußballkreis Havelland-Mitte als Erfolg zu werten. Wohl auch für unsere 2001er wenn man die Historie der Partien auf dem Naturrasenplatz des Gegners betrachtet. Dass unsere D II – Junioren am Samstag dennoch enttäuscht vom Platz gingen, war Ausdruck dafür; dass an diesem Wochenende mehr drin gewesen wäre. Es lief zunächst alles planmäßig für die Rot-Weißen Gastgeber, die bereits in der 1. Minute in Führung gehen konnten. Nach diesem Weckruf fing sich der WFC mit zunehmender Spieldauer immer besser und ließ trotz der Überlegenheit der Groß-Glienicker nur wenige echte Torchancen zu. Selbst bei den vielen Eckbällen stand die Defensive recht gut. Dass man gegen den ballsicheren Gegner nicht selber das Spiel macht, war von vornherein klar, so dass sich der WFC auf seine schnellen Konter baute. Die Taktik ging in der 23. Min. auf, als Lars Dahlke nach einem weit geschlagenen Ball aus der eigenen Hälfte eine Unsicherheit der Glienicke ausnutzte um zum 1:1 vollendete. Erwartungsgemäß lagen jetzt die Nerven bei den erfolgsverwöhnten Gastgebern blank. Leider konnte das Team von Christian Molowitz und Peter Gawron diese Phase nicht ausnutzen und brachte das Unentschieden – was vielleicht spielentscheidend war – nicht in die Halbzeitpause. Stattdessen wurde binnen einer Minute (27. Min) zweimal gepasst, so dass es plötzlich 3:1 stand. Mit entsprechendem Elan kam RW Groß Glienicke aufs Spielfeld zurück und konnten sogar auf 4:1 erhöhen. Der WFC war im zweiten Abschnitt zwar weiterhin in der Defensive stark gefordert, ließ jedoch keinen weiteren Treffer mehr zu. Insgesamt hatte das Spiel nicht mehr die Qualität der ersten Hälfte. Auch der WFC kam nur noch selten gefährlich vor das gegnerische Tor, so dass beim zweiten Treffer schon die Mithilfe der Hausherren erforderlich war (Eigentor zum 4:2, 53. Min.). Danach versuchte der WFC nochmals Druck aufzubauen, blieb jedoch im Abschluss zu harmlos. Also Spiel abharken, Fehler abstellen, die guten Ansätze mitnehmen und volle Konzentration auf das Heimspiel am kommenden Samstag (10.30 Uhr), damit die nächsten Punkte eingefahren werden können.

WFC: Hendrik Becker – Chris Kaerger, Charlotte Wicht, Vincent Kuckatz, Justin Molowitz, Ben Blohm, Marvin Junkel, Lars Dahlke, Finn Ullmann, Bennet Dambowy

30.08.2012

Pokalspiel gegen Fürstenwalde terminiert  – Spiel wird am 07.09.2012 um 20:00 Uhr angepfiffen

Am nächsten Samstag wird die 2. Runde des Krombacher Pokal Brandenburg ausgetragen. Da die Glücksfee den Werderanern mit dem FSV Union Fürstenwalde, der momentan Spitzenreiter der Nordost Oberliga ist, eine höherklassige Mannschaft zugelost hat, bekamen die Spieler von Trainer Sven Thoß das Heimrecht zugesprochen. Doch von Samstag, den 08.09.2012 bis Sonntag, den 09.09.2012 findet auf der Regattastrecke die 58. Herbstruderregatta statt. Der Veranstalter, der Ruderklub Werder (Havel) von 1918 e.V. rechnet zur Traditionsveranstaltung mit tausend Sportlern, fünfzig Bootshängern und zahlreichen Kleintransportern. Aus diesem Grund ist mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen rund um die Insel zu rechnen, so dass zahlreiche Straßen und Parkflächen gesperrt werden müssen. Darunter  auch die Zugangsstraße zum Arno – Franz Sportplatz und der Parkplatz gegenüber des Sportplatzes, der für die Bootshänger der Sportler zur Verfügung gestellt wird. Somit kann das Spiel nicht zum geplanten Termin durchgeführt werden. In Absprache mit Mirko Wittig(Staffelleiter Krombacher Pokal), dem FSV Union Fürstenwalde, der Stadt Werder(Havel) und dem Ruderklub Werder(Havel) von 1918 e.V., wird die Begegnung nun bereits am Freitag, dem 07.09.2012 um 20:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz  unter Flutlicht ausgetragen. An dieser Stelle möchte sich der Vorstand für das Entgegenkommen des FSV Union Fürstenwalde bedanken. Da bereits am Freitag mit dem Eintreffen der ersten Bootsanhänger und Sportler zu rechnen ist, kann es zu Einschränkunken der Parkplätze kommen. Bitte nutzen sie die öffentlichen Verkehrsmittel oder kommen mit dem Fahrrad zum Sportplatz. Wir freuen uns auf die zahlreiche Unterstützung der Fans aus Werder(Havel) und Umgebung!!! 

28.08.2012

1. Männer reisen am Samstag zum Tabellenführer Sachsenhausen  

Für Werders Kicker der 1. Männermannschaft steht am Wochenende ein schweres Auswärtsspiel  auf dem Programm. Nach dem 1:1 beim Aufsteiger FC 98 Hennigsdorf am vergangenen Wochenende, haben die Werderaner am Samstag, dem 01.09.2012 erneut ein Auswärtsspiel und reisen zum derzeitigen Tabellenführer TuS 1896 Sachsenhausen. Dabei muss Trainer Sven Thoß weiterhin auf Patrick Schmidt(Gürtelrose) verzichten. Auch hinter dem Einsatz von Tony Seyfarth(Oberschenkelverhärtung)  und Mike Fricke(dicker Knöchel) steht noch ein Fragezeichen.  Anstoß ist um 15:00 Uhr im Elgora – Stadion – Eric – Colins Straße 8. Der Verein bietet die Möglichkeit beim Auswärtsspiel in Sachsenhausen live dabei zu sein und gemeinsam mit der Mannschaft mitzureisen. Der Bus fährt am 01.09.2012 um 12.30 Uhr vom „Hartplatz“ – Parkplatz hinter dem Brauhaus.  Der Unkostenbeitrag beträgt  5,00 €.  Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans nach Sachsenhausen begleiten würden!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:

Freitag, den 31.08.2012
A
20:00 Uhr Perwenitz – Ü 40

Samstag, den 01.09.2012
H
09:30 Uhr  F II Junioren – Seeburg II
H 09:30 Uhr EII Junioren – Seeburg II
H 10:30 Uhr EI Junioren – Wachow/Tremmen
A 10:30 Uhr Groß Glienicke – FI Junioren
A
11:40 Uhr Groß Glienicke – DII Junioren

Sonntag, den 02.09.2012
H
09:30 Uhr D I Junioren – Babelsberg 74
H 10:30 Uhr C Junioren – Union Neuruppin
H 13:00 Uhr WFC III – Ferch
H 15:00 Uhr WFC II – Perwenitz
A 10:30 Uhr Optik Rathenow – B Junioren
A
12:00 Uhr Pritzwalker FHV – A Junioren
A 14:00
Uhr Ladeburg/Schönow – WFC Frauen

A Junioren des BFC Dynamo kommen zum Testspiel nach Werder(Havel)

Am 30.09.2012 kommt es nun doch zum Testspiel der Werderaner A Junioren gegen den BFC Dynamo. Die Berliner mussten in der Vorbereitung das geplante Testspiel aus Personalmangel absagen. Da sich Neustadt und Babelsberg 74 aus der Liga zurück gezogen haben und Werders Trainer fieberhaft nach Ersatzspielen suchen, ist diese Begegnung nun doch noch möglich geworden. Anpfiff ist auf dem Arno Franz Sportplatz am 30.09.2012 um 11:00 Uhr

27.08.2012

E I Junioren gewinnen bei den Kickers  in Potsdam 0:6

E1 25082012 450

Die E I Junioren reisten am Samstag den 24.08. zum dritten Spiel der neuen Saison zu den Potsdamer Kickers. Anstoß war hier bereits um 08.45. Auch in Potsdam blieben die WFC Kicker ungeschlagen, drei Tore pro Halbzeit besiegelten den klaren Erfolg. Zeigten unsere WFC Jungs in dem ersten Punktspiel am 18.09. sowie im Pokalspiel am 22.09. noch sehr gute sowie klug herausgespielte Kombinationen mit teilweise sehenswerten Toren, blieb das Spielerische am Samstag in Potsdam zeitweise auf der Strecke. Möglicherweise, geschuldet der frühen Stunde, brachten lediglich Einzelaktionen die Tore, welche aber am Ende hochverdient waren. Keeper Mats Magnus hatte dagegen einen ruhigen Morgen, da die Gastgeber nie gefährlich vor seinem Tor auftauchten.

Glückwunsch unseren Jungs zu drei Siegen in Folge und dem damit sehr gelungenem Saisonstart. Am Samstag dem 01.09.2012 wartet im Heimspiel gegen Wachow/Tremmen eine nicht unlösbare Aufgabe auf die E I Junioren. Viel Erfolg unseren Jungs auch hier.

Trainer : Andre Schuder und Mike Fricke

25.08.2012

D II Junioren mit hochverdientem Punktgewinn gegen den SV Dallgow

DII 250812_1

Ein mitreißend spannendes Juniorenspiel sahen die Zuschauer am Samstag auf dem Arno-Franz-Sportplatz in Werder. Der Einladung zum ersten Heimspiel unserer D II – Junioren folgte auch Herr Polz als Vertreter der IKW GmbH. Das Team machte nicht nur in den gesponserten Trikots (wir berichteten) sondern auch im Spiel gegen die erste D der Dallgower eine gute Figur. Beide Mannschaften tasteten sich ca. 5 Minuten ab. Im Tor des WFC sorgte Justin Molowitz für den notwendigen Rückhalt und eine gute Spieleröffnung. Unser Team erhöhte dann zunehmend den Druck aufs Gästetor und erspielte sich die ersten Tormöglichkeiten. Nach einer der zahlreichen Ecken nutzte Lars Dahlke einen Abpraller und traf von der Strafraumgrenze zur Führung (1:0, 9. Min.). Die Dallgower investierten nun ebenfalls mehr und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Zwei Unachtsamkeiten des WFC führten in dieser Phase schließlich zum Ausgleich (1:1, 17. Min). Zunächst wurde durch zu passives Angreifen der Pass in den Strafraum nicht verhindert und dann auch der gegnerische Stürmer nicht energisch genug am Torschuss gehindert. Die D II fing sich erstaunlich schnell und drehte vor der Pause nochmals richtig auf. Einen der gut vorgetragenen schnellen Angriffe schloss Finn Ullmann mit einem Lattentreffer ab. Nach dem Wechsel dominierte der WFC zunächst die Partie, machte eigentlich alles richtig, scheiterte aber immer wieder am überragenden Gästekeeper. Selbst den gut platzierten Schuss von Marvin Junkel – als schon der gesamte Anhang den Torjubel auf der Zunge hatte – lenkte der Torwart noch um den Pfosten. Zu diesem Zeitpunkt wäre die Führung mehr als verdient gewesen. In den letzten 15 Minuten kamen dann jedoch auch nochmals die Dallgower auf. Einer ihrer Angriffe führte schließlich zum Strafstoß in der 47. Min., den allerdings Justin Molowitz parieren konnte. Insofern waren Heim- und Gasttrainer nach weiteren Chancen auf beiden Seiten mit dem Unentschieden am Ende sehr zufrieden.

WFC: Justin Molowitz – Chris Kaerger, Charlotte Wicht, Julius Krolop, Bennet Dambowy, Ben Blohm, Marvin Junkel, Lars Dahlke, Finn Ullmann, Florent Qeret, Hendrik Becker

24.08.2012

Andreas Herzog übernimmt Frauenmannschaft des Werderaner FC

Nach dem Michael Forth aus gesundheitlichen Gründen das Traineramt der Frauenmannschaft des Werderaner FC seit Ende Juni nicht mehr ausüben konnte und danach Eckhard Köhler das Team einige Woche trainierte, wird mit sofortiger Wirkung Andreas Herzog neuer Trainer der Landesligamannschaft der Frauen. Darauf einigten sich der Vorstand und Andreas Herzog auf der Vorstandsitzung am vergangenen Donnerstag. Andreas Herzog ist ein Werderaner Junge und durchlief als Torwart alle Nachwuchs – und Männermannschaft des Werderaner FC.  Wir wünschen dem Trainer bei seiner neuen Aufgabe viel Erfolg. Bedanken möchte sich der Vorstand recht herzlich bei Micheal Forth, der in den letzten Jahren eine tolle Arbeit mit der Frauenmannschaft geleistet hat.

A-Junioren besiegten Fortuna Babelsberg mit 1:4 und übernehmen vorläufig die Tabellenführung

AJun 230812 03450

Für die A Junioren des Werderaner FC begann der 2.Spieltag bereits am gestrigen Donnerstagabend. Werder, unterstützt von den B Junioren Philipp Brandt und Viktor Ungefug, war zu Gast bei Fortuna Babelsberg. Fortuna schlug sich letzte Woche in Pritzwalk achtbar. Die Mannschaft sollte also gewarnt sein. Pünktlich um 19:00 Uhr wurde das Spiel in Babelsberg angepfiffen. Beide Seiten tasteten sich zunächst ab. Werder aber legte als erstes die Zurückhaltung ab und übernahm die Initiative. Die Mannschaft ließ den Ball laufen und spielte zunächst mit Ruhe und Übersicht. Dann die 20. Minute, eine Szene aus der Rubrik dumm gelaufen. Der Torhüter der Fortunen legte im eigenen Strafraum den Ball auf Sammy Tran Dai ab. Dieser bedanke sich artig und schoss zum verdienten 0:1 für Werder ein. Werder musste bereits in der 1. Halbzeit zwei Mal  verletzungsbedingt wechseln und verlor dann mehr und mehr den Spielfaden. Babelsberg versuchte dies zu nutzen, war aber im Abschluss zu harmlos. So ging es mit dem 0:1 in die Pause. In der 2. Hälfte versuchte Werder wieder das Spiel an sich zu reißen. Dies gelang im Laufe des Spieles dann auch immer besser. Die Babelsberger blieben bei ihren Vorstößen aber immer Kreuz gefährlich. In der 60. Minute setzte sich Sammy Tran Dai auf der linken Seite mustergültig durch und passte auf Franz Gmeiner. Doch der schoss den Ball aus nur zwei Metern Entfernung noch über die Querlatte. Sichtlich angefressen, nahm sich Franz Gmeiner dann in der 79. Minute den Ball auf der rechten Seite, umspielte die gesamte Abwehr und jagte anschließend den Ball  von der rechten Strafraumecke, unhaltbar ins linke obere Eck.  In der 81. Minute hämmerte, der in der Zwischenzeit eingewechselte David Werner, den Ball aus kürzester Entfernung zum 0:3 in das Tor der Gastgeber. Das war es dann, Babelsberg wehrte sich im Anschluss kaum noch, kam aber nach einem Fehler von Keeper Florian Liere, zum verdienten Ehrentreffer. Vom Anstoßpunkt weg lief in der 86. Minute erneut Franz Gmeiner allen Babelsberger Abwehrspielern auf und davon. Der Torhüter der Gäste machte sich zwar ganz lang, konnte aber den 2. Treffer des Flügelflitzers nicht mehr verhindern. Werder gewann dieses Spiel, auch in der Höhe, absolut verdient und kann nun ganz entspannt als vorübergehender Tabellenführer, die anderen Spiele beobachten.

21.08.2012

1. Männer reist am Samstag zum Aufsteiger FC 98 Hennigsdorf

Am 2. Spieltag der Brandenburgliga, reist die 1. Männermannschaft des Werderaner FC am Samstag. dem 25.08.2012 zum Aufsteiger FC 98 Hennigsdorf. Trainer Sven Thoß stehen momentan alle  Kicker zur Verfügung. Anstoß ist um 15:00 Uhr im Sportkomplex Süd – Fontanestraße 170. Der Verein bietet die Möglichkeit, beim Auswärtsspiel in Hennigsdorf live dabei zu sein und gemeinsam mit der Mannschaft mitzureisen. Der Bus fährt am 25.08..2012 um 12.30 Uhr vom „Hartplatz“ – Parkplatz hinter dem Brauhaus.  Der Unkostenbeitrag beträgt  5,00 €.  Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans nach Hennigsdorf begleiten würden!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 25.08.2012
H
10:30 Uhr FI Junioren- Falkensee/Finkenkrug
H 10:30 Uhr DII Junioren – Dallgow I
A 09:30 Uhr Potsdamer Kickers III – EI Junioren
A
10:00 Uhr BSC Preußen – D I Junioren
A
10:30 Uhr BSC Rathenow – B Junioren

Sonntag, den 26.08.2012
H
10:30 Uhr C Junioren – Pritzwalker FHV
H 14:00 Uhr WFC Frauen – Brieske Senftenberg
A 09:00 Uhr Potsdamer Kickers III – F II Junioren
A
09:30 Uhr Potsdamer Sportunion – EII Junioren
A
13:00 Uhr Eintracht Potsdam West – WFC III
A
15:00 Uhr Bornim – WFC II

20.08.2012

Krombacher Pokal Brandenburg – 1. Männer treffen am 08. September auf Oberligist Union Fürstenwalde

Auslos KromPok080912

Im Auftrag des Verbandsspielausschusses fand am 20. August 2012 die Auslosung der zweiten Runde um den Krombacher Pokal Brandenburg statt, die von den Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle Vera Rohleder (r.) und Silke Wentingmann-Kovarik vorgenommen wurde. Nach dem schwererkämpften  0:1 Sieg in der 1. Runde beim Landesligavertreter MSV 19 Rüdersdorf, haben unsere Kicker am 08.09.2012 Heimrecht und treffen auf das Oberligateam von Union Fürstenwalde. Für  Andreas Heyse, Lucas Kemmesies und Tobias Lobeda bestimmt ein ganz besonders Spiel, da die drei Neuzugänge auf ihre alten Kumpels aus Fürstenwalde treffen werden. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

Missglückter Saisonstart der D II Junioren

DII180812-1

Nach der guten Vorbereitung und dem deutlichen Pokalerfolg in der letzten Woche wollten unsere D II – Junioren am Samstag bei der SG Geltow nun die ersten Punkte der Saison einfahren. Um es vorweg zu nehmen, die Partie wurde aufgrund einer verkorksten ersten Halbzeit mit 3:2 (3:0) verloren. Zunächst ohne den weiterhin angeschlagenen Justin Molowitz begann der WFC sehr beherzt und kam in den ersten Minuten jeweils nach Eckbällen zu guten Möglichkeiten. Die beste davon setzte Bennet Dambowy mit einem fulminanten Schuss an den Pfosten (2. Min.). Überraschend schlossen dann die Geltower mit einem leichten Schlenzer, den Hendrik Becker im Tor völlig falsch einschätzte, ihren ersten Angriff zum 1:0 (4. Min.) ab. Nach dem Rückstand waren unsere D II – Junioren zwar um den Ausgleich bemüht, gaben aber immer mehr das Spiel aus der Hand. Statt zu agieren, lief man neben und hinterher und war insgesamt zu unentschlossen. Die Abstände nicht nur zum Gegner, sondern auch zwischen den eignen Reihe waren zu groß um den notwendigen Druck nach vorne aufzubauen. Mit einer Großtat konnte unserer Keeper zunächst einen höheren Rückstand vermeiden, sah dann jedoch bei dem aus ca. 20 Metern direkt verwandelten Freistoßtor erneut sehr unglücklich aus (2:0, 22. Min). Danach war der WFC dann völlig von der Rolle und musste kurz vor der Halbzeit sogar noch das dritte Tor gegen sich hinnehmen. Mit einem einfachen Steilpass in die Tiefe wurde zuvor unsere rechte Abwehrseite gekonnt düpiert. Mit dem 3:0 war dann Halbzeit und Zeit für Christian Molowitz und Peter Gawron ihr Team zu ordnen. Justin Molowitz kam im zweiten Abschnitt im Tor zum Einsatz und Hendrik Becker bekam seine Einsatzzeit im Feld. Zudem hatte die Pausenansprache offenbar gefruchtet. Die Zuschauer sahen im zweiten Abschnitt einen überlegenden WFC, der den Gegner nun permanent unter Druck setzte. Nur der Torerfolg ließ nach guten Chancen und einem Pfostentreffer zunächst auf sich warten. In der 45. Minute konnte Ben Blohm dann sicher per Strafstoß auf 1:3 verkürzen. Als dann noch Marvin Junkel nur zwei Minuten später nach einer schönen Kombination über links zum 2:3 einschob, lagen die Nerven bei der Heimmannschaft blank. Es entwickelte sich nun ein dramatisches Lokalderby, bei dem die Geltower den knappen Vorsprung mit Mann und Maus verteidigten und dabei öfters mit überhartem Einsteigen auffielen. Nach einem im Vergleich zum ersten Achtmeter wohl eindeutigeren Foul im Strafraum blieb indes der Pfiff des insgesamt gut leitenden Schiedsrichters zwei Minuten vor Schluss diesmal aus. Schade, zumindest ein Unentschieden wäre in Geltow drin gewesen. Letztendlich muss man sich trotz der bewiesenen Moral jedoch selber an die Nase fassen, mit nur einer guten Halbzeit wird es in dieser Spielklasse schwierig sein überhaupt zu punkten, zumal noch weitaus stärkere Gegner auf den WFC warten.

WFC: Hendrik Becker, Justin Molowitz – Chris Kaerger, Charlotte Wicht, Vincent Kuckatz, Bennet Dambowy, Ben Blohm, Marvin Junkel, Lars Dahlke, Finn Ullmann, Paul Zehender

19.08.2012

Werder eine Runde weiter – Andreas Heyse lenkt und trifft

Erst nach Schwierigkeiten setzte sich der Werderaner FC Viktoria mit einem knappen 1 : 0 (0 : 0)-Erfolg beim MSV Rüdersdorf durch. Der Landesligist versteckte sich nicht und wehrte sich mit großem kämpferischen Einsatz. Vor allem im ersten Abschnitt witterten die Gastgeber ihre Chance. Dreh- und Angelpunkt war Laszlo Nagy, der mit vielen Ballkontakten das Rüdersdorfer Spiel lenkte. Hochkarätige Möglichkeiten konnten sich aber beide im ersten Abschnitt nicht erarbeiten. Werder, ohne Tobias Lobeda und Thomas Schultz angetreten, zudem stand Florian Schulz für Jan-Niklas Rauch im Tor, besaß ein leichtes spielerisches Übergewicht. In den Abschlusshandlungen war die Elf aber nicht zwingend genug. So musste die Partie eine Standardsituation entscheiden. Andreas Heyse verwandelte in der 53. Min. einen Freistoß aus 25 Metern. Dabei machte Robert Wiebach im Rüdersdorfer Kasten keine glückliche Figur. Überhaupt war der Fürstenwalder Neuzugang Andreas Heyse mit klugen Zuspielen der auffälligste Akteur in Werders Reihen. Mit zunehmender Spieldauer schwanden wegen der großen Hitze auf beiden Seiten die Kräfte. Rüdersdorf fehlte die letzte Überzeugung, die Überraschung realisieren zu können. Werder tat nur noch das Nötige, um den Sieg über die Zeit zu bringen. „Rüdersdorf war ein starker Gegner und der Sieg etwas glücklich“, sagte Trainer Sven Thoß (Werder). „Das Wichtigste ist, wir sind nach einem schwachen Auftritt weiter im Lostopf“.

Werderaner FC Viktoria:

 F.Schulz; Heller, P.Schmidt (83.Knoblauch), F.Thoß, Fricke (76.Leetz); Gawlik, Heyse, Kemmesies, Brüggen (40.Feller); Dervisevic, Seyfarth.

Dieter Wolff

Werders A Junioren starten mit 2:0 Heimsieg gegen Rathenow in die neue Saison

AJun190812 03450

Nach dem Erreichen der nächsten Runde im Landespokal, empfingen  Werders A Junioren am Sonntag den FSV Optik Rathenow zum 1. Punktspiel der Saison 2012/2013. Rathenow  ist eine Mannschaft, die am Ende der Saison wohl in der oberen Tabellenhälfte zu finden sein dürfte. Werder ließ sich aber davon nicht abschreckten und vertraute auf seine Heimstärke. Mit Unterstützung von Philipp Brandt und Philipp Herfurth von den B Junioren, machten die Hausherren trotz der 35°C  im Schatten sofort Druck. Absolut verdient, konnte Marcel Huth bereits in der 11. Spielminute die 1:0 Führung erzielen. Von Rathenow war zunächst nicht viel zusehen. Erst ab der 25. Minuten wurden die Gäste stärker, ohne aber große Wirkung zu erzielen. Zum Ende  der 1. Spielhälfte übernahm Werder noch einmal das Zepter,  konnte aber ebenfalls in der Offensive nichts bewirken. Die Rathenower kamen mit mehr Schwung aus der Kabine, der aber im weiteren Spielverlauf zusehends verflachte. Ab der 65. Minute bekamen die Hausherren, trotz der starken Hitze, die zweite Luft und nach mehreren vergebenen Chancen, erhöhte erneut Marcel Huth in der 72. Minute auf 2:0.  Damit waren die Gäste endgültig geschlagen. So gewann der Werderaner FC nach einer tollen Leistung, gegen den als Favoriten gesetzten Gast aus Rathenow, absolut verdient mit 2:0. Ein Kompliment geht an den Schiedsrichter, der den Mannschaften in Anbetracht der heißen Temperaturen, nach jeweils 25 Minuten Spielzeit, eine Trinkpause einräumte.

14.08.2012

1. Männer reisen am Samstag zum Pokalspiel nach Rüdersdorf 

Nach der schmerzlichen 0:4 Auftaktniederlage am vergangenen Samstag gegen den Staffelfavoriten FC Strausberg, reist unsere 1. Männermannschaft in der 1. Runde des Krombacher Pokal Brandenburg am Samstag, dem 18.08.2012 zum Landesligavertreter MSV 19 Rüdersdorf. Trainer Sven Thoß hat momentan noch einige angeschlagene Spieler zu beklagen. So steht hinter dem Einsatz von Patrick Schmidt(Handverletzung), Thomas Schultz(leichte Gehirnerschütterung), Tim Wolter(Grippe) und Daniel Feller(Arbeit) noch ein Fragezeichen. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr im Stadion „Glück Auf“ – Puschkinstraße 65 in Rüdersdorf.

Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans nach Rüdersdorf begleiten würden!!!

Die weiteren Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 18.08.2012
H
09:30 Uhr F II Junioren – Blau Gelb Falkensee III
H 09:30 Uhr EII Junioren – Glindow
H 10:30 Uhr EI Junioren – Schönwalde I
H 12:00 Uhr B Junioren – Pritzwalker FHV
A 09:00 Uhr Blau Gelb Falkensee – FI Junioren
A
10:00 Uhr Geltow – D II Junioren
A
10:30 Uhr MSV Neuruppin – C Junioren

Sonntag, den 19.08.2012
H
09:30 Uhr D I Junioren – Brandenburger SC Süd 05
H 11:00 Uhr A Junioren – Optik Rathenow
H 13:00 Uhr WFC III – Brieselang II
H 15:00 Uhr WFC II – Fortuna Babelsberg II

13.08.2012

A – Junioren mit viel Mühe in die nächste Runde des Landespokals

 

AJun120812_3450

Nach dem Punktspielstart der Männer, griffen am vergangenen Sonntag auch die A Junioren ins Spielgeschehen ein. Auf dem Spielplan stand die 1. Runde im Landespokal. Dazu musste Werder zum Kreispokalsieger aus dem Fußballkreis  Dahme – Spreewald,  nach Gussow reisen. Die Mannschaft wurde dort herzlich empfangen. Auf dem Spielfeld aber bereiteten die Gastgeber den Werderanern deutlich mehr Probleme als erwartet. Werders Team, unterstützt durch drei  B- Junioren Spieler, begann in den ersten 20 Minuten couragiert und bestimmte zunächst die Szenerie. Die Mannschaft versäumte es aber, sich mit Toren zu belohnen. Mehrfach stand Geburtstagskind, David Werner, alleine vor dem Tor der Gastgeber, traf aber nicht. Anschließend verloren die Gäste immer mehr den Spielfaden. Die Begegnung  wurde nun unruhig und hektisch. Einfachste Bälle fanden nicht mehr ihr Ziel. Die Gastgeber erkannten dies sofort und kamen immer wieder gefährlich über Werders linke Abwehrseite. Wie Fahnenstangen wurden die Kicker von Henry Ullrich teilweise ausgespielt. Zum Glück haperte es auch bei den Hausherren mit dem Torabschluss. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. Zwanzig Sekunden nach Wiederanpfiff erzielte der eben gerade eingewechselte Benedikt Lenz  die 0:1 Führung für die Werderaner. In der 50. Minute erhöhte Sammy Tran Dai dann sogar auf 0:2. Wer jetzt aber dachte das Spiel sei entschieden, der irrte gewaltig. Werder verfiel wieder in die alte Spielweise aus der ersten Hälfte. Die Mannschaft machte damit den Gegner selber stark. Florian Liere, im Tor der Gäste war es dann  zu verdanken, dass die Gastgeber nur auf 1:2 verkürzen konnten. So zogen die Werderaner mit viel Mühe aber auch mit viel Einsatz und Willen, in die 2. Runde des Landespokales ein. Eines steht aber fest. Mit einer solchen spielerischen Leistung wird es nächste Woche gegen Rathenow sehr schwer zu bestehen.

Es spielten:

Florian Liere, Lucas Schottstädt, Benedikt Lenz, Nico Kagel, Marcel Huth, Alexander Brauner, Mert Yildirim, Fritz Wunder, Robin Weiher, David Werner, Viktor Ungefug, Tillmann Wolff, Sammy Tran Dai.

12.08.2012

D II Junioren mit neuen Trikots der IKW GmbH ungefährdet eine Runde weiter

DII Pok0812_2450

In ihrem ersten Pflichtspiel in dieser Saison erreichten unsere D II – Junioren am Samstag mit einem klaren 1:14 (0:9) Sieg die 2. Runde im Kreispokalwettbewerb. Die Gastgeber der Potsdamer Sportunion 04 riefen in den ersten Minuten ihr volles Potential ab und hielten das Spiel recht offen. Die Gegenwehr wurde dann allerdings durch die ersten 5 WFC – Tore innerhalb von drei Minuten (7. – 10.Min.) gebrochen, so dass auf den Einsatz des angeschlagene Justin Molowitz gänzlich verzichtet und allen mitgereisten Spielern schon frühzeitig ausreichend Spielzeit eingeräumt werden konnte. Mit der klaren 0:9 Halbzeitführung im Rücken tauschte das Trainerduo Christian Molowitz und Peter Gawron nun auch die Positionen munter durch. Der Spielfluss wurde verständlicherweise hierdurch etwas gebremst, so dass die Angriffe nicht mehr so zwingend vorgetragen wurden. Auch der Gegner kam nun zu mehreren Tormöglichkeiten, die er schließlich zum verdienten Ehrentreffer nutzte (1:11, 40. Min.). Der WFC war auch im zweiten Abschnitt überlegen und traf noch fünfmal ins Netz, ließ allerdings auch mehrere Großchancen liegen. Insgesamt können Trainer und Mannschaft mit ihrem ersten Auftritt zufrieden sein. Zu dem gelungenen Start in diese Spielzeit trugen bestimmt auch die neuen Trikots bei, die erneut großzügig von der IKW GmbH zu Verfügung gestellt wurden. Dafür und für die nunmehr schon langjährige Unterstützung bedanken sich der WFC sowie Trainer, Mannschaft und Anhang der D II – Junioren bei dem Unternehmen und Herrn Roland Stengel recht herzlich.

WFC: Hendrik Becker – Chris Kaerger (1), Charlotte Wicht, Vincent Kuckatz (1), Bennet Dambowy (3), Ben Blohm (4), Marvin Junkel, Lars Dahlke (4), Finn Ullmann, Florent Queret (1) ,Justin Molowitz

Werders 3. Männermannschaft schied im Kreispokal aus

Werders Trainer der 3. Männermannschaft plagten gleich zu Saisonbeginn große personelle Sorgen. Nur sechs Spieler standen am Freitagabend für das Pokalspiel am Samstag beim Potsdamer FC 73 zur Verfügung. Dank der Unterstützung der 2. Männer, die daraufhin das geplante Vorbereitungsspiel absagte, hatte Christan Gutschmidt dann 12 Spieler am Spielort. Und für sein Team begann die Begegnung vielversprechend. Bereits in der 6. Spielminute erzielte Henrik Drews die Führung. Doch in der Folgezeit übernahmen die Potsdamer das Spielgeschehen und konnten in der 13. Minute ausgleichen. Mit einem schmeichelhaften 1:1 aus Werders Sicht, ging es in die Pause. Den besseren Start in die zweite Spielhälfte hatten wieder die Werderaner, die wiederum durch Henrik Drews mit 1:2 in Führung gingen. Werder versucht nun nachzulegen, doch mehr wie zwei weitere Chancen sprangen nicht heraus. Potsdams bester Spieler Burmeister sorgte dann für die Entscheidung. Erst erzielte er in der 73. Minute den 2:2 Ausgleich, legte zur 3:2 Führung auf und machte mit dem 4:2 in der 85. Minute das Pokalaus der Werderaner perfekt.

Werders Trainer Gutschmidt nach Spielende: „Wir waren zwar sehr offensiv ausgerichtet, konnten aber während des gesamten Spiels nie richtig Druck aufbauen. So geht der Sieg der Potsdamer am Ende in Ordnung“.

Die Aufstellung: Friese – Paul, Wischniewski, Ehrlich, Schultze – Alburg (65. Herzog), Strohbusch, Mellin, Drews – Schellhase, Fechner

 Schönes Wetter, tolle Stimmung und viele Überraschungen prägten das Saisoneröffnungsfest des Werderaner FC am vergangenen Samstag

saier 12_13 14250                                Zecke Neuendorf

In den letzen Jahren hatte der Werderaner FC sein Sommerfest immer zum Saisonende im Juni durchgeführt, wobei der Wettergott nicht immer ein Fußballer war. In diesem Jahr entschieden sich die Verantwortlichen, aufgrund der Schulferien und der Fußball – Europameisterschaft, kein Sommerfest zu organisieren, sondern eine Woche vor Beginn der Meisterschaftsspiele ein Saisoneröffnungsfest  mit seinen Vereinsmitgliedern, Sponsoren, Eltern, Fans und den Werderanern zu feiern. Am 04.08.2012 war es dann endlich soweit um bei strahlendem Sonnenschein das Highlight pünktlich um 13:00 durch Moderator Detlef Olle von Antenne Brandenburg zu eröffnen. Alle Mannschaften des Werderaner FC hatten vor der großen Bühne Aufstellung genommen und schauten nicht schlecht, als plötzlich Herthas Maskottchen HERTHINHO um die Ecke schaute um gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Werderaner FC, Klaus – Dieter Bartsch, die Eröffnung vorzunehmen. Dann ging es auch gleich mit der Präsentation aller 16 Mannschaften, deren Trainer und Sponsoren los. Als die 1. Männermannschaft im neuen Outfit vom Möbelhaus C.H.R.I.S.T. vor die Bühne trat, übergab Moderator Detlef Olle das Mikrofon an Trainer Sven Thoß, der seinen Kader für die Saison 2012/2013 in Eigenregie präsentierte. Bevor die 1. Mannschaft dann zum letzten Test gegen den Oberligist BSC Süd 05 auflief, gab es für die zahlreich erschienenen Gäste einen weiteren Höhepunkt. Dank zahlreicher Sponsoren, insbesondere der Mittelbrandenburgischen Sparkasse und der Haus- und Grundstücksgesellschaft Werder mbH, sowie vieler fleißiger Helfer des Vereins, konnte die neue Beschallungsanlage und Anzeigetafel durch Werders Bürgermeister Werner Große, Susanne Ganz(MBS). Thomas Lück(HGW),  Stadionsprecher Werner Guhl und den Vorstandsmitgliedern des Vereins  in Betrieb genommen werden. Da an diesem Tag auch einige Kids des Werderaner FC eingeschult wurden, hatte sich Frau Katrin Schneider von  EDEKA Neukauf etwas Tolles einfallen lassen und übereichte allen Einschulkindern eine große Schultüte. Mit leuchtenden Augen warteten derweil schon die F und E Junioren am Spielfeldrand auf ihren großen Auftritt um mit den Spielern von Werder und Brandenburg aufzulaufen. Doch zum Entsetzen der kleinen Kicker und der ca. 500 Zuschauer, war kein Schiedsrichter vor Ort, so dass Werders Trainer Sven Thoß die Spielleitung übernahm. Die Halbzeitpause nutzte der Vorstand des Vereins um sich  bei Sportsfreunden zu bedanken, die in den letzten Jahren sehr viel für den Werderaner FC getan hatten. So wurden die langjährigen Spieler Robert Koschan(SG Bornim), Eric Herber(SG Golm/Töplitz) und Christopher Bethke(WFC II), unter großem Beifall der Fans, offiziell aus der 1. Mannschaft verabschiedet. Auch den Vereinsmitgliedern Sven Müller, Thomas Reso, Andre‘ Siegel und Rüdiger Kleissl, der aber krankheitsbedingt nicht anwesend sein konnte, wurde für ihre Verdienste der letzten Jahre gedankt. In der Zwischenzeit hatte sich ein weiterer Prominenter unter die Besucher gemischt. Herthas Kultfigur Andreas „Zecke“ Neuendorf schrieb an der Bühne fleißig Autogramme, bevor  er dann die Spielleitung der 2. Halbzeit übernahm. Um 17:00 stand die Auswertung des Gewinnspiels auf dem Programm, die von Werders Baumblütenkönigin Karola Schulz und „Zecke“ Neuendorf vorgenommen wurde. Am Abend legte dann Trainer Sven Thoß als DJ auf und sorgte mit der der Band Culture & Shima für einen tollen Tanzabend.

Saisonauftakt 2012

Eine sehr erfolgreiche Saison 2011/2012 ist für die Kicker des Werderaner FC vor wenigen Wochen zu Ende gegangen und auch die Fußball – Europameisterschaft 2012 gehört schon wieder der Vergangenheit an. Der Werderaner FC steht mitten in den Vorbereitungen auf das Spieljahr 2012/2013 und am 04. August 2012 möchte der Verein zum zweiten Mal ein Saisoneröffnungsfest auf dem Arno Franz Sportplatz in Werder(Havel) durchführen. Dank des Engagements der Organisatoren des Vereins soll das Fest wieder ein großes Highlight für die Vereinsmitglieder, Sponsoren, Eltern, Fans und auch für alle Werderaner werden.

Das „Saisoneröffnungsfest“ bietet für alle Altersgruppen ein umfangreiches Programm. Die Kleinen können mit fachkundiger Anleitung des Tagespflegepersonals bei Sport, Spiel und Spaß ihre Kräfte messen. Beim Geschicklichkeitsspiel und beim Torwandschießen der Zürich Gruppe gibt es tolle Preise zu gewinnen und auf der Hüpfburg von Janny´s können sich die Kids tummeln. Auch ein Street Soccer wird aufgebaut. Weitere Überraschungen, insbesondere für die Einschulkinder des Werderaner FC, warten auf die Vereinsmitglieder und Besucher. Von 13.00 – 15.00 Uhr werden sich die Mannschaften des Werderaner FC, von den Mini- Kickern bis zu den Männern, vorstellen und um 15:00 Uhr spielt die 1. Männermannschaft dann gegen den Oberligisten Brandenburger SV Süd 05. Als Moderator der Veranstaltung führt Detlef Olle von Antenne Brandenburg durch das Programm. Ab 17:30 Uhr kann dann bei „Musik vom Band“ und ab 19:00 Uhr bei Live Musik mit der Band Culture & Shima das Tanzbein geschwungen werden. Die Eltern backen leckeren Kuchen und Wurst vom Grill gibt es auch. Für Getränke ist natürlich auch gesorgt. Dazu möchten wir Sie recht herzlich einladen. Also einfach vorbei schauen. Wir freuen uns auf ihren Besuch!!

Der Vorstand bedankt sich bei allen Sponsoren, die den Werderaner FC beim Saisoneröffnungsfest, beim Bau der neuen Beschallungsanlage und Anzeigetafel sowie beim Gewinnspiel so tatkräftig unterstützt haben, der Stadt Werder (Havel), den Club 99 – Mitgliedern Heiko Nietert, Katrin Schneider, Grit Steinbrück, Jürgen Schidzick und dessen Frau, Moderator Detlef Olle, den Tagespflegepersonal, dem Tonstudio Werder (Havel), den Organisatoren, Helfern, Mitgliedern, Fans sowie den Eltern, die zum Gelingen des Saisoneröffnungsfestes 2012 beigetragen haben. Vielen, vielen Dank!!!

07.08.2012

1. Männer des Werderaner FC empfangen zum Saisonstart den FC Strausberg 

Nach einer kurzen Sommerpause und der harten Vorbereitungszeit geht es nun für die Kicker der 1. Männermannschaft in die 2. Brandenburgliga – Saison. Gleich zum Saisonstart empfangen die Werderaner am Samstag, den 11.08.2012 eines der stärksten Teams der Liga, da der FC Strausberg aus Sicht von Trainer Sven Thoß zu den Aufstiegskandidaten gehört. Nach dem Erreichen des Saisonziels in der vergangenen Spielzeit nicht abzusteigen, möchte Sven Thoß mit einem veränderten Kader in der anstehenden Saison einen gesicherten Mittelfeldplatz erreichen. Seit Trainingsbeginn haben sich Alen  Dervisevic(Fortuna Babelsberg), Jurek Brüggen(Hertha Zehlendorf A Junioren), Maximilian Leetz(FSV Brück),  Andreas Heyse(Union Fürstenwalde), Jan – Niklas Rauch(1 Jahr ausgesetzt, davor A Junioren SV Babelsberg 03), Tobias Lobeda(1 Jahr Studium im Ausland, davor Union Fürstenwalde), Marcus Gawlik (RSV Eintracht 49), Florian  Schulz(SG Saarmund), Rico Buczilowski(Stahl Brandenburg) und Lucas Kemmesies(vereinslos)  dem Werderaner FC angeschlossen. Des Weiteren gehören Matthias Klawun(WFC II) und Dennis Knoblauch(WFC A Junioren) zum Kader.

Die Neuzugänge der Saison 2012/2013  

WFCI Zug2012450

Hintere Reihe v.l.n.r.:
 Maximilian Leetz(Mittelfeld), Jan – Niklas Rauch(Tor), Alen  Dervisevic(Angriff), Rico Buczilowski(Abwehr/Mittelfeld),  Lucas Kemmesies(Abwehr), Marcus Gawlik (Abwehr), Trainer Sven Thoß
Vordere Reihe v.l.n.r.:
Dennis Knoblauch(Mittelfeld), Florian  Schulz(Tor), Andreas Heyse(Mittelfeld), Tobias Lobeda(Abwehr), Jurek Brüggen(Mittelfeld)
 Es fehlt: Matthias Klawun

Den Verein verlassen haben Robert Koschan(SG Bornim), Robert Jenner(Fortuna Babelsberg), Thomas Welskopf(SV Siethen) und Eric Herber(SG Golm/Töplitz II). Christopher Bethke und Cernysov, Georgy werden in der Saison 2012/2013 für Werders 2. Mannschaft spielen. Der Vorstand bedankt sich bei allen o.g. Spielern für die tolle letzte Saison und wünscht mit den neuen Vereinen viel Erfolg.
Wer am Samstag gegen Strausberg im Kader der 1. Männer stehen wird, gibt Werders Trainer erst nach dem Training am Donnerstag bekannt. Wir würden uns sehr freuen, wenn sich zum Saisonauftaktspiel zahlreiche Zuschauer aus Werder(Havel) und Umgebung auf dem Inselsportplatz einfinden, wenn um 15:00 Uhr der Pfiff in die Saison 2012/2013 ertönt. Wir danken für die Unterstützung im Voraus!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 11.08.2012
A 09:30
Uhr Potsdamer Sportunion – D II Junioren (Kreispokal)
A 10:30
Uhr 1.FV Eintracht Wandlitz – D I Junioren (1.Runde Landespokal)
A 11:40
Uhr SV 05 Rehbrücke – F II Junioren (Kreispokal)
A 14:00
Uhr Potsdamer FC 73 – WFC III(Kreispokal)

Sonntag, den 12.08.2012
H 11:00
Uhr B Junioren – FSV Luckenwalde (Vorbereitung)
A 10:30 Uhr SV Friedersdorf/Gussow – A Junioren (1. Runde Landespokal)
A 10:30
Uhr FSV Luckenwalde – C Junioren (Vorbereitung)
A 14:00
Uhr SV Rot Weiss Flatow – WFC Frauen (Vorbereitung)

     Bitte vormerken – Nächste  Kassenstunde am 14.08.2012

Die 1. Kassen- und Sprechstunde der Saison 2012/2013, findet am Dienstag, dem 14.08.2012 um 19.00 Uhr in der Vereinsgaststätte „Bürgerstuben“ statt.  .

7.08.2012

1. Männer des Werderaner FC empfangen zum Saisonstart den FC Strausberg 

Nach einer kurzen Sommerpause und der harten Vorbereitungszeit geht es nun für die Kicker der 1. Männermannschaft in die 2. Brandenburgliga – Saison. Gleich zum Saisonstart empfangen die Werderaner am Samstag, den 11.08.2012 eines der stärksten Teams der Liga, da der FC Strausberg aus Sicht von Trainer Sven Thoß zu den Aufstiegskandidaten gehört. Nach dem Erreichen des Saisonziels in der vergangenen Spielzeit nicht abzusteigen, möchte Sven Thoß mit einem veränderten Kader in der anstehenden Saison einen gesicherten Mittelfeldplatz erreichen. Seit Trainingsbeginn haben sich Alen  Dervisevic(Fortuna Babelsberg), Jurek Brüggen(Hertha Zehlendorf A Junioren), Maximilian Leetz(FSV Brück),  Andreas Heyse(Union Fürstenwalde), Jan – Niklas Rauch(1 Jahr ausgesetzt, davor A Junioren SV Babelsberg 03), Tobias Lobeda(1 Jahr Studium im Ausland, davor Union Fürstenwalde), Marcus Gawlik (RSV Eintracht 49), Florian  Schulz(SG Saarmund), Rico Buczilowski(Stahl Brandenburg) und Lucas Kemmesies(vereinslos)  dem Werderaner FC angeschlossen. Des Weiteren gehören Matthias Klawun(WFC II) und Dennis Knoblauch(WFC A Junioren) zum Kader.

Die Neuzugänge der Saison 2012/2013  

WFCI Zug2012450

Hintere Reihe v.l.n.r.:
 Maximilian Leetz(Mittelfeld), Jan – Niklas Rauch(Tor), Alen  Dervisevic(Angriff), Rico Buczilowski(Abwehr/Mittelfeld),  Lucas Kemmesies(Abwehr), Marcus Gawlik (Abwehr), Trainer Sven Thoß
Vordere Reihe v.l.n.r.:
Dennis Knoblauch(Mittelfeld), Florian  Schulz(Tor), Andreas Heyse(Mittelfeld), Tobias Lobeda(Abwehr), Jurek Brüggen(Mittelfeld)
 Es fehlt: Matthias Klawun

Den Verein verlassen haben Robert Koschan(SG Bornim), Robert Jenner(Fortuna Babelsberg), Thomas Welskopf(SV Siethen) und Eric Herber(SG Golm/Töplitz II). Christopher Bethke und Cernysov, Georgy werden in der Saison 2012/2013 für Werders 2. Mannschaft spielen. Der Vorstand bedankt sich bei allen o.g. Spielern für die tolle letzte Saison und wünscht mit den neuen Vereinen viel Erfolg.
Wer am Samstag gegen Strausberg im Kader der 1. Männer stehen wird, gibt Werders Trainer erst nach dem Training am Donnerstag bekannt. Wir würden uns sehr freuen, wenn sich zum Saisonauftaktspiel zahlreiche Zuschauer aus Werder(Havel) und Umgebung auf dem Inselsportplatz einfinden, wenn um 15:00 Uhr der Pfiff in die Saison 2012/2013 ertönt. Wir danken für die Unterstützung im Voraus!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 11.08.2012
A 09:30
Uhr Potsdamer Sportunion – D II Junioren (Kreispokal)
A 10:30
Uhr 1.FV Eintracht Wandlitz – D I Junioren (1.Runde Landespokal)
A 11:40
Uhr SV 05 Rehbrücke – F II Junioren (Kreispokal)
A 14:00
Uhr Potsdamer FC 73 – WFC III(Kreispokal)

Sonntag, den 12.08.2012
H 11:00
Uhr B Junioren – FSV Luckenwalde (Vorbereitung)
A 10:30 Uhr SV Friedersdorf/Gussow – A Junioren (1. Runde Landespokal)
A 10:30
Uhr FSV Luckenwalde – C Junioren (Vorbereitung)
A 14:00
Uhr SV Rot Weiss Flatow – WFC Frauen (Vorbereitung)

     Bitte vormerken – Nächste  Kassenstunde am 14.08.2012

Die 1. Kassen- und Sprechstunde der Saison 2012/2013, findet am Dienstag, dem 14.08.2012 um 19.00 Uhr in der Vereinsgaststätte „Bürgerstuben“ statt.

Gelungener Abschlusstest der A Junioren gegen Beelitz

AJunTest050812 3450

Bevor es am nächsten Sonntag für die A Junioren in der 1. Runde des Landespokals beim SV Friedersdorf/Gussow ernst wird, stand am vergangenen Sonntag der letzte Test gegen Blau-Weiß Beelitz an. Eigentlich hatte sich zum 3. Testspiel der BFC Dynamo angesagt, musste aber leider nach mehreren Verletzungen seiner Spieler kurzfristig absagen. Werders Team, welches wieder durch zahlreiche Spieler der B Junioren unterstützt werden musste, begann zunächst verhalten und war auch noch nicht so richtig wach, als Beelitz bereits in der 3. Minute zur 0:1 Führung einschoss. Nach dem Weckruf legten die Werderaner aber zu und schon im Gegenzug erzielte Marcel Huth den Ausgleich. In der Folgezeit spielte nur noch der WFC und  Sammy Tran Dai erhöhte in der 13. Minute mit einem tollen Volleyschuss auf 2:1. Philipp Herfurth (42.) und David Werner (30. und 44.) stellten den verdienten 5:1 Habzeitstand für die Hausherren her. Trotz vier Umstellungen in Werders Mannschaft ging der Spielfaden auch in der 2. Halbzeit nicht verloren, so dass sich auch Marcel Huth (55.), Lucas Große(57.) und Benedikt Lenz(69.)in die Torschützenliste eintragen konnten. Als Lukas Große in der 75. Minute im Strafraum etwas unsanft von den Beinen geholt wurde, zeigte der gute Schiedsrichter in der 75. Minute auf den Punkt. Philipp Brandt legte sich den Ball zurecht, scheiterte zunächst, doch im Nachsetzten konnte er das Spielgerät zum 9:1 über die Linie drücken. Für den zehnten Treffer der Platzherren sorgte Peter Jurkschaft, der den Ball mit etwas Glück aus zwanzig Metern über die Linie wuchtete. Kurz vor Schluss(88. Minute) waren dann noch einmal die Blau-Weißen dran und sorgten mit ihrem zweiten Tor für etwas Ergebniskosmetik. Nach der 1:9 Niederlage in Luckenwalde und dem 1:1 gegen Nauen sowie dem 10:2 Sieg gegen Beelitz, sind die Testspiele beendet. Trainer Henry Ullrich nach Spielschluss: „Wir hatten in den Vorbereitungsspielen gute Ansätze, aber auch Schwächen die wir schnellstens abstellen müssen. Dennoch sollten wir mit einem gesunden Ehrgeiz die 1. Pokalrunde angehen“.

05.08.2012

D II – Junioren absolvierten Trainingslager in Klietz

DIITrailag2012450

Vom 03.08. – 05.08.2011 beendeten unsere D II – Junioren mit einem Trainingslager ihre Vorbereitung auf die kommende Saison. Aufgrund der optimalen Trainingsbedingungen mit zwei gepflegten Naturrasenplätzen und einem DFB – Minisportfeld entschied sich das Trainer- und Betreuerteam wie im Vorjahr für einen Aufenthalt im Schullandheim in Klietz. Nahe der Elbe, zwischen Rathenow und Stendal gelegen, wurde den 14 Kindern in mehreren täglichen Trainingseinheiten und einem Leistungstest alles abverlangt. Auf dem Rückweg stand am Sonntag dann noch kleines Turnier mit den D I – und D II – Junioren von Stahl Brandenburg im Stadion am Quenz auf dem Programm. Im Spiel gegen die ältere Vertretung von Stahl hielt der WFC bis kurz vor der Halbzeit das 0:0. Zu groß war jedoch der Kräfteverschleiß der letzten Tage um gegen den körperlich und läuferisch starken Gegner auf Dauer zu bestehen. So stand am Ende ein deutliches 0:6, dass allerdings durch mehrere individuelle Fehler um ein paar Tore zu hoch ausfiel. In der Partie gegen die D II der Brandenburger gaben dann die Trainer auch den Ergänzungsspielern ausreichend Spielzeit. Der WFC war überlegen, konnte aber trotz guter Chancen das Spiel nicht für sich entscheiden (3:3). Obwohl beide Spiele den Leistungsstand des Teams nach dem Trainingsmarathon am Wochenende nicht widerspiegeln, dürften die Erkenntnisse daraus für die bevorstehende schwere Saison dennoch sehr hilfreich sein.

05.08.2012

Derbe 1:5 Niederlage für Werders Kicker im letzten Vorbereitungstest 

Saiser040812 1Mae 44450

Im Rahmen des 2. Saisoneröffnungsfestes empfingen Werders Kicker den Oberligist BSC Süd 05 auf dem Inselsportplatz in Werder(Havel). Über 500 Zuschauer waren gekommen um ihre Mannschaft beim letzten Test auf die am nächsten Samstag beginnende Saison noch einmal hautnah zu erleben. Doch fast hätte die Begegnung nicht stattfinden können, da um 15:00 Uhr kein Schiedsrichter vor Ort war. So einigten sich beide Teams, dass Werders Trainer Sven Thoß die Spielleitung der 1. Halbzeit übernimmt. Und der sah auf dem Spielfeld einen Blitzstart seiner Kicker, da Schmidt nach nur 30 Sekunden Brandenburgs Keeper Brosius mit einem Heber aus dreißig Metern zum 1:0 überlisten konnte. Auch in den verbleibenden 44 Minuten hielt Werder gut dagegen und ließ kaum Chancen Torchancen des Gegners zu, so dass es bis zur Halbzeitpause bei der knappen Führung der Werderaner blieb. Doch in der 2. Halbzeit, die von Hertha BSC, s Kultfigur „Zecke“ Neuendorf geleitet wurde, war von den Gastgebern nicht mehr viel zu sehen. Der Oberligist übernahm nun die Initiative und profitierte dabei von groben Fehlern in Werders Hintermannschaft. Bereits in der 51. Minute gelang den Gästen der Ausgleich und nur zwei Minuten später sogar die 1:2 Führung. Zwar hatte Seyfarth die in der 54. Minute die große Möglichkeit zum Ausgleich, scheiterte aber an Brandenburgs Schlussmann Brosius. Das sollte aber die letzte Chance der Werderaner im zweiten Spielabschnitt gewesen sein, denn danach spielte nur noch  der Oberligist und gewann durch weitere Treffer in der 81., 83, und 89. Minute am Ende deutlich mit 1:5. Werders Trainer Sven Thoß nach Spielende: In der 1. Halbzeit haben wir gut gegenhalten können, doch was die Jungs in der 2. Halbzeit eine Woche vorm Saisonstart ablieferten, war für mich erschreckend“.

Werderaner FC:

Rauch – Heller, Lobeda, Thoß, Fricke(60.Gawlik) – Feller(70.Knoblauch), Heyse, Schultz(62.Kemmesies), Brüggen(70.Leetz) – Schmidt, Seyfarth

Trainer: Sven Thoß

29.07.2012

Werders 1. Männer schlagen Berlinligist Tennis Borussia mit 3:2 

Nachdem Werders Kicker bisher alle Vorbereitungsspiele auf die Saison 2012/2013 in der Fremde ausgetragen hatten, präsentierte sich das Team von Sven Thoß am Samstag gegen Tennis Borussia Berlin seinen eigenen Fans. Über 100 Zuschauer, darunter ein Drittel Berliner, waren gekommen um ihre neuformierten Mannschaften live zu sehen. Und die sahen über neunzig Minuten nicht nur eine spannende Begegnung, mit sehenswerten Spielzügen und tollen Toren, sondern konnten auch die neue Beschallungsanlage und Anzeigetafel auf dem Arno – Franz Sportplatz bewundern, die den Probelauf bestens bestand. Beide Mannschaften begannen sehr offensiv ausgerichtet und hatten auch gleich in der Anfangsphase die Möglichkeit in Führung zu gehen. Ein Schuss des Berliners Okan Isik(4.) verfehlte sein Ziel nur knapp und auf der anderen Seite ging Daniel Fellers Schuss in der 6. Minute ebenfalls knapp am Tor vorbei. Im Gegenzug scheiterte wiederum Isik an Keeper Jan – Niklas Rauch, der seinen zwanzigsten Geburtstag hatte(Glückwunsch) und im letzten Moment den Ball zur Ecke abwehren konnte. In der Folgezeit passierte dann auf beiden Seiten wenig, da sich die meisten Szenen im Mittelfeld  abspielten. In der 22. und 24. Minute hatte Werder zwei dicke Möglichkeiten den Führungstreffer zu erzielen. Erst scheiterte Mike Fricke völlig freistehend an Keeper Jurzik  und dann ging Andreas Heyses Kopfball haarscharf am Tor vorbei. Kurz vor der Pause stand das Glück auf Werders Seite, als Adil Boukantar(40.) allein vor Torwart Rauch stand, aber auch er den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatten die Werderaner. Nach einem Foul  an Dervisevic kurz vor der Strafraumgrenze, wurde der Freistoß von Wolter(50.) unhaltbar abgefälscht und landete zur 1:0 Führung im Tor von Jurzik. Kurz darauf drang der agile Dervisevic in den Strafraum ein und konnte nur durch ein Foulspiel vom Ball getrennt werden.  Den fälligen Strafstoß versenkte Schmidt(55.) sicher  zum 2:0. Dervisevic hätte in der  64. Minute alles klar machen können, doch allein vor Jurzik versagten ihm die Nerven. Werders Trainer Thoß gab danach weiteren Spielern die Chance sich zu empfehlen. Zehn Minuten vor Spielende hätten die Heimischen den sicher geglaubten Sieg fast noch aus den Händen gegeben. Durch einen Doppelschlag von Salhab in der 82. und 83. Minute, wobei Werders Abwehr nicht gut aussah, stand es plötzlich 2:2. Doch Werder zeigte Moral und noch einem genialen Pass von Heyse auf den antrittsschnellen Schmidt, sorgte der in der 85. Minute für den 3:2 Endstand. Trainer Sven Thoß, der am Samstag ebenfalls Geburtstag hatte(auch unseren herzlichsten Glückwunsch) nach Spielende: „ Meine Mannschaft hat die Vorgaben gut umgesetzt. Bis auf die zwei Aussetzer kurz vor Spielende, bin ich sehr zufrieden“.

Werderaner FC spielte mit:

N. Rauch – S. Heller, T. Lobeda, F. Thoß, T. Wolter(75.M. Gawlik) – D. Feller(60. J. Brüggen), T. Seyfarth(70. R. Buczilowski), A. Heyse, M. Fricke(65. D. Knoblauch) – T. Schmidt(87. A. Siegel), A. Dervisevic(87. M. Leetz)

Trainer: Sven Thoß

29.07.2012
A Junioren unterliegen im Testspiel bei Brandenburgligist Luckenwalde deutlich mit 9:1 (3:0) 

AJunTest2907 4450

Nun geht es auch wieder für Werder A –Junioren los und zum ersten Testspiel reisten die Werderaner mit einem gemischtem Team aus den B und A Junioren zum FSV 63 Luckenwalde.  Nach nur zwei Trainingswochen musste sich die Mannschaft erst finden und so war das Ergebnis an diesem Tag nicht das Wichtigste. Obwohl  der Brandenburgligist deutlich überlegen war und diese Überlegenheit auch in Tore umsetzte, steckte die Mannschaft von Henry Ullrich nie auf. Am Ende gab es eine deutliche 9:1 Niederlage, die aber um einige Tore zu hoch ausfiel. Den Ehrentreffer erzielte Dennis Knoblauch per Foulelfmeter in der 68. Minute. Bereits am  Montag, dem 30.07.2012 gibt es den nächsten Test, wobei die A Junioren um 19:30 Uhr den VfL Nauen auf dem Arno – Franz Sportplatz empfangen

25.07.2012

Werders 1. Männer gewinnen durch Doppelpack von  A. Dervisevic  bei Landesklassenaufsteiger Brieselang mit 1:2 Toren – Am Samstag empfangen die Werderaner um 15:00 Uhr Tennis Borussia Berlin

Werders Trainer Sven Thoß war mit der Leistung seines Teams am Dienstagabend in Brieselang überhaupt nicht zu frieden. Gegen den Landesklassenaufsteiger Grün – Weiß Brieselang konnten seiner Kicker  nicht annähernd an die gezeigten Leistungen der Vorwochen anknüpfen. „Meine Mannschaft war heute nicht bei der Sache  und konnte keine Spannung während des gesamten Spiels aufbauen. Brieselang hat bestimmt eine gute Mannschaft, aber dennoch dürfen wir so nicht auftreten. Dennoch gewann seine Mannschaft gegen die Grün – Weißen mit 1:2(1:1) Toren, wobei Neuzugang Alen Dervisevic(17. und 75. Minute) beide Treffer erzielte. Der Gegentreffer zum zwischenzeitlich 1:1 fiel nach einem Stellungsfehler in Werders Hintermannschaft nach 35. Minuten. Ein weiteres Manko der Werderaner war die Chancenverwertung.

Für den Werderaner FC spielten:
N. Rauch – S. Heller, T. Lobeda,  F. Thoß, T. Wolter(70. A. Siegel), – D. Feller(65. J. Brüggen), A. Heyse, T. Seyfarth(70.M. Gawlik), M. Fricke(65.D. Knoblauch) – A. Dervisevic, P. Schmidt

Trainer: Sven Thoß

Am Samstag, dem 28.07.2012 werden sich die Werderaner dem eigenen Publikum präsentieren und empfangen  um 15:00 Uhr Tennis Borussia Berlin auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder(Havel). Wir freuen uns auf zahlreiche Fans aus Werder(Havel) und Umgebung!!!

23.07.2012

Bitte beachten – Gemeinsame Spielausschusssitzung  am Donnerstag, dem 26.07.2012 um 19:00 Uhr!!!

In Vorbereitung auf die Saison 2012/2013 und unser Saisoneröffnungsfest am 04.8.2012, findet am Donnerstag, dem 26.07.2012 um 19:00 Uhr eine gemeinsame Spielausschusssitzung in der Vereinsgaststätte „Bürgerstuben“ statt, wozu wir alle Übungs- und Mannschaftsleiter des Nachwuchs, Frauen – und Männerbereichs recht herzlich einladen und um eine rege Teilnahme bitten!!!

Der Vorstand

21.07.2012

Werders 1. Männer unterliegen bei Regionalligist Optik Rathenow nach starker Leistung mit 2:0(0:0)   – Am Dienstag geht es zum Landesklassenaufsteiger Grün – Weiß Brieselang  

Mae1Test 5450

Für Werders Kicker stand nach dem 5:0 Sieg gegen den FSV Babelsberg 74 am Dienstagabend, der nächste harte Vorbereitungstest auf dem Programm. Die Kicker von Sven Thoß reisten am Samstag zu Optik Rathenow und zeigten beim Regionalligaaufsteiger eine ordentliche Leistung. Zwar waren die Gastgeber das spielerisch bessere Team und hatten auch zahlreiche gute Möglichkeiten, doch mit kämpferischen Einsatz und enorm hoher Laufbereitschaft, konnten die Werderaner die Begegnung lange Zeit offen halten. Bereits in der 10. Minute scheitert Murat Yilmaz in aussichtsreicher Position an Torwart Jan – Niklas Rauch. Weitere Tormöglichkeiten von Vincenzo Ferrera(15.), Leon Hellwig(40.) und Süleyman Kapan(43.)verfehlten das Ziel, oder fanden in Keeper Rauch seinen Meister. Werder kam im ersten Spielabschnitt nur sporadisch in Strafraumnähe und hatte seine beste Chance in der 18. Minute durch Alen Dervisevic, dessen Schuss knapp am Tor vorbei ging.

In der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Optik riss das Spielgeschehen nun noch mehr an sich und hatte weite gute Möglichkeiten. Pelle Klötzing und Benjamin Wilcke scheiterten am Keeper, Dejan Kalan am Pfosten. Erst ein verwandelter Handstrafstoß von Patrick Scholz in der 65. Minute, wobei Tim Wolter der Ball sehr unglücklich an die Hand sprang, brachte für die Optiker die Führung. Gleich darauf setzte Vasilios Tsiatouchas den Ball an die Latte. Für die Entscheidung sorgte Murat Turhan in der 78. Minute, als Werders Hintermannschaft nach mehreren Umstellungen die Zuordnung fehlte. Aber auch die Blütenstädter starteten in der 2. Halbzeit gute Konter und hätten bei etwas mehr Durchsetzungsvermögen durchaus Treffer durch Tony Seyfarth(67.), Patrick Schmidt(69.) oder Daniel Feller(90.) erzielen können.

Trainer Sven Thoß nach Spielende: „Wir haben heute sehr diszipliniert gespielt und die Rathenower gefordert. Gewiss hatte unser Gegner nach dem einwöchigen Trainingslager schwere Füße, aber wir haben auch gut dagegengehalten“.

Für den Werderaner FC spielten:
N. Rauch – S. Heller, T. Lobeda,  F. Thoß, T. Wolter(75.M. Gawlik), – J. Brüggen(66.D.Feller), T. Schultz, T. Seyfarth(70.M. Leetz), M. Fricke(66.D. Knoblauch) – A. Dervisevic(70. R. Buczilowski), P. Schmidt(75.M. Klawun)

Trainer: Sven Thoß

Am Dienstag, dem 24.07.2012 steht der nächste Vorbereitungstest an, wobei Werders Kicker beim Landesklassenaufsteiger Grün – Weiß Brieselang antreten.  Spielbeginn ist um 19:30 Uhr auf dem Brieselanger Sportplatz.

17.07.2012

Werders 1. Männer gewinnen Vorbereitungstest in Ferch gegen Landesklassenvertreter FSV Babelsberg 74 mit 5:0(2:0)  – Am Samstag geht es zum Regionalligaaufsteiger FSV Optik Rathenow 

Nach dem dreitägigen Trainingslager in Lindow und der 0:3 Niederlage gegen den Oberligisten SV Altlüdersdorf am vergangenen Wochenende, spielten Werders Kicker am Dienstagabend in Ferch gegen den Landesklassenvertreter FSV Babelsberg 74. Werder begann sehr schwungvoll und hätte bereits nach nur 30 Sekunden  durch A.  Dervisevic in Führung gehen können. Auch in der Folgezeit waren die Werderaner dem Landesklassenvertreter deutlich überlegen, konnten aber beste Möglichkeiten durch M. Fricke(15.), A. Heyse(17), A.  Dervisevic(23.) und T. Seyfarth(27.)  nicht in Tore ummünzen. Erst in der 32. Minute wurde die Überlegenheit genutzt, als sich M. Fricke  im Strafraum gut durchsetze und den Ball im Tor unterbrachte. Für den 2:0 Halbzeitstand sorgte dann T. Wolter, als sein Freistoß von einem Babelsberger Abwehrspieler unglücklich ins eigene Tor abgefälscht wurde. In der 2. Halbzeit brachte Werders Trainer Sven Thoß dann acht neue Spieler, von denen Patrick Schmidt in der 61. Minute auf 3:0 erhöhte. Werder blieb zwar spielbestimmend, leistete sich aber auch in der Abwehr einige Schnitzer, die fast zum Anschlusstreffer geführt hätten. So musste N. Rauch in der 63. und 67. Minute gegen die C Brandt und A. Schultz glänzend parieren. In der 86. Minute erzielte D. Knoblauch im Nachschuss das 4:0 und in der 90. Minute versenkte A. Heyse einen Freistoß direkt im Babelsberger Tor zum 5:0 Endstand. Trainer Thoß nach Spielende: „Wir haben heute gut gearbeitet, sind viel gelaufen und haben uns viele Chancen herausgespielt. Ich bin mit dem momentanen Stand der Vorbereitung zufrieden“.

Für den Werderaner FC kamen in der 1. Halbzeit zum Einsatz:
N. Rauch – R. Buczilowski, T. Lobeda,  F. Thoß, T. Wolter, – J. Brüggen, A. Heyse, S. Heller, M. Fricke – A.  Dervisevic,  T. Seyfarth
2. Halbzeit spielten:
N. Rauch – A. Brandt, T. Lobeda,  K. Lukas, M. Gawlik – M. Leetz, T. Schultz, A. Heyse, M. Klawun – D. Knoblauch, P. Schmidt

Trainer: Sven Thoß

Am Samstag, dem 21.07.2012 steht der nächste Vorbereitungstest an, wobei Werders Kicker zum Regionalligaaufsteiger FSV Optik Rathenow reisen.  Spielbeginn im Stadion Vogelgesang in Rathenow ist bereits
14 Uhr.

14.07.2012

Bitte vormerken – Werders 1. Männer starten am 11.08.2012 mit einem Heimspiel in die Saison 2012/2013 und müssen im Pokal nach Rüdersdorf

Werders Kicker der 1. Mannschaft stehen momentan in mitten der Vorbereitung auf die neue Saison. Eine Woche noch dem Saisoneröffnungsfest am 04.08.2012, empfangen die Werderaner am Samstag, dem 11.08.2012 um 15:00 Uhr den FC Strausberg zum 1. Punktspiel in der Brandenburgliga auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder(Havel). Und am Samstag, den 18.08.2012 startet die 1. Runde im Krombacher Landespokal, wobei Werders Spieler beim Landesligisten MSV 19 Rüdersdorf antreten müssen.

Werders Kicker unterlagen Oberligist Altlüdersdorf in Lindow mit 0:3 

Seit vergangenem Donnerstag befinden sich die Kicker der 1. Mannschaft im Trainingslager des Sport – und Bildungszentrums  Lindow und bereitet sich intensiv auf seine zweite Brandenburgliga-Saison vor.

Trainingslager Lindow

Nach mehreren Trainingseinheiten am Freitag und einer Einheit am Samstagvormittag, hatte sich Werders Trainer  Sven Thoß den SV Altlüdersdorf zu einem Testspiel eingeladen um sich einen Eindruck vom Fitnessstand seiner Kicker zu verschaffen. Obwohl Werders Trainer in Lindow aufgrund von  Arbeit oder anderer Verpflichtungen auf einige seiner Spieler verzichten musste, hielt sein Team gegen den Oberligisten durchaus gut mit und hatte sogar einige gute Möglichkeiten um selbst zum Torerfolg zu kommen. Altlüdersdorf begann sehr schwungvoll und ging bereits in der 6. Minute durch Thomas Brechler in Führung. Weitere Chancen konnte Niklas Rauch im Werderaner Tor in der 8. und 11. Spielminute vereiteln. Werders erste Möglichkeiten hatte Patrick Schmidt in der 13. Minute, als er nach einem schönen Pass von Andreas Heyse plötzlich vor Keeper Rahden stand, aber am SG Schlussmann  scheiterte. In der Folgezeit war der Oberligist zwar spielbestimmend, fand aber keine Mittel um die gut gestaffelte Abwehr der Werderaner zu überwinden. In der 37. Minute wäre den Werderanern fast der Ausgleich gelungen, als Patrick Schmidt von Mike Fricke bedient wurde, aber den Ball über das Tor setzte. In der 2. Halbzeit brachte Altlüdersdorfs Trainer Parlatan ein fast komplett neues Team. Vor allem Ibrahima Cisse sorgte nun im Angriff des Oberligisten für Belebung. So erzielte Cisse in der 51. Minute das 0:2 und nach einem tollen Spielzug in der 88. Minute den 0:3 Endstand. Die größte Chance zum Ehrentreffer in der 90. Minute hatte wiederum Patrick Schmidt, als er von Sebastian Heller in den freien Raum geschickt wurde, aber sein Heber knapp neben das Tor ging. Trainer Thoß nach Spielende: „Der Test war absolut in Ordnung und die Jungs haben taktisch sowie spielerisch gut dagegen gehalten. Bei den Gegentoren sahen wir nicht gut aus und müssen daran in den nächsten Tagen arbeiten“.

Werderaner FC: N. Rauch – S. Heller, T. Lobeda, K. Lukas,  M. Fricke – M. Leetz(57. J. Brüggen),  T. Schultz, A. Heyse, D. Knoblauch(62. A. Brandt) – P. Schmidt, A. Dervisevic

Trainer: Sven Thoß

11.07.2012

1. Männer schlagen Landesklassenvertreter SV Mühlenbeck  deutlich mit 1:8 Toren – Ab Donnerstag geht es ins Trainingslager

Nach dem 3:3 Unentschieden gegen den Verbandsligisten Edelweiss Arnstedt, reisten Werders Kicker am Dienstagabend zum Landesklassenvertreter SV Mühlenbeck. Bereits nach 120 Sekunden eröffnete P. Schmidt per Foulelfmeter, nach Foul an T. Seyfarth, den Torreigen und brachte Werder mit 0:1 in Führung. Die Werderaner bestimmten durch kluges Passspiel und schöne Kombinationen weiter das Spielgeschehen   und so konnte erneut P. Schmidt in der 19. Minute auf 0:2 erhöhen. Für den 0:3 Halbzeitstand sorgte, nach schöner Vorarbeit von M. Leetz, T. Seyfarth, der den Ball per Kopf aus fünf Metern über die Linie drückte. Nach zahlreichen Umstellungen zur 2. Halbzeit bediente R.  Buczilowski in der 47. Minute R. Keding, der zum 0:4 abschloss. In der 58. Minute gab es nach einem Foul an D. Knoblauch erneut Foulelfmeter, den S. Heller zum 0:5 verwandelte. Die anschließenden zwei Treffer erzielten dann die Heimischen. Erst trafen die Mühlenbecker  ins eigene Tor(62. Minute), bevor ihnen in der 68. Minute der Anschlusstreffer zum 1:6 gelang. Mit seinem zweiten Treffer erhöhte R. Keding in der 87. Minute sogar auf 1:7 und mit einem tollen Distanzschuss sorgte T. Schultz für den 1:8 Endstand.

Am Donnerstag, dem 12.07.2012 machen sich die Werderaner Kicker auf den Weg zur Sportschule nach Lindow, wo man bis Sonntagabend ein Trainingslager absolviert und am Samstag, dem 14.07.2012 um 15:00 Uhr in Lindow gegen den Oberligisten Altlüdersdorf ein weiteres Testspiel durchführt.

Für den Werderaner FC kamen in der 1. Halbzeit zum Einsatz:
N. Rauch –  A. Siegel, T. Lobeda, F. Thoß, M. Fricke – M. Leetz, S. Heller, J. Brüggen, M. Klawun – P. Schmidt,  T. Seyfarth
2. Halbzeit: N. Rauch –  R. Buczilowski, M. Gawlik, T. Wolter, D. Feller – J. Brüggen, M. Leetz, S. Heller, T. Schultz, D. Knoblauch – R. Keding, A. Dervisevic

Trainer: Sven Thoß

07.07.2012

1. Männer trennen sich im 1. Vorbereitungsspiel  von Edelweiss Arnstedt 3:3 unentschieden – Am Dienstag  geht es zum SV Mühlenbeck

Nach nur zwei Trainingseinheiten stand für Werders 1. Männermannschaft am Samstag der 1. Vorbereitungstest an, wobei die Werderaner zum Verbandsligist Edelweiss Arnstedt(Sachsen – Anhalt) reisten. Für Werders Trainer Sven Thoß war es in Arnstedt vor allem wichtig, sich ein Bild von seinen Neuzugängen zu machen und den momentanen Fitnesszustand aller Spieler unter Wettkampfbedingungen festzustellen. Den besseren Start in die Begegnung hatte der Verbandsligist aus Sachsen – Anhalt,  der in der 14. Spielminute mit 1:0 in Führung ging. Kurz vor der Pause gelang Patrick Schmidt, der in der Offensive agierte,  der 1:1 Ausgleichstreffer.  Den besseren Start in die 2. Halbzeit hatten dann die Gäste, so dass Tony Seyfarth in der 49. Minute die 1:2 Führung erzielte. Durch einen Doppelschlag in der 70. und 72. Minute  schafften die Edelweißen die erneute Führung. Für den Schlusspunkt in einem abwechslungsreichen Spiel  sorgte Dennis Knoblauch mit dem 3:3 Ausgleichstreffer in 88. Minute. Trainer Thoß nach Spielende: „Nach der kurzen Vorbereitung bin ich mit der Leistung der Jungs ganz zufrieden. Es gibt noch Abstimmungsprobleme in den einzelnen Mannschaftsteilen, was aber aufgrund der vielen Umstellungen innerhalb der Mannschaft auch ganz logisch ist. Daran werden wir in den nächsten Wochen arbeiten“.

Für den Werderaner FC kamen zum Einsatz:
F. Schultz, N. Rauch, R. Buczilowski, A. Siegel, T. Lobeda,  M. Gawlik, T. Wolter, M. Klawun, D. Feller, M. Leetz, A. Heyse, S. Heller, J. Brüggen, M. Fricke, D. Knoblauch, P. Schmidt und T. Seyfarth

Trainer: Sven Thoß

Am Dienstag, dem 10.07.2012 steht der 2. Test an, wobei Werders Kicker zum Landesklassenvertreter SV Mühlenbeck reisen Spielbeginn ist um 19:30 Uhr in Mühlenbeck

5.07.2011

20 Spieler beim Trainingsauftakt der 1. Mannschaft am Mittwoch

Nur drei Wochen nach Beendigung der 1. Brandenburgliga – Saison, bat  Werders  Trainer Sven Thoß seine Kicker bereits am vergangenen Mittwoch zur ersten Trainingseinheit. Nach einer kurzen Begrüßung und Ansprache durch den Vorsitzenden Klaus – Dieter Bartsch, bat  der Coach um eine kurze Vorstellung der elf Neuzugänge. So werden Tobias Lobeda(ein Jahr Pause davor FSV Union Fürstenwalde – Abwehr) , Andreas Heyse(FSV Union Fürstenwalde – Mittelfeld), Marcus Gawlik(RSV Eintracht Teltow – Abwehr/Mittelfeld ), Rico Buczilowski(Stahl Brandenburg – Mittelfeld), Florian Schulz(SG Saarmund – Tor), Jurek Brüggen(Hertha 03 Zehlendorf A-Jugend – Mittelfeld), Jan – Niklas Rauch(ein Jahr Pause davor A Junioren SV Babelsberg 03 – Tor), Maximilian Leetz(FSV Brück – Mittelfeld), Rico Keding(A Junioren WFC – Sturm), Adrian Brandt(A Junioren WFC – Abwehr),  Matthias Klawun(WFC II – Mittelfeld) den Kader der Werderaner in der Saison 2012/2012 verstärken. Danach lernten sich die Spieler bei der ersten Spielform näher kennen.

Artikel – MAZ vom 05.07.2012

FUSSBALL: Bewegung in der Blütenstadt

Den sechs Abgängen stehen beim Werderaner FC Viktoria zehn Neuzugänge gegenüber

POTSDAM – Als Sven Thoß gestern Abend auf dem Kunstrasenplatz des Arno-Franz Sportplatzes das erste Training des Fußball-Brandenburgligisten Werderaner FC Viktoria leitete, stand dem Trainer eine fast neue Mannschaft gegenüber. Sechs Spieler gingen, zehn Akteure kamen: Der Vorjahresdreizehnte hat ein neues Gesicht. Mit Robert Koschan (SG Bornim), Eric Herber (SG Töplitz/Golm), Robert Jenner (zurück zum Landesliga-Absteiger Fortuna Babelsberg), Christopher Bethke (Karriereende/Torwart-Trainer), Georgy Cernysov (eigene Reserve) und Thomas Welskopf (Ziel unbekannt) haben auch Leistungsträger die Mannschaft verlassen. „Natürlich ist Koschan als Teamleader ein Verlust. Doch schon in der Rückrunde hatte er körperlich zu tun“, sagt Thoß. Herber sorgte immer für gute Stimmung und habe eine solide Saison gespielt. „Doch beruflich konnte er nur bedingt trainieren.“ Über das Thema Welskopf will der Coach nicht sprechen. Nur so viel: Er habe gut begonnen, konnte im weiteren Verlauf aber die Erwartungen nicht erfüllen. „Ich hätte mir gewünscht, dass er mehr vorneweg marschiert wäre.“

Den personellen Umbruch befürwortet Trainer Thoß. „Ich denke, dass eine Veränderung der Mannschaft gut tut. Die Neuen werden frischen Wind bringen.“ Tobias Lobeda, der eine einjährige Pause hinter sich hat und davor bei Union Fürstenwalde gespielt hatte, sei ein guter Mann, der Herber in der Abwehr ersetzen kann. „Auch von Marcus Gawlik, der vom RSV Eintracht Teltow zu uns kommt, verspreche ich mir, dass er die Abwehr stabilisieren kann.“ Gerade im Defensivverbund wollte der Brandenburgligist personell nachlegen. „Wir haben in der vergangenen Saison zu viele Gegentore kassiert“, bemängelt Vereinschef Klaus-Dieter Bartsch.

Das soll sich ab der nächsten Spielzeit ändern. Das Ziel lautet einstelliger Tabellenplatz. „Auf jeden Fall wollen wir nicht wieder so lange um den Klassenerhalt zittern müssen“, sagt Thoß. Dabei sollen Andreas Heyse (Union Fürstenwalde), Rico Buczilowski (FC Stahl Brandenburg), Jurek Brüggen (A-Junioren Hertha03 Zehlendorf), Rico Keding, Adrian Brandt (beide eigener Nachwuchs) und Matthias Klawun (Reserve) helfen.

Wer am ersten Spieltag zwischen den Pfosten der Blütenstädter steht, sei schwer einzuschätzen. Florian Schultz (SG Saarmund) und Jan-Niklas Rauch (einst A-Junioren SV Babelsberg) bewegen sich auf Augenhöhe. „Wir werden die Vorbereitung abwarten. Sollten wir merken, dass beide noch nicht so weit sind, holen wir noch einen erfahrenen Keeper“, meint Thoß. Die Planungen vor dem zweiten Jahr in Brandenburgs höchster Spielklasse seien noch nicht abgeschlossen. „Wir wollen mit einem 20 plus 2 Kader starten“, so Thoß, dessen Team am Sonnabend ein Vorbereitungsspiel bei Edelweiß Arnstedt (15 Uhr) absolviert. (Von Sebastian Morgner)

03.07.2012

Testspieltermine der 1. Männer  2012/2013

Wie bereits mitgeteilt, wird unsere 1. Mannschaft am Mittwoch, den 04.07.2012 mit der Vorbereitung auf die Saison 2012/2013 beginnen und am Samstag, dem
07.07.2012 bereits das 1. Vorbereitungsspiel gegen Edelweiß  Arnstedt bestreiten. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr in Arnstedt.

Nachstehend die weiteren Testspiele:

Dienstag, den 10.07.2012 ; 19:30 Uhr ; SV Mühlenbeck – Werderaner FC

Trainingslager in Lindow vom 12.07.-15.07.2012

Samstag, den 14.07.2012; 15:00 Uhr ; Werderaner FC – SV Altlüdersdorf (in Lindow)

Dienstag, den 17.07.2012; 19:00 Uhr; FSV Babelsberg 74 – Werderaner FC ( Ferch)

Samstag, den 21.07.2012; 14:00 Uhr; Optik Rathenow – Werderaner FC

Dienstag, den 24.07.2012; 19:30 Uhr; GW Brieselang – Werderaner FC

Samstag, den 28.07.2012; 15:00 Uhr; Werderaner FC – Tennis Borussia Berlin

Samstag, den 04.08.2012; 15:00 Uhr; Werderaner FC – RSV Waltersdorf im Rahmen des Saisoneröffnungsfestes

01.07.2012

Trainingsauftakt der 1. Männer am Mittwoch, dem 04.07.2012

Nach nur drei  Wochen Trainings – und Punktspielpause, wird die 1. Männermannschaft des Werderaner FC am Mittwoch, dem 04.07.2012  um 19:00 Uhr auf dem Arno- Franz Sportplatz(Kunstrasen) mit der Vorbereitung auf die 2. Brandenburgligasaison  beginnen. Dabei wird Trainer Sven Thoß auch einige Neuzugänge begrüßen können, die wir in den nächsten Tagen vorstellen. In der kommenden Saison werden Robert Koschan(SG Bornim), Eric Herber(SG Töplitz/Golm), Robert Jenner(zurück zu Fortuna Babelsberg) und Thomas Welskopf(Ziel unbekannt) nicht mehr für den Werderaner FC auflaufen. Wir möchten uns recht herzlich bei den o.g. genannten Sportsfreunden bedanken, die maßgeblichen Anteil an der tollen sportlichen Entwicklung unseres Vereins in den letzten Jahren hatten. Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg!!!

Am Samstag, dem 07.07.2012 werden die Kicker der 1. Männer dann das 1. Vorbereitungsspiel gegen Edelweiß  Arnstedt bestreiten. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr in Arnstedt.

29.06.2012

HERTHINHO und Werders Baumblütenkönigin besuchten am letzten Tag Hertha BSC Ferienschule

Hertha Fußballschule 2012 054 700

Bereits zum 4. Mal fand in Werder (Havel) die Hertha BSC Fußballschule statt.  Fünfundzwanzig Kids aus Werder(Havel) und Umgebung hatten sich zum Auftakttag am Mittwoch, dem 27.06.2012  auf dem Arno Franz Sportplatz eingefunden. Pünktlich um 9.30 Uhr wurden die Mädchen und Jungen mit Trikots, Hosen, Stutzen und Trinkflasche von Hertha BSC eingekleidet. Mit den speziellen blauen Trikots und in Trainingsgruppen eingeteilt, ging es danach auf den Trainingsplatz, wo unter Anleitung der Trainer Martin Meyer und Tobias Leuckefeld von Hertha BSC,  die 1.Trainingseinheit absolviert wurde.  Der Spaß stand im Vordergrund und bei den vielseitigen Ballübungen zeigten die kleinen Mädels und Jungen der Jahrgänge 2000 -2006 großes Interesse. Zwischen den Einheiten wurden Pausen eingelegt, wobei es für die Kids reichlich Obst und Getränke gab. Nach dem Mittagessen und einer längeren Erholungsphase ging es zur 2. Trainingseinheit, die im Zeichen weiterer Ballübungen stand. Um 16.30 Uhr war dann der 1. Trainingstag beendet. Am zweiten Tag herrschte große Begeisterung bei den anwesenden Mädchen und Jungen. Nach der Bekanntgabe des Tagesablaufes ging es um 9.30 Uhr auf das Trainingsgelände, um die 1. Trainingseinheit durchzuführen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen und der Erholungsphase  war auch der Nachmittag mit zahlreichen Übungen gespickt. Und auch am letzten Tag hatten die Mädchen und Jungen noch einmal richtig viel Freude, wobei am Vormittag wieder trainiert wurde und es dann das Hertha Sportabzeichen für dribbeln, passen und schießen aus den Händen der qualifizierten Nachwuchstrainer gab. Dennoch wirkten die Kids etwas nervös, da sie schon ganz aufgeregt auf ihren großen Star warteten. HERTHINHO hatte sich für den Nachmittag angesagt und pünktlich um 12:30 Uhr betrat das Maskottchen von Hertha BSC den Trainingsplatz. Erst begrüßte HERTHINHO alle Anwesenden und dann machte er sich fleißig ans Autogramm schreiben. Natürlich stand auch ein Fototermin mit den kleinen Nachwuchskickern auf dem Programm. Dann schnappte sich HERTHINHO das runde Leder und offenbarte seine fußballerischen Fähigkeiten. Aber nicht nur Herthas Maskottchen besuchte am letzten Tag die Ferienschule, auch Werders Baumblütenkönigin Karola Schulz war zu Gast und  prüfte HERTHINHO vom Elfmeterpunkt.

Unter  den Augen der Eltern, Omas und Opas, sowie Geschwistern wurde danach das große Abschlussturnier gespielt. Am Ende bekamen alle Teilnehmer noch eine Erinnerungsurkunde. Die Mädchen und Jungen bedankten sich zum Abschuss mit einem ha, ho, he – Hertha BSC bei ihren Trainern. Wir möchten uns recht herzlich bei Hertha BSC, den Trainern und allen Helfern, sowie der Gaststätte „Bürgerstuben“, die für das gute Mittagessen sorgte,   für drei tolle Tage in unserer Blütenstadt bedanken und freuen uns schon auf die 5. Hertha BSC Fußballschule!!!

27.06.2012

Kids hatten viel Freude am 1. Tag der Hertha BSC Fußballschule

Bereits zum 4. Mal findet in Werder (Havel) die Hertha BSC Fußballschule statt.  Fünfundzwanzig Kids aus Werder(Havel) und Umgebung hatten sich zum Auftakttag am Mittwoch, dem 27.06.2012  auf dem Arno Franz Sportplatz eingefunden. Pünktlich um 9.30 Uhr wurden die Mädchen und Jungen mit Trikots, Hosen, Stutzen und Trinkflasche von Hertha BSC eingekleidet. Mit den speziellen blauen Trikots und in Trainingsgruppen eingeteilt, ging es danach auf den Trainingsplatz, wo unter Anleitung qualifizierter Trainer von Hertha BSC,  die 1.Trainingseinheit absolviert wurde.  Der Spaß stand im Vordergrund und bei den vielseitigen Ballübungen zeigten die kleinen Mädels und Jungen der Jahrgänge 2000 -2006 großes Interesse. Zwischen den Einheiten wurden Pausen eingelegt, wobei es für die Kids reichlich Obst und Getränke gab. Nach dem Mittagessen und einer längeren Erholungsphase ging es zur 2. Trainingseinheit, die im Zeichen weiterer Ballübungen stand. Um 16.30 Uhr war dann der 1. Trainingstag beendet. Am Donnerstag geht es um 9.30 Uhr weiter. Wir wünschen viel Spaß am 2. Trainingstag!!!

23.06.2012

Ingo Ahne übernimmt kommissarisch die Funktion des Nachwuchsleiters im Vorstand

Ahne Ingo

Nachdem Rüdiger Kleissl, aufgrund beruflicher Veränderung, im März 2012 nicht mehr als Nachwuchsleiter für den geschäftsführenden Vorstand kandidieren konnte und es dem Vorstand trotz mehrerer Gespräche nicht gelungen war sofort einen Nachfolger zu finden, freuen wir uns sehr, dass sich Ingo Ahne vor einigen Tagen bereiterklärt hat das Amt als Nachwuchsleiter zu übernehmen. Am vergangenen Donnerstag wurde Ingo Ahne, der zuvor als Nachwuchstrainer bei unseren E II Junioren tätig war, vom Vorstand kommissarisch eingesetzt. Wir wünschen Ingo Ahne bei seiner neuen Aufgabe viel Glück und Geschick.

Der Vorstand möchte sich an dieser Stelle recht herzlich bei Rüdiger Kleissl für seine tolle Arbeit der letzten Jahre bedanken und wünscht bei den beruflichen Veränderungen viel Erfolg. Rüdiger Kleissl wird dem Verein aber weiterhin, im Rahmen seiner Möglichkeiten, mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.

17.06.2012

3. Männer unterlagen im letzten Saisonspiel Groß Behnitz mit 6:1

Zum letzten Saisonspiel musste die 3. Männermannschaft nach Groß Behnitz reisen. Da die 3. Männermannschaft live beim Spiel der 1. Männermannschaft dabei sein wollte und es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, wurde die Begegnung vorverlegt, wofür man sich bei den Verantwortlichen von Groß Behnitz recht herzlich bedanken möchte. Wie schon am Ende der letzten Saison, sahen es die Trainer Christian Gutschmidt und Thomas Brandl am Samstag etwas lockerer und so wurden die Positionen auf dem Spielfeld ausgelost.  So kam natürlich eine Aufstellung zustande, die es in dieser Formation  nicht mehr geben wird und keine  Ausrede für die 6:1 Niederlage sein soll. Bereits in der 3. Minuten ging der Gastgeber nach einem Eckball mit 1:0 in Führung.  Werder blieb aber dran und spielte gut mit. Nach einem Foul an Julian Rochlitz in der 20. Minute, der sich dabei leider verletzte, gab es Elfmeter für Werder und Torwart Hannes Friese glich mit seinem ersten Saisontor zum 1:1 aus. Einen Konter der Heimelf brachte nach 38 Minuten die erneute Führung und nach einem Eigentor von „Matze“ Krüger, der nach einem halben Jahr Pause für sein Abschiedsspiel nochmal seine Fußballschuhe schnürte, ging es mit 3:1 in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit begann wie die Erste endete und nach einem Pass in die Tiefe, konnte ein  Behnitzer Spieler den Ball zum 4:1 im Tor unterbringen. Da Björn Grzybek nun auch angeschlagen war, musste er ins Tor und Torwart Hannes Friese verteidigte auf der linken Abwehrseite. In der 65. Minute versuchte die umgestellte Abwehr auf Abseits zu spielen, musste aber in der Situation das fünfte Gegentor hinnehmen. Dann ging  „Matze“ Krüger, unter dem Beifall seiner Mitspieler vom Platz und die 3. Mannschaft sagt danke!!!  Kurz vor Spielende erzielte der Gastgeber den 6:1 Endstand.

Trotz der deutlichen Niederlage im letzten Saisonspiel, sind die Trainer  Thomas Brandl und Christian Gutschmidt  insgesamt mit der Saison 2011/2012 zufrieden. Das Team konnte sich im Gegensatz zur letzten Saison um sieben Punkte verbessern und belegte am Ende einen guten 7. Tabellenplatz.

Die „ Dritte“  bedankt sich für die Unterstützung der abgelaufenen  Saison beim Sponsor Jürgen Seyfarth, der das Team  wieder mit allem ausstatte was gebraucht wurde. Außerdem bei Heiko Nietert, der oft zu Auswärtsspielen einen Bus zur Verfügung stellte. Natürlich beim Vorstand, den Fans und auch bei allen Spielerfrauen für die Unterstützung bei den Spielen.

Die Aufstellung: Friese – Wischniewski – Petroll – Krüger – Grzybek – Brandl – Schellhase – Steffen Sorgatz – Schultze – Rochlitz (20. Alburg) – Kleissl

E I Junioren belegen Platz 7 von 20 Mannschaften beim Spargelcup in Beelitz

E1_170612_2450

Letzten Samstag spielte unsere U11 ihr letztes Turnier in dieser Saison und verabschiedete sich mit einer starken Leistung aus dem E-Junioren-Alter. Beim hervorragend organisierten und sehr gut besetzten Beelitzer Spargelcup ging man angesichts der Gruppengegner nur verhalten optimistisch in das Turnier, zumal die Mannschaft auf Charlotte Wicht verzichten musste, die mit ihren Mädels der Kreisauswahl unterwegs war. Im ersten Gruppenspiel musste das Team von Christian Molowitz und Peter Gawron gegen Stahl Brandenburg antreten. Überlegen wurde die Partie gegen den Kreismeister und Kreispokalsieger aus dem FK Westhavelland geführt und beim einsetzenden Starkregen mit 2:0 gewonnen. Die Wetterverhältnisse hielten auch bei den weiteren Vorrundenpartien an. Gegen den späteren Turniersieger vom SC Staaken war jedoch kein Kraut gewachsen. Der WFC kämpfte aufopferungsvoll gegen das Spitzenteam aus Berlin, konnte die deutliche Niederlage allerdings nicht verhindern (0:3). Wollte man im Turnier noch um die vorderen Plätze mitspielen, musste gegen die Spielgemeinschaft aus Caputher und Ferch unbedingt ein Sieg her. Beide Mannschaften waren im Spielaufbau zunächst unkonzentriert. Der WFC entschied schließlich das Match durch zwei schnelle Konter, die zum Torerfolg bzw. zu einem Neunmeter führten, der von Ben Blohm sicher verwandelt wurde. Der Gegentreffer kurz vor Schluss konnte diesen Sieg nicht mehr gefährden (2:1). Wie wichtig dieser Erfolg war, zeigte erst ein Blick auf die anderen Vorrundenergebnisse. Die Mitkonkurrenten nahmen sich gegenseitig, die Punkte ab, so dass sich unsere E I – Junioren sogar mit einer drei Tore Niederlage noch das Viertelfinale erreicht hätten. Das wurde den Kids vor dem letzen Gruppenspiel gegen RB Leipzig verständlicherweise aber nicht gesagt. Gegen die technisch versierte, allerdings etwas abschlussschwache U10 der Sachsen, entwickelte sich eine interessante Partie, die wiederum mit einem schnellen Gegenstoß zum Sieg des WFC (1:0) führte. Mithin stand fest, dass zumindest Platz 8 erreicht werden würde. Das tolle Zwischenergebnis sollte die Jungs nach der kurzen Mittagspause auch im Viertelfinale beflügeln. Auf dem Hauptplatz begann man gegen den RSV Eintracht Teltow schwungvoll, hatte die besseren Möglichkeiten und die Begegnung eigentlich in Griff. Leider geriet die E I dann durch zwei völlig unnötige Tore auf die Verlierstraße und konnte trotz Anschlusstreffer das Ruder nicht mehr umreißen. Schade denn hier war eigentlich mehr drin. In der Platzierungsrunde um Platz 5-8 war denn wohl die Enttäuschung angesichts des verpassten Halbfinales noch zu groß. Leidenschaftslos verlor man gegen den nicht besseren FSV Luckenwalde mit 0:1. So ging es im letztlich Spiel gegen Hertha 03 Zehelendorf um Platz 7. Nach der ersten überstandene Angriffen der Berliner zeigte der WFC nochmals eine starke Leistung, übernahm immer mehr das Zepter und konnte zwei der zahlreichen guten Angriffe schließlich zum Sieg nutzen (2:0). Ein würdiger Abschluss einer guten Saison unserer E I – Junioren, die sich beim Verein, der IKW GmbH und natürlich ihrem Anhang für die Unterstützung in dieser abgelaufenen Spielzeit herzlich bedanken.

Für den WFC spielten: Hendrik Becker, Vincent Kuckatz, Chris Kaerger, Justin Molowitz (1), Ben Blohm (2), Bennet Dambowy, Marvin Junkel (1), Lars Dahlke (4), Finn Ullmann, Julius Krolop

13.06.2012

Abschlussfeier der A Junioren am Dienstagabend

A Jun Saisabschl11_12 1450

 

Nachdem die A-Junioren am vergangenen Sonntag das letzte Punktspiel absolvierten, haben sich die Spieler von Henry Ullrich am Dienstagabend noch einmal zu einer kleinen Abschlussfeier in der Vereinsgaststätte „ Burgerstuben“ zusammengefunden. Eingeladen waren auch die Eltern und Sponsoren, die die Einladung auch dankend annahmen. Trainer Ullrich wertete zunächst das abgelaufene Spieljahr aus und bemerkte: Bleibt mir nur als Trainer mich noch einmal bei allen, die die Mannschaft in dieser nicht gerade leichten Saison, unterstützt haben, ganz herzlich zu bedanken. Ich hoffe, ich kann auch in der neuen Saison auf eure Hilfe hoffen. Weiterhin wünsche ich den Jungs die jetzt in den Männerbereich aufsteigen, viel, viel Glück bei eurer weiteren Entwicklung und ich werde weiterhin ein Auge auf euch halten. Jetzt aber wünsche ich allen schöne Ferien und dann einen guten Start in die neue Saison. Danach ergriff der Vereinsvorsitzende, Herr Bartsch, das Wort. Auch er blickte auf eine durchwachsene Saison zurück, mahnte aber auch gleichzeitig das Nichtantreten der Mannschaft in Pritzwalk. „ Solche Dinge werfen ein schlechtes Licht auf unseren Vereinen und  dürfen in der kommenden Saison nicht passieren. Im Anschluss stürmten die Mannschaft und Gäste das Buffet, welches reichlich gedeckt war und allen mundete. Nach dem offiziellen Teil zog sich die Mannschaft zurück und ließ den Abend in einer gemütlichen Runde ausklingen.

   Nächste  Kassenstunde am 19.06.2012

Die nächste Kassen- und Sprechstunde  findet am Dienstag, dem 19.06.2012 um 19.00 Uhr in der Vereinsgaststätte „Bürgerstuben“ statt.

12.06.2012

Bitte unterstützt unsere 1. Männer am Samstag beim bedeutungsvollen Spiel gegen den SV Grün – Weiß Lübben – Vorstand und 1. Männer bedanken sich für die Spielverlegung der 2. und 3.Männermannschaft recht herzlich!!!  

Am Samstag, dem 16.06.2012 empfängt  unsere  1. Männermannschaft  zum letzten Punktspiel  der Saison 2011/2012 um 15:00 Uhr den SV Grün – Weiß Lübben auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder (Havel). In diesem hochbedeutenden Spiel geht es um sehr, sehr  viel, da beide Teams noch um den Verbleib in der Brandenburgliga kämpfen müssen. Werders Kicker brauchen am Samstag die absolute  Unterstützung der Fans aus Werder (Havel) und Umgebung, um das große Ziel, den Klassenerhalt, zu schaffen. Trainer Sven Thoß stehen momentan alle Kicker zur Verfügung

Auch unsere  2. und 3. Männermannschaft möchten gern beim letzten Heimspiel live dabei sein und haben sich aus diesem Grund mit den zuständigen Staffelleitern, sowie den Gegnern in Verbindung gesetzt um ihre Spiele vorzuverlegen. So wird die 2. Männer bereits am Freitag, den  15.06.2012 um 19:30 Uhr beim TSV Perwenitzantreten und die 3. Männer spielen am Samstagvormittag um 11:00 Uhr in Groß Behnitz.  Der Vorstand des Werderaner FC und die Mannschaften möchten sich an dieser Stelle bei den Staffelleitern, Hartmut Domagala, und Enrico Fleischmann, sowie den Verantwortlichen vom TSV Perwenitz und Groß Behnitz recht herzlich für die unkomplizierte Spielverlegung bedanken. Aber auch einen besonderen Dank an unsere 2. und 3. Männer für diese tolle Geste!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 16.06.2012
H
14:00 Uhr D I Junioren – JSG Elbdeich/Laßrönne (Freundschaftsspiel)

E II Junioren sichern durch 2:5 Erfolg bei Turbine Tabellenplatz 4 

EII 062012 450

Die E II Junioren des Werderaner FC waren am Samstag, dem 09.06.2012 zu ihrem letzten Punktspiel der Saison bei Turbine Potsdam zu Gast. Für die WFC Kicker galt es durch einen Sieg Platz 4 in der Tabelle zu sichern und somit die Saison doch erfolgreich abzuschließen. War die erste Spielhälfte n och ausgeglichen, legten die Werderaner Jungs in der zweiten Hälfte noch eine Schippe drauf und gewannen dieses Spiel verdient mit 2:5 Toren. Wir, die Kicker der E II, sowie deren verantwortlichen Übungsleiter wünschen allen WFC, lern eine schöne Sommerpause, bedanken uns für die Unterstützung durch unsere Eltern und bei unseren Fans.

Viel Erfolg unserer 1. Männermannschaft am Samstag beim letzten Heimspiel der Saison.

Trainer und Kicker der E II Junioren

10.06.2012

A Junioren besiegen den Tabellenzweiten Neuruppin klar mit 7:2 (3:0)

 

A Jun 100612_2450

Am letzten Spieltag gastierte  der Tabellenzweite SV Union Neuruppin bei den A Junioren des Werderaner FC. Die Werderaner hatten das Hinspiel klar mit 6:1 verloren und nahmen sich für die Rückspielbegegnung einiges vor.Die Gastgeber wollten außerdem ihre gute Heimbilanz auch zum Ende der Saison bestätigen. Die letzte Heimniederlage in einem Pflichtspiel gab es am 13.11.2011 in der 3. Runde des Landespokals gegen  Brieske Senftenberg. Werder übernahm auch sofort die Initiative und Franz Gmeiner brachte die Heimmannschaft  bereits mit dem zweiten Angriff mit der 1:0 Führung. In der 14. Minute erhöhte Richard Arndt mit einem Kopfball sogar auf 2:0. Neuruppin war geschockt und fand auch in der Folgezeit nicht richtig ins Spiel. Rico Keding stellte dann in der 42. Minute den 3:0 Halbzeitstand her. In der 2. Spielhälfte ging es phasenweise sehr turbulent zu. Neuruppin konnte vom Anstoßpunkt weg auf 3:1 verkürzen und die Begegnung wurde sofort offener und schneller. Leider auch aggressiver, so dass in der 52.Minute  Alexander Brauner mit einer berechtigten gelb/ roten Karte vom Platz gestellt wurde. Werder war damit in Unterzahl. Doch Adrian Brandt verwandelte in der 62. Minute einen Foulstrafstoß zum 4:1 und stellte damit den alten Abstand wieder her. Marcel Huth fasste sich in der 68. Minute ein Herz, zog aus zwanzig Metern einfach mal ab und der Ball schlug unhaltbar zum 5:1 im Tor der Gäste ein. Die weiteren Torschützen waren dann Mert Yildirim(76.) und Tobias Brandt in der 80. Minute. Diese Beiden stellten dann den absolut verdienten 7:2 Endstand her. Leider steht in der offiziellen Meldung nur ein 6:2, denn der Schiedsrichter hatte vergessen das Tor von Marcel Huth im Protokoll zu vermerken. Das ist zwar ärgerlich aber nicht weiter tragisch. Damit ist die Saison 2011/2012 beendet. Die Mannschaft belegt am Ende einen guten 6. Platz, erreichte aber ihr selbst gestecktes Ziel, Platz 1 bis 5, nicht ganz. Die Ursachen sind bekannt. Diese gilt es in der neuen Saison, Trainingsauftakt ist der 24.07.2012, zu beseitigen. Die A Junioren des Werderaner FC bedanken sich bei allen Fans, Freunden, Verwandten und natürlich bei den Sponsoren Markus Modrach von der Modrach Haustechnik GmbH, und Heiko Nietert, für die tolle Unterstützung.

Es spielten: Martin Böhrer, Lucas Schottstädt, Fritz Wunder, Marcel Huth, Alexander Brauner, Adrian Brandt, Max Albrecht, Tobias Brandt, Rico Keding, Franz Gmeiner, Richardt Arndt, Mert Yildirim, Sebastian Ullrich, Mathias Quickert

Die 1.  Männer spricht!
Aufruf an die Fans.

Liebe Kinder,Eltern, stetige Begleiter, junge und nicht so junge Leute,liebe WFC’ler,  liebe Fans!

Wir, die 1. Männer, brauchen euch! Letztes Jahr, fast zur gleichen Zeit in Bernau, feierten viele von euch mit uns den Wahnsinnsaufstieg in die Brandenburgliga. Welch ein Moment! Schön wars!

Doch nun sind wieder alle gefragt & es wird noch wichtiger! Lasst uns gemeinsam den Abstieg verhindern. Wir brauchen euch! Diesen Samstag geht’s gegen  den FC Stahl Brandenburg. Das vielleicht alles entscheidende Spiel!  Sekt oder Selters – Tod oder Gladiolen!

Schon jetzt werden 600 Zuschauer erwartet. Wir brauchen eure Stimme. Wir brauchen eure Trommel. Wir brauchen euer Herz! Also zieht mit uns! Aktiviert euer ganzes Umfeld!

Adresse :  Es ist nicht weit! Anstoß 15:00 Uhr im Stadion am Quenz – Thüringer Straße 251, in Brandenburg an der Havel! Die Hütte muss grün erleuchten!

Auf gehts Werder!!!

Herzensgruß, eure 1. Männer!

06.06.2012

Werders 3. Männer gelang deutlicher 5:1 Heimsieg gegen Rehbrücke

Nach der hohen Niederlage in  Seeburg kam am vergangenen Sonntag das Tabellenschlusslicht  aus Rehbrücke ganz recht um wieder Selbstvertrauen zu tanken. Doch ganz so einfach machten es die Gäste den Werderanern nicht, so dass  die Partie lange Zeit offen geführt wurde. Werder wollte ein frühes Tor erzielen und versuchte die Gäste sofort unter Druck zu setzen. Julian Rochlitz hatte bereits in der 9.Minute die große Chance zum 1:0, scheiterte aber freistehend am Gäste Keeper. Danach verflachte die Begegnung und in einem zerfahrenen Spiel gab es wenige Torchancen auf beiden Seiten. In der 40. Minute fiel dann doch, die zu diesem Zeitpunkt nicht erwartete 1:0 Führung für Werder. Der Schiedsrichter übersah eine klare Abseitsstellung von Björn Grzybek, der sich die Chance nicht nehmen ließ. Mit diesem Resultat ging es auch in die Halbzeitpause. Den besseren Start in die 2. Halbzeit hatten dann die Gäste, die eine Nachlässigkeit in Werders Hintermannschaft mit dem 1:1 bestraften. Rehbrücke wurde nun mutiger, doch im Angriff fehlte die Durchschlagskraft. Der Gastgeber machte es in der 58. Minute besser und nach einer Bogenlampe von Steffen Sorgatz, wobei Rehbrücke auf Abseits spielte, hielt Sebastian Barthelt einfach den Kopf hin und der Ball prallte vom Pfosten zur erneuten Führung ins Tor. Sechs Minuten später konnte die Führung ausgebaut werden. Nach einem öffnenden Pass von Julian Rochlitz,  stand Steffen Sorgatz frei vorm Tor und brachte den Ball im Tor unter. Danach war von den Gästen kaum noch etwas zu sehen und nach einem schnell ausgeführten Einwurf, brauchte Steffen Sorgatz das Spielgerät nur noch einzuschieben. Mit seinem dritten Treffer in der 88. Minute, gelang Steffen Sorgatz sogar ein Lupenreiner Hattrick und der 5:1 Endstand. Trainer Christian Gutschmidt nach Spielende: „Wir haben heute unsere Chancen konsequent genutzt und am Ende klar gewonnen“. Am nächsten Sonntag kommt der Tabellenführer Lok Potsdam nach Werder (Havel), der aus einem ganz anderen Holz geschnitzt sein wird und mit 135 Toren den besten Angriff hat.   Anstoß  ist am 10.06.2012 um 13 Uhr auf dem Arno – Franz Sportplatz.

Die Aufstellung: Friese – Berger – Wischniewski – Petroll – Steffen Sorgatz – Kleissl – Sebastian Sorgatz – Grzybek – Barthelt (69.Schultze) – Rochlitz (65. Schellhase)

05.06.2012

Werders 1. Männer kämpfen um den Klassenerhalt und brauchen in Brandenburg die Unterstützung der Fans!!!  

Für Werders 1. Männer steht am Samstag, dem 09.06.2012 ein sehr wichtiges Spiel um den Klassenerhalt in der Brandenburgliga auf dem Spielplan, wobei die Kicker von Sven Thoß zum ebenfalls abstiegsbedrohten FC Stahl Brandenburg reisen müssen. Die Brandenburger haben ihr letztes Spiel gegen den Landespokalsieger SV Falkensee/Finkenkrug zu hause mit 1:0 gewonnen und  die rote Laterne an Grün – Weiß Lübben abgegeben. Unserer Team unterlag beim RSV Waltersdorf 09 mit 2:0 Toren und hat nur einen Punkt Vorsprung vor den Brandenburgern. Robert Koschan und Eric Herber plagen momentan Leistenprobleme und deshalb konnten beide am Dienstag nur ein Lauftraining absolvieren. Simon Schwarzfischer hingegen, wird am Samstag wieder im Kader stehen. Anstoß ist um 15:00 Uhr im Stadion am Quenz – Thüringer Straße 251. Der Vorstand und die Mannschaft hoffen, dass sich sehr viele Fans aus Werder (Havel) und Umgebung auf den Weg nach Brandenburg machen und das Team bei dem so wichtigem Spiel lautstark unterstützen. Wir sagen schon im Voraus  Danke!!!

   Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 09.06.2012
A
   9:30 Uhr Turbine Potsdam 55 – E II Junioren
A
10:30 Uhr Union Neuruppin – C Junioren
A
12:45 Uhr Babelsberg 74 – F II Junioren

Sonntag, den 10.06.2012
H
   9:30 Uhr DI Junioren – FV Erkner
H
11:00 Uhr A Junioren – SV Union Neuruppin
H
13:00 Uhr WFC III – Lok Potsdam
H
15:00 Uhr WFC II – Brieselang
A 10:15 Uhr Teltower FV II – D II Junioren
A 12:00 Uhr Grün Weiß Brieselang- B Junioren

04.06.2012

   Nächste  Kassenstunde am 05.06.2012

Die nächste Kassen- und Sprechstunde  findet am Dienstag, dem 05.06.2012 um 19.00 Uhr in der Vereinsgaststätte „Bürgerstuben“ statt.

E I – Junioren gewinnen letztes Pflichtspiel in 2:5 in Falkensee

 

E1030612_1450

Zum letzten Pflichtspiel in dieser Saison gegen den SV Falkensee-Finkenkrug III mussten sich unsere E I – Junioren am Sonntag mal wieder zeitig auf dem Weg nach Falkensee machen. Trotz des frühen Spielbeginns zeigte sich das Team von Christian Molowitz und Peter Gawron hell wach, übernahm sofort das Zepter und nach einer Minute stand es bereits 0:1. Lars Dahlke konnte nach Pass von Justin Molowitz sicher verwandeln. Das Duo sorgte wenig später auch für den zweiten Treffer, diesmal staubte der Kapitän nach einem Schuss seines Spielpartners ab (0:2, 8. Min.). Der WFC erspielte sich im ersten Abschnitt weiter gute Tormöglichkeiten. Nach dem 0:3 Treffer (15. Min.) durch Marvin Junkel schien die Partie so gut wie gelaufen zu sein, da die Kids weiterhin sehr ansprechende Kombinationen zeigten und bei besserer Chancenverwertung oder etwas mehr Glück – zwei Aluminiumtreffer – auch noch höher führen hätten können. Der unnötige Gegentreffer noch vor der Pause brachte das Team dann allerdings etwas aus dem Konzept (1:3, 22. Min.). Zumal die Gastgeber nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel sogar auf 2:3 herankamen. Von den Treffern beflügelt zeigte sich der Gegner nun einsatzstärker. Der WFC ließ zwar hinten nichts anbrennen, schloss jedoch in der Offensive viele Angriffe zu ungestüm ab oder verrannte sich in eine nunmehr kompakter stehende Abwehr aus Falkensee, die zudem einen hervorragenden Keeper in ihren Reihen hatte. Es dauerte bis zur 37. Min. ehe Marvin Junkel mit seinem zweiten Treffer wieder die sichere Führung zum 2:4 herstellten konnte. Endgültig entschieden wurde das Match dann mit dem 2:5 (45. Min.). Bennet Dambowy traf nach einer Ecke zum Endstand. Unterm Strich eine verdienter Sieg für unsere E I – Junioren, die damit ihren guten dritten Platz in dieser Spielrunde unterstrichen.

Es spielten: Hendrik Becker, Charlotte Wicht, Chris Kaerger, Justin Molowitz, Ben Blohm, Bennet Dambowy, Lars Dahlke, Marvin Junkel, Julius Krolop

03.06.2012

A Junioren unterlagen bei Optik Rathenow am Ende deutlich mit 4:0

AJun 030612 450

Zum letzten Auswärtsspiel der Saison reisten die A Junioren des Werderaner FC  am Sonntagmorgen zu Optik Rathenow. Die Mannschaft hatte sich innerhalb der letzten Woche mit einem Trainingspiel gegen die 1. Männer(0:1) gut auf dieses Spiel  vorbereitet, doch leider wurde Trainer Henry Ullrich von einigen seiner Spieler in Sachen Spielvorbereitung  ein weiteres Mal enttäuscht. Nur neun Spieler waren pünktlich am Treffpunkt, die Anderen mussten aus dem Bett geklingelt werden. Oder erschienen gar nicht. Mit elf Spielern machte man sich dann auf den Weg, die versuchten in Rathenow ein achtbares Ergebnis zu erzielen.  So war die erste Hälfte geprägt von einer rein taktischen Spielweise, wobei die Werderaner gut standen und das Tempo aus dem Spiel nahmen. In der Offensive ging aber fast nichts, da sich die Angreifer einfach zu wenig bewegten. So plätscherte das Spiel im ersten Spielabschnitt dahin und bis auf einen Pfostentreffen der Gastgeber,  gab es kaum Aufregung auf dem Platz. Das sah in der 2. Hälfte dann schon ein wenig anders aus, da Rathenow nun die Initiative übernahm, aber Werder dem Angriffsdruck bis zur 53. Minute standhalten konnte. Ein Sonntagsschuss aus 25 Meter schlug dann zur 1:0 Führung im Werderaner Gehäuse ein. Werder ließ sich zunächst nicht aus der Ruhe bringen und stellte weiter die Räume geschickt zu. Damit war es dann in der 72. Minute vorbei. Ein Abwehrfehler und ein sehenswerter Kopfballtreffer brachten die Hausherren mit 2:0 in Front. Nur zwei Minuten später sogar das 3:0 und Werder schienen mit den Kräften am Ende, da wohl die Spielvorbereitung einiger Kicker nicht ordnungsgemäß verlief. In der 88. Minute, nach einem Fehlpass, erzielten die Gastgeber den verdienten 4:0 Endstand. Trainer Ullrich nach Spielende: „Ich bin über die Einstellung einiger meiner Spieler am heutigen Tag sehr enttäuscht und möchte im Moment nichts weiter dazu sagen “.

28.05.2012

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 02.06.2012
H
10:30 Uhr E II Junioren – Teltower FV III
H
10:30 Uhr D II Junioren – Falkensee/Finkenkrug V
H
11:40 Uhr F II Junioren – Ferch
H
13:00 Uhr B Junioren – Schwarz Rot Neustadt
9:00 Uhr Falkensee/Finkenkrug II – F I Junioren

Sonntag, den 03.06.2012
H  
9:30 Uhr C Junioren – Grün Weiß Brieselang
H
12:30 Uhr WFC III – Rehbrücke
H
15:00 Uhr WFC II – Falkensee/Finkenkrug III
A  
9:30 Uhr Miersdorf/Zeuthen – DI Junioren
9:30 Uhr Falkensee/Finkenkrug III – E I Junioren
A
10:30 Uhr SG Rathenow/Premnitz – A Junioren


Bitte beachten: German – Masters – Championat im Rudern

Aus gegebenem Anlass teilen wir mit, dass es auf Grund der Veranstaltung German – Masters – Championat im Rudern für den Zeitraum vom 01.06. – 03.06.2012 in Werder (Havel) zu einem verstärkten Verkehrsaufkommen rund um die Inselstadt kommen wird. Besonders betroffen davon sind der Hartplatz hinter dem Ärztehaus, der zentrale Cityparkplatz, der teilweise den Wettkämpfern zur Verfügung stehen wird, der Parkplatz Mühlenberg, die Uferstraße und Werder-Wiesen am Sportplatz. Wir würden Sie bitten, am Samstag und Sonntag auf dem Weg zum Sportplatz die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, da die Inselstadt für diese o.g. Sportveranstaltung verkehrsfrei gehalten wird.

28.05.2012

1. Männer reisen  am Samstag zum Tabellendritten RSV Waltersdorf 

Nachdem spielfreien Wochenende zu Pfingsten, reist die 1. Männermannschaft des Werderaner FC am Samstag, dem 02.06.2012 zum schweren Auswärtspiel nach Waltersdorf, wobei die Kicker von Sven Thoß auf den derzeitigen Tabellendritten RSV Waltersdorf treffen. Werders Trainer muss auf Simon Schwarzfischer(beruflich verhindert)  verzichten. Sonst sind alle Spieler an Bord. Anstoß ist um 15:00 Uhr in der HDS – Arena  – Schulstraße 8 in Waltersdorf.  Der Verein bietet die Möglichkeit in Waltersdorf live dabei zu sein und gemeinsam mit der Mannschaft mitzureisen. Der Bus fährt am 02.06.2012 um 12.30 Uhr vom „Hartplatz“ – Parkplatz hinter dem Brauhaus.  Der Unkostenbeitrag beträgt  5,00 €. 

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 02.06.2012
H
10:30 Uhr E II Junioren – Teltower FV III
H
10:30 Uhr D II Junioren – Falkensee/Finkenkrug V
H
11:40 Uhr F II Junioren – Ferch
H
13:00 Uhr B Junioren – Schwarz Rot Neustadt
9:00 Uhr Falkensee/Finkenkrug II – F I Junioren

Sonntag, den 03.06.2012
H  
9:30 Uhr C Junioren – Grün Weiß Brieselang
H
12:30 Uhr WFC III – Rehbrücke
H
15:00 Uhr WFC II – Falkensee/Finkenkrug III
A  
9:30 Uhr Miersdorf/Zeuthen – DI Junioren
9:30 Uhr Falkensee/Finkenkrug III – E I Junioren
A
10:30 Uhr SG Rathenow/Premnitz – A Junioren


Bitte beachten: German – Masters – Championat im Rudern

Aus gegebenem Anlass teilen wir mit, dass es auf Grund der Veranstaltung German – Masters – Championat im Rudern für den Zeitraum vom 01.06. – 03.06.2012 in Werder (Havel) zu einem verstärkten Verkehrsaufkommen rund um die Inselstadt kommen wird. Besonders betroffen davon sind der Hartplatz hinter dem Ärztehaus, der zentrale Cityparkplatz, der teilweise den Wettkämpfern zur Verfügung stehen wird, der Parkplatz Mühlenberg, die Uferstraße und Werder-Wiesen am Sportplatz. Wir würden Sie bitten, am Samstag und Sonntag auf dem Weg zum Sportplatz die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, da die Inselstadt für diese o.g. Sportveranstaltung verkehrsfrei gehalten wird.

28.05.2012

E I Junioren mit klasse Auftritt beim traditionellen CDU-Pfingstcup in Berlin

E I Pfin 2012 450

Am Pfingstsamstag machten sich unsere E I – Junioren früh auf dem Weg zum BFC Preussen Berlin, der jedes Jahr mit einer organisatorischen Glanzleistung gleich mehreren Nachwuchsturniere um den CDU-Pfingstcup ausrichtet. Auf ungewohntem Kleinfeld wartete das sehr gut besetzte Teilnehmerfeld gleich mit 25 Mannschaften aus dem In- und Ausland auf. Der WFC fand etwas holprig ins Turnier. Im ersten Vorgruppenspiel gegen Grün-Weiss Neukölln trennte man sich nach müdem Anfang nur 0:0, obwohl danach das Match dominiert und einige gute Torchancen liegen gelassen wurden. Die Mannschaft von FC Hradec Králové erwies sich wie erwartet als stärkster Gruppengegner. Die Niederlage (0:3) gegen die überaus körperbetont spielenden Nachwuchskicker des Erstligisten aus Tschechien hätte ohne die individuellen Fehler oder beim Verwandeln des zugesprochenen Neunmeters durchaus niedriger ausfallen können. Das was der WFC in den zwei letzten Partien zeigte war dann aller Ehren wert. Mit einer Energieleistung wurden der Mariendorfer SV und die 2. E des Gastgebers souverän jeweils mit 2:0 bezwungen. Damit zogen unsere E I – Junioren verdient als Zweiter in die Zwischenrunde der besten 10 Teams ein und hatten damit das intern vom Trainer Christian Molowitz für dieses Turnier ausgegebene Ziel bereits mehr als erfüllt. Alles andere konnte nur noch Zugabe sein. So trat man in dieser Runde auch gleich gegen die beiden späteren Finalisten an. Dem überlegenen Team vom Ringe Boldklub 1927 hätte man beinahe durch die hervorragende Defensivarbeit sogar einen Punkt abgenommen. Leider erzielten die technisch starken dänischen Jungs kurz vor Schluss doch noch den Siegtreffer. Nach diesem Kampfspiel hatte unsere E I gegen den späteren Turniersieger TSV Rudow 1888 dann einen Durchhänger und kam nach dem frühen Rückstand gar nicht mehr ins Spiel und verlor so ohne große Gegenwehr mit 1:3. Die emotionalste Begegnung folgte nur wenig später gegen SV Stern Britz, immerhin einer der Staffelsieger im Berliner Fußballverband. Nachdem die ersten fünf Spielminuten völlig verschlafen wurden und man sich zwei unnötige Gegentore fing, ließ sich der WFC diesmal nicht hängen und startete eine beeindruckende Aufholjagd, die schließlich mit dem 2:2 belohnt wurde. So hatte man im letzten Spiel der Zwischengruppe gegen den Tabellenzweiten der Landesklasse Thüringen, den 1. SC Heiligenstadt, sogar noch die Möglichkeit das Spiel um Platz 5 zu erreichen. In einem Spiel auf Augenhöhe zeigten die Thüringer die etwas reifere Spielanlage und nutzten zwei Unachtsamkeiten in der Rückwärtsbewegung zum Sieg (0:2). Im Platzierungsspiel um Platz 9 traten unsere Kids nochmals gegen ein Berliner Team an. Die E I – Junioren rundeten ihren insgesamt guten Auftritt an diesem Tag mit einer in allen Belangen überlegen geführten Partie (5:1) gegen die BSC Kickers 1900 ab und zeigte eindrucksvoll wie viel Potential in dieser Mannschaft vorhanden ist.

Für den WFC spielten: Hendrik Becker, Vincent Kuckatz, Chris Kaerger (1), Justin Molowitz (1), Ben Blohm (2), Marvin Junkel (2), Lars Dahlke (5), Charlotte Wicht (1)

25.05.2012

Gemeinsame Spielausschusssitzung  am Donnerstag, dem 31.05.2011 um 19:00 Uhr!!!

Zum Abschluss der Saison 2011/2012 und in Vorbereitung auf die Saison 2012/2013, findet am Donnerstag, dem 31.05.2012 um 19:00 Uhr unsere gemeinsame Spielausschusssitzung in der Vereinsgaststätte „Bürgerstuben“ statt, wozu wir alle Übungs- und Mannschaftsleiter des Nachwuchs, Frauen – und Männerbereichs recht herzlich einladen und um eine rege Teilnahme bitten!!!

Der Vorstand

23.05.2012

WFC-Frauen nahmen Revanche für Heimniederlage und gewannen in Eberswalde mit 2:3

Im letzten Play-Off-Spiel  um Platz 5-8 in der Landesliga, reisten die Werderaner Frauen zum SV Medizin Eberswalde, die im Hinspiel auf dem Töplitzer Rasen als Sieger vom Platz gingen. Leider waren nur 10 Spielerinnen des WFC am vergangenen Sonntag einsatzbereit, die Gastgeber dagegen hatten sogar noch Potenzial auf der Wechselbank. Damit stand die Punkteverteilung eigentlich schon im Vorfeld fest. Doch Ehrgeiz, Selbstvertrauen und Teamgeist wurden trotz glühender Hitze belohnt. Bereits in der 3. Spielminute konnte sich Frances Schultz zum frühen Führungstreffer durchsetzen. Stefanie Röhrich stand selbstbewusst für Anna Hempel zwischen den Pfosten. Anja Jahnke und Denise Pühl bewiesen aufmerksames Abwehrverhalten. Brigitte Olszok, Nadine Spangenberg, Stefanie Beltz und Sandra Weiß kämpften im Mittelfeld und setzten die Sturmspitzen Birgit Rohde, Frances Schultz und Nicole Fritze gut in Szene. In der 21. Minute konnten die Gastgeberinnen dann doch ihre Überzahl nutzen und den Ausgleichtreffer erzielen. Werder weiter offensiv eingestellt, versuchte immer wieder mit langen Bällen Durchlässigkeit in der gegnerischen Hälfte zu suchen. In der 28. Minute überlistete Nicole Fritze die weit aufgerückte Eberswalder Torfrau clever zum 1:2. Nach einem Freistoß von Stefanie Beltz, hatte Birgit Rohde in der 31. Minute sogar die Möglichkeit zum 1:3, knallte aber die Kugel über die Latte. Bis zur Halbzeit reichten die Kräfte der  Werderaner Frauen erst einmal aus, die Führung zu behaupten. In der 2. Spielhälfte wurden die letzten Reserven aktiviert. Eberswalde frischte in der 52. Minute sein Personal auf. Aber fünf Minuten später ackerte Frances Schultz sich mit dem Leder durch mehrere Gegenspielerinnen, legte auf Nicole Fritze ab und die überlistete Eberswaldes Torfrau mit einem tollen Lupfer, wie in Zeitlupe, zum 1:3. Eberswalde nun wachgerüttelt, verstärkte den Druck auf das Werderaner Gehäuse. Sandra Weiß konnte zwar noch den Eckstoß in der 72. Minute gegen den Pfosten lenken, doch beim Freistoß in der 81. Minute war Werders Torfrau Stefanie Röhrich die Sicht versperrt und aus dem Strafraumgetümmel verkürzte Eberswalde auf 2:3. Werder war mit den Kräften am Ende, verhinderte aber clever, trotz 2 Minuten Nachspielzeit, den Ausgleich. Damit erreichen die Frauen des Werderaner FC Platz 1 in diesem Quartett und den 5. Platz in der Gesamttabelle der Landesliga Brandenburg. Ein großer Dank an dieser Stelle gilt auch dem Trainer Detlef Behrend von der SG Töplitz, der in den letzten 3 Spielen Stammtrainer Michael Forth vertreten hat. Mit Zuversicht wird es in die nächste Saison gehen. Vielen Dank an die Trainer, an alle Spielerinnen, an alle treuen Fans und natürlich auch an Hauptsponsorin Tina Ehringshausen.

Werders 3. Männer mit deutlicher Niederlage in Seeburg

Werders 3. Männer reisten am vergangenen Sonntag mit gemischten Gefühlen zum Punktspiel nach Seeburg.  Sollte der Gastgeber sein Nachholspiel gewinnen, wäre man punktgleich mit Spitzenreiter Lok Potsdam, der momentan noch das bessere Torverhältnis hat und auf Platz 1 in der Tabelle der 2. Kreisklasse steht.  In der Anfangsviertelstunde konnten die Werderaner gut mithalten und ließen keine großen Chancen zu. Kurz danach wurden die Seeburger munterer und erspielten sich optische Vorteile, so dass Werders Keeper  Hanns Friese mehrmals in höchster Not eingreifen musste. Doch in der 18. Minute war auch er machtlos, als der Ball unglücklich vor die Beine eines Seeburger Stürmers abgefälscht wurde, der ungehindert zum 1:0 einschießen konnte.  Ein Doppelschlag kurz vor der Halbzeit  brachte die Vorentscheidung, wobei Werders Abwehr bei beiden Treffern nicht glücklich aussah. Die Kicker von Christian Gutschmidt und Thomas Brandl kamen zwar etwas mutiger aus der Kabine, doch der Gastgeber konnte immer wieder mit sehenswerten Angriffen gefallen und nutze dann unnötige Abwehrfehler zu weiteren Gegentreffern, so dass es nach einer Stunde Spielzeit bereit 6:0 stand. In der 65. Minute gelang den Gästen der Ehrentreffer. Björn Grzybek, der vorher schon die Latte traf, brachte eine Flanke in den Strafraum, Sebastian Barthelt behielt die Ruhe und erzielte das 6:1. Die letzte Treffer in dieser Begegnung fiel in der 83. Minute, als ein Seeburger Spieler von  der Mittellinie in Richtung Werders Strafraum lief und den Ball ins linke untere Eck versenkte. Zu Pfingsten ist nun spielfrei und das nächste Heimspiel gegen den Tabellenletzten SV Rehbrücke 05 ist am 03.06.2012 um 12.30 Uhr auf dem Arno – Franz Sportplatz.

Die Aufstellung: Friese – Alburg – Wischniewski – Berger – Schultze (58. Barthelt) – Petroll – Steffen Sorgatz – Stuht (46.  Ehrlich) – Sebastian Sorgatz – Grzybek – Rochlitz

18.05.2012

Frauen besiegen Guben im Play-Off-Rückspiel mit 6:3

Zum Play-Off-Rückspiel der Landesliga empfingen die Frauen des Werderaner FC am vergangenen Mittwoch den ESV Lok Guben. Da die Gäste im Anreiseverkehr stecken geblieben waren, konnte die Begegnung erst nach über neunzig Minuten Verspätung angepfiffen werden. Werder schon wieder ausgekühlt, die Gäste noch nicht auf Betriebstemperatur, begannen dennoch die Heimischen mit einer starken Angriffsphase. Bereits ab der 7. Spielminute bekamen die Gubener im Minutenabstand gleich eine Dreierpackung, verwandelt von Nicole Fritze (7.u.9.) und Birgit Rohde (8.). Dann verlief das Spiel ausgeglichener, obwohl Werder die besseren Chancen hatte. In der 34. Minute konnte sich Denise Pühl gegen mehrere Gegenspielerinnen durchsetzen und das Leder zum 4:0 ins obere Eck zirkeln. Nach der Halbzeitpause lies die Konzentration nach. Sarah Gräbnitz verhinderte zwar in der 53. Minute durch Notbremse den Anschlusstreffer, doch beim folgenden Freistoß bekam Torhüterin Anna Hempel die Kugel nicht richtig zu fassen und die Gäste verkürzten  im Nachschuss auf 4:1. Nun ging es wieder zwischen den Spielhälften hin und her. In der 70. Minute verletzte sich eine Gubener Spielerin im Zweikampf so stark, dass sie vom Platz getragen werden musste. Das nutzte Denise Pühl, flankte einen präzisen Pass auf Birgit Rohde, die in der 75. Minute mit ihrem zweiten Treffer auf 5:1 erhöhte. Auch das Zusammenspiel von Nicole Fritze auf Frances Schultz klappte gut, schon 2 Minuten später konnte sie im Strafraumgewirr zum 6:1 abschließen. Die Sonne ging nun langsam unter und die Gäste, trotz Unterbesetzung, drehten noch einmal auf. In der 79. Minute führte ein Freistoßtor zum 6:2 ein und in der 87. Minute starteten man einem Konter, der eiskalt zum 6:3 genutzt wurde. Ohne Nachspielzeit beendete die Unparteiische dann die Partie, da auch die Sichtverhältnisse der Spielerinnen eingeschränkt waren. Mit Teamgeist und Durchsetzungsvermögen zeigten die Werderaner Frauen wieder ein tolles Spiel, was für das letzte Spiel in Eberswalde, am Sonntag, den 20.05.2012  Selbstvertrauen bringen sollte, denn Eberswalde hatte im Hinspiel mit 2:3 in Töplitz gewonnen. Noch sieht es gut aus, mit Platz 5 die Saison in der Landesliga zu beenden.

 

SG Ferch und BFC Preussen Berlin gewinnen Baumblütenturniere des Werderaner FC

Einen ereignisreichen Tag bescherte der stellv. Nachwuchsleiter Jens Fandrey mit seinen vielen Helferinnen und Helfern vom Werderaner FC den über 150 Nachwuchskickern, die sich am Himmelsfahrtstag zum traditionellen Baumblütenturnier auf den Arno-Franz-Sportplatz einfanden.
Pünktlich um 10.00 Uhr marschierten die 14 Mannschaften der F- und E-Junioren ein und nahmen die Grußworte des Vereinsvorsitzenden Klaus-Dieter Bartsch und von Frau Ilona Richter im Namen des Sponsors der Veranstaltung, der Werder Feinkost GmbH, entgegen. Nach der Eröffnung durch die frischgekürte Baumblütenkönigin, Karola Schulz, konnten die Spiele bei idealen äußeren Bedingungen beginnen. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ spielten bei den F-Junioren acht und bei den älteren E-Junioren sechs Mannschaften um den Turniersieg. Die zahlreichen Eltern feuerten die Teams lautstark an und sorgten für eine gute Stimmung bei den vielen spannenden Partien. Nach knapp 5 Stunden und 43 Spielen mit 118 Toren standen die Sieger in den beiden Altersklassen fest. Aus den Händen der Baumblütenkönigin, die zuvor schon fleißig Autogramme geschrieben hatte, nahmen die Mannschaften bei der Siegerehrung die Urkunden und Pokale entgegen. Die Werder Feinkost GmbH hielt zudem für jeden Teilnehmer ein Flasche Ketchup als Andenken bereit. So gilt der Dank des Vorstands und der Nachwuchsabteilung auch zunächst dem Sponsor der Turniere sowie der Familie Jahns von Havel Print & Service für die Unterstützung bei den Spielplänen und Urkunden. Nicht minder jedoch geht ein herzliches Dankeschön an Jens Fandrey und sein Team, an die Schiedsrichter und fleißigen Eltern, die wieder leckeren Kuchen gebackt und verkauft hatten sowie an alle teilnehmenden Mannschaften, die mit ihrem freundschaftlichen und sportlichen Auftreten zum guten Gelingen des diesjährigen Baumblütenturniers beigetragen haben.

Die Platzierungen:
E- Junioren
1. Platz: BFC Preussen Berlin

2. Platz: SV 1948 Ferch
3. Platz: Werderaner FC I
4. Platz: SG Geltow
5. Platz: SG Michendorf
6. Platz: Werderaner FC II
F – Junioren
1. Platz: Spielgemeinschaft
Caputh/Ferch
2. Platz: Werderaner FC I
3. Platz: Potsdamer Kickers
4. Platz: SG Wilhelmshorst
5. Platz: Empor Berlin
6. Platz: Eintracht Glindow
7. Platz: Werderaner FC II
8. Platz: Werderaner FC III

Jürgen Dahlke

17.05.2012

Volkssportler zurück aus dem Trainingslager

In der Zeit vom 09.05.12 bis zum 13.05.12 führte unsere Volkssportmannschaft ihr jährliches Trainingslager im 16. Bundesland von Deutschland (Mallorca) durch. Bei nasskaltem Wetter, am frühen Morgen, sorgten die Sportfreunde Bernhard Heinze und Hannes Rietz für den Transport zum Flughafen Tegel. In Palma dann sommerliche Temperaturen von 25 Grad und Sonne satt. Der erste Tag wurde mit Tischtennis, Volleyball und Schwimmen verbracht. Am Abend wurde die Umgebung erkundet und zum Abschluss ein kühles Blondes genossen. Der zweite Tag gestaltete sich schwieriger, da der Fußballplatz an diesem Tag nicht genutzt werden konnte. Also ging es zum Strandlauf und Schwimmen. Im Anschluss wurde das Spiel Hertha gegen Fortuna angesehen und analysiert. Vorher wurde eine Wette auf das genaue  Ergebnis abgeschlossen. Da keiner den richtigen Tipp hatte, wurde beschlossen den Betrag von 70,00 EUR an unsere Minikicker des Werderaner FC zu übergeben. Der dritte Tag gehörte traditionell dem Besuch von Calla Dor mit Speedboot fahren, Rippchenwettessen und dem Baden in einer der schönsten Buchten von Mallorca. Am Abend des vierten Trainingstages (nach sportlicher Betätigung und einem Ausflug nach Palma) besuchten die VS das Restaurant Bierkönig und sahen dort das Pokalendspiel BVB gegen Bayern auf der Großleinwand. Die Atmosphäre war unbeschreiblich und für die VS- Bayernfans das Ergebnis ernüchternd. Im Anschluss wurde bei Partymusik noch das eine oder andere isotonische Getränk zu sich genommen und die spanische Delikatesse Seranoschinken verzehrt. Der letzte Tag wurde zum Sonnen und Entspannen genutzt. Pünktlich um 22:30 Uhr landete die Maschine dann wieder in Tegel bei ca. 4 Grad. Alle Volkssportler kamen gesund und gestärkt in der Heimat an und müssen nun bei den nächsten Aktivitäten beweisen (Volleyballturnier und EM- Turnier in Groß Kreuz), dass sich dieses Trainingslager lohnte. Dann könnte es im nächsten Jahr wieder heißen: „Mallorca, wir kommen.“

Einen großen Dank an Hannes Rietz (Reiseleitung) und Herrn Körber (Neumann-Reisen) für den reibungslosen Ablauf der Reise.

16.05.2012

3. Männer trennen sich von der SG Saarmund leistungsgerecht 2:2 Unentschieden

Nach der ernüchternden Niederlage in Paulinaue am letzten Spieltag, kam der aktuell Tabellendritte  der 2. Kreisklasse nach Werder(Havel). Die zweite Vertretung der SG Saarmund möchte diesen Tabellenplatz auch am Ende der Saison behalten, denn der berechtigt zur Relegation zur 1. Kreisklasse. Schnell war klar, dass es ein Spiel auf Augenhöhe wird. Chancen gab es zum Anfang auf beiden Seiten. Doch Werders „Dritte“ ging nach 26. Minuten in Führung. Nach einem guten und schnellen Angriff über die rechte Seite,  kam der Ball zu Maik Schellhase, der ins linke untere Eck traf. Doch ein Konter, nur drei Minuten später, machte die Führung zu nichte. Ein Saarmunder Spieler wurde in der Mitte frei angespielt und konnte im Nachschuss den Ball im Tor unterbringen. Weiterhin gab es Chancen auf beiden Seiten, doch es blieb bei 1:1 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit war Saarmund zum Anfang dominanter und hatte mehrere  Chancen zur Führung. Erst trafen die Gäste die Latte, danach wurde ein Tor richtigerweise wegen Foulspiels nicht gegeben. Jetzt ging es hin und her. Werder konnte immer wieder die gebotenen Räume nutzen und spielte sich gute Chancen raus. Doch die Führung gelang den Saarmundern, wobei Werders Keeper bei einem Schuss nahe der Seitenauslinie nicht glücklich aussah. Danach spielte Werder  weiter offensiv nach vorn und drängte Saarmund  in die eigene Hälfte. In der letzten Minute des Spiels wurden die Gastgeber dann für seinen Aufwand belohnt, als nach einem schönen Pass in die Tiefe erneut  Maik Schellhase goldrichtig stand und zum leistungsgerechten 2:2 vollendete. Am kommenden Sonntag tritt Werders 3. Mannschaft um 15:00 Uhr  beim Seeburger SV an. Gespielt wird auf dem neuen Kunstrasen in Dallgow.

Die Aufstellung: Herzog – Alburg – Schultze – Berger – Petroll – Steffen Sorgatz – Stuht – Sebastian Sorgatz – Grzybek – Rochlitz (74. min Brandl) – Schellhase

15.05.2012

Nächstes Heimspiel am Samstag, dem 19.05.2012 um 15:00 Uhr – Werderaner FC empfängt den Landespokalsieger 2011/2012 SV Falkensee/Finkenkrug  – Nord in der Blütenstadt!!!

Für Werders Kicker der 1. Männermannschaft geht es in die heiße Phase des Abstiegskampfs.  Dazu braucht das Team um Trainer Sven Thoß die Unterstützung der Fans aus Werder (Havel) und Umgebung jetzt erst recht und würde sich sehr freuen, wenn beim Heimspiel am Samstag, dem 19.05.2012 um 15:00 Uhr auf dem Arno – Franz – Sportplatz  in Werder (Havel) zahlreiche Fans die Mannschaft lautstark unterstützen. Gegner ist der Landespokalsieger 2011/2012 SV Falkensee/Finkenkrug, der vor ein paar Wochen sensationell den Drittligisten SV Babelsberg 03 im Finale mit 2:1 Toren bezwang. Trainer Thoß muss voraussichtlich weiterhin auf Robert Koschan verzichten. Auch hinter dem Einsatz von Mike Fricke(Oberschenkelverhärtung) steht noch ein Fragezeichen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und bedanken uns im Voraus für Ihre lautstarke Unterstützung sowie eine tolle Kulisse!!!
Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 19.05.2012
A
Glindow– Ü40

Sonntag, den 20.05.2012
H
10:00 Uhr FII Junioren- Potsdamer Sportunion
A 15:00 Uhr Beelitz- WFC II
A
15:00 Uhr Seeburg– WFC III

Nächste  Kassenstunde am 22.05.2012

Die nächste Kassen- und Sprechstunde  findet am Dienstag, dem 22.05.2012 um 19.00 Uhr in der Vereinsgaststätte „Bürgerstuben“ statt.

14.05.2012

WFC – Frauen mit Auswärtssieg in Guben

Frauen0512 450

Am vergangenen Sonntag reisten die Werderaner Frauen zur nächsten Play-Off -Begegnung  der Landesliga zum ESV Lok Guben. Das sich die Spielerinnen diesmal mit eigenen Fahrzeugen auf den Weg machen mussten, wirkte sich zum Glück nicht auf die Motivation der Spielerinnen aus. Unbeirrt von der Tatsache, noch nie auf dem Lok-Platz gewonnen zu haben, begann der WFC sofort offensiv über Nadine Spangenberg, Nicole Fritze und Frances Schultz mit Druck auf das Tor der Gastgeber. Janine Villwock knallte schon in der 5. Minute das Leder gegen die Latte, den Nachschuss von Birgit Rohde konnte Gubens Torfrau klären. Die erste Großchance der Gastgeber in der 17. Minute scheiterte an der Abseitsfahne des Assistenten. Gute Werderaner Kombinationen verlagerten das Spiel immer mehr in die gegnerische Hälfte. Ein Freistoß von der Mittellinie durch Stefanie Beltz in der 25. Minute, ging nur knapp über das Tor. Zehn Minuten später, konnte die in der Mauer stehende Sarah Gräbnitz einen gegnerischen Freistoß souverän abwehren.  Beim folgendem Konter hatte Janine Villwock ihre nächste Chance, verletzte sich aber stark im Zweikampf und konnte nur unter Schmerzen weiterspielen. Dann endlich in der 40. Minute die verdiente 0:1 Führung für die Werderanerinnen, als Frances Schultz eine kurzer Ecke auf Stefanie Beltz spielte, die mit einer grandiosen Bogenlampe den Ball ins obere Eck zirkelte. Nach dem verdienten 0:1 Pausenstand,  ging es munter in die zweite Spielhälfte. Energische Zweikämpfe auf beiden Seiten prägten das Spielgeschehen. Tina Ehringshausen und Ulrike Schneider standen in der Abwehr sicher und konnten die Angriffe der Gubener Frauen souverän abwehren. Doch in der 61. Minute zeigte sich  Werders  Torfrau Anna Hempel bei einem Freistoß etwas unsicher, so dass der Nachschuss zum Ausgleichtreffer führte. Werder gab aber nicht auf und verstolperte Bälle wurden sofort wieder erkämpft. In der 64. Spielminute schlug Birgit Rohde eine Flanke in den gegnerischen Strafraum, wo Nicole Fritze genau richtig stand und den Ball nur noch zum 1:2 abtropfen brauchte. Nur zwei Minuten später, flankte Stefanie Beltz das Spielgerät auf  Frances Schultz, die sich im Getümmel zum 1:3 durchsetzen kann. Brigitte Olszok musste dann für Janine Villwock eingewechselt werden. In der 69. Minute startete dann Nadine Spangenberg über Außen durch, spielte einen Superpass auf Frances Schultz, die mit einem herrlichen Lupfer das 1:4 erzielte. Auch Stefanie Röhrich kam in der 86. Minute noch für Frances Schultz zum Einsatz, es blieb trotz Gegenangriff der Gubener beim 1:4 Sieg für die Frauen des Werderaner FC.

Schon am kommenden Mittwoch um 18.00 Uhr findet das Rückspiel auf dem Inselsportplatz in Werder(Havel) statt. Ob auf Rasen oder Kunstrasen gespielt wird, hängt von der Witterungslage der nächsten Tage ab.

Werderaner A Junioren trotzen dem Tabellenführer einem Punkt ab

AJun130512 3450

Mit Spannung empfingen die A-Junioren des Werderaner FC am vergangenen Sonntag den Tabellenführer Wittenberge. Werder war bis zu diesem Zeitpunkt die beste Heimmannschaft der Liga und Wittenberge die beste Auswärtsmannschaft. Außerdem benötigte Wittenberge nur noch einen Punkt zum vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft. Für Spannung war also gesorgt. Das Spiel hatte vom ersten Moment an richtig Dampf. Wie gesagt, die Ausgangslage war bekannt und das merkte man beiden Mannschaften an. Es wurde um jeden Meter auf dem Platz hart, aber jederzeit fair gekämpft. Eine Unaufmerksamkeit von Marcel Huth  nutzen die Gäste bereits in der 10. Minute zur 0:1 Führung. In der 30. Minute, aus einer Abseitsstellung heraus, fiel dann bedauerlicherweise sogar das 0:2 für den Tabellenführer. Werder hatte auf Abseits reklamiert, doch Wittenberge spielte weiter und schon war es passiert. Doch Werder kam zurück und Wittenberge stand in den letzen fünfzehn Minuten der 1. Hälfte nur noch in der eigenen Spielhälfte. Die Gastgeber attackierten die Gäste schon frühzeitig und provozierten somit Ballverluste. In der 37. Minute konnte dann Adrian Brandt einen fälligen Handstrafstoß zum verdienten 1:2 Anschluss verwandeln. Werder war wieder dran. Aber erst einmal ging es in die Pause. In der 2. Halbzeit spielte zunächst nur noch Werder und war zeitweise die klar bessere Mannschaft. Sie machten aber aus ihren Möglichkeiten, speziell Rico Keding, einfach zu wenig. Dennoch gelang Rico Keding in der 60. Minute der verdiente Ausgleich. Wittenberge wurde nervös und in der 73. Minute gelang Alexander Brauner dann die viel umjubelte 3:2 Führung für die Hausherren. Werder hatte das Spiel komplett gedreht. Nun wurde Wittenberge wieder aktiver. Es entwickelte sich ein Klasse Spiel und beide Mannschaften spielten, wie man so schön sagt, mit offenem Visier. Mit guten Kombinationen suchten beide Teams den Torerfolg.  Ärgerlich wurde es dann in der 88. Minute, als der Schiedsrichter ein klares Foul in der Wittenberger Spielhälfte, an Richard Arndt, nicht ahndete. Im Gegenzug überbrückten die Gäste das Werderaner Mittelfeld ganz schnell,  schlossen den Konter eiskalt zum 3:3 Ausgleich ab und waren somit vorzeitig Meister. Herzlichen Glückwunsch!!! Trainer Henry Ullrich nach Spielschluss: Schade, dass meine Jungs nicht für diese absolut starke Leistung belohnt wurden. Das ist schon ein wenig ärgerlich,  aber es geht weiter“.

Es spielten: Martin Böhrer, Lucas Schottstädt, Mert Yildirim, Marcel Huth, Alexander Brauner, Adrian Brandt, Max Albrecht, Tobias Brandt, Rico Keding, Philipp Brandt, Richardt Arndt, Lucas Große, Sebastian Ullrich

E II Junioren gewinnen bei Fortuna Babelsberg unerwartet klar mit 0:7

e2 130512 450

Ihre bis dahin beste Saisonleistung zeigten die E II Kicker des WFC am Samstag beim Auswärtsspiel gegen die Fortuna im Babelsberg. Großes Lob den Jungs des WFC für diese komplette Mannschaftsleistung. Man merkte den Spielern von der ersten Minute des Spiels den unbedingten Siegeswillen an. Ging es doch darum, mit den Fortunen nach Punkten gleichzuziehen und auf Grund des besseren Torverhältnisses auf Rang vier der Tabelle zu klettern. Nichts zu bemängeln gab es für die Verantwortlichen an diesem Tag. Die WFC Kicker ließen keine Chancen ungenutzt liegen, erspielten sich aufgrund durchdacht und sicher vorgetragener Kombinationen eine eindeutige Überlegenheit auf dem Sternsportplatz, welche auch von den Heimtrainern anerkennend kommentiert wurde. So war der Endstand von 0:7 (0:5) an diesem Tag der gerechte Lohn für ein tolles Spiel. Zum letzten Heimspiel erwarten unsere Jungs am 02.06.2012 den bis dato ohne Verlustpunkte führenden Teltower FV 1913. Auch hier haben sich die WFC Kicker einiges vorgenommen, viel Erfolg unseren Jungs dabei !!!

Es spielten: Julian Brandt(3), Maximilian Ahne(3), Florent Queret(1), Felix Schwäricke, Luca Müller, Thobias Kattner, Arlind Mehmeti, Eric Polland, Aaron Köhler und im Tor Mats Magnus

E I Junioren bezwingen Lok Elstal II mit 9:1

E1 131212_450

Zum letzten Heimspiel in dieser Saison empfingen unsere E I – Junioren am Samstag die zweite Vertretung vom ESV Lok Elstal. Die Gäste, die gar nicht wie ein Tabellenletzter agierten, zeigten sich in der Defensive gut organisiert. So fand der WFC trotz optischer Überlegenheit in den ersten Minuten keine Mittel, um zum Torabschluss zu gelangen. Zudem hatten die Elstaler in ihren Reihen einen Schlussmann der mehrmals großartig parierte und einen frühen Rückstand seines Teams verhinderte. Die einzige Unsicherheit des Gästekeepers führte dann etwas glücklich zum 1:0. Eine Bogenlampe von Bennet Dambowy konnte der Torwart nur noch ins eigene Netz lenken (16. Min.). Der WFC legte nach und erhöhte bis zur Pause auf 3:0. Finn Ullmann eroberte dabei einen schon verloren geglaubten Ball im Strafraum zurück (18. Min.) und Charlotte Wicht zwang ihren Gegenspieler mit einer schönen Aktion quasi zu dem Eigentor in der 19. Minute. Auch nach der Pause stand der Gegner wieder sehr kompakt und zeigte sich einsatzstark. Dennoch dominierte der WFC auch den zweiten Abschnitt und kam trotz der vielen eigenen Wechsel immer besser ins Match. Eine Unaufmerksamkeit in der Zuordnung der Gegenspieler sorgte allerdings zunächst für den Anschlusstreffer der Gäste (1:3, 39. Min.). Fast postwendend stellte Finn Ullmann mit einem satten Schuss jedoch den alten Vorsprung wieder her (4:1, 40. Min.). Mit dem war offenbar auch die Gegenwehr der Gäste gebrochen. Es folgten zehn starke Minuten unserer E I – Junioren mit den schönsten Kombinationen in diesem Spiel. Lars Dahlke konnte so mit einem Doppelpack nach Vorlage von Charlotte Wicht und Ben Blohm auf 6:1 (41. und 43. Min.). Die Schlussakzente setzen Bennet Dambowy (2x) und Justin Molowitz die in den letzten drei Spielminuten jeweils mit tollen Distanzschüssen den 9:1 Endstand herstellten.

Es spielten: Hendrik Becker, Vincent Kuckatz, Chris Kaerger, Justin Molowitz, Ben Blohm, Charlotte Wicht, Lars Dahlke, Marvin Junkel, Bennet Dambowy, Finn Ullmann

10.05.2012

E II Junioren gewinnen Nachholspiel gegen  Concordia Nowawes mit 15:1

E2 060512 450

Zum Nachholspiel, welches aufgrund der Baumblüte auf Mittwoch, den 09.05.2012 verlegten wurde,  empfingen die E II Junioren des WFC  die E III Junioren von Concordia Nowawes. Die klare Überlegenheit der WFC Kicker war von Beginn an bestimmend für dieses Spiel. So erzielten die Jungs des WFC in der 1. Halbzeit 8 Tore, sowie in der 2. Halbzeit 7 Treffer. Bemerkenswert, dass die Gäste trotz der klaren Überlegenheit nie aufgaben ihre Chance zu suchen und in der zweiten Halbzeit auch zum verdienten Ehrentreffer kamen. Am Samstag geht’s jetzt für die WFC Kicker zum Spiel gegen Fortuna Babelsberg. Viel Erfolg unseren Jungs !!!
Es spielten: Karl Bader, Thobias Kattner, Eric Polland und Keeper Mats MagnusMaximilian Ahne, Florent Queret, Felix Schwäricke, Julian Brandt, Arlind Mehmeti, Luca Müller

08.05.2012

1. Männer reisen  am Samstag zum Frankfurter FC Viktoria 91 – Spielbeginn bereits um 14:00 Uhr!!!   

Am 26. Spieltag reist die 1. Männermannschaft  des Werderaner FC am Samstag, dem 12.05.2012 zum Auswärtsspiel nach Frankfurt, wobei die Kicker von Sven Thoß auf den Tabellenelften Frankfurter FC Viktoria 91 treffen. Anstoß ist bereits um 14:00 Uhr im Stadion der Freundschaft – Buschmühlenweg 172 in Frankfurt(Oder). Trainer Thoß stehen momentan alle Kicker zur Verfügung!!! Der Verein bietet die Möglichkeit in Frankfurt live dabei zu sein und gemeinsam mit der Mannschaft mitzureisen. Der Bus fährt am 12.05.2012 um 10.30 Uhr vom „Hartplatz“ – Parkplatz hinter dem Brauhaus.  Der Unkostenbeitrag beträgt  5,00 €.  Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans begleiten würden!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 12.05.2012
H
10:30 Uhr E I Junioren – Elstal II
H 11:40 Uhr F I Junioren – Fortuna Babelsberg
H  Ü 40 – Seddin
A 10:30 Uhr Fortuna Babelsberg II – E II Junioren

Sonntag, den 13.05.2012
H  
9:30 Uhr D I Junioren – FSV Luckenwalde
H 11:00 Uhr A Junioren – Veritas Wittenberge
H
13:00 Uhr WFC III – Saarmund II
H 15:00 Uhr WFC II – SG Saarmund
A   9:00 Uhr SG Bornim – C Junioren
A
10:00 Uhr Veritas Wittenberge/Perleberg – B Junioren

07.05.2012

WFC Frauen überzeugen in Töplitz gegen Ladeburg

Das Play-off Rückspiel am Sonntag, den 06.05.2012 gegen den SV Blau-Weiß Ladeburg, musste wegen des Baumblütenfestes wieder nach Töplitz verlegt werden. Bis auf Brigitte Olszok und Stefanie Röhrich waren für Trainer Michael Forth alle Spielerinnen einsatzbereit und man konnte für die nächste Saison mit der Aufstellung ein wenig experimentieren. Die Gäste dagegen konnten sich keinen Ausfall leisten, da sie nur mit Minimalbesetzung anreisten. Überraschenderweise brauchten die Werderaner Frauen keine lange Anlaufphase, sondern begannen gleich mit Druck nach vorn. Janine Villwock setzte sich über außen gut durch, flankte nach innen auf Nicole Fritze, die bereits in der 4. Spielminute den frühen Führungstreffer erzielen konnte. Die nächste gute Kombination von Anja Janke und Stefanie Beltz  auf Frances Schultz, ging nur knapp am Ladeburger Gehäuse vorbei. In der 14. Minute flankte Stefanie Beltz platziert zu Birgit Rohde, die mit einem Lupfer über die Ladeburgs Torfrau auf 2:0 erhöhte. Anna Hempel im Werderaner Gehäuse, konnte den folgenden Konter der Gäste nur knapp durch Fußabwehr klären. Dann setzten sich die Werderanerinnen wieder in der gegnerischen Hälfte fest, Gewusel im Strafraum und Nicole Fritze bringt in der 22. Minute das Spielgerät zum 3:0 im Netz der Gäste unter. Schon eine Minute später zog Janine Villwock mit der Kugel los und versenkte zum 4:0. Ladeburg setzte zwar gut dagegen, im Abschluss fehlte aber die Präzision. In der 34. Minute kämpfte sich Frances Schultz bis an die gegnerische Strafraumgrenze, konnte die Torfrau umspielen und sogar zum 5:0 einlegen.
Nach einer grandiosen 1. Halbzeit wurde erst mal munter ausgewechselt. Und plötzlich war der Spielfluss weg. Die Pässe wurden ungenauer und der Druck lies nach. Denise Pühl versuchte sich in der 58. Minute durchzusetzen, konnte aber nur durch ein Foul gebremst werden. Ladeburg, vom Rückstand keineswegs geschockt, spielte jetzt besser nach vorn. In der 62. Minute wehrte Tina Ehringshausen den direkten Angriff der Gäste mit dem Kopf ab, Ladeburg aber nutzte das Getümmel im Strafraum und erzielte den Anschlusstreffer. Die Gäste erhöhten weiter den Druck, mussten dann aber erst mal mit Gelb wegen Foul an Tina Ehringshausen Höhe Mittellinie gebremst werden. Anja Janke, bisher schon 2x verwarnt, durfte in der 81. Minute nicht energischer eingreifen und musste die Gegenspielerin zum 5:2 ziehen lassen. Als dann in der 90. Minute Tina Ehringshausen mit ihrer Gegenspielerin zusammenprallte und beide am Boden liegen blieben, beendete der Unparteiische die faire Begegnung.

Am nächsten Sonntag klingelt schon zeitig der Wecker, denn der Anstoß in Guben findet bereits um 10.00 Uhr statt.

Glücklicher 2:3 Auswärtssieg der A Junioren

AJun060512_2450

Für die A – Junioren des Werderaner FC stand am Sonntag das Derby bei Fortuna Babelsberg auf dem Spielplan. Nach den Geschehnissen vom letzten Wochenende, wo die Mannschaft in Pritzwalk nicht angetreten war und mit einer saftigen Strafe rechnen muss, standen Trainer Ullrich diesmal zwölf Mann zur Verfügung. In der Hinrunde hatten Werders Jungs mit den Babelsbergern bereits große Probleme. Auch am Sonntag sollte das nicht anders werden. Um es vorweg zu nehmen, Babelsberg spielte keinesfalls wie ein Abstiegskandidat und hat mit der gezeigten Leistung auf dem letzten Tabellenplatz eigentlich nichts zu suchen. So machten die Gastgeber von der ersten Sekunde an Druck, da die Werderaner anfangs  durch die zahlreichen Umstellungen sehr verhalten agierten.  Fortuna nutzte diesen Umstand  und ging in der 7. Minute verdient mit 1:0 in Führung. Werder wurde danach besser und war zeitweise überlegen. Aber zu viel Hektik und Unruhe, ließen keinen richtigen Spielfluss zustande kommen. Babelsberg dagegen, stand tief und nutzte jede Möglichkeit mit ihren sehr schnellen Leuten zum kontern. Im Strafraum der Gäste brannte es zwischenzeitlich lichterloh. Doch durch eine tolle  Kombination der Werderaner im Mittelfeld, wobei Franz Gmeiner auf einmal völlig frei war, stand es in der 43. Minute plötzlich 1:1. Mit diesem Resultat ging es dann auch in die Pause. Das Spiel, dass schon in der 1. Hälfte von beiden Seiten sehr emotional geführt wurde, nahm Fahrt auf. Beide Seiten schenkten sich absolut nichts. Dennis Knoblauch kassierte in der 62. Minute die gelb/ rote Karte wegen Meckerns. Das machte die Aufgabe für Werder nun nicht gerade leichter. Die Mannschaft musste erneut umstellen. Adrian Brandt war es dann in der 66. Minute, der die Gäste trotz Unterzahl, mit 1:2 in Führung bringen konnte. Babelsberg gab anschließend keinesfalls auf, sondern verstärkte die eigenen Bemühungen und glich in der 75. Minute zum 2:2 aus. Auf dem Feld ging es nun hoch her. Das zeigte sich auch darin, dass am Ende des Spieles im Protokoll des Schiedsrichters sieben gelbe Karten und zwei gelb/rote Karten standen. Die Entscheidung zu Gunsten der Gäste, brachte dann ein grober Stellungsfehler. Alexander Brauner stand in der 85. Minute auf einmal völlig allein vor dem Tor der Fortunen und schoss zum viel umjubelten 2:3 Endstand ein.

Trainer Ullrich nach Spielschluss: „Tja, manchmal braucht man auch etwas Glück im Fußball. Das aber muss man sich auch erarbeiten. Dies haben unsere Jungs heute getan. Glückwunsch zu einen glücklichen, aber insgesamt verdienten Auswärtssieg“.

Es spielten: Martin Böhrer, Lucas Schottstädt, Fritz Wunder, Marcel Huth, Alexander Brauner, Adrian Brandt, Tobias Brandt, Rico Keding, Franz Gmeiner, Richardt Arndt, Dennis Knoblauch, Sebastian Ullrich

04.05.2012

WFC – Frauen ohne Heimvorteil

Zur 2. Play-off-Begegnung in der Landesliga um Platz 5-8 empfingen die Werderaner Frauen am vergangenen Sonntag den ebenfalls Tabellendritten aus der Nordstaffel, den  SV Medizin Eberswalde. Aufgrund des 133. Baumblütenfestes wurde das Spiel  auf dem Sportplatz der SG Töplitz ausgetragen. Viel Glück hatte bisher der Ausweichplatz den Werderaner Frauen noch nicht gebracht. Personalmangel auf beiden Seiten, gaben Trainer Michael Forth trotzdem Mut die Begegnung erfolgreich zu gestalten.  Werders Frauen  begannen mit viel Schwung und bauten gleich von  Spielbeginn Druck in Richtung Gästetor auf.  Nach 3 Minuten der 1. Eckstoß für den WFC, getreten von Frances Schultz, der aber von der Gästeabwehr geklärt werden konnte. Eberswalde, mit starker Sturmspitze,  konterte im Gegenzug und Anna Hempel im Werderaner Gehäuse bestand ebenfalls die erste Bewährungsprobe. Kurz danach verhinderte Brigitte Olszok unfreiwillig mit vollem Gesichtseinsatz den Führungstreffer der Gäste. In der 13. Spielminute konnte Nadine Spangenberg die leichte Unsicherheit der Eberswalder Torfrau nutzen, spielte quer zur mitgelaufenen Nicole Fritze, die mit viel Übersicht die Nerven behielt und zum Führungstreffer einlegte. Die nächste gefährliche Aktion der Gäste meisterte Anna Hempel mit einer Glanzparade, als sie mit den Fingerspitzen das Leder neben den Pfosten lenkte. Eberswalde zeigte dann in der 24. Minute, wie man durch gutes Passspiel die Werderaner Hintermannschaft überlisten kann und erzielte den Ausgleichtreffer. Kurze Zeit später, testete Frances Schultz mal eben die eigene Torfrau, doch Anna Hempel konnte  mit gutem Reflex ein Eigentor verhindern. Birgit Rohde und Anja Janke kamen auch mit dem Spielgerät bis an die gegnerische Strafraumgrenze, konnten aber keinen weiteren Treffer erzielen, so dass es beim Pausenstand von 1:1 bliebDann die  63. Minute. Eberswalde bekam einen Eckball zugesprochen, der für  Getümmel im Strafraum sorgte und zur 1:2 Führung der Gäste führte. Werder aber gab nicht auf. Was Frances Schultz in der 65.Minute noch nicht schaffte, machte wiederum  Nicole Fritze besser und versenke das Leder mit einem direkten Volleyschuss in der 75. Minute unhaltbar zum Ausgleich. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit eine Freistoßchance für den WFC, doch Frances Schultz vom Pech verfolgt, zirkelt die Kugel über die Mauer und knapp über die Latte. Als sich alle schon mit dem Unentschieden abgefunden hatten,  setzten die Eberswalderinnen in der zweiten Minute der Nachspielzeit den tödlichen Konter, ließen Anna Hempel keine Möglichkeit und schlossen eiskalt zum 2:3 Endstand ab. Am Sonntag stehen die Werderaner Frauen wieder auf dem Platz in Töplitz. Diesmal zum Rückspiel gegen den  SV Blau-Weiß Ladeburg. Dort hatten unsere Frauen mit 1:2 gewonnen, was aber in Töplitz schon wieder ganz anders aussehen kann.

Die Aufstellung: Anna Hempel, Stefanie Beltz, Nicole Fritze, Anja Janke, Brigitte Olszok, Denise Pühl, Birgit Rohde, Ulrike Schneider, Frances Schultz, Nadine Spangenberg und Sandra Weiß.

02.05.2012

3. Männer siegen bei den Kickers mit 3:6 Toren

Am ersten Baumblütenwochenende musste die 3. Männermannschaft des Werderaner FC bei  der 3. Vertretung der  Potsdamer Kickers antreten. Für das Trainergespann Gutschmidt/Brandl standen die Vorzeichen nicht gut, da mit  Steffen Sorgatz und Maik Schellhase  zwei  wichtige Spieler gesperrt waren. Hinzu kam, dass bei der „Dritten“ der Kickers noch nie ein Punkt geholt werden konnte. In den ersten dreißig Minuten  bestimmten die Hausherren die Begegnung  und präsentierten sich lauf und zweikampfstärker. So hatten die Potsdamer nach zehn Minuten die erste Möglichkeit, trafen aber nur die Latte. Doch in der 20. Minute wurden die Angriffsbemühungen belohnt und nach einer Ecke landete der Ball im Netz.  Ganz langsam kamen die Werderaner besser ins Spiel und hatten nach guten und schnellen Kombinationen im Mittelfeld die eine oder andere Möglichkeit zum Ausgleich. Der Ausgleich fiel dann aber durch einen Standard, als Thomas Brandl einen Freistoß von der rechten Seite trat, der an Freund und Feind direkt ins Tor zappelte. Danach spielte nur noch Werder und in der 40. Minute gingen die Gäste, nach guter Kombination im Mittelfeld, erstmals durch Sebastian Kleissl in Führung. Kurz darauf, sogar noch der dritte Treffer der Werderaner, als „Basti“ Sorgatz allein vorm Potsdamer Torwart auftauchte und diesmal selbst vollendete.  Auch die zweite Halbzeit gehörte den Werderanern und nach einem schönen Freistoß von Patrick Petroll, der sich ins Tor senkte, stand es 1:4 für Werder.

Mit der klaren Führung im Rücken bekamen nun die Auswechselspieler ihre  Chance  und nur fünf Minuten nach seiner Einwechslung, erhöhte Sebastian Barthelt  in der 75. Minute sogar das 1:5. Allerdings schwanden jetzt etwas die Konzentration und bei der Hitze auch die Kondition, so dass dem Gastgeber der Anschlusstreffer zum 2:5 gelang. Fast im Gegenzug stellte aber Steve Ehrlich, der nach seiner langen Verletzungspause erstmals wieder zum Einsatz kam, den alten Vorsprung her.  Werder, schon wieder mit den Gedanken in der  der Blüte, musste zwar noch einen Gegentreffer hinnehmen, gewann aber am Ende  verdient mit 3:6 Toren.

Die Aufstellung: Friese – Alburg – Wischniewski – Berger – Schultze – Petroll – Sebastian Sorgatz – Kleissl – Grzybek – Brandl (70. Barthelt) – Rochlitz (80. Ehrlich)

01.05.2012

E1 290412 450

Unsere E I – Junioren traten am frühen Sonntagmorgen die Reise nach Brieselang an. Nach den letzten Meisterschaftsspielen auf hohem Niveau gegen die ambitionierten Teams von Groß Glienicke und Eintracht Teltow III wartete mit Grün – Weiß Brieselang II ein Team aus dem unteren Tabellendrittel auf den Nachwuchs vom WFC. Mit dem 21:0 Hinspielerfolg im Gepäck hieß es erstmal, den Gegner nicht zu unterschätzen, denn dieser wartete zuletzt mit einigen guten Ergebnissen auf und wollte mit Kampf und Einsatz nicht noch einmal so unter die Räder geraten. Unsere E I übernahm erwartungsgemäß die Initiative und führte bereits nach 3 Minuten nach zwei blitzsauberen Toren mit 0:2. Auch in der Folgezeit erarbeitete sich das Team von Christian Molowitz und Peter Gawron mehrere Tormöglichkeiten und war auch bei Eckbällen stets gefährlich. Bei vier hochkarätigen Chancen wurde leider nur das Aluminium getroffen oder das Tor knapp verfehlt, so dass der Gegner offenbar wieder aufgebaut wurde und sich Mitte der ersten Hälfte etwas befreien konnte. Als die Gastgeber in dieser Phase zudem recht ungehindert zum Abschluss kamen und die Latte trafen, zogen sich die E I – Junioren den Zorn ihres Trainerduos zu, das dem Team nur 80% Einsatz vorwarf. Bei der sehr guten Kombination, die zum 0:3 (20. Min.) abgeschlossen wurde, gab es hingegen nichts zu kritisieren. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit. Nach dem Wechsel dauert es bis zur 33. Minute ehe der WFC dann den Torreigen wieder eröffnete, der schließlich zum deutlichen 2:12 Sieg führte. Die Tore fielen nun fast im Minutentakt und die Brieselanger mischten dabei mit ihren Treffern munter mit (1:6 und 2:7). Sicherlich vermeidbare Gegentreffer, die sich die niemals aufgegebenen Gastgeber allerdings auch erarbeitet hatten. Die Treffer des WFC waren Ausdruck für die spielerische Dominanz in der zweiten Hälfte, da alle Tore gut vorbereitet worden. So wurde oftmals der besser postierte Mitspieler gesehen und uneigennützig abgespielt Insofern kann die Kritik der Trainer nicht ganz geteilt werden, selbst wenn die Kids nicht ihr Leistungspotential ausgeschöpft haben, hatten sie jederzeit das Spiel in Griff und haben auch in dieser Höhe verdient gewonnen.

Es spielten: Hendrik Becker, Chris Kaerger (2), Vincent Kuckatz (1), Justin Molowitz, Bennet Dambowy (1), Ben Blohm (2), Charlotte Wicht (2), Lars Dahlke (1), Marvin Junkel (2), Finn Ullmann (1)

Bitte beachten – Heimspiel der 1. Männer gegen den Eisenhüttennstädter FC Stahl bereits  um 11.00 Uhr!!! 

Auf Grund des 133. Baumblütenfestes wird das Heimspiel der 1. Männer  am Samstag, den 05.05.2012 gegen den Eisenhüttenstädter FC Stahl bereits um 11.00 Uhr auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder(Havel) angepfiffen. Welche Spieler Trainer Sven Thoß am Samstag zur Verfügung stehen, kann erst am Mittwoch  nach Trainingsende gesagt werden. Nach sechs sieglosen Spielen, braucht unsere 1. Männer dringend Punktzuwachs und die Unterstützung der Fans aus Werder(Havel) und Umgebung. „Wir würden uns sehr freuen, wenn uns unsere Fans lautstark unterstützen“, hofft Trainer Thoß auf eine tolle Kulisse. Wir bitten alle Fußballfans, die sich das Spiel ansehen möchten zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu kommen. Es können aber auch die öffentlichen Verkehrsmittel genutzt werden.  Wir freuen uns auf ihre Unterstützung!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 05.05.2012
A
10:00 Uhr SpG Perleberg/Wittenberge – C Junioren
A
10:00 Uhr BSC Preußen -D I Junioren
A
Turbine Potsdam 55 – Ü50

Sonntag, den 06.05.2012
H
14:00 Uhr WFC Frauen – SV Blau Weiß Ladeburg (Play Off Runde in Töplitz)
A  
9:00 Uhr SV Babelsberg 03 – F I  Junioren
A
11:00 Uhr  Fortuna Babelsberg – A Junioren
A
13:00 Uhr Pritzwalker FHV– B Junioren
A
15:00 Uhr Paulienenaue/Hertefeld – WFC III
A
15:00 Uhr SG Bornim – WFC II

E II Junioren siegen bei Concordia Nowawess  mit 0:4

E2 290412_450

Hatten am Samstag, den 28.04. 2012 die Jungs des WFC eher mit den doch sehr heißen Temperaturen als mit dem Gegner ihre Schwierigkeiten, entwickelte sich von Beginn an ein druckvoll geführtes Spiel der Werderaner Jungs. Folgerichtig die schnelle Führung, sowie zwei weitere Tore in der ersten Halbzeit. In Halbzeit zwei standen nun die Kicker von Nowawess etwas besser und ihr Torwart konnte sich mehrfach mit guten Rettungsaktionen auszeichnen. Am Ende blieb ein nie gefährdeter 0:4 Sieg des WFC.

Es spielten: Maximilian Ahne(1), Arlind Mehmeti(1), Felix Schwäricke (2), Florent Queret, Thobias Kattner, Julian Brandt, Karl Bader, Aaron Köhler, Eric Polland und als Keeper Mats Magnus

29.04.2012

Deutlicher 2:12 Sieg der E I Junioren in Brieselang

 

26.04.2012

Bitte beachten – Am Samstag nach Sachsenhausen fährt kein Bus!!!

Liebe Fußballfans des Werderaner FC,

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass am Samstag, den 28.04.2012 zum Auswärtsspiel unserer 1. Männer nach Sachsenhausen kein Bus zur Verfügung gestellt werden kann. Bitte berücksichtigen Sie diesen Umstand bei der Planung der Anreise nach Sachsenhausen. Wir danken für das Verständnis und würden uns sehr freuen, wenn dennoch viele Fans aus Werder(Havel) und Umgebung beim Spiel dabei sind und unser Team unterstützen. Vielen Dank!!!

E II Junioren scheiden nach 3:5 n.V. Niederlage aus dem Pokalwettbewerb aus

Beide Mannschaften, die des WFC als Heimteam sowie Falkensee/Finkenkrug, lieferten sich am Mittwoch, dem 25.4.2012 einen erbitterten Pokalfight. Hatten unsere Werderaner Jungs zwei Spielerausfälle zu kompensieren, welches auch gut gelang, trat Falkensee in Bestbesetzung an. Zur Halbzeit stand es 1:1, am Ende der regulären Spielzeit 3:3, so ging es in die Verlängerung. Hier nutzten dann die Kicker aus Finkenkrug Ihre Chancen Besser  und gewannen 3:5.

Es spielten: Maximilian Ahne (1), Florent Qeret (1), Arlind Mehmeti, Felix Schwäricke, Aaron Köhler, Thobias Kattner (1), Julian Brandt, Karl Bader, Eric Polland und im Tor Mats Magnus

25.04.2012

Unglückliche Niederlage der 2. Männer bei  Eintracht 90 Babelsberg

Werders 2. Männer können in dieser Saison einfach auswärts nicht gewinnen. In den bisherigen Begegnungen auf des Gegners Platzes, konnte nur ein Punkt geholt werden. Zwar ist man am vergangenen Sonntag mit dem festen Willen in das Spiel gegangen, den Bock nun endlich umzustoßen, doch am Ende standen die Kicker von Frank Nöske und Steffen Rieke auch in Babelsberg mit leeren Händen da. Bei Eintracht 90 begannen die Werderaner sehr schwungvoll und dominierten das Spiel, es dauerte aber bis zur 40. Minute ehe S. Mellin die Gäste mit einem Schuss aus fünfundzwanzig Metern in Führung brachte. Auch nach dem Wechsel  das gleiche Bild, doch aus dem Nichts heraus fiel der 1:1 Ausgleich. Werder reagierte sofort und nur zwei Minuten die erneute Führung, die aus einem Eigentor der Babelsberger resultierte. In der 76. Minute standen sich die Gäste in der Abwehr selbst im Weg, was die Eintracht eiskalt zum 2:2 Ausgleich nutze. Verwirrung dann in der 82. Minute, als ein Werderaner  Spieler im Mittelfeld gefoult wurde, der Schiedsrichterassistent die Fahne hob und das Foul anzeigte, doch der Unparteiische auf weiterspielen entschied. Da Werders Spieler auf den Pfiff warteten und stehen blieben, nutzten die Babelsberger den Vorteil zum 3:2 und gewannen die Begegnung am Ende etwas glücklich.

 

3. Männer spielen gegen den Tabellenletzten 2:2 Unentschieden 

Die 3. Männer des Werderaner FC empfing am Sonntag das Schlusslicht Germania Berge und wollte die  drei Punkte in der Blütenstadt behalten. Dieses Vorhaben setzen die Kicker von Christian Gutschmidt und Thomas Brandl bereit in der 4. Minute um und nach einer Ecke erzielte Patrick Petroll die 1:0 Führung. Doch in der Folgezeit stellten die Werderaner das Fußball spielen ein und überließen den Gästen das Spiel. Nach zahlreichen Freistößen vor dem Strafraum der Heimischen, die aber alle bis zur 33. Minute nichts Zählbares einbrachten, fiel dann aber doch der Ausgleich. Kurz vor dem Wechsel hatte Werder dann noch eine gute Gelegenheit, aber Julian Rochlitz traf in der 42. Minute nur die Latte. Nach der Pause kamen die Werderaner wie ausgewechselt auf den Platz, hatten mehr Ballbesitz und spielten druckvoll nach vorn. Doch in Strafraumnähe fehlte der entscheidende  Pass um zum Torerfolg zu kommen. Berge machte es auf der anderen Seite besser und erzielte mit dem ersten Torschuss in der 2. Halbzeit die 1:2 Führung in der 81. Minute, als ein Freistoß in Nähe der Mittellinie im länger wurde und zum Erstaunen aller Beteiligten im Tor von Hannes Friese landete. Werders Team steckte nicht auf und kam in der 90. Minute noch zum verdienten Punktegewinn. Einen Torschuss konnte von Berges Keeper nicht festhalten werden, Sebastian Sorgatz war zur Stelle und staubte zum 2:2 Ausgleich ab.

Die Aufstellung: Friese – Alburg – Wischniewski – Berger – Steffen Sorgatz – Petroll – Stuht (69. Schultze) – Sebastian Sorgatz – Brandl (75. Grzybek) – Schellhase – Rochlitz

Nun folgen aufgrund der Baumblüte zwei Auswärtsbegegnungen, wobei Werders Kicker am 29.04.2012 um 12:30 Uhr bei den Potsdamer Kickers und am 06.05. 2012 um 15:00 Uhr bei  Paulinaue/Hertefeld  antreten müssen.

24.04.2012

Nächstes Auswärtsspiel der 1. Männer am 28.04. 2012 beim TuS 1896 Sachsenhausen    

Am 24. Spieltag reist unsere 1. Männermannschaft  Samstag, dem 28.04.2012 zum Auswärtspiel nach Sachsenhausen, wobei Werders Kicker auf den derzeitigen Tabellenfünfzehnten TuS 1896 Sachsenhausen  treffen. Bis auf Robert Koschan, der sich mit Leistungsproblemen plagt und am Dienstag nur ein Lauftraining absolvierte, hat Trainer Sven Thoß zum jetzigen Zeitpunkt alle weiteren Kicker wieder zur Verfügung. Anstoß ist um 15:00 Uhr im Elgora-Stadion- Eric-Collins-Str. 8 in Sachsenhausen.  Der Verein bietet die Möglichkeit in Sachsenhausen live dabei zu sein und gemeinsam mit der Mannschaft mitzureisen. Da die Innenstadt am Samstag wegen des großen Festumzugs gesperrt ist, fährt der Bus am 28.04.2012 um 12.30 Uhr vom Werderpark – Shell Tankstele an der B 1 ab. Der Unkostenbeitrag beträgt  5,00 €.  Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans nach Sachsenhausen begleiten würden!!!  

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 28.04.2012
H
14:00 Uhr Ü50- Golm(in Bliesendorf)
A
10:00 Uhr Blau Gelb Falkensee– B Junioren
A
10:30 Uhr Potsdamer Kickers III– D II Junioren
A
11:40 Uhr Groß Glienicke II- FII Junioren
A
12:30 Uhr Potsdamer Kickers– C Junioren

Sonntag, den 29.04.2012
H
14:00 Uhr WFC Frauen – SV Medizin Eberswalde(in Töplitz)
9:00 Uhr Brieselang- EI Junioren
A
11:40 Uhr Nowawes I- E II Junioren
A
12:00 Uhr Pritzwalker FHV- A Junioren
A
12:30 Uhr Potsdamer Kickers III- WFC III
A
15:00 Uhr Potsdamer Kickers II- WFC II

   Bitte beachten!!! – Nächste  Kassenstunde erst am 08.05.2012

Aufgrund des 133. Baumblütenfestes, findet die nächste  Kassen- und Sprechstunde erst am Dienstag, dem 08.05.2012 um 19.00 Uhr in der Vereinsgaststätte „Bürgerstuben“ statt.

Bitte vormerken – Nächste Heimspiel der 1. Männer gegen den Eisenhüttenstädter FC Stahl bereits  um 11.00 Uhr!!! 

Auch die Anstoßzeit für das nächste Heimspiel unserer 1. Männer  gegen den Eisenhttenst¦dter FC Stahl hat sich aufgrund des 133. Baumblütenfestes geändert und so wird die Begegnung bereits um 11.00 Uhr auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder(Havel) angepfiffen. Wir bitten alle Fußballfans aus Werder (Havel) und Umgebung zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf dem Arno – Franz Sportplatz zu kommen, da die Inselstadt für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt ist. Vielen Dank für ihr Verständnis!!!

23.04.2012

E II Junioren trennen sich 2:2 beim Heimspiel vom RSV Eintracht Teltow VI

E2_0412_450

Die Jungs des WFC übernahmen von der ersten Minute an die Kontrolle der Begegnung und man merkte den RSV Kickern die Verwunderung darüber an. So wurden sich zahlreiche Chancen auf Werderaner Seite erspielt, jedoch versagten im Abschluss noch die Nerven. Es dauerte bis zur Mitte der ersten Halbzeit, bis die Kicker des WFC sowie die zahlreichen Eltern das erste Tor nach schöner Einzelleistung über rechts durch Florent Queret bejubeln konnten. Bei diesem Spielstand wurden auch die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit entwickelte nun auch der RSV mehr Druck auf das WFC Tor, so dass sich auch Werders Keeper wiederum mehrfach auszeichnen konnte. Die Jungs des WFC ließen aber in ihren Angriffsbemühungen nicht nach und erzielten durch Felix Schwäricke  die 2:0 Führung. Die Kicker des RSV, lautstark durch ihre mitgereisten Eltern sowie Trainer, angefeuert, ließen aber nicht nach und kamen kurz darauf zum Anschluss- und auch zum Ausgleichstreffer. Alle Beteiligten erlebten ein sehenswertes Spiel mit am Ende gerechtem Ausgang.Viele Erfolg den WFC Jungs am Mittwoch 17.30 im Viertelfinale des Kreispokals

Es Spielten: Felix Schwäricke (1), Florent Queret (1), Maximilian Ahne, Arlind Mehmeti, Julian Brandt, Karl Bader, Eric Polland, Aaron Köhler und Keeper Mats Magnus

22.04.2012

Die E I – Junioren gratulieren der IKW GmbH zum 20-jährigen Betriebsjubiläum

E1_Grat2012_450

Einen unvergesslichen Vormittag bescherte unseren E I – Junioren am Samstag ihr Sponsor, die IKW GmbH, in Person ihres Geschäftsführers Roland Stengel, der die gesamte Mannschaft nebst Eltern anlässlich des 20-jährigen Firmenjubiläums auf das Betriebsgelände am Hohen Weg in Werder eingeladen hatte. Pünktlich um 10.00 Uhr beglückwünschte das Team und Trainerduo Christian Molowitz und Peter Gawron Herrn Stengel zu dieser bemerkenswerten unternehmerische Leistung, die sicherlich auch Vorbild für den Nachwuchs des Werderaner FC ist. Gleichzeitig bedankte sich die E I mit einem eigens für das Jubiläum angefertigten Ball und eine Fotokollage vom diesjährigen Hallenturnier um den IKW-Cup bei ihrem Sponsor für die bisherige Unterstützung. Bei bester Bewirtung fühlten sich alle Gäste sichtlich wohl. Besonders angetan hatte es unseren Kids der Fuhrpark, der ihnen von den sehr freundlichen und kompetenten Mitarbeitern vorgeführt wurde. Highlight dabei war auf jeden Fall die Arbeitsbühne, die den Gäste in über 40 Metern Höhe einen tollen Ausblick ermöglichte. Ein gelungener Tag der zur Identifizierung des Teams mit ihrem Sponsor auf der Brust enorm beigetragen hat. Nochmals herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für dieses schöne Erlebnis.

E I – Junioren verlieren beim RSV Eintracht Teltow

E1_0412_450

Am Sonntag traten unsere E I – Junioren beim verlustpunktfreien RSV Eintracht Teltow III ein, dem zunächst einmal für die unkomplizierte Spielverlegung unser Dank gilt. Trotz der eindeutigen Niederlagen im Hinspiel und Pokalwettbewerb gingen die Kids von Christian Molowitz und Peter Gawron aufgrund der zuletzt ansteigenden Formkurve optimistisch in das Match gegen den Staffelprimus, der mit einem Sieg quasi den Staffelsieg klarmachen konnte. Leider musste die Startformation aus dem Spiel gegen Groß Glienicke bereits in der 2. Spielminute ein frühes Tor der Gastgeber nach einem Eckball hinnehmen. Unbeirrt davon spielte der WFC über weite Strecken ordentlich mit und sorgte bei eigenen Eckbällen für ein wenig Entlastung der doch sehr geforderten Defensivabteilung. Einer davon hätte sogar zum Ausgleich führen können, doch der ansonsten gute Unparteiische wertete das Foul an Lars Dahlke nicht als strafstoßwürdig (5. Min.). So setzte sich das Spiel zunächst fort. Die Teltower dominierten zwar die Begegnung weil unsere E I – Junioren ihnen oftmals zu viel Raum gaben, konnten jedoch daraus mit spielerischen Mittel kein Kapital schlagen. So benötigte die Heimmannschaft die tatkräftige Mithilfe des WFC, der sich wieder einmal noch vor der Pause gegen diesen Gegner selber schlug. Diesmal genügten 8. Minuten mit einer Reihe von individuellen Fehlern um den Gegner eine komfortable Pausenführung (4:0) zu ermöglichen. Zweimal konnte dabei der Ball vor dem Tor bei eigenem Ballbesitz nicht geklärt werden und einmal schaute man bei einem Doppelpass trotz Eingriffsmöglichkeiten nur zu. Zu allem Überfluss verletzte sich Keeper Hendrik Becker bei einem der Gegentore so schwer, dass er zur Halbzeit ausgewechselt werden müsste. Chris Kaerger vertrat ihn und Charlotte Wicht wechselte auf die linke Abwehrseite. Beide machten ihre Sache sehr gut, wobei der „neue Keeper“ im zweiten Abschnitt nur selten geprüft wurde. Sicherlich ein Verdienst der gesamten Mannschaft, die sich nicht hängen ließ und über den kämpferischen Einsatz wieder ins Spiel fand. So musste lediglich noch ein Treffer (5:0, 33. Min.) der Gastgeber hingenommen werden. Danach wuchs das Bemühen um den eigenen Treffer mit steigender Spieldauer immer mehr. Mit stellenweise schönen Kombinationen wurden nun vielversprechende Gegenstöße gefahren und schließlich mit dem Ehrentreffer durch Marvin Junkel, der sich schön auf der rechten Seite durchsetzte, belohnt (5:1, 47. Min). Auch wenn es die Fairness vor den restlichen Gegnern des RSV verlangt, noch nicht zum Staffelsieg zu gratulieren, dürfte mit dem heutigen Sieg in Punkte Meisterschaft alles zugunsten der Teltower entschieden sein. Insofern darf man dem Gegner zumindest zum verdienten Erfolg an diesem Wochenende gratulieren.

Es spielten: Hendrik Becker, Vincent Kuckatz, Chris Kaerger, Justin Molowitz, Ben Blohm, Lars Dahlke, Charlotte Wicht, Marvin Junkel, Bennet Dambowy, Finn Ullmann

21.04.2012

Am Ende noch ein deutlicher 5:2(1:0) Heimsieg der A Junioren gegen Grün – Weiß Brieselang 

A_Jun210412_3450

Die A-Junioren des Werderaner FC empfingen am Sonntag den unmittelbaren Tabellennachbar aus Brieselang und Trainer Henry Ullrich wollte mit einem Sieg gegen die Grün – Weißen weiterhin im Rennen um die Plätze 3 – 5 blieben. Des Weiteren wollten der Trainer und seine Spieler die 3:0 Hinrundenniederlage  vergessen machen.  Werder übernahm sofort die Initiative und setzte den Gegner unter Druck. Viel lief über die linke Seite, auf der sich Franz Gmeiner immer wieder durchsetzen konnte. So war die 1:0 Führung durch Philipp Deppners  sehenswerten Kopfball in der 15. Minute nicht unverdient. Doch leider verflachte das Spiel anschließend immer mehr und beide Seiten neutralisierten sich weitestgehend  im Mittelfeld. Wenn sich dann aber einmal die Werderaner durchsetzen konnten, wurde die Chancen nicht genutzt und so blieb es zur Pause bei der knappen Führung.  Nach dem Wechsel erwischten zunächst die Gäste den besseren Start, da Werder Probleme hatte sich zu finden. Brieselang wirbelte einige Male die Abwehr des Gastgebers durcheinander und folgerichtig fiel in der 56. Minute der Ausgleich. Werder wurde nun noch nervöser und hatte Glück nicht in Rückstand zu geraten. Doch ein Eigentor der Gäste, nach einem weiten Einwurf vom Max Albrecht, brachte in der 67. Minute die Wende. Trainer Ullrich brachte dann Fritz Wunder für Alexander Brauner und Marcel Huth für Franz Gmeiner und schon lief das Kombinationsspiel der Hausherren wieder an. Die Tore waren dann, gegen die bis dahin aufopferungsvoll kämpfenden Brieselanger, nur noch eine Frag der Zeit. Marcel Huth(75.und 80. Minute) sowie Richard Arndt(78. Minute), konnten den Vorsprung schnell auf 5:1 ausbauen. In der 85. Minute verkürzten zwar die Gäste noch einmal auf 5:2, aber mehr als Ergebniskosmetik war nicht mehr drin. Trainer Henry Ullrich nach Spielende: „Nun sind die Jungs wieder im Geschäft und nächste Woche geht es nach Pritzwalk. Dort muss die Mannschaft erneut beweisen, dass sie in der Rückrunde einiges dazu gelernt hat. Dieses Spiel wird dort besonders schwer, denn einen Sieg in Pritzwalk gab es für Werder schon lange nicht mehr“.

Es spielten: Martin Böhrer, Lucas Schottstädt, Philipp Deppner, Fritz Wunder, Marcel Huth, Alexander Brauner, Adrian Brandt, Max Albrecht, Tobias Brandt, Rico Keding, Franz Gmeiner, Richardt Arndt, Sebastian Ullrich, Mathias Quickert.

20.04.2012

Baumblütenumzug am 28.04.2012 – Werderaner FC hat Stellplatznummer 65

Die 133. Baumblüte steht vor der Tür und mit dem großen Festumzug der Schulen, Vereine und Betriebe unserer Stadt Werder (Havel) am Samstag, dem 28.04.2012, wird das Fest seinen 1. Höhepunkt haben.  Auch unser  Werderaner FC wird sich wieder beim Umzug präsentieren und mit einem geschmückten Festwagen mit Musik präsent sein. Dazu laden wir alle Vereinsmitglieder recht herzlich ein und würden uns über eine rege Teilnahme freuen. Treffpunkt ist um 12.30 Uhr in der  Adolf – Damaschke Straße – Stellplatznummer 65!!!

17.04.2012

Nächstes Heimspiel am Samstag – Werderaner FC empfängt den BSV Guben – Nord in der Blütenstadt!!!

Für Werders Kicker steht bereits am Samstag, dem 21.04.2012 das nächste schwere Spiel in der Brandenburgliga auf dem Spielplan, wobei die Werderaner den BSV Guben Nord auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder (Havel) empfangen. Trainer Thoß muss gegen Guben arbeitsbedingt auf Thomas Welskopf und Thomas Schultz verzichten. Auch der Einsatz von Patrick Schmidt ist zurzeit noch fraglich. Wieder dabei ist  Tony Seyfarth, der seine Grippe überstanden hat. Nach drei Niederlagen in Folge brauchen unsere Jungs dringend Punktzuwachs und natürlich auch die Unterstützung zahlreicher Fans aus Werder(Havel) und Umgebung. Anstoß ist um 15:00 Uhr auf dem Inselsportplatz. Wir freuen uns auf ihren Besuch und bedanken uns im Voraus für ihre lautstarke Unterstützung!!!

Bitte beachten:  Auf Grund der Eineromnium – Meisterschaft im Kanu –Sport, wird es zu Einschränkungen der Parkmöglichkeiten am Sportplatz kommen. Wir bitten unsere Fans dies bei der Anreise zum Sportplatz zu beachten und bedanken uns für das Verständnis im Voraus!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 21.04.2012
H 10:30 Uhr E II Junioren– Eintracht Teltow VI
H 10:30 Uhr D II Junioren- Eintracht Teltow IV
A 10:45 Uhr Eintracht Teltow III- E I Junioren
A
10:45 Uhr RSV Eintracht Teltow- D I Junioren
A
12:45 Uhr Babelsberg 74– F I Junioren

Sonntag, den 22.04.2012
H  
9:30 Uhr C Junioren- Blau Gelb Falkensee
H 11:00 Uhr A Junioren- Brieselang/Elstal
H 13:00 Uhr WFC Frauen – ESV Lok Guben
H
15:00 Uhr WFC III – Berge
A 12:00 Uhr Eintracht Teltow III- F II Junioren
A
12:30 Uhr Potsdamer Kickers- B Junioren
A
15:00 Uhr Eintracht 90 Babelsberg- WFC II

3. Männer gewinnen Heimspiel gegen Michendorf III mit 4:1

Nach den drei Punkten im Nachholspiel  zu Ostern gegen den Abstiegskandidaten aus Rehbrücke, folgte nun ein schweres  Heimspiel  gegen die SG Michendorf III. Die Gäste standen einen Punkt vor dem Werderaner Team und wollten den Punkteabstand ausbauen. Das Vorhaben sah zum Anfang der Begegnung nicht schlecht aus, da die Heimischen sehr lethargisch begannen. So war es nicht verwunderlich, dass die  Michendorfer das Spiel bestimmten und folgerichtig, durch einen Patzer von Werders Keeper nach zwölf Minuten mit 0:1 in Führung gingen. Auch danach war kein Aufbäumen der Werderaner Spieler zu erkennen, aber zum Glück versäumten es die Gäste nachzulegen und die Führung auszubauen. Erst in der 30. Minute konnte der erste Torschuss registriert werden, der aus einem Freistoß resultierte. In der 40. Minute hatten beide Teams eine Schrecksekunde zu überstehen, als bei einem eigentlich harmlosen Zusammenprall an der  Auslinie ein Michendorfer Spieler stürzte und mit dem Kopf auf ein Kleinfeldtor fiel. Er zog sich dabei eine Platzwunde am Hinterkopf zu und wurde von den Maltesern ins Potsdamer Krankenhaus gebracht. Gute Besserung an dieser Stelle, wünschen die Werderaner Spieler der 3. Mannschaft. Dann war Halbzeit und es konnte in der 2. Halbzeit nur besser werden.  Und es wurde besser, da der WFC nun entschlossener in die Zweikämpfe ging und sich klare Vorteile erspielte.  Doch die klaren Tormöglichkeiten blieben aus. In der 65. Minute dann der Ausgleich, als ein Michendorfer Spieler den Ball nur kurz abwehren konnte. Steffen Sorgatz fasste sich ein Herz und traf aus  achtzehn Metern zum 1:1. Kurze darauf, scheiterte Björn Grzybek freistehend am Michendorfer Keeper. Doch dann kam in der 71. Minute der große Auftritt des eingewechselten Paul Schultze, als er sich den Ball erkämpfte und das Spielgerät aus elf Metern in die Maschen haute. Das war auch zugleich sein erster Treffer im Männerbereich!!! Nun löste Michendorf etwas die Abwehr, so dass die Werderaner kontern konnten und ihnen in der 81. Minute der Treffer zum vor entscheidenden  3:1 durch Maik Schellhase gelang. Denn Schlusspunkt zum 4:1 setzte dann  Patrick Petroll  in der 90. Minute. Wie schon im Hinspiel hatte jede Mannschaft eine gute und eine schlechte Halbzeit. Die Werderaner machten in der 2. Halbzeit allerdings mehr aus ihren Vorteilen. Michendorf verpasste es, wie die Werderaner im Hinspiel, den Sack in der 1.Halbzeit zuzumachen. Ein verdienter Sieg , der allerdings  etwas  zu hoch ausfiel. Werders 3. Männer haben am Sonntag, den 22.04.2012 wieder ein Heimspiel und empfangen um 15:00 Uhr das Tabellenschlusslicht aus Berge.

Die Aufstellung: Friese – Alburg – Wischniewski – Berger – Petroll – Steffen Sorgatz – Stuht (62. Schultze) – Sebastian Sorgatz – Grzybek – Brandl (76. Rochlitz) – Schellhase

Werders 2. Männer können das Heimspiel gegen den FSV Wachow/Tremmen mit 2:1(0:0) gewinnen

Werders 2. Männer hatte ebenfalls am vergangenen Sonntag  ein Heimspiel und empfingen auf dem Inselsportplatz den FSV Wachow/Tremmen. In einer hart umkämpften Partie, die in der 1. Spielhälfte wenig Höhepunkte hatte, ging es torlos in die Halbzeitpause. In dieser klagte Mannschaftskapitän Rico Schellhase über starke Schmerzen und musste mit Verdacht auf Kreuzbandriss ausgewechselt werden.  Leider bestätigte sich die Diagnose im Krankenhaus, so dass er bereits operiert wurde. Der Vorstand und die 2. Mannschaft wünscht „Schelli“ alles, alles Gute und gute Besserung!!!  Nach diesem Schock ging Wachow/Tremmen dann auch in der 58.Minute durch einen direkt verwandelten Freistoss mit 1:0 in Führung. Werder gab aber nicht auf und drängte sofort auf den Ausgleich, der dann drei Minuten später durch C. Schlichting fiel. Mit dem Wind im Rücken machte Werder weiter viel Druck und schaffte durch Thomas Fechner in der 89. Minute den umjubelten 2:1 Siegtreffer.

 Werders Frauen starten mit einem Auswärtssieg in die Play-off Runde

Nach vier Wochen Spielpause in der Landesliga,  ging es nun für Werders Frauenmannschaft endlich in die Play-off Spiele. Die Plätze 5 bis 8 werden in Hin und Rückspiel mit dem ESV Lok Guben aus der eigenen Staffel, dem SV Medizin Eberswalde und dem SV Blau-Weiß Ladeburg aus der Nordstaffel ausgespielt. Zur ersten Begegnung reiste das Werderaner Team unter Michael Forth zum Viertplazierten der Staffel Nord, dem SV Blau-Weiß Ladeburg. Wer diese Play-off Spiele als bessere Trainingsspiele abgewertet hatte, wurde im Spielverlauf eines Besseren belehrt. Mit Anna Hempel im Werderaner Gehäuse, zwei Viererketten und mit Nicole Fritze und Stefanie Röhrich im Sturm, zeigten die Frauen des WFC einen guten Spielaufbau, einen klasse Teamgeist und den Ehrgeiz zum Sieg. Die übliche Anfangsnervosität legte sich schnell und beide Mannschaften nahmen die Begegnung sehr ernst. Dass die erste Halbzeit torlos war, zeigte nur die Ausgeglichenheit der Begegnung. Doch schon in der 46. Minute gelang es Stefanie Beltz einen Freistoß über die Köpfe der Mauer hinweg zum Führungstreffer einzulegen. Werder gleich mit mehr Druck, versuchte nachzulegen. Doch die getretenen Eckstöße von Stefanie Beltz landeten immer am Außennetz. In der 64. Spielminute gelang es Birgit Rohde, nach einem Marathon über links quer in den Strafraum zu flanken und Stefanie Röhrich versenkte das Spielgerät zum 0:2.Frances Schultz wurde nach Übereifer im Zweikampf in der 69. Minute mit Gelb verwahrt. Die Gastgeberinnen schafften dann doch noch in der 81. Minute, durch einem sehenswerten Konter,  die aufgelöste Abwehr des WFC zu durchdringen und den Anschlusstreffer zu erzielen.  Mit dem Endstand von 1:2 für den WFC kann Trainer Michael Forth zufrieden sein und die Mannschaft ist motiviert für die nächste Begegnung am kommenden Sonntag. Spielbeginn gegen den ESV Lok Guben ist um 13:00 Uhr auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder (Havel).

Für den WFC spielten:
Anna Henpel, Stefanie Beltz, Tina Ehringshausen, Nicole Fritze, Anja Janke, Denise Pühl, Stefanie Röhrich, Birgit Rohde, Ulrike Schneider, Frances Schultz und Sandra Weiß

04.04.2012

Kein Derbysieg für Werders 3. Männer

Für Werders 3. Männermannschaft ging es am vergangenen Sonntag zum kürzesten Auswärtspiel der Saison, wobei man beim  Ortsnachbarn Glindow antreten musste. Gegner war die zweite Vertretung, die am Tabellenende rangierte. Der Gastgeber ging dennoch hochmotiviert in die Begegnung und es war zu spüren, dass die Punkte in Glindow bleiben sollten. Bei den Werderanern war nach zwei Niederlagen Ernüchterung eingekehrt und auch das Selbstvertrauen hatte dadurch etwas gelitten. Dementsprechend ging es auch los und bereits nach nur zwei Spielminuten stand es  1:0 für die Eintracht. Eine Flanke wurde vom Werderaner Keeper Friese unterlaufen und ein  Glindower Stürmer konnte ungedeckt den Ball im Tor unterbringen. Werders Hintermannschaft hatte mit den wendigen Stürmern das ganze Spiel über Probleme und sah ein ums andere Mal nicht gut aus. Zwar versuchte man danach über die spielerische Linie zum Erfolg zu kommen, allerdings waren die Aktionen nicht zwingend genug. Doch in der  26. Minute wurden die Gäste für ihren Aufwand belohnt, als Eric Schuder den Ball im Strafraum behaupten konnte und zu Maik Schellhase ablegte,  der dann zum 1:1 Ausglich traf. Werder, nun durch den Ausgleichstreffer beflügelt, wurde stärker und hatte weitere Möglichkeiten durch  Björn Grzybek, der erst allein vorm Keeper scheiterte und  dann einen Freistoß nicht im Tor unterbringen konnte.

Nach 32. Minuten plötzlich die Chance für Glindow, als ein verunglückter Rückpass zu einem Angreifer  gelangte,  der den Ball jedoch auch nicht am Werderaner Keeper vorbei brachte. Doch in der 38. Minute ging Glindow erneut in Führung. Nach einem Einwurf konnte ein Glindower Spieler  den Ball im Strafraum annehmen und mit einem schönen Schuss vollenden. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. Nach dem Wechsel kamen die Werderaner besser ins Spiel und taten mehr für die Offensive. Doch leider wirkte man in der Abwehr an diesem Tag sehr unkonzentriert und musste einen weiteren Gegentreffer zum 3:1 hinnehmen. Dieses Tor war eine Kopie des ersten Tores. Die Kicker von Christian Gutschmidt und Thomas Brandl steckten aber nicht auf und kamen nur vier Minuten später zum Anschlusstreffer. Nach Foul an Björn Grzybek verwandelte Steffen Sorgatz den fälligen Elfmeter. In der Folgezeit hatten die Werderaner auch einige Chancen zum Ausgleich, doch immer wieder scheiterten die Gäste  am Glindower Keeper. In der letzten Viertelstunde gelang nicht mehr viel und so konnten die Heimischen mit großem kämpferischen Einsatz die knappe Führung über die Zeit bringen.

Werders Trainer Thomas Brandl und Christian Gutschmidt nach dem Spiel: „Glindow spielte mit einer bis in die Haarspitzen hochmotivierten Mannschaft, so wie es sich für ein Derby gehört. Bei uns dachten Einige, dass wird schon klappen und kamen mit dieser Einstellung nie richtig ins Spiel.“

Die Aufstellung: Friese – Alburg – Wischniewski – Schultze – Steffen Sorgatz (62. Stuht)- Paul (69. Brandl) – Sebastian Sorgatz – Petroll – Grzybek – Schuder (76. Barthelt) – Schellhase

02.04.2012

Bitte vormerken – Nächster Arbeitseinsatz am 14.04.2012 um 10:00 Uhr!!!  

Der nächste Arbeitseinsatz zur Errichtung der Beschallungsanlage und der Anzeigetafel findet am Samstag, dem 14.04.2012 um 10:00 Uhr statt. Der Vorstand würde sich sehr über eure tatkräftige Unterstützung freuen und bedankt sich bereits im Voraus!!!

Baumblütenumzug am 28.04.2012

Die 133. Baumblüte steht vor der Tür und mit dem großen Festumzug der Schulen, Vereine und Betriebe unserer Stadt Werder (Havel) am Samstag, dem 28.04.2012, wird das Fest seinen 1. Höhepunkt haben.  Auch unser  Werderaner FC wird sich wieder beim Umzug präsentieren und mit einem geschmückten Festwagen mit Musik präsent sein. Dazu laden wir alle Vereinsmitglieder recht herzlich ein und würden uns über eine rege Teilnahme freuen. Treffpunkt ist um 12.30 Uhr – Ecke Eisenbahnstraße/ Adolf – Damaschke Straße. Die Stellplatznummer  wird in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

Unnötige 2:1 Niederlage der EII Junioren in Saarmund

Der Wille der EII Kicker des WFC war durchaus vorhanden, auch hier drei Punkte mit nach Werder(Havel)  zu nehmen. Der Wille groß, die spielerischen Mittel an diesem Tag klein. Die WFC Kicker ließen  wieder zahlreiche Chancen in einem sehr zerfahrenen Spiel liegen und brachten so die SG Saarmund immer besser ins Spiel. Stand es zur Halbzeit noch 0:0, kamen jetzt die Saarmunder immer gefährlicher ins Spiel und gingen folgerichtig, nach krassem Abwehrschnitzer, mit 1:0 in Führung. Nur unserem Keeper war es zu verdanken, dass nicht weitere drei Tore in den nächsten Minuten fielen. Unter anderem hielt er einen Neunmeter und war  der Einzige mit Normalform. Weiterhin spielten unsere Jungs unerklärlich nervös und kassierten durch einen schönen Fernschuss der Saarmunder das 2:0. Nach dem Anschluss zum 2:1, nach Freistoß durch Luca Müller, erwachte nun die Mannschaft, drückte aufs Tor und erzielte völlig unerwartet noch ein Tor, welches aber durch den Schiri zu unrecht nicht anerkannt wurde. Am Ende bleibt die Erkenntnis, dass man dem Willen zum Sieg auch die notwendige Bereitschaft mitgeben muss, um sein Ziel zu erreichen.

Es spielten: Maximilian Ahne, Floren Queret, Julian Brandt, Arlind Mehmeti, Felix Schwäricke, Luca Müller, Thobias Kattner, Karl Bader, Eric Polland und Keeper Mats Magnus

01.04.2012

A Junioren mit verdientem 2:6 Auswärtssieg in Bornim

AJun010412_450

Für die A- Junioren des Werderaner FC ging es am Sonntag zum Derby nach Bornim. Nach der deutlichen 2:6 Heimschlappe  vom Hinspiel, wobei der Sieg der Bornimer damals in Ordnung ging, wollten die Werderaner den Spieß umdrehen und die drei Punkte mit in die Blütenstadt nehmen. Des Weiteren konnte die Mannschaft mit einem Sieg wieder mit der Spitzengruppe der Tabelle auf Tuchfühlung gehen. Also, es wurde ein dramatisches Spiel erwartet. Das wurde es dann auch, zumindest in den ersten 45 Minuten. Beide Seiten schenkten sich keinen Meter auf dem Platz. Dementsprechend  ging es auch hart zur Sache und der Schiedsrichter zeigte folgerichtig insgesamt vier gelbe Karten im ersten Spielabschnitt. Dennoch konnte Tobias Brandt bereits in der 5. Minute die Führung für die Gäste erzielen. Leider wurde das Spiel der Werderaner dadurch nicht ruhiger und Bornim glich in der 11. Minute zum 1:1 aus. Ab der 30. Minute aber begann dann der WFC Fußball zu spielen. Die Mannschaft legte endlich die Hektik ab und besann sich darauf was sie kann. Die 1:2 Führung für Werder folgte prompt in der 35. Minute, erzielt durch Rico Keding. Doch leider gab es in der 41. Minute eine Schaltpause in Werders Abwehr und Bornim nutzte diese sofort zum 2:2 Halbzeitstand.  In der 2. Halbzeit sah man dann nur noch Werder spielen. Bornim zog sich immer mehr zurück und machte damit Platz für die schnellen Spitzen Rico Keding und Tobias Brandt. Die Beiden konnten in der 48. Minute, nach gutem  Zusammenspiel, dann auch das 2:3 herausspielen. Tobias Brandt gelang dabei ein sehenswerter Kunstschuss, als er sofort erkannte, dass Bornims Keeper zu weit vor seinem Tor stand. Bornim versuchte sich zwar noch einmal aufzubäumen, aber mit dem 4:2 durch Rico Keding in der 75. Minute, war das Spiel endgültig entschieden. Richardt Arndt erhöhte in der 78. Minute auf 5:2 und Tobias Brandt zog in der 88. Minute aus zwanzig Metern einfach mal ab und der Ball schlug unhaltbar im rechten oberen Eck zum 6:2 Endstand ein. Mit diesem Sieg holten die Werderaner 6 Punkte hintereinander. Nun muss Trainer Ullrich nach dem nächsten Heimspiel ein kleines Versprechen gegenüber der Mannschaft einlösen, was er sehr gerne tut.

31.03.2012

E I – Junioren auf Augenhöhe mit Spitzenteam aus Groß Glienicke

e1300312_1

Die Vorfreude auf das Match gegen das ambitionierte Team aus Groß Glienicke konnte man unseren E I – Junioren bereits beim Warmmachen auf dem Arno-Franz-Sportplatz ansehen. Obwohl die Gäste mit der Empfehlung des 5:0 Sieges im Hinspiel und einigen Titeln in die Havelstadt kamen, ging das Team von Christian Molowitz und Peter Gawron das Spiel sehr selbstbewusst an. Immerhin hat der WFC in den vergangenen Jahren noch nie auf heimischen Platz gegen die Rot-Weißen verloren. So sollte es auch diesmal sein. Nach 50 sehr emotionalen Minuten trennten sich die Mannschaften schließlich leistungsgerecht 1:1. Unser Trainerduo bot gegen den mächtigen Gegner zunächst eine defensivere Anfangsformation auf. So begann Lars Dahlke im linken Mittelfeld und Marvin Junkel rückte dafür mit in die Sturmspitze. Gerade in der ersten Halbzeit bewies sich dies als richtige Variante, da man auch noch gegen den starken Wind spielte und hierdurch Mühe hatte, das Spiel in die gegnerische Hälfte zu verlagern. Dies gelang in den ersten Minuten noch überaus erfolgreich, als Groß Glienicke vom resoluten Auftritt der E I offenbar vollkommen überrascht wurde. Nach einer Traumkombination zwischen Marvin Junkel und Ben Blohm legte dieser mustergültig quer auf Charlotte Wicht, die dann sicher zur Führung in der 3. Spielminute einschob. Bereits da lagen die Nerven des Gegners blank, der erstmal ein paar Minuten brauchte um dann aber ab der 10. Minute mächtig auf den Ausgleich zu drängen. Mit vereinten Kräften stemmte sich der WFC dem Ansturm entgegen und Hendrik Becker konnte sich gerade in dieser Phase mehrfach im Kasten auszeichnen. Der Einsatz wurde belohnt und mit etwas Glück und Geschick ging es mit der 1:0 Führung in die Pause. Zeitig kam RW Groß Glienicke wieder aus der Kabine und sah wild entschlossen aus. Mit dem Wind im Rücken hatten jedoch unsere E I – Junioren nun mehr Spielanteile und drängten auf den zweiten Treffer. Die beste Möglichkeit dazu setze Bennet Dambowy nach einer Ecke nur knapp per Kopf neben den Pfosten (32. Min). Die Gäste investierten alles um das Blatt noch zu wenden, scheiterten jedoch an der weiterhin aufmerksamen Abwehr oder ließen die wenigen Möglichkeiten leichtfertig liegen. Angesichts der drohenden Niederlage ließen Spieler, Trainer und Anhang der Gäste ihren Emotionen nun freien Lauf. Sie suchten den Schuldigen für ihren Misserfolg beim Schiedsrichter und werteten jeden kleinen Rempler des WFC theatralisch als grobes Foul um im gleichen Moment selber auszuteilen, was unter anderem Charlotte Wicht schmerzhaft erfahren musste. Selbst der Ausgleich durch einen unhaltbaren Schuss in den Winkel (1:1, 42. Min.) beruhigte die Gemüter nicht, da auch ein Unentschieden die Groß Glienicker im Meisterschaftsrennen gegen den RSV Eintracht Teltow III weiter zurückwirft. Klasse in dieser Situation, dass der WFC den Kampf bis zum Schlusspfiff weiter annahm, auf Augenhöhe dagegen hielt und beinahe noch den Siegtreffer erzielte als Lars Dahlke in der letzten Spielminute eine Volleyabnahme nur knapp über die Latte setzte. Gratulation an die E I, die ihre beste Saisonleistung abgeliefert hat und Tugenden wie Einsatz, Leidenschaft und absoluten Siegeswillen an diesem Wochenende neu entdeckt hat. Der besondere Dank der Mannschaft gilt ihrem Anhang für die Unterstutzung, insbesondere der Mannschaft vom Tabellenführer aus Teltow, die nach ihrem eigenen Spiel vorbeigeschaut hatten und den WFC lautstark angefeuerten.

Es spielten: Hendrik Becker, Vincent Kuckatz, Chris Kaerger, Justin Molowitz, Ben Blohm, Lars Dahlke, Charlotte Wicht, Marvin Junkel, Bennet Dambowy, Finn Ullmann

30.03.2012

E II Junioren erreichen Viertelfinale im Pokalwettbewerb durch ein 2:3 n.V. in Babelsberg

Für die Kicker der E II Junioren stand am Mittwoch, dem 28.03.2012 das Pokalachtelfinale bei Fortuna Babelsberg auf dem Programm. Die starke Offensive der Fortunen, ließ den Werderaner Jungs in der Anfangsphase wenige Möglichkeiten zur eigenen Spielgestaltung, und drückte stark auf das Werderaner Tor. Jedoch hielt die Abwehr, sowie unser hervorragend aufgelegter Keeper, die WFC Kicker im Spiel und dem Druck stand. Trotzdem ließ sich das 1:0 für Babelsberg folgerichtig nicht verhindern. Im weiteren Spielverlauf fanden nun die WFC Jungs immer besser ins Spiel und erarbeiteten sich ihre eigenen Möglichkeiten, folgerichtig auch hier der Ausgleich zum Pausenstand von 1:1. In der 2. Halbzeit entwickelte sich nun ein sehr interessantes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die Werderaner nutzten eine davon zur 2:1 Führung fünf Minuten vor Spielende. Durch einen direkt verwandelten Freistoß erzielten die Babelsberger nur drei Minuten später den Ausgleich. Es ging in die Verlängerung von 2 x 5 Minuten. Bessere Spielanteile der Werderaner, sowie konsequentes Abwehverhalten sicherten dann durch das 2:3 ein Weiterkommen. So war am Ende die Freude bei allen Beteiligten riesengroß und der Sieg der WFC Kicker verdient. Herzlichen Glückwunsch unseren Jungs und viel Erfolg am Samstag in Saarmund.

Es spielten: Florent Queret (3), Maximilian Ahne, Arlind Mehmeti, Julian Brandt, Felix Schwäricke, Luca Müller, Thobias Kattner, Karl Bader, Eric Polland und Keeper Mats Magnus

Guter Besuch bei Jahreshauptversammlung des WFC am Freitagabend – 80 stimmberechtigte Mitglieder wählten neuen Vorstand

Der Vorstand des Werderaner FC Viktoria 1920 e.V. hatte am Freitagabend seine aktiven und passiven Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in den Saal des Schützenhauses eingeladen.  80 stimmberechtigte Vereinsmitglieder hatten sich eingefunden um den Vorstand für die kommenden 2 Jahre zu wählen. Als Ehrengäste der Mitgliederversammlung konnten Bürgermeister Werner Große  und die Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Annette Gottschalk begrüßt werden. Nach der Begrüßung und Feststellung der  Beschlussfassung, wurde das Arbeitspräsidium für die Versammlung gewählt, so dass man die Abarbeitung der weiteren Tagesordnungspunkte vornehmen konnte. Der Vorstand gab in seinen Berichten Rechenschaft über das abgelaufene Geschäftsjahr und einen Überblick über die anstehenden Aufgaben, Veranstaltungen, sowie Ziele des Vereins für das Jahr 2012. Des Weiteren stimmten die anwesenden Mitglieder an diesem Abend über den vom Vorstand eingebrachten Antrag der Beitragserhöhung ab. Nach einer kurzen  Diskussion über den Antrag, der dann mit großer Mehrheit beschlossen wurde, ist der Vorstand von seinen Mitgliedern entlastet worden. Höhepunkt der Veranstaltung war die Auszeichnung verdienstvoller Mitglieder des Werderaner FC. Doch zunächst übernahm der 2. Vorsitzende Christian Große das Mikrofon und bedankte sich beim 1. Vorsitzenden Klaus-Dieter Bartsch für die zwanzigjährige Arbeit als Vereinsvorsitzender. Bartsch, sichtlich gerührt, gab den Dank unter großem Beifall an die Vereinsmitglieder weiter, ohne denen es nicht zu dem Erreichten gekommen wäre. Dann wurden von den Anwesenden nachstehenden Sportsfreunde ausgezeichnet:

Mit der Ehrennadel in Bronze: Herbert Kühn, Remi Paul, Patrick Petroll, Rico Schellhase, Eric Schuder
Mit der Ehrennadel in Silber: Burkhard Dobbert und Horst Minning
Mit einem Präsent: Heiko Nietert, Eckhard Köhler, Rüdiger Kleissl und Sylvia Goebel
Mit einem Blumenstrauß: Jürgen Zlotowicz und Sponsor Christian Doeppner

Nun stand die Wahl des geschäftsführenden Vorstands für die nächsten zwei Jahre auf der Tagesordnung. Leider kandidierte Rüdiger Kleissl, bei dem sich der Vorstand für die tolle Zusammenarbeit in den letzten Jahren bedankte,  aus beruflichen und privaten Gründen nicht  mehr, so dass die Position vorerst nicht besetzt werden konnte. Heiko Nietert wurde als weiterer Besitzer den Mitgliedern vorgeschlagen, so dass nachstehende Sportsfreunde nun im Vorstand für die kommenden zwei Jahre arbeiten:

1. Vorsitzender: Klaus – Dieter Bartsch
2. Vorsitzender:
 Christian Große
Geschäftsführer: Sven Junkel
Hauptsportwart: Matthias Schurz
Hauptkassiererin: Christiane Heine
Beisitzer:
 Dirk Junkel und Heiko Nietert

Unter dem Punkt Verschiedenem gab es dann noch eine tolle Überraschung. Christian Doeppner, Geschäftsführer des Möbelhaus C.H.R.I.S.T., übergab für das Spendenkonto „Vereinskiosk“ an die Finanzerin  Christiane Heine einen Scheck in Höhe von 3.000,-€ und rief alle Mitglieder zu weiteren Spenden auf.  Bürgermeister Große  nahm  sofort den Aufruf an und spendete auch noch 100,-€. Vielen Dank den Spendern!!!  Des Weiteren wurde Rüdiger Kleissl vom Vorstand bis August 2012 kommissarisch als Nachwuchsleiter eingesetzt. In seinem Schlusswort bedankte sich der Vorsitzende bei allen Anwesenden für eine konstruktive Versammlung, dem Arbeitspräsidium, der Wahlkommission,  bei Sebastian Heller für die Erstellung der schönen Präsentation, sowie bei der Gaststätte „Bürgerstuben“ für die gelungene Ausschmückung des Saals und der netten Bewirtung. In gemütlicher Runde und bei netten Gesprächen, ließ man dann den Abend ausklingen.

Die Jahreshauptversammlung des Werderaner FC Viktoria 1920 e.V. findet am Freitag, dem 23.03.2012 um 19:00 Uhr im großen Saal des Schützenhauses – Uferstraße 10 statt, wozu der Vorstand schon jetzt alle aktiven und passiven Mitglieder einladen möchte. Der Vorstand wird  an diesem Abend Rechenschaft über das Geschäftsjahr 2011 ziehen und über die anstehenden Aufgaben im Jahr 2012 berichten. Des Weiteren steht die Wahl des geschäftsführenden Vorstandes für die nächsten 2 Jahre auf der Tagesordnung. Entsprechend der Satzung haben alle Mitglieder, nach Vollendung des 16. Lebensjahres, an diesem Abend uneingeschränktes Stimmrecht. Anträge auf Satzungsänderungen sind (gemäß der Satzung, § 21) mindestens 2 Wochen vor der Mitgliederversammlung schriftlich beim Vorstand einzureichen. Sonstige Anträge für die Mitgliederversammlung, müssen (gemäß der Satzung, § 8, Abs. 9), 7 Tage vor derselben beim Vorstand vorliegen. In Anbetracht der Bedeutung der Versammlung bitten wir um eine rege Teilnahme und Diskussion.

27.03.2012

1. Männer empfangen am Samstag um 15:00 Uhr den FV Preussen Eberswalde 

Für Werders Kicker steht bereits am Samstag, dem 31.03.2012 das nächste schwere Spiel in der Brandenburgliga auf dem Spielplan, wobei die Werderaner den FV Preussen Eberswalde auf dem Arno-Franz-Sportplatz in Werder (Havel) empfangen. Trainer Sven Thoß kann wieder auf Felix Thoß(nach Absitzen der 5. gelben Karte) und Thomas Welskopf(Grippe) zurückgreifen.  Ob Patrick Schmidt nach seiner Knöchelverletzung schon wieder einsatzbereit ist, entscheidet sich voraussichtlich erst kurz vor Spielbeginn. Auch Robert Jenner plagt sich momentan mit einer kleinen Blessur und konnte am Dienstag nur ein Lauftraining absolvieren. Nach der unglücklichen 1:0 Niederlage in Laubsdorf würde sich das Team von Sven Thoß auf eine tolle Kulisse und die Unterstützung zahlreicher Fans aus Werder (Havel) und Umgebung freuen, wenn um 15:00 Uhr die Begegnung auf dem Inselsportplatz angepfiffen wird.  Wir freuen uns auf Ihren Besuch und bedanken uns im Voraus für Ihre lautstarke Unterstützung!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 31.03.2012
H
10:30 Uhr E I Junioren- Groß Glienicke
H
11:40 Uhr F I Junioren- Potsdamer Kickers II
H
13:00 Uhr B Junioren- Union Neuruppin
H
17: 00 Uhr Ü40- Beelitz
H
14:00 Uhr Ü50- Falkensee/Finkenkrug(in Bliesendorf)
A
12:00 Uhr Eintracht Teltow VI- D II Junioren
A
12:45 Uhr FSV Babelsberg 74– C Junioren
A
13:00 Uhr SG Bornim– A Junioren

Sonntag, den 01.04.2012
A
10:00 Uhr Caputh– F II Junioren
A
11:30 Uhr Saarmund– E II Junioren
A
12:30 Uhr Glindow II– WFC III
A
15:00 Uhr Ruhlsdorf– WFC II

27.03.2012

2. Männer gewinnen 2:0 gegen Schlusslicht Groß Glienicke

Am Sonntag,  dem 25.03.2012 hatte die 2. Männer des Werderaner FC den Tabellenletzten Rot Weiß Groß Glienicke zu Gast. Das Team von Frank Nöske und Steffen Riecke wusste vorher,  dass es trotz alledem kein Selbstläufer werden würde. Erstens verlor man eine Woche zuvor beim Caputher SV, der bis dahin Schlusslicht war, mit 3:2 und des Weiteren kam hinzu. dass die Mannschaft kräftig durcheinander gewirbelt werden musste. Nachdem nun Robert Senf (verletzt), Tobias Schmidt (Spanienaufenthalt) und Christoph Barth (verletzt) schon seit einiger Zeit ausfallen, musste nun auch noch auf Robert Passow, Kapitän Rico Schellhase (beide gesperrt) sowie Matthias Klawuhn und auch auf Thomas Fechner (Unterstützung für die Erste) verzichtet werden. Dafür rückten Remi Paul, Basti Mellin, Ronny Bruegmann und Christoph Kabodt wieder in die Startelf. Man merkte aber am Anfang des Spiels,  dass sich das Team erst finden musste. So plätscherte die Begegnung so dahin,  bis Christoph Martin den guten Groß Gliniecker Torhüter mit einem gekonnten Schuss aus der Drehung in der 35. Minute überwinden konnte. Dieses Tor gab den Heimischen mehr Sicherheit und man spielte jetzt konstant über die Außenpositionen, wo sich auch die hervorragend aufgelegten Außenverteidiger Christoph Kabodt und Christopher Suber ein ums andere Mal in den Angriff mit einschalten konnten. Der Gast war mehr auf das Zerstören der Werderaner Angriffe bedacht und versuchte mit langen Bällen über den guten Kapitän Sean Flood in der Nähe des Werderaner Tores zu kommen. Das gelang aber nur selten, da Eric Schuder seine Abwehr gut organisierte. Werders „Zweite“  hatte noch vor der Halbzeit 2 – 3 gute Möglichkeiten die Führung auszubauen. Ronny Bruegmann scheiterte  mit einem guten Schuss an der Querlatte  und der immer besser werdende Remi Bobby Paul mit zwei Distanzschüssen, die das Tor nur knapp verfehlten. So ging es mit der knappen 1:0 Führung in die Halbzeit. Werders Kicker nahmen sich vor,  auch  nach der Halbzeit gleich hellwach zu sein um nicht den gleichen Fehler wie in Caputh zu machen, wo man gleich zwei Kontertore nach Wiederanpfiff fing. Dementsprechend konzentriert gingen die Heimischen auch in Halbzeit 2 zu Werke. Groß Glienicke gelang es nur einmal gefährlich vor das Tor der Werderaner zu kommen, die der seit Wochen glänzend aufgelegte Torhüter Michael Lange aber mit einer tollen Parade vereiteln konnte. Die Werderaner spielten weiterhin gut über die Außen. So hatte Neuzugang Christian Schlichting aus Bornim alleine 4 – 5 Großchancen,  die leider keinen zählbaren Erfolg brachten. Es dauerte bis zur 65. Minute, ehe Christopher Suber einen tollen Distanzschuss wagte  und dem auf Landesniveau spielenden Keeper der Gäste keine Chance ließ. Werder beschränkte sich jetzt auf das Verteidigen und bei den personalgeschwächten Gästen schwanden zusehends die Kräfte. So konnte das Spiel zur Freude aller endlich mal zu Null beendet werden. Insgesamt eine tolle mannschaftliche Leistung,  wo alle Spieler konstant und konzentriert die neunzig Minuten bestritten. Mit diesem Sieg kletterten die Werderaner auf 4. Tabellenplatz, der jetzt nach Möglichkeit verteidigt werden soll. Am Samstag, dem 31.03.2012  gilt es nun in Ruhlsdorf endlich mal die Auswärtsschwäche abzulegen und mit dem gleichen Selbstbewusstsein wie man Zuhause spielt zu Werke zu gehen. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

Werder spielte mit: Lange, Suber, Kabodt, Schröter, Schuder, Bruegmann(Wenzel), Paul, Krüger, Mellin, Schlichting, Martin

Weiter im Kader standen: Strohbusch, Gehl, S. Sorgatz

Vielen Dank an Steffen Sorgatz von der 3. Männer, der sich erneut bereiterklärte bei der 2. Männer auszuhelfen.

26.03.2012

3. Männer mussten 1:4 Niederlage hinnehmen

Am 5. Rückrundenspieltag kam die bis dato in der Rückrunde punktlose zweite Vertretung des Teltower FV nach Werder(Havel). Für Werders 3. Männer dennoch kein Grund als Favorit ins Spiel zu gehen, da Teltow als spielstarke Mannschaft bekannt ist. Dementsprechend stellten Werders Trainer C. Gutschmidt und T. Brandel ihr Team ein, mit der Vorgabe  hinten erst einmal die Null zu halten. Auf beiden Seiten wurden viele Bälle im Mittelfeld verloren,  doch keine Mannschaft konnte daraus eine gefährliche Chance kreieren. Die erste nennenswerte Möglichkeit  hatte Sebastian Sorgatz in der 38. Minute, doch allein vorm gegnerischen Torwart konnte er den Ball nicht im Tor unterbringen. Auf der Gegenseite machten es die Gäste besser. Die komplette Werderaner Abwehr konnte einen Einwurf nicht konsequent klären, so dass der Ball bei einem Teltower landete,  der  zum 0:1 traf. Mit der  glücklichen Führung im Rücken wurden die Gäste stärker und Werders Team konnte zufrieden sein, dass es zur Pause nur 0:1 stand.  In der zweiten Halbzeit gelang es den Werderanern kaum  gefährliche Akzente vor dem  gegnerischen  Tor zu setzen. Als die Werderaner dann aber doch versuchten die Abwehr zu lockern, nutzen die Teltower die sich bietenden Räume zu drei weiteren Treffern innerhalb von nur neun Minuten. So lagen die Gastgeber nach 72 Minuten mit 0:4 Toren aussichtslos zurück. Werder,  mittlerweile mit Thomas Brandl als zweiten Stürmer  offensiver aufgestellt,  hatte jetzt auch seine Chancen. Erst Thomas Brandl per Freistoß, Paul Schultze aus 5 Meter und Patrick Petroll per Kopf, ließen beste Möglichkeiten aus. Nach einem Eckball in der 77. Minute, gelang es  Patrick Petroll doch  noch Ergebniskosmetik zu betreiben. In der 88. Minuten war es wieder Paul Schultze,  der wiederum nur den Pfosten traf. Die Teltower indes spielten ihre vorhandenen Konter nicht konsequent aus und so blieb es beim 1:4.  Am Ende ein verdienter Sieg der Teltower, die nach dem 4:0 verständlicher Weise einen Gang zurück schalteten. Werder scheiterte wiedermal an der eigenen Chancenverwertung, am Ende aber auch am gut aufgelegten Teltower Torhüter. Am Sonntag, dem 01.04.2012  geht es zum Derby zur zweiten Vertretung von Eintracht Glindow. Anstoß ist um 12.30 Uhr.

Die Aufstellung: Friese – Alburg – Wischniewski – Berger – Steffen Sorgatz – Schultze – Petroll – Sebastian Sorgatz – Stuht (67.  Brandl) – Schellhase

A Junioren mit 11:2 Heimsieg gegen Hansa Wittstock

A250312_2450

Nach der etwas unglücklichen Niederlage am letzten Wochenende gegen die SG Turbine/Kickers Potsdam, wollten die Mannschaft der A Junioren es am Samstag besser machen. Die Jungs  brannten regelrecht auf dieses Spiel und die Motivation war so groß, dass man in den ersten Minuten der Partie überhaupt nicht ins Spiel fand. Die Aktionen waren überhastet oder unüberlegt, so dass die Gäste aus Wittstock folgerichtig und verdient bereits nach zehn Minuten mit 0:1 in Führung gingen. Doch in der Folgezeit kamen die Kicker von Henry Ullrich besser in die Begegnung und bestimmten das Geschehen auf dem Platz. Max Albrecht konnte in der 18. Minute zum 1:1 ausgleichen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff, die Gastgeber waren wohl schon mit den Gedanken in der Halbzeitpause, gab es einen berechtigten Handstrafstoß für Wittstock. Mit der Wut im Bauch und einer tollen Reaktion, konnte Werders Keeper Martin Böhrer den Strafstoß abwehren. Es sollte noch besser für die Heimischen kommen, da sich im Gegenzug Franz Gmeiner gegen den Gästekeeper durchsetzte und zur 2:1 Halbzeitführung einschoss. Mit Beginn der  2. Halbzeit legten die Werderaner endgültig die Nervosität ab und waren nun den Wittstockern in allen Belangen überlegen, die kaum noch zum Luft holen kamen. Die Gäste wurden förmlich überrollt und Werder schoss noch weitere neun Tore durch Tobias Brandt(3), Franz Gmeiner(1), Max Albrecht(1), Mathias Quickert(1), Philipp Deppner(1), Adrian Brandt(1) und Alexander Brauner. In der 86. Minute fiel allerdings ein Tor mit absolutem Seltenheitswert. Wittstock hatte Anstoß und vom Anstoßpunkt weg wurde der Ball für Martin Böhrer immer länger und länger, landete schließlich im Tor der Werderaner. Dieses Tor zum zwischenzeitlichen 9:2 wäre bestimmt ein Kandidat zur Wahl des „Tor des Monats“ gewesen. Werder verließ den Platz am Ende als  verdienter Sieger. Auch das Ergebnis von 11:2 geht in dieser Höhe absolut in Ordnung. Trainer Henry Ullrich nach der Begegnung: „Grundlage für diesen tollen Erfolg war eine grandiose Mannschaftsleistung meiner Jungs“.

Es spielten: Martin Böhrer – Lucas Schottstädt, Philipp Deppner, Alexander Brauner, Adrian Brandt, Max Albrecht, Rico Keding, Franz Gmeiner, Richardt Arndt, Lukas Große, Sebastian Ullrich, Fritz Wunder, Philipp Brandt, Tobias Brandt, Mathias Quickert.

E II Junioren gewinnen hochverdient mit 0:1  bei der PSU

E2DSCF06450

Einen hochverdienten Sieg errangen die Kicker der WFC E II Junioren buchstäblich in letzter Sekunde des Spiel`s bei der Potsdamer Sportunion. Diesen Spieltag wird wohl keiner der wiederum zahlreich mitgereisten Eltern, die Spieler sowie Trainer der WFC Kicker so schnell vergessen. Von der ersten Minute an, spielten die WFC Jungs druckvoll und mit schönen Kombinationen auf das Tor der PSU Kicker. Zahlreiche Pfosten und Lattentreffer des WFC sowie ein sensationell aufgelegter Keeper der PSU verhinderten jedoch die Umsetzung der alten Fußballerregel “ Das Runde muss in das Eckige „.

PSU stand kompakt mit allen Spielern in der Verteidigung, die WFC Kicker erarbeiteten sich nun Chancen, teilweise 100 prozentige, im Minutentakt. Es sollte aber bis zur letzten Spielaktion dauern, bis der Fußballgott ein Einsehen hatte, und die WFC Kicker schlussendlich durch das Siegtor nach einem Eckball Ihren verdienten Lohn bejubeln durften. Das Spiel wurde danach nicht mehr angepfiffen, und Werder nahm die drei Punkte mit in die Blütenstadt. Bemerkenswert für alle, wie unser Jungs nie, trotz der nicht genutzten Chancen, aufgaben, dieses Spiel zu gewinnen. Großes Lob dafür, und viel Erfolg im Achtelfinale des Pokalwettbewerbes am Mittwoch in Babelsberg !!!

Es spielten: Florent Queret (1), Maximilian Ahne, Arlind Mehmeti, Felix Schwäricke, Luca Müller, Karl Bader, Thobias Kattner, Eric Polland, Aaron Köhler und im Tor Mats Magnus 

21.03.2012

Bau der Beschallungsanlage und Anzeigetafel  hat begonnen

Nachdem alle Vorbereitungen getroffen und mit dem Planungsbüro Behrens und Heinlein Architekten Partnerschaftsgesellschaft der Bauablaufplan abgestimmt war, haben am vergangenen Samstag unsere Vorstandsmitglieder Rüdiger Kleissl, Dirk und Sven Junkel, sowie Christian Große mit den ersten Vorarbeiten begonnen und die Fundamente für das Kassen – und  – Sprecherhaus errichtet. Ein herzlicher Dank auch an unser Vereinsmitglied Hans-Joachim Rietz, der am Freitagnachmittag die Schalung für die Fundamente eingebaut hatte. In den nächsten Wochen werden weitere Arbeiten notwendig  sein, wozu wir auch wieder die Unterstützung unserer Vereinsmitglieder brauchen. Bei den bevorstehenden Arbeitseinsätzen, die rechtzeitig bekanntgegeben werden, können die aktiven Mitglieder ihre drei Arbeitsstunden gern ableisten.  Für eure Unterstützung bedankt sich der Vorstand im Voraus.

20.03.2012

1. Männer reisen  am Samstag zur SG Blau-Gelb Laubsdorf   

Am 20. Spieltag der Brandenburgliga reist die 1. Männermannschaft des Werderaner FC am Samstag, dem 24.03.2012 zum schweren Auswärtsspiel nach Laubsdorf, wobei Werders Kicker auf den Tabellenfünften Blau – Gelb Laubsdorf  treffen. Werders Trainer Sven Thoß muss auf Felix Thoß verzichten, der gegen den Ludwigsfelder FC seine 5. gelbe Karte sah. Nach Absitzen seiner 5. gelben Karte ist Thomas Schultz wieder im Kader. Anstoß ist um 15:00 Uhr auf dem Sportplatz in Laubsdorf – Bräsinchener Weg 2.  Der Verein bietet die Möglichkeit in Laubsdorf live dabei zu sein und gemeinsam mit der Mannschaft mitzureisen. Der Bus fährt am 24.03.2012 um10.45 Uhr vom „Hartplatz“ – Parkplatz hinter dem Brauhaus.  Der Unkostenbeitrag beträgt  5,00 €.  Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans nach Laubsdorf begleiten würden!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 24.03.2012
H
14:00 Uhr Ü50 – Brieselang
A 10:30 Uhr SG Premnitz/Rathenow – B Junioren
A
10:30 Uhr Potsdamer Sport Union 04 – E II Junioren

Sonntag, den 25.03.2012
H  
9:30 Uhr D I Junioren – Lok Elstal
H 11:00 Uhr A Junioren – Hansa Wittstock
H 13:00 Uhr WFC III – Teltower FV II
H 15:00 Uhr WFC II – Groß Glienicke
A 10:00 Uhr Pritzwalker FHV – C Junioren
A
10:00Uhr Potsdamer Kickers III – F II Junioren
A
11:40 Uhr Ketzin/Falkenrehde – D II Junioren

E II Junioren gewinnen Heimspiel 6:1 gegen Wilhelmshorst

E2100_4310_450

Am Samstag, dem 17.03.2012 stand für die E II des WFC,  bei herrlichem Fußballwetter,  das Spiel gegen Wilhelmshorst auf dem Programm. Die Marschroute war klar, die drei Punkte sollten in der Blütenstadt verbleiben. So begannen die Jungs des WFC auch sehr engagiert  und ließen dem Gegner kaum Zeit zum Luft holen. Es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf ein Tor, so dass der Halbzeitstand von 3.0 mehr als verdient war. Einzig zu bemängeln blieb die Verwertung der zahlreichen Chancen. Leider passten sich die Spieler des WFC mit Beginn der zweiten Halbzeit dem Spiel der Gäste an, und ließen weitere 100 prozentige  Chancen aus. Der Gegentreffer zum 3:1 war so die logische Folge. Aufgerüttelt dadurch, zogen die WFC Kicker nun aber wieder an, erspielten sich durch tolle Kombinationen weitere Möglichkeiten, welche jetzt auch zu weiteren drei Toren verwertet werden konnten. Vielen Dank an die wiederum zahlreich erschienenen Fans für Ihre super Unterstützung unserer Jungs.

Es spielten: Felix Schwäricke (1), Thobias Kattner (1), Luca Müller (2), Julian Brandt (1), Arlind Mehmeti (1), Karl Bader, Eric Polland, Florent Qeret, Maximilian Ahne und Keeoer Mats Magnus.

Trainer: Michael Skrobek und Ingo Ahne

19.03.2012

Ein Spiel auf Augenhöhe

AJun0312_05450

Für die Kicker der Werderaner A – Junioren war am Sonntag Derbyzeit und so reiste das Team von Henry Ullrich zur Spielgemeinschaft Turbine/Kickers Potsdam.  Das Spiel wurde von beiden Seiten mit Spannung erwartet, da diese Begegnungen immer von Spannung und Tempo geprägt waren. So auch heute wieder. Werder musste erneut auf 5 Stammspieler verzichten und so rückten die B Junioren Philipp Brandt und Lukas Große mit ins Aufgebot. In einem tempointensiven Spiel, waren die Gastgeber in den ersten dreißig Minuten die bessere Mannschaft, konnten aber ihre gut heraus gespielten Möglichkeiten nicht zur Führung ummünzen. Doch dann kamen die Potsdamer immer besser ins Spiel und gingen auch folgerichtig in der 32. Minute mit 1:0 in Führung. Tobias Brandt konnte aber noch kurz vor der Pause zum 1:1 ausgleichen.

Beide Teams kamen mit viel Dampf aus den Kabinen, wobei die Potsdamer den besseren Start erwischten  und in der 47. Minute mit 2:1 in Führung gingen. In der 82. Minute erhöhten die Gastgeber sogar auf 3:1 und sahen nun wie der sichere Sieger aus.  Die Werderaner setzten in den verbleibenden Minuten alles auf eine Karte, spielten aber im Mittelfeld zeitweise zu kompliziert, so dass es bis zur 85. Minute bei den zwei Toren Vorsprung blieb. Richardt Arndt verkürzte dann in der 85. Minute zwar noch auf 3:2 und nun brannte es im Strafraum der Potsdamer noch einmal lichterloh. Aber Werder spielte zu komplex und nutze die Chancen nicht. So verlor man dieses Spiel ein wenig unglücklich mit 3:2, konnte aber dennoch mit der Leistung zufrieden sein. „Mit ein wenig mehr Glück und Kaltschnäuzigkeit, wäre heute mehr drin gewesen“, bilanzierte Trainer Henry Ullrich nach der Begegnung.

Es spielten: Martin Böhrer, Phillipp Brandt, Philipp Deppner, Mert Yildirim, Fritz Wunder, Alexander Brauner, Adrian Brandt, Max Albrecht, Tobias Brandt, Lukas Große, Richardt Arndt, Dennis Knoblauch, Sebastian Ullrich

WFC- Frauen konnten Heimvorteil nicht nutzen

Frauen0312_450

Am letzten Spieltag in der Landesliga Süd der Frauen Brandenburg, hatte das Team von Trainer Michael Forth den Tabellenzweiten SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen in Werder(Havel) zu Gast. Vor Spielbeginn bedankte sich die Werderaner Mannschaft noch mal offiziell bei ihrer ehemaligen Stürmerin Jacqueline Pühl, die in der Winterpause zum Brandenburgligisten SG Blau Weiß Beelitz wechselte. Die Anfangsphase der Begegnung verlief noch unbeeindruckt von der 5:1 WFC-Niederlage aus dem Hinspiel und zeigte beide Mannschaften in Angriff und Verteidigung gleichwertig. Doch in der 18. Minute schafften es die Gäste, die Werderaner Abwehr zu überlaufen und zum Führungstreffer einzulegen. Trotz Chancen von Sarah Gräbnitz, Birgit Rohde und Nadine Spangenberg, blieb es aber dennoch beim 0:1 Halbzeitstand. Die zweite Spielhälfte begann wie die Erste, wieder war es ein blitzschneller Konter der Gäste, der in der 60. Minute zum 0:2 führte. Mit Anja Jahnke und Stefanie Röhrich sollte noch einmal die Angriffsreihe aufgefrischt werden, doch auch den Beiden gelang es nicht den Anschlusstreffer zu markieren. Abwehrspielerin Janine Villwock hatte es mit ihrer quirligen Gegenspielerin besonders schwer. Diese blieb in der Schlussminute im Werderaner Strafraumgetümmel liegen und die Unparteiische entschied auf Strafstoß, der zum 0:3 Endstand führte. Das Werderaner Team hat sich trotzdem gut verkauft, nur im Angriff fehlte die Durchschlagskraft mit einem leistungsstarken Personal. aus Mit Hilfe der Gäste aus Miersdorf/Zeuthen am kommenden Sonntag gegen ESV Lok Guben, könnte der Werderaner FC noch den 3. Tabellenplatz in der Landesliga Süd halten, bevor es in die Play-off Spiele gegen die Nordstaffel geht.

18.03.2012

3. Männer unterlagen beim Caputher SV II mit 2:0 Toren 

Auch das zweite Auswärtsspiel der Rückrunde konnte die 3. Männermannschaft des Werderaner FC nicht erfolgreich bestreiten. Bei der zweiten Mannschaft des Caputher SV gab es eine hochverdiente 2:0 Niederlage. Das Spiel begann für die Gäste  denkbar ungünstig. Bereits  in der  5. Minuten wurde  eine verunglückte Flanke immer länger und schlug mit Hilfe des Pfostens im  Tor von Hannes Friese zur 1:0 frühen Führung  der Caputher ein ging. In der zweiten Halbzeit mussten die Werderaner mehrmals in höchste Not im eigenen Strafraum retten, ehe Caputh nach 87. Minuten das Entscheidende 2:0 erzielte.

Werder  hatte während der gesamten Spielzeit nur zwei, drei Torschüssen. Die Caputher, vor allem im Mittelfeld klar überlegen, ließen im ganzen Spiel keinen Zweifel daran die Begegnung gewinnen zu wollen.

Mit dieser Einstellung bei den Auswärtsspielen wird es für die Werders „Dritte „schwer noch einen Punkt aus der Fremde mit nach Werder zu nehmen. Zum Glück steht am Sonntag, dem 25.03.2012  um 13 Uhr wieder ein Heimspiel auf dem ProgrammGegner auf dem Arno – Franz Sportplatz ist der Teltower FV II.

Die Aufstellung: Friese – Brandl – Wischniewski – Berger – Alburg – Schultze (61. Steffen Sorgatz) – Paul – Stuht (67.Barthelt) – Sebastian Sorgatz – Petroll – Rochlitz

17.03.2012

E I – Junioren gewinnen 1:6 beim Seeburger SV

e1180312_450

Früh ran mussten unsere E I – Junioren am Samstag beim Auswärtsspiel gegen den Seeburger SV. Auf der gepflegten Kunstrasenanlage an der B5 in Dallgow setzte der WFC den Gegner gleich mächtig unter Druck, so dass beim mitgereisten Anhang eigentlich keine Zweifel aufkamen, wer hier als Sieger heute vom Platz geht. Dass dazu allerdings auch Torerfolge nötig sind, schien das Team über weite Strecken des Spiels vollkommen ausgeblendet zu haben. So ließ allein das Stürmerduo des WFC bereits in den Anfangsminuten mehrere aussichtsreiche Einschussmöglichkeiten liegen. Statt zum 0:5 oder 0:6 traf Charlotte Wicht immerhin in der 11. Minute dann doch irgendwie zum 0:1 ins Netz und Lars Dahlke tat sich zumindest nach mehrfachen Doppelpassspiel als Vorbereiter des zweiten Treffers durch Bennet Dambowy (12. Min) hervor. Trotz dieses Doppelschlags blieb das Spiel des WFC eine zähe und kraftaufwendige Angelegenheit auf dem großen Spielfeld. Schon vor dem 0:3 durch Finn Ullmann nach Vorarbeit von Charlotte Wicht (20. Min.) machten auch die Seeburger mit einigen Entlastungsangriffen auf sich aufmerksam. Eine Minute später fiel dann der Treffer zum 1:3, der ein grundsätzliches Problem in der Rückwärtsbewegung aufzeigt. Zu sehr wird nur die eigene Position gesehen und verlässt man sich auf den Mitspieler, anstatt diesen in der Abwehrarbeit zu unterstützen (Doppeln). So führt dann ein verlorener Zweikampf schnell mal zu einem Gegentreffer. Erfreulich, dass der WFC vor der Halbzeit selber noch mal zuschlug. So freute sich die Mannschaft mit Julius Krolop über seinen schönen Treffer zum 1:4 (22. Min.), der gleichsam sein erster Pflichtspieltreffer in dieser Saison war. Die zweite Hälfte bot weiterhin nur schmale Fußballkost. Unsere E I war zwar bemüht weitere Treffer nachzulegen und kombinierte einige Male auch schön, scheiterte im Abschluss allerdings an der tief stehenden Heimmannschaft oder weiterhin an der eigenen schlechten Chancenverwertung. So musste der gegnerische Keeper schon tatkräftig bei den weiteren Toren des WFC mithelfen. Beim zweiten Treffer von Finn Ullman legte er ihm den Ball nach einer Flanke quasi auf den Kopf (1:5, 29. Min) und sah beim Fernschuss von Chris Kaerger (1:6, 47. Min.) auch nicht so glücklich aus. Trotz des mäßigen Spiels der E I geht auch ein Lob an die Seeburger, die es durch ihren kämpferischen Einsatz dem WFC besonders im zweiten Abschnitt nicht leicht machten.

Es spielten: Hendrik Becker, Vincent Kuckatz, Chris Kaerger, Justin Molowitz, Ben Blohm, Charlotte Wicht, Lars Dahlke, Bennet Dambowy, Marvin Junkel, Finn Ullmann, Julius Krolop

 Nächste  Kassenstunde am 20.03.2012

Die nächste  Kassen- und Sprechstunde findet am Dienstag, dem 20.03.2012 um 19.00 Uhr in der Vereinsgaststätte „Bürgerstuben“ statt.

Nicht vergessen – Jahreshauptversammlung des Werderaner FC 1920 e.V. am Freitag, dem 23.03.2012

Die Jahreshauptversammlung des Werderaner FC Viktoria 1920 e.V. findet am Freitag, dem 23.03.2012 um 19:00 Uhr im großen Saal des Schützenhauses – Uferstraße 10 statt, wozu der Vorstand alle aktiven und passiven Mitglieder recht herzlich einladen möchte. Der Vorstand wird  an diesem Abend Rechenschaft über das Geschäftsjahr 2011 geben und den geschäftsführenden Vorstand für die nächsten zwei Jahre wählen. Entsprechend der Satzung haben alle Mitglieder, nach Vollendung des 16. Lebensjahres, an diesem Abend uneingeschränktes Stimmrecht. Die Tagesordnung und Anträge findet ihr auf unsere Homepage und in unseren Schaukästen. Der Vorstand freut sich auf eine rege Teilnahme!!!

15.03.2012

Nachwuchsleiter für den geschäftsführenden Vorstand gesucht!!!

Aufgrund beruflicher Veränderungen wird unser Nachwuchsleiter Rüdiger Kleissl bedauerlicherweise am 23.03.2012 nicht mehr für das Amt des Nachwuchsleiters kandidieren. Trotz mehrerer Gespräche ist es dem Vorstand leider nicht gelungen einen Anwärter für die so wichtige Funktion  des Nachwuchsleiters zu besetzten. Gern würden wir zur Jahreshautversammlung einen Kandidaten vorstellen. Wenn wir euer Interesse geweckt haben, so meldet euch beim Vorstand oder unter den nachstehenden Telefonnummern:

0172/3494217 oder 0163/4895536

Sollte der Vorstand keinen Nachfolger finden, so wird Rüdiger Kleissl bis zum Beginn der Saison 2012/2013  kommissarisch vom Vorstand eingesetzt.

13.03.2012

Am Samstag kommt der Ludwigsfelder FC in die Blütenstadt – Spielbeginn um 15:00 Uhr!!!

Für Werders Kicker steht bereits am Samstag, dem 17.03.2012 das nächste schwere Spiel in der Brandenburgliga auf dem Spielplan, wobei die Werderaner den Ludwigsfelder FC auf dem Arno-Franz-Sportplatz in Werder (Havel) empfangen. Trainer Sven Thoß muss am Samstag auf Thomas Schultz verzichten, der gegen den SV Babelsberg 03 II die 5. gelbe Karte sah. Nach seinem Urlaub steht Tim Wolter wieder im Kader. Nach den zwei Siegen in Folge und guten Leistungen, würden sich die Spieler von Sven Thoß auf eine tolle Kulisse und die Unterstützung zahlreicher Fans aus Werder (Havel) und Umgebung freuen, wenn um 15:00 Uhr die Begegnung auf dem Inselsportplatz angepfiffen wird.  Wir freuen uns auf ihren Besuch und bedanken uns im Voraus für ihre lautstarke Unterstützung!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 17.03.2012
H  
9:00 Uhr D II Junioren – Fortuna Babelsberg II
H 10:30 Uhr E II Junioren- Wilhelmshorst
H 13:00 Uhr B Junioren – Hansa Wittstock
H           Ü40 – Saarmund
9:00 Uhr Seeburg – E I Junioren
A
10:00 Uhr BSC Süd – D I Junioren

Sonntag, den 18.03.2012
9:30 Uhr C Junioren – Schwarz Rot Neustadt
H
11:00 Uhr FII Junioren – SG Michendorf (Testspiel)
H
14:00 Uhr WFC Frauen – Miersdorf/Zeuthen
9:00 Uhr SV Babelsberg 03 II – F I Junioren
A
11:00 Uhr SG Turbine Potsdam/Kickers – A Junioren
A
12:30 Uhr Caputh II – WFC III
A
15:00 Uhr Caputh – WFC II

E II – Junioren verlieren Spiel in Geltow mit 3:0

Nachdem der erste Anlauf in der Rückrunde beim RSV, nach einem sehr zerfahrenem Spiel, mit 2:1 verloren ging, sollte am Samstag, dem 10.03. beim Derby in Geltow in erster Hinsicht die alte Spiellinie wiedergefunden, sowie drei Punkte auf die Habenseite verbucht werden. Zwar wurden keine drei Punkte eingefahren, jedoch agierten die Jungs des WFC von Beginn an couragiert und erspielten sich mehrere Chancen zur Führung. So bleibt die Historie des Spieles kurz zu beschreiben, Geltow fünf Chancen und drei Tore, Werder sieben Chancen und null Tore. In der zweiten Halbzeit war dann die deutliche Überlegenheit der Geltower im Mittelfeld klar zu sehen, wobei auch die Trainer hier selbstkritisch Ihre Spielaufstellung hinterfragten. Die Einstellung der WFC Kicker an diesem Tag war vorbildlich. Es gilt nun an diese Leistung anzuknüpfen, und in den nächsten Spielen die gewohnten Torqualitäten der Offensive auch durch Punkte zu belohnen. Viel Erfolg unseren Jungs dafür !!!

Es spielten: Maximilian Ahne, Florent Qeret, Felix Schwäricke, Luca Müller, Arlind Mehmeti, Tobias Kattner, Julian Brandt, Karl Bader, Eric Polland und unser Keeper Mats Magnus

Trainer: M. Skrobek und J. Ahne

11.03.2012

Werderaner Frauen mit 0:2 Auswärtssieg zum Rückrundenstart nach der Winterpause

In der Landesliga Süd der Frauen ging es für die Kicker innen von Trainer Michael Forth  am vergangenen Sonntag nach der Winterpause, ohne Vorbereitungsspiel, bereits zum vorletzten Punktspiel nach Brück. Leider nutzte Jacqueline Pühl die Winterpause für einen Wechsel zum Brandenburgligisten SG Blau Weiß Beelitz. Dafür erwies sich Neuzugang Birgit Rohde vom FSV Brück als echtes Glückslos für das Werderaner Team, die nun auch gleich gegen ihren Ex – Verein antreten musste. Nach Spielbeginn folgte die übliche Aufwärmphase. Werder mit mehr Ballbesitz,  kam dann besser ins Spiel. In der 16. Minute kämpfte sich Birgit Rohde durch die Abwehr der Gastgeber und versenkte das Spielgerät zum 1:0 Führungstreffer für den WFC. Bei ihrem zweitem Treffer in der 22. Minute entschied die Unparteiische auf Abseits. Werders Torhüterin Anna Hempel hatte in der 30. Spielminute das Glück auf ihrer Seite und auch der Treffer der Gastgeberinnen fand keine Anerkennung. So ging es mit einer knappen 1:0 Führung in die Halbzeitpause. Unverändert begann die zweite Spielhälfte, die für mehr Aufregung sorgte. Bereits in der 48. Minute verwandelte Stefanie Beltz einen Eckstoß direkt zum 2:0 ins Tor.  Auch Denise Pühl konnte sich in der 55. Minute durchsetzen, traf aber nur die Latte. Stefanie Röhrich löste in der 60. Minute, als einzige Auswechselspielerin,  Sarah Gräbnitz ab. Dann eine Spielunterbrechung in der 68. Minute, als Nicole Fritze im gegnerischen Strafraum liegen blieb und vom Platz getragen werden musste. Alle wünschen Nicole Fritze beste Genesung und keine bleibenden Folgen!
Somit spielte Werder in der Folgezeit in Unterzahl, was die Gastgeberinnen dazu beflügelte nun aggressiver in die Zweikämpfe zu gehen. Nach einer Tätlichkeit in der 77. Minute an Janine Villwock, kassierte diese Gelb wegen mangelnder Selbstbeherrschung. Auch Stefanie Beltz wurde zeitgleich mit der gelben Karte bestraft, weil sie sich in die Diskussion mit der Unparteiischen einmischte. Die Schlussphase brachte dann aber trotz Nachspielzeit keine Veränderung am Spielstand. In Brück  bewiesen die Werderaner Frauen wieder Teamgeist, zeigten hohe Laufbereitschaft und gute Passspiele. Nadine Spangenberg verblüffte mit Zweikampftechnik und Birgit Rohde zeigte einen perfekten Einstand. Zum letzten Punktspiel vor der Play-off Runde gegen die Mannschaften der Staffel Nord, empfängt der WFC am Sonntag, dem 18.03.2012 um 14:00 Uhr den Tabellenzweiten SC Eintracht Miersdorf/ Zeuthen auf dem Inselsportplatz der Blütenstadt.

Für den Werderaner FC spielten: Anna Hempel, Stefanie Beltz, Tina Ehringshausen, Nicole Fritze, Sarah Gräbnitz, Birgit Rohde, Stefanie Röhrich, Frances Schultz, Nadine Spangenberg, Janine Villwock, Sandra Weiß und Denise Pühl.

Werders 3. Männer gewinnen Heimspiel gegen Golm/Töplitz knapp mit 1:0

Nach der Niederlage am vergangenen Sonntag  in Elstal war die Vorgabe von Werders Trainern Christian Gutschmidt und Thomas Brandel gegen Golm/ Töplitz II klar, ein Sieg sollte her. Werder versuchte von Anfang an das Spiel an sich zu reißen, schaffte es aber nur in den seltensten Fällen den Gegner unter Druck zu setzen. Beide Teams hatten in den ersten 30. Minuten zwei, drei Chancen die nicht genutzt werden konnten. Nach 32. Minuten  dann das 1:0 für Werder. Remi Paul zog aus 25 Meter einfach mal ab und der Ball landete im Netz. In der Folgezeit der ersten Halbzeit versuchte die „Dritte“ nachzulegen, doch insbesondere Steffen Sorgatz ließ zwei sehr gute Chancen liegen. Somit  ging es mit einer knappen  1:0 Führung in die Kabine. In der zweiten Halbzeit ein anderes Bild. Die Gäste waren nun aggressiver und präsenter auf dem Platz, da Werder wohl noch mit den Gedanken in der Halbzeitpause war. Die größte Chance zum Ausgleich hatte die Spielgemeinschaft Golm/Töplitz eine Viertelstunde vor Spielende, als nach einer Ecke der Ball in Richtung Tor ging, aber zum Glück noch ein Bein eines Werderaner Abwehrspielers den Weg ins Gehäuse verhinderte. Werder kam nun nur noch selten zu Kontern und als dann 85 Minuten gespielt waren, konnte Björn Grzybek nur noch per Foul gestoppt werden. Doch Remi Paul konnte die große Chance nicht nutzen und setzte den Ball in die Wolken. Nur eine Minute später die nächste Chance durch den eingewechselten Maik Schellhase, der allein auf das Tor der Gäste zulief, den Ball aber auch nicht im Tor unterbringen konnte. Somit mussten die Werderaner bis zum Ende zittern. Doch wie schon im letzten Heimspiel, konnte die knappe Führung  über die Zeit gerettet werden und die drei Punkte blieben in Werder(Havel). Zum nächsten Punktspiel geht´s für die 3.Männer am Sonntag, dem 18.03.2012 zum Caputher SV II, wo die Begegnung bereits um 12:30 Uhr angepfiffen wird.

Die Aufstellung: Friese – Brandl – Schultze (81. Berger) – Wischniewski – Petroll – Paul – Kleissl (71. Stuht) – Sebastian  Sorgatz – Grzybek – Steffen Sorgatz – Rochlitz (60. Schellhase)

A Junioren erkämpfen sich 3 Punkte

AJun0312_1450

Nach einer intensiven Vorbereitung startete die A Junioren am Sonntag in die Rückrunde. Gegner auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder(Havel) war Blau-Gelb Falkensee und nach der Tabellenkonstellation, sollte die Aufgabe zu lösen sein. Freute sich Trainer Henry Ullrich noch beim letzten Test alle Kicker zur Verfügung zu haben, gab es am Sonntag gleich sechs Absagen aus den unterschiedlichsten Grünen. So musste das  gesamte Konzept  umgeschmissen werden. Bereits nach fünf Spielminuten der nächste Rückschlag für die Werderaner, als Franz Gmeiner den Platz verletzt verlassen musste und kein Spieler mehr auf der Reservebank saß. Die Mannschaft aber nahm den Kampf an und wie das umgesetzt wurde, war einfach Klasse. Jeder Spieler hängte sich mächtig ins Zeug um die spielerischen Defizite auszugleichen. In der 8. Minute gingen die Werderaner mit 1:0 in Führung, als  Adrian Brandt einen Freistoß direkt verwandelte.  Praktisch im Gegenzug holte der Torschütze einen Spieler der Blau – Gelben  im Strafraum unsanft von den Beinen und den fälligen Strafstoß verwandelten die Gäste  zum 1:1 Ausgleich. Falkensee setzte nach und ging nur 5 Minuten später sogar mit 1:2 in Führung. Dieser Doppelschlag  war für die Werderaner wie ein Schlag ins Genick. Doch die Mannschaft bäumte sich auf und Dennis Knoblauch( 21.Minute)  und Tobias Brandt( 23. Minute), machten aus dem Rückstand eine 3:2 Führung. So ging es dann auch in die Pause. In der 2. Hälfte bestimmten die Gäste zunächst das Geschehen. Werder ließ sich in der phasenweise überhart geführten Partie immer wieder hinten rein drücken. Das Spiel nahm an Dramatik zu. Das lag zum Einen daran, dass sich die Spieler gegenseitig nichts schenkten und zum Anderen, sah der Schiedsrichter mit seinen Entscheidungen nicht immer glücklich aus. Tobias Brandt war es dann, der im Zusammenspiel mit Rico Keding das erlösende 4:2 für Werder erzielen konnte. Doch direkt vom Anstoßpunkt weg verkürzten die Gäste erneut. Rico Keding sah dann in der 81. Minute die gelb-rote Karte und so mussten die Gastgeber dieses nervenaufreibende Spiel in Unterzahl zu Ende bringen. Falkensee versuchte nun noch einmal alles und Werder gelang es sich immer wieder mit langen Bällen zu befreien. Am Ende gewannen die Werderaner Kicker  dieses spannende Spiel absolut verdient, mit 4:3 Toren.

Es spielten: Philipp Brandt, Lucas Schottstädt, Philipp Deppner, Adrian Brandt, Fritz Wunder, Tobias Brandt, Rico Keding, Franz Gmeiner, Richard Arndt, Dennis Knoblauch, Sebastian Ullrich, Mathias Quickert.

2. Männer gewinnen 4:1 gegen Blau-Weiß Pessin

Nach den zwei Niederlagen zum Rückrundenstart, musste Werders 2. Männermannschaft nun endlich wieder gegen Blau-Weiß Pessin punkten um nicht noch weiter in der Tabelle der Kreisliga Havelland – Mitte abzurutschen. Dementsprechend stellte Trainer Frank Nöske mit Co. Trainer Steffen Rieke sein Team ein und bereits in der 2. Minute brachte Rico Schellhase die Werderaner mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit gestaltete sich die Begegnung ausgeglichen, mit einem kleinen spielerischen Vorteil des Gastgebers. So war die 2:0 Pausenführung durch Christoph Martin(43. Minute) nicht unverdient. Kurz nach dem Wechsel nutzte Thomas Fechner(46.) einen Torwartfehler zum 3:0 und die Weichen für einen Sieg waren gestellt. Als der eingewechselte Tony Seyfarth, nach einer tollen Kombination auf 4:0 erhöhte, war die Begegnung entschieden. Pessin konnte in der 62. Minute zwar auf 4:1 verkürzen, doch mehr ließen die Hausherren an diesem Tag nicht mehr zu.

E I Junioren siegen 11:0 gegen die Potsdamer Kickers

E1 PotsdKi0312_1450

Die E I – Junioren des Werderaner FC wollten am Samstag nach dem leidenschaftslosen Spiel in der Vorwoche wohl einiges wieder gut machen. Auf dem Arno-Franz-Sportplatz fuhr das Team von Christian Molowitz und Peter Gawron einen ungefährdeten 11:0 Sieg ein. Leidtragende war die E 2 der Potsdamer Kickers, gegen die man sich im Hinspiel noch sehr schwer getan hatte. Die Potsdamer waren zwar stets bemüht mitzuspielen, hatten jedoch während der gesamten Spielzeit nur wenige Torchancen. Der WFC hingegen bestimmte von Beginn an das Geschehen und kam in der 1. Hälfte bereits zu fünf Treffern. Diese wurden allesamt mit Pässen oder Ablagen auf den freistehenden Mitspieler schön herausgespielt. Den zweiten Abschnitt nutzte das Werderaner Trainerduo um Spieler und Positionen munter durchzuwechseln. Es lief daher etwas zäher an bis sich die weiteren Torerfolge einstellten. Auch hier wurden einige gute Kombinationen vor den Abschlüssen gezeigt. Die letzten drei Treffer fielen in den letzten drei Spielminuten und waren dann wohl auch der nunmehr nachlassenden Konzentration bei den Potsdamer Gästen zu verdanken, deren Torwart noch zu den Besten zählte. Das auch in den Reihen des WFC nicht alles perfekt lief, soll trotz des hohen Sieges nicht unerwähnt bleiben. So ließ man einige klare Torchancen liegen und verlor öfters mal ohne Bedrängnis den Ball, weil zu aufgeregt agiert wurde.

Es spielten: Hendrik Becker, Chris Kaerger (1), Vincent Kuckatz, Justin Molowitz (1), Ben Blohm (1), Bennet Dambowy (1), Charlotte Wicht (1), Lars Dahlke (5), Marvin Junkel (1), Finn Ullmann, Julius Krolop

06.03.2012

1. Männer reisen  am Samstag zum SV Babelsberg 03 II  

Für Werders 1. Männermannschaft geht es am Samstag, dem 10.03.2012 zum Derby nach Babelsberg, wobei die Kicker von Sven Thoß auf den SV Babelsberg 03 II treffen. Werders Trainer muss beim Tabellensiebten, der am vergangenen Sonntag den MSV 1919 Neuruppin mit 3:1 Toren bezwang, auf Tim Wolter(Urlaub) verzichten. Wieder im Aufgebot steht indessen Thomas Welskopf, der gegen den SV Victoria Seelow arbeitsmäßig verhindert war. Anstoß ist um 15:00 Uhr auf dem Sportplatz Sandscholle – Franz – Mehring –Straße 54.  Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Fans zum Derby nach Babelsberg  begleiten!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 10.03.2012
H
10:30 Uhr E I Junioren- Potsdamer Kickers II
H 11:40 Uhr F I Junioren – Groß Glienicke
A   9:00 Uhr Seeburg- D II Junioren
A
10:00 Uhr Caputher SV- B Junioren
A
10:00 Uhr BSC Rathenow- C Junioren
A
11:00 Uhr Geltow II- E II Junioren
A
12:00 Uhr Geltow- F II Junioren

Sonntag, den 11.03.2012
H
9:30 Uhr D I Junioren- SV Rangsdorf
H 11:00 Uhr A Junioren- Blau Gelb Falkensee
H 13:00 Uhr WFC III- Golm/Töplitz
H 15:00 Uhr WFC II- Pessin
A 13:00 Uhr FSV Brück- WFC Frauen

05.03.2012

A Junioren gewinnen 2. Test überraschend deutlich mit 10:3 (2:0)

AJun032012_2450

Für die A Junioren des Werderaner FC war am Sonntag der 2. Vorbereitungstest gegen die SG Sachsenhausen/Grüneberg aus der Landesklasse Ost auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder(Havel) angesetzt. Aus dem Männerbereich ist der Verein TuS Sachsenhausen bestens bekannt, aber im Nachwuchsbereich gab es bisher nur wenige Duelle der beiden Teams.  weniger. Aus diesem Grund waren die Mannschaft und die Fans auch besonders auf dem Gegner gespannt. Werders Trainer Henry Ullrich  hatte vor dem Spiel die Qual der Wahl, denn zum ersten Mal in der laufenden Saison waren alle Kicker an Deck. Es fehlte nicht ein einziger Spieler. So konnte Lucas Schottstädt seine Verletzung vom letzten Wochenende in aller Ruhe weiter auskurieren und Brian Gaus musste aufgrund des erheblichen Trainingsrückstandes seinerseits pausieren.

In der 1. Hälfte schenkten sich beide Seiten von der Intensität her nichts. Werder versuchte das Spiel zu machen und drückte die Gäste immer wieder in die eigene Hälfte. Die Hausherren standen gut und stellten die Gäste bereits im Mittelfeld. So konnten sich die Werderaner immer wieder Möglichkeiten erarbeiten um zum Torerfolg zu kommen. Den Torreigen eröffnete Dennis Knoblauch bereits in der 4. Minute. Rico Keding erhöhte dann in der 13. Minute auf 2:0. Ab der 30. Minute verflachte das Spiel des Gastgebers zusehends,  Sachsenhausen konnte sich aus der Umklammerung immer mehr befreien und setze nun selbst die Akzente. Dennoch ging es mit einen ungefährdeten 2:0 in die Pause. In der 2. Halbzeit galt es erst einmal eine Schrecksekunde zu überstehen, als ein Spieler der Gäste völlig frei vor dem Tor der Werderaner auftauchte. Er konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Im Gegenzug erhöhte Tobias Brandt dann auf 3:0 für Werder. Die Gäste bäumten sich nun noch einmal auf und konnten in der 57. Minute auf 3:1 verkürzen. Das war es auch schon fast, was von den Gästen jetzt noch kam. Denn nun begann das fröhliche Tore schießen der Hausherren. Mert Yildirim, der in der Halbzeitpause eingewechselt wurde, traf gleich vier Mal. Rico Keding noch zwei Mal und auch Fritz Wunder konnte sich dann in die Torschützenliste eintragen. Bis auf zwei Tore, jeweils durch krasse Abwehrfehler und einem Lattenkracher, kam von den Gästen nichts mehr. So endete diese faire Partie mit 10:3 für Werder. Trainer Henry Ullrich nach der Begegnung: „Eines ist aber sicher. Blau Gelb Falkensee wird es uns in der nächsten Woche zum Rückrundenstart nicht so einfach machen“.

04.03.2012
 Nächste  Kassenstunde am 06.03.2012

Die nächste  Kassen- und Sprechstunde findet am Dienstag, dem 06.03.2012 um 19.00 Uhr in der Vereinsgaststätte „Bürgerstuben“ statt.

3.Männer unterlagen in Elstal mit 2:0 Toren

Nach den ersten 3 Punkten zum Rückrundenauftakt gegen Friesack, wollte die 3. Männer des Werderaner FC  auch in Elstal erfolgreich bestehen und das Punktekonto aufbessern. Werder begann nicht schlecht, jedoch ohne große Torchancen. Im Laufe der 1.Halbzeit kamen die Gastgeber besser ins Spiel und nach Abstimmungsfehlern in der Defensive der Werderaner, gelang den Elstalern kurz vor der Halbzeit das 1:0. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Elstal besser und vor allem mit dem Willen zum Sieg. Nach 67. Minuten dann die Vorendscheidung, als den Hausherren das verdiente 2:0  gelang. Werder hatte in der gesamten Spielzeit nur 2-3 guten Torchancen.

Am 3.Spieltag der Rückrunde gastiert die zweite Vertretung der SG Golm/Töplitz in Werder(Havel). Diese Partie muss mit einer ganz anderen Einstellung angegangen werden, wenn man die drei Punkte in Werder behalten möchte.

Die  Aufstellung: Friese – Brandl – Schultze (80. Barthelt) – Wischniewski (30.Berger) – Petroll – Steffen Sorgatz – Paul – Sebastian Sorgatz – Kleissl (46. Rochlitz) – Grzybek – Schellhase

Tabellenführer eine Nummer zu groß für E I – Junioren

E1_Teltow_450

Nachdem der RSV Eintracht Teltow III unseren E I – Junioren bereits im Kreispokalwettbewerb eindrucksvoll die Grenzen aufgezeigt hatte, demonstrierten die Gäste auch am Samstag mit dem 1:7 (0:4) Sieg warum sie verdientermaßen an der Tabellenspitze stehen. Von der Torfrau bis hin zu den Ersatzspielern ist das Team vom RSV auf allen Positionen gleich gut besetzt, technisch gut ausgebildet und glänzt zudem durch viel Laufbereitschaft. Der WFC muss dagegen kleinere Brötchen backen. Der Ausfall eines Leistungsträgers ist gegen einen so starken Gegner nicht zu kompensieren. So musste das Trainerteam Christian Molowitz und Peter Gawron am Samstag auf Chris Kaerger verzichten und notgedrungen die Mannschaft umstellen. Lars Dahlke rückte in die Abwehr, erfüllte dort zwar seine Aufgabe, fehlte aber das ganze Spiel in der Offensive. Die Teltower machten das Spiel und der WFC wurde von Beginn an in die Abwehr gedrängt. Die hielt 7. Minuten, dann klingelte es nach der ersten Unachtsamkeit das erste Mal im Kasten von Hendrik Becker. Die Gäste warteten förmlich auf weitere Fehler und nutzen jede kleine Möglichkeit um zum Torschuss zu kommen. Mit viel Einsatz konnte ein weiterer Treffer zunächst verhindert werden. In der 18. dann doch der Treffer zum 0:2, der die E I – Junioren allerdings nicht gleich aus der Bahn warf. Bei den wenigen Kontern hätten Charlotte Wicht und Ben Blohm in der Folgezeit sogar den Anschlusstreffer erzielen können, scheiterten allerdings knapp oder an der überragenden Torfrau des RSV. Enttäuschend jedoch, dass die E I kurz vor der Halbzeit durch zwei absolut vermeidbare Fehler endgültig das Spiel abschrieb (0:3, 0:4, 24. und 25. Min) und auch nach dem Wechsel nicht beherzt genug zugriff (0:5, 29. Min.). Dass auch der RSV nicht unbezwingbar ist, sahen die Zuschauer danach in der stärksten Phase des WFC. Endlich war mal Leidenschaft zu spüren und es wurde mutiger nach vorne gespielt. Der Einsatz wurde schließlich mit dem Ehrentreffer von Charlotte Wicht nach Vorarbeit von Bennet Dambowy belohnt (1:5, 42. Min.). Die Freunde dauerte allerdings nicht lange, da der RSV nochmals durch individuelle Fehler begünstigt in der gleichen Minute auf 1:6 erhöhte und fast mit dem Schlusspfiff den Endstand (1:7, 50. Min) herstellte. Der RSV war heute wieder einmal eine Nummer zu groß für unseren Nachwuchs und hat verdient gewonnen. Die hohe Niederlage wäre indes vermeidbar gewesen, weil der WFC fast alle Treffer tatkräftig unterstützt hat.

Es spielten: Hendrik Becker, Vincent Kuckatz, Lars Dahlke, Bennet Dambowy, Justin Molowitz, Ben Blohm, Charlotte Wicht, Marvin Junkel, Julius Krolop, Finn Ullmann

28.02.2012

1. Männer empfangen am Samstag den SV Victoria Seelow – Anstoß um 15:00 Uhr 

Nachdem unsere 1. Männermannschaft am vergangenen Samstag eine unglückliche 2:1 Niederlage beim neuen Spitzenreiter MSV 1919 Neuruppin hinnehmen musste, empfangen die Kicker von Trainer Sven Thoß am Samstag, dem 03.03.2012 den SV Victoria Seelow. Die Gäste konnten beim Rückrundenstart Grün- Weiß Lübben im Heimspiel eindrucksvoll mit 7:1 Toren bezwingen!!! Trainer Sven Thoß muss am Samstag auf Thomas Welskopf(Arbeit) verzichten. Auch hinter dem Einsatz von Robert Jenner(Grippe) steht nach ein Fragezeichen. Anstoß ist um 15:00 Uhr auf dem Arno – Franz – Sportplatz in Werder (Havel). Wir würden uns sehr freuen, wenn uns am Samstag wieder zahlreiche Fans aus Werder (Havel) und Umgebung beim Spiel gegen Victoria Seelow unterstützen!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:
Samstag, den 03.03.2012
H
10:30 Uhr E I Junioren- Eintracht Teltow III
H 11:40 Uhr F I Junioren- Babelsberg 74
H Ü 40 – Geltow
A  
9:00 Uhr Eintracht Teltow III – FII  Junioren
A
12:30 Uhr Elstal  II – WFC III
A
13:15 Uhr Eintracht Teltow VI – E II Junioren
A
13:15 Uhr Eintracht Teltow IV – D II Junioren
A
15:00 Uhr Elstal – WFC II

Sonntag, den 04.03.2012
H 11:00 Uhr A Junioren – Sachsenhausen/Grünberg(Vorbereitung)

27.02.2012

 3. Männer siegen zum Rückrundenstart

Nach der Winterpause musste die 3. Männermannschaft des Werderaner FC  gegen die zweite Vertretung von Eintracht Friesack antreten. Nachdem das Hinspiel knapp 3:4 verloren wurde,  waren die Spieler von Christian Gutschmidt und Thomas Brandl  am Sonntag mit dem festen Willen angetreten  den Spieß umzudrehen und die drei Punkte in Werder(Havel)  zu behalten. Der Ball zappelte bereits in der  7. Minute zum ersten Mal im Friesacker Tor, welches aber  aufgrund einer Abseitsstellung zu Recht aberkannt wurde. Das 1:0 dann in der 21. Minute, als sich  Björn Grzybek in der Friesacker Hälfte den Ball erkämpft  und zum Führungstor der Werderaner vollendet. In der 28. Minute gab es ein Foulelfmeter für die Gäste, die diese Chance allerdings nicht nutzen konnten und den Ball neben das Tor setzten. Ein Tor fiel aber doch noch vor der Pause. Nach einem weiten Einwurf in den Strafraum, sah Werders Keeper nicht ganz glücklich aus und Friesack konnte zum 1:1 Halbzeitstand ausgleichen. Die 2. Halbzeit begann aus Werderaner Sicht optimal, da Remi Paul in der 50. Minute die 2:1 Führung für Werders „Dritte“ erzielen konnte. Danach drängte Friesack auf den Ausgleich,  ohne aber gefährlich vors Tor des Gastgebers zu kommen. Werder wiederum verlegte sich jetzt aufs Kontern. Jedoch waren diese schlecht ausgespielt oder man scheiterte am guten Friesacker Torwart. Nachdem die Gastgeber kurz vor dem Schlusspfiff noch einmal zittern mussten, als ein Weitschuss an die Latte knallte, ertönte der erlösende Abpfiff. Werder tat sich nach der langen Winterpause schwer, konnte aber durch eine Kämpferisch starke Leistung die drei Punkte nicht unverdient in Werder behalten.

 Aufstellung: Friese – Brandl – Wischniewski (55. Berger) – Schultze – Petroll – Paul – Steffen Sorgatz – Sebastian Sorgatz – Stuht (51. Kleissl) – Grzybek – Rochlitz (66 .Schellhase)

Elf wackere Werderaner  A –  Junioren gewinnen Vorbereitungsspiel beim BFC Dynamo

AJun0212_2450

Ohne einen einzigen Wechselspieler ging es am Sonntag für die A Junioren zur U 18 des BFC Dynamo. Der Trainer hatte im Vorfeld gleich sechs Absagen aus den unterschiedlichsten Gründen erhalten. Nun, das sollte das Spiel der Werderaner nicht gerade einfacher machen. Das gesamte Konzept musste umgeworfen und improvisiert werden. Doch was die verbliebende Mannschaft daraus machte, war aller Ehren wert. Pünktlich um 09:30 Uhr wurde das Spiel im Berliner Sportforum angepfiffen. Werder versuchte aus der Not eine Tugend zu machen und setzte die Berliner sofort unter Druck. Diese aber hatten damit offenbar nicht gerechnet und bekamen große Probleme selbst ins Spiel zu finden. Die Abwehr, mit Lucas Schottstädt, Max Albrecht, Marcel Huth und Mathias Quickert, stand erstaunlich sicher. Aus der Abwehr heraus wurde das Spiel immer wieder schnell eröffnet. Doch leider noch oft zu ungenau. Auch konnte Werder mehrere Chancen nicht verwerten. Aber in der 23. Minute war es dann endlich soweit, als Rico Keding den hoch verdienten 1: 0 Führungstreffer für die Werderaner erzielen konnte. Das sollte eigentlich noch mehr Sicherheit bringen. Nun aber kamen die Berliner immer besser ins Spiel und machte mächtig Druck. Werder kam zeitweise nicht mehr aus der eigenen Hälfte. So drehten die Berliner das Spiel und gingen auch völlig verdient in der 37. und 43. mit 2:1 in Führung.  Werder steckte aber nicht auf und so war es Franz Gmeiner, der praktisch mit dem Pausenpfiff den wichtigen 2:2 Halbzeitstand erzielte. In der 2. Halbzeit sollte sich nun zeigen, wie groß die Kraftreserven der Gäste waren. Werder übernahm wieder sofort die Initiative. Neuzugang Dennis Knoblauch, setzte sich in der 47. Minute schön auf der linken Seite durch und flankte fast von der Grundlinie in Richtung Strafraum. Doch der Ball wurde immer länger und schlug für den Berliner Keeper unhaltbar vom Innenpfosten ins Tor. In der 49. Minute, wieder setzte sich Dennis Knoblauch auf der linken Seite durch und dann glauben die anwesenden Zuschauer ihren Augen nicht zu trauen. Denn sie sahen eine Kopie des vorherigen Tores. Wieder wurde der Ball immer länger und schlug erst an den Innenpfosten und dann im Tor der Berliner ein. Es stand nun  2:4 für Werder und das absolut verdient. Dieser Doppelschlag saß bei den Berlinern tief. Sie brauchten eine ganze Weile um sich davon zu erholen. Werder stand erneut gut und stellte den Gegner bereits im Mittelfeld. Leider waren die eigenen Spielzüge zu ungenau, sonst wären durchaus weitere Tore für die Gäste möglich gewesen. In der 80. Minute, dann der Schock, Lucas Schottstädt musste verletzt vom Platz. Werder musste nun in Unterzahl weiter spielen. Die Berliner bekamen die so genannte zweite Luft und machten noch einmal mächtig Dampf. Martin Böhrer, im Tor der Gäste, stand nun einige Male im Focus. Rico Keding erlöste die Mannschaft kurz vor Spielende mit seinen 2. Treffer zum 5:3 Endstand. Werder hatte dieses Spiel völlig unerwartet, aber hoch verdient mit 5:3 für sich entscheiden können. Grund hierfür war eine absolut überzeugende und geschlossene Mannschaftsleistung. Die A – Junioren möchten sich recht herzlich bei Heiko Nietert bedanken, der kurzfristigen seinen Kleinbus zur Verfügung stellte. Vielen Dank!

Werder spielte mit: Martin Böhrer, Lucas Schottstädt, Brian Gaus, Mathias Quickert, Rico Keding, Max Albrecht, Dennis Knoblauch, Marcel Huth, Sebastian Ullrich, Fritz Wunder und Franz Gmeiner

25.02.2012

E I Junioren bezwingen den Schönwalder SV

E1 schoenw_1450

Beim Pflichtspielauftakt in diesem Jahr bezwangen unsere E I – Junioren den Schönwalder SV am Samstag deutlich mit 9:1. Bereits in der zweiten Minute konnte Lars Dahlke einen Querpass des Gegners abfangen und zur 1:0 Führung verwerten. Auch in der Folgezeit dominierte der WFC das Geschehen und kam folgerichtig zu weiteren Treffern, die im ersten Speilabschnitt allesamt gut rausgespielt wurden. Zunächst traf der heute im Vergleich zu den Vorbereitungsspielen stark aufspielende Ben Blohm nach einer Reingabe von Finn Ullmann ins kurze Eck (2:0, 7. Min.) ehe Chris Kaerger zweimal nach tollem Zusammenspiel mit Lars Dahlke sicher verwandelte (3:0, 11. Min, 4:0, 17. Min.). Die Schönwalder kamen bis zur Halbzeit meist nach Eckbällen auch zu einigen guten Möglichkeiten, scheiterten schlussendlich jedoch an Keeper Hendrik Becker oder an der aufmerksamen Abwehr des WFC. Nach dem Wechsel machte Lars Dahlke binnen einer Minute dann alles klar. Die Vorarbeit für den Kapitän leisteten Bennet Dambowy mit einem Steilpass in die Tiefe und Charlotte Wicht mit einem Zuspiel von Rechts (5:0, 6:0, 28. Min). Nachdem Chris Kaerger in der 32. Minute noch auf 7:0 erhöhte verflachte das Spiel in der Folgezeit angesichts der hohen Führung etwas. In dieser Phase wechselte der WFC munter durch und die Akteure konnten sich auf verschiedenen Positionen ausprobieren. Mit einem schönen Distanzschuss kamen dann die Gäste zu ihrem Ehrentreffer. Verdient, da die Schönwalder nie aufsteckten und immer den eigenen Torerfolg suchten. In den letzten Minuten drehte auch das Team von Christian Molowitz und Peter Gawron nochmals auf. Nach einem Eckball krönte Chris Kaerger per Kopf seine sehr gute Leistung mit dem Treffer zum 8:1 (48. Min.) und Ben Blohm legte mit seinem Solo quasi mit dem Schlusspfiff noch einen nach (9:1, 50. Min). Ein gelungener Auftritt unserer E I – Junioren, der Hoffnung macht auf die Begegnung gegen den Tabellenführer am nächsten Wochenende.

Es spielten: Hendrik Becker, Vincent Kuckatz, Chris Kaerger, Justin Molowitz, Ben Blohm, Bennet Dambowy, Charlotte Wicht, Lars Dahlke, Marvin Junkel, Finn Ullmann, Julius Krolop

22.02.2012

Werders 1. Männer unterlagen im letzten Test Kreisligist Grün Weiß Brieselang mit 1:0  

„Das Ergebnis ist zweitrangig, wichtig sind die Erkenntnisse, die man aus solch einem Spiel zieht“, sagt  Werders Trainer Sven Thoß nach der 1:0 Niederlage beim Kreisligisten Grün-Weiß Brieselang am Dienstagabend. Sein Team hatte gar nicht schlecht gespielt, machte aber zu viele Fehler im Umkehrspiel. Des Weiteren stand den Werderanern ein leistungsstarkes Team gegenüber, welches den Aufstieg in die Landesklasse anpeilt und auch das Zeug dafür hat. „Brieselang hat uns sehr gefordert, aber wir haben auch zu viele Möglichkeiten liegen lassen. So etwas  darf uns in den Punktspielen nicht passieren“, führt der Trainer  weiter aus. Am Ende verloren die Werderaner den letzten Test mit 1:0, eine Niederlage zur rechten Zeit!?

Es spielten:
C. Bethke –  A. Brandt(55. A. Siegel), P. Schmidt, T. Wolter(46. E. Herber), M. Fricke) – D. Feller, S. Heller,  F. Thoß(58. T. Seyfarth), R. Jenner –  T. Welskopf, R. Koschan

Beginn der Vorbereitungsspiele der A Junioren am Wochenende

Am kommenden Sonntag müssen die A Junioren zum Beginn der Vorbereitungsspiele früh raus. Die Jungs von Henry Ullrich reisen auf Einladung zur 2. Vertretung vom  BFC Dynamo. Mit der Jahrgangsmannschaft (1994) aus der Berliner Bezirksliga, erwartet die Werderaner ein attraktiver Gegner, der ein echter Prüfstein sein wird.  Spielbeginn ist, da das Spiel der A I der Berliner Dynamos auf 12:00 Uhr verschoben wurde, bereits um 09:30 Uhr im Berliner Sportforum.

21.02.2012

1. Männer des Werderaner FC startet am 25.02.2012 beim MSV 1919 Neuruppin in die Rückrunde
Seit dem 24.01.2012 stehen die Kicker der 1. Männermannschaft des Werderaner FC wieder in Vorbereitung auf die 2. Halbserie in der Brandenburgliga, wobei sich Werders Fußballer in der Hinrunde achtbar in Brandenburgs höchster Spielklasse geschlagen haben. Mit 5 Siegen, 3 Unentschieden und 7 Niederlagen rangieren die Spieler von Trainer Sven Thoß mit 24:32 Toren und 18 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz. Zwar sind aufgrund der Witterungslage die Voraussetzungen nicht die Besten, dennoch versucht Trainer Thoß sein Team optimal auf die Rückrunde vorzubereiten. Immer wieder mussten Vorbereitungsspiele abgesagt werden. Am Dienstagabend spielte das Team von Trainer Thoß beim Kreisligisten Grün – Weiß Brieselang den letzten Test(Spielbericht folgt). In der Winterpause hat sich der Kader etwas verändert, da einige Spieler aus verschiedenen Gründen den Verein verlassen haben. Mathias Alex und Andreas Lietzke wechselten zum Kreisligisten Bornim, Alex Lukas ging zur SG Eintracht Glindow und David Zemkes Ziel ist unbekannt. Auch Mannschaftsleiter Eckard Köhler steht nicht mehr zur Verfügung. Seine Nachfolge haben Norbert Stuth und Philip Bolzmann dankenswerter Weise übernommen. Neu zur Mannschaft ist Simon Schwarzfischer von der DJK Ammerthal (Landesliga Bayern) gestoßen, der zurzeit an der Universität Potsdam studiert und im offensiven Mittelfeld und Sturm eingesetzt werden kann. Des Weiteren werden die beiden A-Junioren Spieler Adrian Brandt und Rico Keding an die 1. Mannschaft herangeführt. Als Co. Trainer fungiert ab dem 24.01.2012 Spieler Tony Seyfarth, der Sven Thoß an der Seitenlinie unterstützen wird. Für Werders Kicker ist das Saisonziel klar definiert und kann nur Klassenerhalt lauten. „Wir werden alles daran setzen, die Klasse zu halten und versuchen, unseren treuen Fans auch in der 2. Halbserie viel Freude zu bereiten“, verspricht Trainer Thoß. Nun hoffen alle Fußballfans in Werder (Havel) und Umgebung dass am 25.02.2012 die Rückrunde starten kann, wobei für Werders Kicker gleich ein ganz schweres Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten MSV 1919 Neuruppin auf dem Spielplan steht. Sollten es die Platzverhältnisse zulassen, wird die Begegnung um 15:00 Uhr im Volksparkstadion/Alt Ruppiner Allee 56 in Neuruppin angepfiffen. Der Verein bietet wieder die Möglichkeit beim Spiel gegen Neuruppin live dabei zu sein und gemeinsam mit der Mannschaft mitzureisen. Der Bus fährt am 25.02.2012 um 12.15 Uhr vom „Hartplatz“ – Parkplatz hinter dem Brauhaus.  Der Unkostenbeitrag beträgt  5,00 €.

An dieser Stelle möchte sich der Vorstand des Werderaner FC recht herzlich bei der Stadt Werder (Havel) für die beispielhafte Unterstützung bei der Schneeberäumung der letzten Wochen auf dem Kunstrasenplatzes bedanken!!!

Weitere Spiele am Wochenende:

Samstag, den 25.02.2012
H
10:30 Uhr E I Junioren – Schönwalde
H
11:40 Uhr F I Junioren– Michendorf
H 13:00 Uhr B Junioren- RSV Eintracht Teltow (Vorbereitung)

Sonntag, den 26.02.2012
H
11:30 Uhr D Juniorinnen SG Schwielowsee – Friesdersdorf
H 13:00 Uhr WFC III – Friesack II
H 15:00 Uhr WFC II – Fortuna Babelsberg II
A 11:00 Uhr BFC Dynamo – A Junioren(Vorbereitung) 

18.02.2012

Gute Platzierung für F I Mannschaften!

F1HT2012_DSC_0219450

Am Sonnabend, dem 12.Februar 2012 fand nun auch das Hallenheimturnier der F I Junioren  des WFC in der Turnhalle des Gymnasiums in Werder(Havel) statt. Eingeladen waren der SV 05 Rehbrücke, Blau-Weiß Beelitz, FSV Eintracht Glindow und der SV Dallgow 47. Der Werderaner FC ging mit zwei Mannschaften an den Start. Alle Mannschaften zeigten erstklassige Leistungen, mit Spielen, die zum Teil nervenaufreibend spannend waren.

Einzig der Spielball zeigte sich von seiner schlechten Seite und wollte sich nach einem scharfen Schuss nicht mehr am Turnier beteiligen. Der blieb in der Stahlkonstruktion des Hallendachs stecken und musste dann durch einen besser motivierten Kollegen ersetzt werden. Hervorzuheben ist an dieser Stelle auch die sensationelle Leistung von Toni Zschöckel von der B Mannschaft des Werderaner FC, der mit dem Pokal  bester Torwart des Turniers geehrt wurde. Dank an die Sponsoren Heiko Nietert Shuttle Service, Bäckerei Kabodt, Fleischerei Joppe und Bothe, das Colonial Cafe, Havelprint, dem Getränkemarkt Fristo, den ganz vielen lieben Kuchenmuttis und den Eltern, die ihre Kinder lautstark unterstützten. Auch ein besonderen Dank an Schiedsrichter Christian Molowitz, der alle Spiele souverän leitete.

  1. Platz : Blau – Weiß Beelitz
  2. Platz : SV Dallgow 47
  3. Platz : Werderaner FC / A
  4. Platz : SV 05 Rehbrücke
  5. Platz : Werderaner FC / B
  6. Platz : FSV Eintracht Glindow

    Kai Allmich

Werders 1. Männer trennen sich im vorletzten Vorbereitungstest vom Oranienburger FC 2:2 unentschieden   

Werders Kicker der 1. Männermannschaft hatten am Samstag zum vorletzten Test auf die am 25.02.2012 beginnende Rückrunde den Spitzenreiter der Landesliga Nord, den Oranienburger FC, zu Gast. Trainer Sven Thoß schonte seine angeschlagenen Spieler und setze mit Adrian Brandt und Rico Keding zwei talentierte Kicker aus den A-Junioren ein, die ihre Aufgabe gut lösten. Auf dem Kunstrasenplatz in Werder(Havel) entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei die Heimischen den besseren Start erwischten. Ein langer Abschlag von Keeper Christopher Bethke setzte im Strafraum auf und schlug in der 5. Minute im Gehäuse der Gäste ein. Durch ein Eigentor von Thomas Welskopf, glichen die Oranienburger aus und so ging es mit dem 1:1 in die Pause. Nach dem Wechsel ging der Gastgeber erneut in Führung, den Thomas Welskopf mit einem sehenswerten Schuss erzielte. Den Schlusspunkt in einer mit unter zerfahrenen Partie setzten die Gäste, die per Freistoß zum 2:2 ausglichen.

Es spielten:
C. Bethke –  A. Siegel, E. Herber, S. Heller, A. Brandt – D. Feller, T. Schultz,  F. Thoß(65. T. Seyfarth), R. Jenner –  T. Welskopf, R. Keding(60. R. Koschan)

Zum letzten Vorbereitungstest am Dienstag, den 21.02.2012, reisen die Werderaner zum Spitzenreiter der Kreisliga Havelland-Mitte Grün-Weiß Brieselang. Anstoß bei den Grün – Weißen ist um 19:15 Uhr.

16.02.2012

Nicht vergessen –
1.Kassenstunde 2012 am Dienstag, dem 21.02.2012!!!

Die 1. Kassen- und Sprechstunde 2012 findet am Dienstag, dem 21.02.2012 um 19:00 Uhr in der Vereinsgaststätte “Bürgerstuben” statt. Im Anschluss der Kassenstunde lädt der Vorstand, in Vorbereitung der 2. Halbserie 2011/2012, alle Trainer und Mannschaftsleiter(in)zur gemeinsamen Spielausschusssitzung recht herzlich ein und bittet um rege Teilnahme!!!

15.02.2012

Hallenturnier der C-Junioren beim Grünauer BC 1917

CJunHT2012_2400

Am Sonntag, dem 12.02.2012 nahmen die C-Junioren des Werderaner FC an einem Hallenturnier des Grünauer BC teil. Trainer Axel Grothe und Co. Trainer Jens Fandrey, sowie die Kicker  freuten sich sehr auf dieses Turnier, da Mannschaften wie Hansa Rostock, 1.FC Union, FFC Viktoria 91, Babelsberg 03 und Eintracht Schwerin am Start waren. In der Vorrunde hatten es die Blütenstädter mit Babelsberg, Schwerin und Union zu tun. Nach einem 0:1 gegen Babelsberg, einem 1:2 gegen Schwerin besiegten die Grothe – Schützlinge  Union mit 1:0 und zogen somit als Gruppendritter in die Runde der besten Acht ein. Dort verlor man dann gegen FFC Viktoria mit 3:0. Im Anschluss  spielten die Werderaner im kleinen Halbfinale gegen BSC Preußen und gewannen dieses mit 1:0. Im letzten Spiel ging es um den 5.Platz. Nach einem packenden Spiel konnten die Kicker des WFC den Platz als Sieger verlassen und wurden somit Fünfter in diesem tollen Turnier. An dieser Stelle möchten sich die Trainer Grothe und Fandrey bei ihren Jungs nochmals für diese tolle Leistung während des ganzen Turniers bedanken. Ein besonderer Dank gilt auch den Eltern für ihre Fahrbereitschaft, sowie dem Grünauer BC für die Einladung und die gute Organisation.

14.02.2013

Werderaner FC beendet am Sonntag die Einladungsturniere der Nachwuchs – und Männerabteilung

Am Wochenende stehen die letzten Hallenturniere der Nachwuchs – und Männerabteilung des Werderaner FC auf dem Programm, wobei am Sonntag, dem 19.02.2012 ab 10:00 Uhr die Volkssportler in die Havelauenhalle – Potsdamer Straße 1 geladen haben. Auch die Mini-Kicker  freuen sich auf ein schönes Turnier, welches ebenfalls um 10:00 Uhr in der Turnhalle am Gymnasium – Kesselgrundstraße 62-65 angepfiffen wird. Wir wünschen bei der Ausrichtung der Hallenturniere viel Erfolg und freuen uns auf ihren Besuch. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt!!!!

Weitere Spiele vom Wochenende:

Samstag, den 18.02.2012
H
10:00 Uhr D II Junioren – Groß Glienicke I(Vorbereitung)
H 11:00 Uhr WFC III – Eintracht Potsdam West(Vorbereitung)
H 14:00 Uhr WFC I – Oranienburger FC(Vorbereitung)

Sonntag, den 19.02.2012

H 13:00 Uhr WFC II – Empor Schenkenberg(Vorbereitung)
1. Männer unterlagen beim FC 98 Hennigsdorf mit 3:1  

Nachdem am vergangenem Samstag das Vorbereitungspiel in Borgsdorf aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt werden musste und auch die Dienstagpartie in Luckenwalde den Platzverhältnissen zum Opfer fiel, vereinbarte Trainer Sven Thoß kurzfristig für Dienstagabend ein Vorbereitungsspiel beim Landesligisten FC 98 Hennigsdorf. Die Hennigsdorfer hatten ihren Kunstrasenplatz von Schnee geräumt, so dass die Begegnung bei optimalen Bedingungen angepfiffen werden konnte. Da einige Werders Kicker arbeitsbedingt erst kurz vor dem Anstoß anreisen konnten, blieb nur wenig Zeit zum erwärmen, was sich dann auch gleich zu Beginn der  Begegnung bemerkbar machte. Bereits nach fünf Minuten lagen die Gäste mit 2:0 Toren hinten. Mit zunehmender Spielzeit wurde die Partie ausgeglichener, doch man merkte den Werderanern den fehlenden Spielrhythmus an, so dass nur wenige Torchancen erspielt werden konnten. So ging es mit einem 2:0 Rückstand in die Pause. Nach dem Wechsel erarbeiten sich die Werderaner dann gleich drei Hundertprozentige, doch der Anschlusstreffer gelang nicht. Hennigsdorf machte es auf der anderen Seite besser und konnte in der 70. Minute auf 3:0 erhöhen. Zehn Minuten vor Spielende erzielte dann Robert Koschan doch noch den Ehrentreffer zum 3:1 Endstand. Erstmal mit von der Partie war Neuzugang Simon Schwarzfischer, dem man aber den Trainingsrückstand noch anmerkte. Trainer Sven Thoß nach Spielende: „Uns war heute deutlich die fehlende Spielpraxis anzumerken. Hennigsdorf war spielerisch  schon gut drauf und hat auch verdient gewonnen. Bis zum Saisonstart müssen wir noch einiges tun“.

Es spielten:
G. Cernysov –  A. Siegel(46. T. Schultz), E. Herber, P. Schmidt, T. Wolter – D. Feller, S. Heller,  F. Thoß, , R. Jenner –  R. Koschan, S. Schwarzfischer(65. T. Seyfarth)

Zum letzten Vorbereitungstest, welcher am Samstag, den 18.02.2012 stattfinden soll, empfangen die Werderaner den Landesligisten Oranienburger FC. Anstoß ist bereits um 14:00 Uhr auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder(Havel). Einen großen Dank an die Stadt Werder(Havel) für die beispielhafte Unterstützung bei der Schneeberäumung des Kunstrasenplatzes!!!

10.02.2012

1. Männer nun am Dienstag gegen den FC 98 Hennigsdorf!!!

Eigentlich wollte die 1. Männermannschaft des Werderaner FC am Dienstag ein weiteres Testspiel beim Oberligisten FSV 63 Luckenwalde bestreiten. Doch in Luckenwalde ist der Kunstrasenplatz nicht zu bespielen, so dass am Freitagmittag auch dieses Spiel abgesagt werden musste. Trainer Sven Thoß suchte darauf sofort nach einer Alternative und fragte beim Landesligisten FC 98 Hennigsdorf nach, der sofort zusagte.  Somit wird unsere 1. Männer am Dienstag, dem 14.02.2012 um 19:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Hennigsdorf spielen. An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei den Hennigsdorfern für die kurzfristige Spielzusage bedanken. Auch für die am vergangenen Dienstag ausgefallene Partie in Brieselang ist ein neuer Termin vereinbart worden. Das Spiel gegen den Spitzenreiter der Kreisliga Havelland – Mitte wird am Dienstag, dem 21.02.2012 nachgeholt. Spielbeginn ist um 19:15 Uhr.

09.02.2012

Spiel der 1. Männer beim FSV Forst Borgsdorf  abgesagt!!!

Der Winter hat den Fußball momentan fest im Griff und eine Durchführung von Vorbereitungsspielen auf den Plätzen ist kaum möglich. So musste auch das für Samstag, dem 11.02.2012 geplante Spiel der 1. Männer beim FSV Forst Borgsdorf  aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt werden. Wir bitten um Verständnis!!!

07.02.2012

4. Raumsysteme Ehringshausen Pokal

Hallenturnier 2012 WFC Frauen 450

Im diesjährigen Hallenturnier der Frauen des WFC ging es bereits zum 4. Mal um den Raumsysteme Ehringshausen Pokal. Der Einladung des WFC folgten aus der Brandenburger Landesliga Süd die beiden Tabellenspitzen FSV Babelsberg 74 und SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen, aus der Berliner Landesliga der SV Blau Weiß Berlin, der 1. FC Union Berlin II und der BSV Grün-Weiß-Neukölln, aus der Verbandsliga Berlin der TSV Helgoland 1897 und aus der Regionalliga Tennis Borussia Berlin. Die Begrüßung der Teams und die Vorstellung der Schiedsrichter übernahm Vereinsvorsitzender Klaus-Dieter Bartsch.

Da in letzter Minute der SV Medizin Eberswalde aus der Landesliga Nord absagte, entschieden sich alle Vereine für eine Mix-Mannschaft, um den bereits festgelegten Turnierablauf nicht zu gefährden. In den Vorrundenspielen der Gruppe A überzeugten eindeutig Babelsberg und Union Berlin II. Für die 1. Mannschaft des WFC in dieser Gruppe. konnte Denise Pühl, nach Zuspiel von Stefanie Beltz und Frances Schultz jeweils einen Treffer landen. Torfrau Anna Hempel ließ mit Glanzparaden nur 3 Gegentreffer zu. Zum Schluss reichte es nur für das Spiel um Platz 7 und 8. In der Gruppe B hatten die Brandenburger Landesligisten keine Chancen gegen die Berliner Vereine. Nur das Torverhältnis entschied bei dem punktgleichen Berlinern Gruppenplatz 1 bis 3. Torfrau Stefanie Röhrich für WFC II schoss das einzige Tor gegen Miersdorft/Zeuthen, musste jedoch 13 Gegentreffer einstecken. Damit standen in dieser Gruppe Neukölln und TeBe im Halbfinale, für die 2. Mannschaft des WFC konnte es in der Endrunde nur noch Platz 9 oder 10 sein. Munter ging es in die Endrundenspiele. TeBe spielte sich überzeugend gegen Babelsberg ins Finale. Die 2. Mannschaft des WFC unterlag der Mix-Mannschaft und  die 1. Mannschaft des WFC spielte sich mit einem Miersdorfer Eigentor und einem knallhart versenkten Schuss durch Denise Pühl auf Platz 7. Helgoland stellte mit 4:0 Blau Weiß Berlin eindeutig in den Schatten und erreichte somit  den 5. Tabellenplatz. Die Finalspiele waren an Spannung kaum zu überbieten. Babelsberg unterlag erst im Neunmeterschießen gegen Union Berlin II und Tennis Borussia behielt auch erst im Neunmeterschießen die Nerven gegen Neukölln, um als Turniersieger gefeiert zu werden. Nicole Menzel vom FSV Babelsberg 74 schoss sich mit 6 Treffern zur besten Torschützin, als beste Spielerin wurde ebenfalls aus Babelsberg Vanessa Helpa gewählt und die Wahl der besten Torhüterin viel auf Anna Hempel vom WFC. Der Vereinsvorsitzende bedankte sich nach der Siegerehrung bei allen Mannschaften für das faire Turnier, beim Hauptsponsor Raumsysteme Ehringshausen, beim tollen Imbiss-Angebot des Minigolf-Töplitz-Teams und natürlich auch bei allen Organisatoren, Helfern und den mitgereisten Fans.

Für den WFC spielten am Sonntag unter der Leitung von Trainer Michael Forth:

1. Mannschaft: Anna Hempel, Stefanie Beltz, Julia Hönicke, Heike Höno, Denise Pühl, Ulrike Schneider, Frances Schultz und Sandra Weiß

2. Mannschaft: Stefanie Röhrich, Tina Ehringshausen, Nicole Fritze, Sarah Gräbnitz, Anja Jahnke, Brigitte Olszok, Janine Villwock    und Nadine Spangenberg

Wenn es die Witterungs- und Platzverhältnisse am kommenden Sonntag zulassen, folgt die komplette Frauenmannschaft des WFC der Einladung von Tennis Borussia Berlin zum 1. Vorbereitungsspiel auf die 2. Halbserie 2011/2012.

07.02.2012

Nachwuchsabteilung am Samstag und Sonntag in Werders Sporthallen aktiv!!!

Der Samstag und Sonntag steht für den Nachwuchsbereich des Werderaner FC voll im Zeichen des Hallenfußballsportes. Am 11.02.2012 hat die B- Junioren zum Turnier in die Havelauenhalle eingeladen und bereits am Sonntag, den 12.02.2012 geht es um 8:30 Uhr mit dem Turnier der F II Junioren in der Turnhalle des Ernst-Haeckel Gymnasiums weiter. Die D I Junioren jagen am Sonntag ab 10:00 Uhr in der Havelauenhalle dem runden Leder nach und um 14:00 Uhr steht dann das Turnier der F I – Junioren auf dem Hallenspielplan auf dem Hallenspielplan. Wir würden uns sehr freuen zu den Spielen zahlreiche Besucher begrüßen zu können. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt!!

Die Turniere im Überblick:

Samstag, den 11.02.2012 ab 11:00 Uhr B-Junioren in der Havelauenhalle- Potsdamer Straße 1

Sonntag, den 12.02.2012 ab 8:30 Uhr F II – Junioren in der Turnhalle des Ernst-Haeckel Gymnasiums – Kesselgrundstraße 62-68

Sonntag, den 12.02.2012 ab 10:00 Uhr D I -Junioren in der Havelauenhalle- Potsdamer Straße 1

Sonntag, den 12.02.2012 ab 14:00 Uhr F I – Junioren in der Turnhalle des Ernst-Haeckel Gymnasiums – Kesselgrundstraße 62-68

Bitte vormerken  – Jahreshauptversammlung des Werderaner FC 1920 e.V. am Freitag, dem 23.03.2012

Die Jahreshauptversammlung des Werderaner FC Viktoria 1920 e.V. findet am Freitag, dem 23.03.2012 um 19:00 Uhr im großen Saal des Schützenhauses – Uferstraße 10 statt, wozu der Vorstand schon jetzt alle aktiven und passiven Mitglieder einladen möchte. Der Vorstand wird  an diesem Abend Rechenschaft über das Geschäftsjahr 2011 ziehen und über die anstehenden Aufgaben im Jahr 2012 berichten. Des Weiteren steht die Wahl des geschäftsführenden Vorstandes für die nächsten 2 Jahre auf der Tagesordnung. Entsprechend der Satzung haben alle Mitglieder, nach Vollendung des 16. Lebensjahres, an diesem Abend uneingeschränktes Stimmrecht. In Anbetracht der Bedeutung der Versammlung, bitten wir um eine rege Teilnahme und Diskussion.
Der Vorstand

06.02.2012

Am Samstag geht es für die A Junioren zum Höhepunkt der Hallensaison nach Magdeburg

Auf Einladung des Magdeburger SV 90 Preußen, verweilen unsere A Junioren am kommenden Samstag in der Elbestadt. Dieses letzte Hallenturnier der Mannschaft in diesem Winter stellt zugleich den Höhepunkt der Hallensaison dar. Dort werden es unsere Jungs neben Optik Rathenow, ausschließlich mit Verbandsligisten und Landesligisten zu tun bekommen. Es stehen also attraktive Spiele an. Unsere Mannschaft kann bei diesem Turnier eigentlich nicht verlieren, sondern nur lernen. Anpfiff ist am Samstag um 10:00 Uhr in Magdeburg, Bodestraße 9. Gespielt wird in zwei Staffeln. Weiterhin eigeladene Mannschaften, wie der 1. FC Magdeburg und der 1. FC Lok Stendal mussten aus Termingründen leider absagen.

Die Teilnehmer sind:

Werderaner FC
Optik Rathenow
Magdeburger SV 90 Preußen
Einheit Wernigerode
SV Irxleben
TSG Calbe
Post SV Magdeburg
SV Arminia Magdeburg

05.02.2012

Werders 1. Männer auch im 2. Vorbereitungsspiel gegen die Potsdamer Kickers mit 2:1 erfolgreich 

Werders 1. Männermannschaft gastierte am Sonntag beim Landesklassenvertreter Potsdamer Kickers 94. Beide Teams hatten nicht nur mit den eisigen Temperaturen zu kämpfen, es plagten auch personelle Probleme. So mussten die Potsdamer nach einer Verletzung eines ihrer Spieler Mitte der 1. Halbzeit zu zehnt auskommen, gingen aber dennoch mit 1:0 in Führung. Sebastian Heller gelang noch vor der Pause der 1:1 Ausgleich per Foulelfmeter. In der 2. Halbzeit spielte dann Werders Ersatztorhüter G. Cernysov für das Potsdamer Team, so dass beide Mannschaften wieder vollständig waren. In der 50. Minute ging Werder mit 1:2 in Führung, als Robert Jenner nach einem schönen Spielzug auf Robert Koschan passte und der sich diese Chance nicht entgehen ließ. Bei diesem Spielstand blieb es dann auch bis zum Schlusspfiff. Ob das für Dienstag, den 07.02.2012 geplante Vorbereitungsspiel bei Grün – Weiß Brieselang aufgrund der Witterungsbedingungen ausgetragen werde kann, wird am Montag entschieden. Der Kunstrasenplatz in Brieselang darf nur bis zu -8 Grad bespielt werden.

A Junioren belegten Platz 9 in Berlin

A-Jun TuBerl_024504.

Am Samstag weilten die A – Junioren des Werderaner FC zu einem stark besetzten Hallenturnier des BSC Marzahn. Sechzehn Mannschaften aus vier Bundesländern hatten sich angesagt. Da leider einige Mannschaften in letzte Sekunde absagten, wurde die Vorrunde in 2 Staffeln zu je 7 bzw. 6 Mannschaften gespielt. Werders allesamt schweren Gegner waren dann der Pokalverteidiger, Blau Weiß Wriezen, der FC Nordost, der Wartenberger SV, Berolina Strahlau, und Preußen Bad Saarow. Im ersten Spiel der Werderaner verlief alles nach Plan und man setzte sich ohne große Probleme gegen den Wartenberger SV mit 2:1 durch. Im zweiten Gruppenspiel sah das dann nicht mehr souverän aus. Schnell lagen die Jungs von Henry Ulrich gegen den späteren Halbfinalisten FC Nordost mit 0:3 hinten. Werder versuchte dennoch im Spiel zu bleiben, aber mehr als der Anschlusstreffer zum 3:1 gelang nicht mehr. Der dritte Gegner war Blau – Weiß Wriezen und die Werderaner wollten es in diesem Spiel besser machen, was auch gelang und eine 1:0 Führung erzielt werden konnte. Leider war die Mannschaft im Umkehrspiel viel zu langsam, so dass die Wriezener durch drei Konter das Spiel für sich entschieden. Die Mannschaft war natürlich enttäuscht, aber sie hatte keine Zeit zum Trauern, denn der nächste Gegner hieß Preußen Bad Saarow. Das Spiel war lange offen und Werder ging erneut mit 1:0 in Führung. Erst in den letzten 10 Sekunden gelang der Mannschaft aus Bad Saarow der 1:1 Ausgleich. Das Erreichen des Halbfinales war trotzdem noch möglich, da sich alle anderen Mannschaften ebenfalls gegenseitig die Punkte abnahmen. Nur, es musste ein Sieg gegen Berolina Strahlau her. Werder ergriff sofort die Initiative und konnte mit 1:0 in Führung gehen. Beide Seiten schenkten sich nichts und Berolina glich aus. Wieder zehn Sekunden vor dem Ende fiel die Entscheidung. Leider aber nicht für Werder und es sprang am Ende ein enttäuschender 5. Platz in der Vorrundengruppe heraus. So spielten die Werderaner im Spiel um Platz 9 und 10 gegen Turbine Potsdam. Einen kurzen Aufreger innerhalb der Werderaner Mannschaft gab es dann auch noch, als die Moderatoren vom Chaos4u Radio einen Interviewpartner suchten. Da keiner der Spieler wollte, musste sich der Trainer „opfern“ und Rede und Antwort stehen. Das Chaos 4u Radio hatte das gesamte Turnier, für die die zu Hause bleiben mussten, live im Internet übertragen. Im Spiel um Platz 9 ging es dann auch hoch her. Werder lag schnell mit 0:2 zurück, gab sich aber nicht auf und schaffte noch den 2:2 Ausgleich. Das Siebenmeterschießen musste also entscheiden. Dort standen sich dann die beiden besten Torhüter des Turniers im indirekten Vergleich gegenüber. Die Mannschaften stellten je 5 Schützen. Werder konnte dabei mit 3:2 gewinnen und belegte am Ende Platz 9. Auch wenn nicht alles glatt lief, kann man mit dem Ergebnis letztendlich zufrieden sein. Mit ein wenig mehr Glück wäre das Erreichen des Halbfinales absolut möglich gewesen. Vielleicht klappt das ja in der nächsten Woche in Magdeburg. Der OSV Hannover gewann dieses tolle Turnier am Ende verdient mit 3:1 gegen Blau Weiß Wriezen.

01.02.2012

Bitte beachten – 1.Kassenstunde 2012 am Dienstag, dem 21.02.2012!!!

Die 1. Kassen- und Sprechstunde 2012 findet am Dienstag, dem 21.02.2012 um 19:00 Uhr in der Vereinsgaststätte “Bürgerstuben” statt. Im Anschluss der Kassenstunde lädt der Vorstand, in Vorbereitung der 2. Halbserie 2011/2012, zur gemeinsamen Trainer – und Mannschaftsleitersitzung recht herzlich ein und bittet um eine rege Teilnahme!!!

Traditionelle Hallenturniere des Werderaner FC  in der Turnhalle des Ernst – Haeckel Gymnasiums werden am Sonntag, dem 05.02.2012 fortgesetzt – Frauenmannschaft lädt recht herzlich ein!!!

Am Sonntag, dem 05.02.2012 wird der Werderaner FC seine traditionellen Hallenturniere in der Turnhalle des Ernst-Haeckel Gymnasiums – Kesselgrundstraße 62-68 fortsetzen. Ab 10:00 Uhr hat die Frauenmannschaft um Trainer Michael Forth und Mannschaftsleiterin Ulrike Schneider zu einem spannenden Turnier geladen und würde sich freuen, zahlreiche Besucher begrüßen zu können. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt!!

31.01.2012

1. Männer gewinnen 1. Vorbereitungsspiel gegen Kreisklassenvertreter SV 1948 Ferch mit 10:0

Die 1. Männermannschaft des Werderaner FC bestritt am Dienstagabend das 1. Vorbereitungsspiel auf die Ende Februar beginnende Rückrunde. Auf dem Arno – Franz Sportplatz in Werder (Havel) empfingen die Werderaner den Kreisklassenvertreter SV 1948 Ferch, der kurzfristig für Landesligist Fortuna Babelsberg eingesprungen war. Da Trainer Sven Thoß verhindert war, übernahm Tony Seyfarth das Zepter an der Seitenlinie und musste beim 1. Test auf einige Spieler verzichten. Am Ende gewann Werders 1. Männer mit 10:0(5:0) Toren, wobei Thomas Welskopf(3), Robert Koschan(2), Thomas Schultz(2), Robert Jenner, Daniel Feller und Patrick Schmidt(Foulelfmeter) die Treffer erzielten. Ein Dank an den SV 1948 Ferch für das kurzfristige Einspringen!!! Am Sonntag, den 05.02.2012 steht der 2. Vorbereitungstest an, wobei die Werderaner bei den Potsdamer Kickers antreten. Spielbeginn ist um 14:00 Uhr.

Es spielten:
G. Cernysov –  A. Siegel, E. Herber, P. Schmidt, T. Wolter – D. Feller, S. Heller  T. Schultz, R. Jenner –  R. Koschan, T. Welskopf
Weiter spielten: C. Bethke, M. Fricke und Adrian Brandt

30.01.2012

Bitte beachten: Freundschaftsspiel der U 17 von Hertha BSC gegen den VfL Wolfsburg muss abgesagt werden – Wir danken für das Verständnis!!!

Das für Dienstag, den 31. Januar 2012 in Werder(Havel) angesetzte Freundschaftsspiel zwischen der U 17 von Hertha BSC gegen den VfL Wolfsburg sowie der Ferientag mit Hertha BSC,  muss aufgrund des Wintereinbruchs vom Wochenende und der daraus resultierenden  Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt werden. Klaus-Dieter Bartsch, Vorstandsvorsitzender vom Werderaner FC: „Wir haben uns alle sehr auf den Ferientag in Werder(Havel)und das Spiel gefreut, aber leider hatte der Wettergott etwas dagegen. Wir danken für das Verständnis der Fans aus Werder (Havel) und Umgebung“.  Die Begegnung wird nun am Dienstag um 13:00 Uhr im Olympiapark in Berlin angepfiffen.

29.01.2012

A Junioren mit Neuzugang aus der Regionalliga

 Knoblauch DennisMit Dennis Knoblauch, vom Regionalligisten SV Babelsberg 03, können sich die A Junioren des Werderaner FC zur 2. Halbserie 2011/2012 verstärken. Die Mannschaft hatte Dennis bereits am letzten Dienstag zum Hallentraining mit Freude begrüßt und hofft nun, dass er sich schnell in das Team integrieren kann. Der Dank der Mannschaft und des Vorstandes geht auch an den SV Babelsberg 03, für die schnelle und unkomplizierte Freigabe.

A Junioren gehen wieder auf Reisen

Am kommenden Samstag gehen die A Junioren wieder auf Reisen. Dieses Mal geht es nach Berlin Marzahn. Die Mannschaft ist Teilnehmer eines großen Hallenturnieres, den 4. Autohaus Körner Wintercup, mit 16 Mannschaften aus mehreren Bundeländern. Mit dabei sind gute alte Bekannte, sowie auch Mannschaften mit denen der Werderaner FC noch nie Bekanntschaft machte. Die Truppe erwarten wieder schwere, aber auch hoffentlich spannende Spiele. Bei letztem Mal erreichte man Platz 5.

Die Teilnehmer sind:

FSV Blau Weiß Wriezen
FSV Preußen Bad Saarow
Fortuna Babelsberg
BSC Marzahn
FSV Berolina Stralau
FSV Dynamo Eisenhüttenstadt
FV Turbine Potsdam S5
Werderaner FC Viktoria 1920
FC Nordost Berlin
Einheit Zepernik
Groß Gaglow
OSV Hannover
Blau Weiß Berolina Mitte
TSG Neustrelitz
Fortuna Pankow

Turnierbeginn ist am Samstag um 10:00 Uhr. Für alle die zu Hause bleiben, haben sich die Gastgeber etwas besonders einfallen lassen. Das Turnier wird live im Internetradio übertragen. Der Link dazu ist hier, http://www.chaos4u-radio.de/radio-einschalten/

 

E I Junioren schlagen sich achtbar beim Turnier des BFC Preussen Berlin

E1HTu012012_03

Kurz vor den Winterferien traten unsere E I – Junioren am Sonntag nochmals beim Einladungsturnier des BFC Preussen Berlin an. Das Trainerteam vertraute im Tor zunächst auf Ben Blohm, um in der Spieleröffnung variabler zu sein. Zudem hatte der angestammte Keeper zuletzt im Training als Feldspieler überzeugt. Trotz der ungewohnten Position machten beide ihre Sache ordentlich, wobei Hendrik Becker besonders durch seine Einsatzfreude glänzte. Man darf also gespannt sein, ob dieses Experiment nochmals auf dem Platz wiederholt wird. Nun aber zum Turnier, das in der Dreifelderhalle in Großbeeren ausgetragen wurde. Der WFC erwischte eine sehr starke Gruppe, in der man bereits auf die späteren Finalisten treffen sollte. Gleich im Eröffnungsspiel hieß der Gegner Stern Britz, dem man in einem spannenden Spiel alles abverlangte. Nach dem Rückstand kombinierte das Team von Christian Molowitz und Peter Gawron sehr gut und konnte so sogar mit 2:1 in Führung gehen. Leider war der Gegner in den entscheidenden Situationen dann gedanklich schneller, so dass das Spiel noch mit 2:4 verloren ging. Recht souverän konnte dann im zweiten Gruppenspiel ein 3:1 Sieg gegen die Spielvereinigung Tiergarten raus geschossen werden. Das Erreichen des Halbfinales war damit noch möglich. Dafür hätte jedoch ausgerechnet Tennis Borussia Berlin bezwungen werden müssen. In dieser Partie lief der WFC dann meist hinterher und ermöglichte dem ballsicheren Nachwuchs des Traditionsvereins vier einfache Treffer. Im Spiel um Platz 5 rückte Hendrik Becker  ins Tor. Leider musste er gegen den Lichtenrader BC 25 mit seinen Mannschaftskameraden erneut eine Niederlage (0:3) hinnehmen. Diesmal allerdings unnötig, da die E I eigentlich das bessere Team war, das Match über weite Strecken dominierte und mehrfach beim Abschluss unglücklich am gegnerischen Keeper oder am Aluminium scheiterte. Insgesamt also kein Grund enttäuscht zu sein, in diesem sehr guten Teilnehmerfeld hat sich der WFC achtbar geschlagen und durchaus ansehnlichen Fußball geboten. Gerade die Vergleiche mit den Großen im Jugendfußball bringen das Team weiter voran und zeigen in eindrucksvoller Weise auf, woran jeder einzelne Spieler noch arbeiten muss. Der Dank gilt dem BFC Preussen für die Einladung und das vorzüglich organisierte Turnier.

Es spielten: Ben Blohm, Justin Molowitz (2), Chris Kaerger, Hendrik Becker (1), Marvin Junkel, Lars Dahlke (2), Finn Ullmann

Die Platzierungen:

1. Tennis Borussia Berlin
2. Stern Britz
3. Potsdamer Kickers
4. Stern Marienfelde
5. Lichtenrader BC 25
6. Werderaner FC
7. BFC Preussen Berlin
8. Spielvereinigung Tiergarten

25.01.2012

Ein Ferientag mit Hertha BSC auf dem Arno-Franz-Sportplatz in Werder(Havel) – Freundschaftsspiel in der Partnerstadt  – U 17 von Hertha BSC empfängt den VfL Wolfsburg

Hertha012012_1

Hertha BSC ist einmal mehr zu Gast in seiner Partnerstadt Werder (Havel) und wird einen tollen Ferientag auf dem Arno-Franz-Sportplatz durchführen. Mit dem Freundschaftsspiel der blau-weißen U 17 gegen die U 17 des VfL Wolfsburg stellt sich eines der talentiertesten Teams der Herthaner in der Blütenstadt vor. Trainer der U 17 von Hertha BSC ist kein Geringerer als Ex-Nationalspieler Andreas Thom. Am 31.01.2012 um 14 Uhr wird diese Partie auf dem Platz des Werderaner FC Viktoria angepfiffen. Bereits um 11.30 Uhr  gibt es ein buntes Rahmenprogramm. So werden ein Soccercourt, ein Tischkicker, eine Torwand und eine Eventmuschel aufgebaut, wo die Kids ihre fußballerischen Fähigkeiten ausüben können. Der Sieger des Torwandschießens erhält nicht nur einen tollen Preis, sondern wird nach dem Hauptspiel seine Kräfte mit Maskottchen Herthinho und Trainer Andreas Thom messen. Aber auch Werders Fußballnachwuchs wird aktiv sein, und so spielen um 12:00 Uhr die U 7 von Hertha BSC gegen die U 8 des Werderaner FC und die U 9 des Bundesligisten gegen die U 10 der Blütenstädter. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl der Zuschauer gesorgt. Zu diesem schönen Event möchten wir alle Kids und fußballinteressierten Bürger aus Werder (Havel) und Umgebung recht herzlich einladen. Der Eintritt ist selbstverständlich frei!!!

 
24.01.2012

F II – Junioren gewinnen  Empor Hallen – Cup in Groß Kreutz

FII in Schenkenberg450

Am Sonntag, dem 22.01.2012 lud der SV Empor Schenkenberg zum F – Junioren Hallenturnier nach Groß Kreutz ein. Teilnehmende Mannschaften  waren  Stahl Brandenburg, Empor Brandenburg, FC Deetz, Fortuna Babelsberg und die F – Junioren des Werderaner FC sowie der Gastgeber Empor Schenkenberg. Gespielt wurde 1×8 Minuten, wobei jeder gegen jeden kickte. Werders Jungs zeigten guten Fußball, hatten viel Spaß und erspielten sich aus fünf Spielen fünf Siege.

Da die Hinrunde in der Liga nicht so optimal gelaufen war, ist dieser Erfolg ein guter Start ins neue Jahr. So konnten Werders Kicker Selbstvertrauen für die Rückrunde sammeln.

Die Ergebnisse der F II – Junioren im Einzelnen:

SV Empor Schenkenberg – Werderaner FC   0 : 4
FC Deetz – Werderaner FC   0 : 1
Stahl Brandenburg – Werderaner FC   0: 1
Empor Brandenburg – Werderaner FC   1 : 2
Fortuna Babelsberg – Werderaner FC   0 : 2

Maik Wollenschläger
Trainer F II – Junioren

Am Sonntag Hallenturnier der 3. Männer

Am Sonntag, dem 29.01.2012 findet das nächste Hallenturniere des Werderaner FC in der  Turnhalle des Ernst – Haeckel Gymnasium statt, wozu die 3. Männermannschaft eingeladen hat. Beginn des Turniers ist um 10.00 Uhr. Für das leibliche Wohl der Besucher ist ausreichend gesorgt. Wir freuen uns auf ihren Besuch!!!

Trainingsauftakt der 1. Mannschaft am Dienstag

Am Dienstag, dem 24.01.2012 begann die 1. Männermannschaft des Werderaner FC mit der Vorbereitung auf die 2. Halbserie der Saison 2011/2012. Nach der obligatorischen Begrüßung durch Trainer Sven Thoß, ging es auch gleich mit der intensiven Vorbereitung los. Dabei konnte Werders Trainer, nach den Abgängen von Andreas Lietzke, Mathias Alex(beide SG Bornim) und Alex Lukas(Eintracht Glindow), Neuzugang Simon Schwarzfischer vom DJK Ammerthal  begrüßen. Der 25 – jähriger Student kann im offensiven Mittelfeld sowie im Sturm eingesetzt werden. Des Weiteren werden die beiden A – Junioren Spieler Adrian Brandt und Rico Keding den Kader der 1. Männer vervollständigen. Da Fortuna Babelsberg das für Dienstag, den 31.01.2012 geplante Vorbereitungsspiel abgesagt hat, spielen Werders Kicker nun um 19:30 Uhr auf  dem Kunstrasenplatz in Werder(Havel) gegen den SV 1948 Ferch. An dieser Stelle möchte sich der Werderaner FC recht herzlich für die kurzfristige Spielzusage bedanken!!!

Die weiteren Vorbereitungsspiele:

Sonntag, den 05.02.2012 um 14:00 Uhr Potsdamer Kickers – Werderaner FC
Dienstag, den 07.02.2012 um 19:00 Uhr Grün-Weiß Brieselang – Werderaner FC
Samstag, den 11.02.2012 um 14:00 Uhr FSV Forst Borgsdorf – Werderaner FC
Dienstag, den 14.02.2012 um 19:30 Uhr FSV 63 Luckenwalde – Werderaner FC
Samstag, den 18.02.2012 um 14:00 Uhr Werderaner FC – Oranienburger FC

 

Werderaner Frauen kampfstark im Hallenturnier

Hallenturnier Zeuthen 2012_450

Eine Auswahl-Mannschaft der Werderaner Frauen folgte am vergangenem Sonntag der Einladung des SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen zum mittlerweile 9. Hallenturnier des Frauen-Pokals der Bürgermeisterin von Miersdorf/Zeuthen. Für eine bunte Mischung der Teilnehmer war gesorgt. Aus der brandenburgischen Landesliga Süd nahmen der Gastgeber mit 2 Mannschaften und der WFC, aus der Kreisliga Dahmeland, der SC Eichwalde 2000, der BSC Preußen 07 und der RSV Waltersdorf 09, aus der Landesliga Berlin, der 1. FC Union Berlin II und aus der Berliner Bezirksliga die Reinickendorfer Füchse teil. Die Vorrunde wurde in 2 Gruppen gespielt. Im 1.Gruppenspiel traf der WFC auf die 2. Mannschaft des Gastgebers, welche zurzeit noch mit 4 Punkten vor dem WFC in der Landesligatabelle steht. Unnötig verloren die Werderanerinnen ihr Auftaktspiel mit 0:1, als Sarah Gräbnitz unglücklich den gegnerischen Eckstoß mit dem Rücken ins eigene Gehäuse abprallen ließ. Im 2. Spiel gegen die Reinickendorfer Füchse überzeugten Stefanie Beltz mit 2 Treffern und Denise Pühl zum 3:0 Endstand für den WFC. Im 3. Gruppenspiel gegen den BSC Preußen, hatten sich die Frauen unter Trainer Michael Forth endlich eingespielt. Denise Pühl versenkte 2 Bälle, Frances Schultz erzielte das 3:0 und auch Sandra Weiß kam zum Torgenuss und machte das 4:0. Für den 5:0 Endstand war wieder Denise Pühl mitverantwortlich, denn sie gab die Flanke zum Eigentor der Gastgeber. Somit erreichte der WFC als Gruppenzweiter das 1. Halbfinale gegen den Gruppenersten der anderen Begegnungen, die 2. Mannschaft des 1. FC Union Berlin. Nach der 2:0 Niederlage, mussten die Werderanerinnen gegen die 1. Mannschaft des Gastgebers im Spiel um Platz 3 noch einmal alle Kräfte mobilisieren. Frances Schultz brachte den WFC gleich mit 2 Treffern in eine gute Ausgangsposition. Torhüterin Anna Hempel konnte zwar den Anschlusstreffer nicht verhindern, aber Sarah Gräbnitz stellte den alten Abstand zum 3:1 Endstand wieder her. Das Finale zwischen Union Berlin II und SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen II wurde erst im Neunmeterschießen knapp für den Gastgeber entschieden.
Mit dem 3. Platz kann Trainer Michael Forth zufrieden an das eigene Hallenturnier am Sonntag, den 05.02.2012 um 10 Uhr in der Sporthalle am Ernst-Haeckel Gymnasium herangehen, denn es zeigte sich, auch wenn eine Mannschaft nur aus Abwehr- und Mittelfeldspielerinnen besteht, können Teamarbeit, Kampfstärke und Durchsetzungsvermögen für positive Überraschungen sorgen.

Für den WFC spielten:
Anna Hempel, Stefanie Beltz, Denise Pühl, Sandra Weiß, Ulrike Schneider, Tina Ehringshausen, Sarah Gräbnitz und Janine Villwock

22.01.2012

E I Junioren belegen Platz 2 und 4 beim IKW-Cup in Weder (Havel)

e1hatu012012_450

Am Sonntag wurden die traditionellen Hallenturniere des Werderaner FC in der Havelauen-Halle fortgesetzt. Unsere E I – Junioren traten als Gastgeber beim IKW-Cup für E – Junioren mit zwei Mannschaften an, um sich mit weiteren fünf Vereinen im Modus Jeder gegen Jeden zu messen. Gleich im Eröffnungsspiel trafen die beiden Teams von Christian Molowitz und Peter Gawron aufeinander, dabei setzte sich der WFC I gegen das nominell etwas besser besetzte Team WFC II mit 1:0 durch. Nachdem auch die nächsten zwei Begegnungen erfolgreich bestritten wurden, ging dem WFC I zum Ende des Turniers etwas die Puste aus, dennoch überzeugte man in kämpferischer Hinsicht und sicherte sich einen achtbaren 4. Platz. Nach der Anfangsniederlage kam der WFC II etwas besser ins Turnier, konnte jedoch in allen Spielen nicht richtig überzeugen. Die guten Ansätze und schönen Kombinationen verblassten durch die Vielzahl von Abspielfehlern und die unnötig hohen Zuspiele. Die Partien lebten daher mehr von der Spannung, mit dem guten Ende für den WFC II, der kein Spiel mehr verlor und so den 2. Platz holte. Höhepunkt sicherlich auch das Spiel gegen den späteren Turniersieger, SV Ferch, dem auf Augenhöhe ein 0:0 abgerungen wurde. Die Fercher, die den technisch besten Fußball zeigten, gewannen verdient den IKW-Cup. Auch die Kids vom RSV Eintracht Teltow (7.) zeigten eine gute Spielanlage und hätten bei besserer Chancenverwertung in dem insgesamt sehr  ausgeglichenen Teilnehmerfeld durchaus einen der oberen Plätze belegen können. Der Dank der E I – Junioren gilt der IKW GmbH, deren Geschäftsführer Roland Stengel urlaubsbedingt das Turnier leider nicht verfolgen konnte. Einen herzlichen Dank richtet die E I an Havel-Print, an die vielen fleißigen Helferinnen und Helfer – ob im Verpflegungsstand, als Schiedsrichter, im Kampfgericht oder beim Auf- und Abbau – sowie an ihren fairen Gegner.

Die Platzierungen:
1. SV 1948 Ferch, 2. Werderaner FC II, 3. SG Michendorf, 4. Werderaner FC I,
5. SG Bornim, 6. SV 71 Busendorf, 7. RSV Eintracht Teltow

Jürgen Dahlke

17.01.2012

Traditionelle Hallenturniere des Werderaner FC  in der Havelauenhalle und Turnhalle des Ernst – Haeckel Gymnasiums am Sonntag, dem 22.01.2012 fortgesetzt

Am Sonntag, dem 22.01.2012 wird die Nachwuchsabteilung des Werderaner FC ihre traditionellen Hallenturniere in der Turnhalle des Ernst-Haeckel Gymnasiums – Kesselgrundstraße 62-68, und in der Havelauenhalle – Potsdamerstraße 1, fortsetzen. Ab 10:00 Uhr jagen die D II – Junioren in der Halle des Gymnasiums dem runden Leder nach und ebenso ab 10:00 Uhr kicken die E I Junioren in der Havelauenhalle. Für das leibliche Wohl ist gesorgt und wir freuen uns auf ihren Besuch!!!

Sieg der F I Junioren beim Hallencup des SV Empor Schenkenberg!

fjun_DSC_0160450

Am 14.01.2012 fand das Hallenfußballturnier des SV Empor Schenkenberg in Groß Kreutz statt. Eingeladen waren Mannschaften aus Babelsberg, Brandenburg, Bad Belzig und der Werderaner FC. Das Teilnehmerfeld wurde durch den Gastgeber Schenkenberg vervollständigt. Mit zwei Siegen, einer Niederlage und einer torlosen Begegnung, ging die F 1 Mannschaft des Werderaner FC als Sieger aus diesem Turnier. Nach einem Kopf an Kopf Rennen mit der BSG Stahl Brandenburg gelang es den Jungen und Mädchen des Werderaner FC den Kontrahenten am Ende auf den 2.Platz zu verweisen.

Ein Dankeschön dem SV Empor Schenkenberg für die Ausrichtung des Turniers!!!

15.01.2012

Platz 3 und 7 beim Modrach Cup 2012 der A Junioren

Am Sonntag war es endlich soweit und nachdem am vergangenen Wochenende die E II und C Junioren mit den Einladungsturnieren  begonnen hatten, stand das Hallenturnier der A Junioren des Werderaner FC, der Modrach Cup 2012, an. Viele fleißige Helfer beteiligten sich schon im Vorfeld an der Vorbereitung dieses Turnieres. Nun sollte auch alles klappen. Das Schönste aber wäre, wenn es den A Junioren gelingen würden das eigene Hallenturnier gewinnen zu können. Das aber sollte am Sonntag nicht leicht werden. Es wurden namenhafte Mannschaften aus drei Bundesländern eingeladen, die auch prompt zugesagt hatten. So ergab die Auslosung folgende Staffeleinteilung:

aJunHatu2012_450
Staffel A Staffel B
Werderaner FC I Werderaner FC II
FC Deetz FSV Luckenwalde
MSV 90 Preußen Magdeburg BSC Marzahn
Fortuna Babelsberg FSV Babelsberg 74

Der Vereinspräsident, Herr Bartsch, und der Hauptsponsor, Herr Modrach von der Modrach Haustechnik GmbH, eröffneten pünktlich um 10:00 Uhr das Turnier. Nach spannenden Spielen konnte sich die 1. Mannschaft des Werderaner FC für das Halbfinale qualifizieren. Der 2. Mannschaft gelang dies leider nicht. Sie spielten am Ende um Platz 7. Hier die Spiele mit Werderaner Beteiligung der Vorrunde im einzelnen:

Werderaner FC I  – Fortuna Babelsberg 4:0 Werderaner FC II – FSV Babelsberg 74 1:2
FC Deetz – Werderaner FC I 1:1 FSV Luckenwalde –  Werderaner FC II 0:0
MSV 90 Preußen Magdeburg – Werderaner FC I 2:3 BSC Marzahn – Werderaner FC II 0:0

Im ersten Halbfinale standen sich dann der Werderaner FC I und der FSV Luckenwalde gegenüber. Beide Mannschaften tasten sich eine ganze Weile gegenseitig ab. Keiner wollte den ersten Fehler machen. Leider machten diesen aber die Gastgeber und dieser wurde auch sofort vom Brandenburgligisten bestraft. So verlor Werder dieses Spiel denkbar knapp mit 0:1 und der Traum vom Finale war leider ausgeträumt.
Im zweiten Halbfinale dagegen schenkten sich der FSV Babelsberg 74 und die Preußen aus Magdeburg nichts. In einem turbulenten Spiel setzten sich aber dann die Gäste aus Sachsen Anhalt mit 3:1 durch und zogen verdient ins Finale ein.
Im Spiel um Platz 7 konnte sich dann die zweite Vertretung des Gastgebers durch eine geschlossene Mannschaftleistung gegen Fortuna Babelsberg verdient mit 1:0 durchsetzen.
Nun stand das Spiel um Platz 3 auf dem Plan. Werder wollte nun nach dem verpassten Finale erst recht dieses Spiel gewinnen. Gegner war nun der FSV Babelsberg 74. Beide Seiten begannen verhalten und vergaben anschließend mehre Möglichkeiten. Erst ein Freistoß brachte die Entscheidung. Philipp Deppner legte auf Rico Keding ab und der verwandelte zum umjubelten und verdientem 1:0 Siegtreffer. Im Anschluss konnte die Mannschaft dann auch wieder lachen. Auch im Endspiel schenkten sich der FSV Luckenwalde und der MSV 90 Preußen Magdeburg nichts. Erst das Siebenmeterschießen brachte die Entscheidung. Das konnte Luckenwalde mit 3:1 für sich entscheiden. Die Luckenwalder gewannen damit dieses Turnier am Ende insgesamt verdient.Hier die Platzierungen im einzelnen:

Sieger: FSV Luckenwalde
2. Platz : MSV 90 Preußen Magdeburg
3. Platz: Werderaner FC I
4. Platz: FSV Babelsberg 74
5. Platz: BSC Marzahn
6. Platz: FC Deetz
7. Platz: Werderaner FC II
8. Platz: Fortuna Babelsberg

Aus Sicht des Werderaner FC, kann dieses Turnier als voller Erfolg angesehen werden. Auch wenn die sportlichen Ziele nicht ganz erreicht wurden und es hier und da ein paar Ecken und Kanten gab, kann die Mannschaft auf ihre gezeigte Leistung stolz sein. Die A Junioren des Werderaner FC bedanken sich bei allen fleißigen Helfern, Sponsoren und Schiedsrichter „Otto“ Deutsch, die uns bei der Ausrichtung dieses Turnieres unterstützt haben. Wir hoffen, es hat allen beteiligten ein wenig Spaß gemacht.

Henry Ullrich
Trainer der A Junioren

11.01.2012

Traditionelle Hallenturniere des Werderaner FC werden am Sonntag in der Havelauenhalle fortgesetzt

Nachdem am vergangenen Wochenende die E II und C Junioren mit den Einladungsturnieren  begonnen hatten, steht am 15.01. das Turnier der A Junioren in der Havelauenhalle – Potsdamer Straße 1 – auf dem Spielplan des  Werderaner FC. Beginn ist um 10:00 Uhr und für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wir freuen uns auf ihren Besuch!!!

10.01.2012

Erste Mannschaft der E II Junioren gewinnt Hallenturnier  in Werder

EII12_HT450

Am 8.Januar 2011 lud auch  die E II des WFC zum 1.Hallenturnier der Wintersaison des WFC in die Dreifelderhalle des Gymnasiums in Werder(Havel) ein. Die Vorfreude aller Kicker war groß, da auch das Teilnehmerfeld gut klassige Spiele erwarten ließ. Als Gäste der E II waren RW Groß Glienicke II, SG Geltow II, Fortuna Babelsberg, FC Deetz, SG Lehnin/Dahmsdorf sowie die SG Töplitz eingeladen. Die E II des Gastgebers war mit zwei Mannschaften vertreten. Gespielt wurde in zwei  Gruppen mit je 4 Mannschaften. Hier setzten sich in der Vorrunde der Gruppe A der WFC I vor der SG Geltow als Gruppensieger durch. Platz 3 belegte der FC Deetz vor dem Viertplatzierten derb SG Lehnin. Gruppensieger der Gruppe B wurde RW Groß Glienicke vor der SG Töplitz. Platz 3 belegte hier Fortuna Babelsberg vor der 2. Mannschaft des WFC. Nach einer kurzen Mittagspause ging es dann in die Halbfinals, wo sich den ersten Finalplatz der WFC I durch ein 2:0 über die SG Töplitz sicherte. Den zweiten Finalplatz erspielte sich die SG Geltow nach einem spannenden Spiel mit anschließendem Neunmeterschießen. Im Finale zeigten die Jungs des WFC I dann eine fehlerfreie Leistung und gewannen gegen die SG Geltow verdient mit 3:0. Gleichauf mit einem Spieler von RW Groß Glienicke, erreichte Felix Schwäricke vom WFC I mit 5 Treffern im Turnier das Neunmeterschießen um den Pokal des besten Torschützen, unterlag hier aber leider knapp.

Platzierungen:
1. WFC I
2. SG Geltow
3. RW Groß Glienicke
4. SG Töplitz
5. Fortuna Babelsberg
6. FC Deetz
7. SG Lehnin
8. WFC II

Unser herzlicher Dank auch hier an die vielen fleißigen Muttis und Väter, welche eine tolle Verköstigung der Kicker sowie der zahlreich mitgereisten Eltern organisierten und durchführten, den Schiedsrichtern und dem Kampfgericht. Ebenso herzlichen Dank an unseren Hauptsponsor, dem Restaurant “ Pane e Vino “ sowie dem Edeka Markt in Werder(Havel) und Havel Print für die tolle Unterstützung. Die Siegerehrung  nahmen unser Präsident Klaus – Dieter Bartsch,  gemeinsam mit unserem Sponsor Buki Mehmeti vom Restaurant “ Pane e Vino “ vor und überreichten die schönen Pokale und Urkunden. Einen herzlichen Dank an unserem Präsidenten für die abschließenden Worte. Am Ende waren sich alle einig, ein tolles Turnier erlebt zu haben.

Am 21.01.2012 bestreitet die E II ihr nächstes Hallenturnier in Dallgow-Döberitz.Ingo AhneTrainer der E II – Junioren

09.01.2012

Hallenturnier der C-Junioren

CJun12_450

Am Sonntag dem 08.01.2012 fand zum Auftakt der Hallensaison des Werderaner FC das Hallenturnier der C-Junioren in der Havelauenhalle statt. Angereist waren die Kicker von der SG Geltow, vom Caputher SV, den Potsdamer Kickers und dem Grünauer BC. Das erste Spiel bestritten dann auch gleich die beiden Mannschaften vom Werderaner FC. Durch ein torloses Spiel mussten die Zuschauer bis zum zweiten Spiel auf die ersten Tore warten. Die Potsdamer Kickers schossen dann auch gleich 6 davon und zeigten ein beeindruckendes Spiel. Im Verlauf unseres Turniers stellte sich aber bald heraus, dass es ein ausgeglichenes und spannendes Turnier werden sollte. Durch ein hervorragendes 2:2 des jüngeren Jahrganges des WFC gegen die Potsdamer Kickers rückten alle wieder etwas mehr zusammen. Die Entscheidung fiel dann auch erst in der letzen Runde. Nachdem Geltow gegen Caputh verlor und der WFC I gegen die Kickers gewann, mussten die letzten Spiele entscheiden. Nach einem ziemlich nervösen Start des WFC I gegen den Grünauer BC konnten die Jungen aber an ihre guten Leistungen aus den ersten Begegnungen anknüpfen und durch ein 2:0 Sieg das Werderaner Turnier um den Ketchup Pokal gewinnen. Die weiteren Plätze belegten:

2.Platz  SG Geltow
3.Platz  Potsdamer Kickers
4. Platz Werderaner FC II
5. Platz  Caputher SV
6. Platz  Grünauer BC

Es war für uns nicht nur ein sehr erfolgreicher sondern auch ein schöner Sonntag. Zum guten Gelingen trugen auch unsere Eltern mit einem reichhaltigen Angebot aus Kuchen und verschiedenen Salaten, sowie der Hilfe beim Verkauf bei. DANKE!!
Weiterhin möchten wir uns auf diesem Wege bei unserem Sponsor WERDER FEINKOST GmbH für die schönen Pokale bedanken.

Axel Grothe
Trainer der C Junioren

A Junioren starten mit gutem 6. Platz in die Hallensaison

AJun12_450

Am gestrigen Sonntag begann für die A Junioren die diesjährige Hallensaison. Die Mannschaft war einer Einladung des Grünauer BC 1917 gefolgt. Dort angekommen, musste die Werderaner  feststellen, dass sie in der Vorrunde eine Hammergruppe erwischt hatte. Mit von der Partie waren die 2. Vertretung des Gastgebers, der Pokalverteidiger Dynamo Eisenhüttenstadt, aus Mecklenburg Vorpommern der Sieger der Landesliga Nord der Rostocker FC und der BFC Dynamo. Diese Gruppe war alles andere als leicht. Für die zahlreichen Zuschauer versprach das aber attraktiven Hallenfußball. So kam es dann auch. Im 1. Spiel gegen den Gastgeber, taten sich unsere Jungs noch schwer. Kein Wunder, es war auch der allererste Kontakt mit dem Hallenparket in dieser Saison. So kam man gegen die gut kämpfende Mannschaft aus Grünau über ein 2:2 nicht hinaus. Im 2. Spiel sah das schon ganz anders aus. Dort wurde Eisenhüttenstadt regelrecht an die Wand gespielt. Werder gewann verdient mit 3:1. Anschließend sollten die bis dahin spielerisch besten Mannschaften des Turnieres, der Werderaner FC und der Rostocker FC aufeinander treffen. In dieser Partie ging es hoch her. Beide Seiten schenkten sich nichts und sahen demensprechend auch Zeitstrafen. Tobias Brandt jedoch wurde bei einer Rangelei mit der roten Karte vom Platz gestellt. Für ihn war damit leider das Turnier zu Ende. Diese hochdramatische Partie konnten am Ende aber unsere Jungs mit 3:1 für sich entscheiden. Im letzten Gruppenspiel ging es gegen den BFC Dynamo. Ein Punkt aus diesem Spiel würde die sichere Qualifikation für das Halbfinale bedeuten. Leider konnte Werder nicht an die Leistungen der letzten Spiele anknüpfen und verlor dieses spannende Spiel mit 2:1. Nun waren die Berliner und die Werderaner Punkt und Tordifferenz gleich. Da wir aber den direkten Vergleich verloren hatten, reichte es nicht für die Qualifikation zum Halbfinale. Schade, denn die Mannschaft zeigte bis dorthin eine tolle Leistung und hätte das Weiterkommen eigentlich verdient gehabt. Im Spiel um Platz 5 war bei den Jungs dann etwas die Luft raus. Erst das Neunmeterschießen entschied das Spiel für die SG Schulzendorf. Sieger dieses guten Turnieres wurde verdient die SV Germania Schöneiche vor dem VfB Fortuna Biesdorf. Platz 3 belegte der BFC Dynamo im Neunmeter Schießen vor dem Rostocker FC.

Die Ergebnisse der Vorrunde:
Werderaner FC – Grünauer BC II 2:2
Werderaner FC – Dynamo Eisenhüttenstadt 3:1
Werderaner FC – Rostocker FC 3:1
Werderaner FC – BFC Dynamo 1:2
Spiel um Platz 5
Werderaner FC – SG Schulzendorf 2:2 3:4 n.N.

Henry Ullrich
Trainer der A Junioren

Spendenkonto für den Bau eines Vereinsbungalows eingerichtet!!!

Liebe Vereinsmitglieder und Freunde des Werderaner FC,

Jeder Verein, so auch unser, hat Ziele, Wünsche und manchmal auch Visionen. In der vergangenen Zeit und auch im Moment sind viele unserer Mitglieder daran interessiert ein Gebäude zur Gestaltung des Vereinslebens nutzen zu können. Für den Bereich vor den Kabinen wurden Sitzmöglichkeiten mit Überdachung aufgestellt.